Unreal Engine vs. Doom Engine

  • Welche ist die bessere? 0

    1. Doom Engine (0) 0%
    2. Keine (0) 0%
    3. Unreal Engine (0) 0%

    So, würde mich mal interessieren was ihr von beiden Engines haltet. In Quake 4 lässt die Doom Engine ja ihre Muskeln "zucken", ich denke die hat ne Menge Potential, allerdings brauch die wohl auch verdammt schnelle Rechner.
    Anders die Unreal Engine, die hat schon mit dem Release von Unreal 2 ordentliches abgeliefert, obwohl die Grafik mich auch etwas enttäuscht hat. Trotzdem halte ich die Unreal Engine für deutlich flexibler und Hardware schonender.


    P.S: Wir reden von der Unreal 2 Engine (bzw. Warfare) und von der Doom3 Engine.


    P.S. 2: Nein, die Unreal 3 Engine hat hier in der Umfrage noch nichts zu suchen, die ist wohl noch in weiter Ferne. ;)

  • naja beide engine haben ihre vorteile und das die U2 engine so hardware schonent ist kann ich nicht bestehtigen an hand von UT2004 (ok ist U2.5 engine aber Q4 hat ja auch ne überarbeitete D3 engine!)



    Sind beides gute engine nur jede für sich für was anderes geeignet!



    Ich fand die Q3 engina hat besser zum game gepasst als die neue wieder so plastisch ^^

    System1:
    Intel Core I5 750 | 4GB DDR3 | 2xRadeon HD 5770 @ CF | X-Fi


  • Zitat

    Original von Raziel
    Nun ja für mich ist die beste Unreal engine die im UT, besonders noch mit glide :D


    naja er meint aber die U2 und die kann "nur" D3D, OGL und Software!


    Beide Engine haben auch den vorteil auf Mac oder Linux protiert zu werden da beide OGL können!

    System1:
    Intel Core I5 750 | 4GB DDR3 | 2xRadeon HD 5770 @ CF | X-Fi


  • Find auch die UT Engine besser, Doom mag zwar per Bumpmapping usw... realistischer wirken, aber dafür brauch man schon dementsprechend Hardware. Die UT Engine ermöglicht gute Grafikquali auch auf schwächeren Rechnern. Von daher kann mans besser an die Leistung des Rechners anpassen und ne größere Leistungsbandbreite abdecken. =)

  • Doom natürlich! Gab es je etwas besser als id software? Auch die Doom3 engine wird noch ihren höhepunkt erleben, wartet mal ab! Aber immo ist leider das maximum der Doom3 engine noch nicht erreicht!

  • Zitat

    Original von Nikoh
    Doom natürlich! Gab es je etwas besser als id software? Auch die Doom3 engine wird noch ihren höhepunkt erleben, wartet mal ab! Aber immo ist leider das maximum der Doom3 engine noch nicht erreicht!


    Jap, momentan hat aber Epic die Nase vorn. Wie gesagt, in Quake 4 "zuckt" die Doom Engine ja schon ein wenig mit ihren Muskeln.
    Wann die Muskeln allerdings gespannt sind? Vtl in 2 Jahren?


    Deadeye :
    Zockst UT2004 noch online? Bei mir lüppts nämlich, allerdings zocke ich online grundsätzlich nur bei max. Details, FSAA und AF sind aus.

  • Zitat

    Original von Voodoo_Freak
    Deadeye :
    Nun, ein Rechner auf dem UT2004 bei max. Details läuft, ist nicht umgedingt Doom3 geeignet ;)
    Raziel :
    Jap, irgendwie fand ich Epics Produkt schon immer besser als ids ;)


    Ich wolte nur sagen das mir das alte UT mehr gefahlen hat.


    Und jetzt zu der U2 engine ( U2.5) würde ich sagen ist ein gutes beispiel das Game StarGate: SG1-The Alliance. Ok es sicht an manchen stelen noch scheise aus aber das was die Entwickler dort machen ist ehr mein geschamck was Grafik angeht als ein Doom3 oder ähnliches

  • Ich hab mal für "keine" gestimmt.


    Was Epic damals aus DirectX noch herausgeholt hat war beachtlich! Epic hats in dieser Zeit mit Polys gemacht und ID hat dies in der Doom3 Eingine mit Bump Mapping bewerkstelligt. Doom 3 ist zwar 2004 erschienen doch ist die Engine selbst schon ca 3 Jahre älter (erste Vorstellung MacWorld in Tokio 2001).
    UT2003 erschien im September 2002 und die D3 Engine hatte ihren großen Auftritt auf der E3 2002. Und auch 3 Jahre später sieht sie immer noch gut aus!
    Es ist zwar eher eine Glaubensfrage wenn man sich überlegt welche der beiden Engines flexibler ist. Meiner Meinung nach ist die D3 Engine leichter zu modden als die Unreal Engine, da fast alles textbasiert ist.
    Doch beide Technologien unterliegen im Lauf der Zeit immer mehr Änderungen und Verbesserungen und so wirds wohl eher auch mehr ein Hin und Her sein was Qualität, Performance und Flexibilität angeht.
    Beide Engines haben ihr Vor-und Nachteile. UE2 is einfach ne High-poly Engine die dadurch einen hohen Grad an Details erreicht. D3 is ne Low-poly Engine die das mit Bump Mapping wieder ziemlich ausgleicht.
    Das Einzige Problemchen in Quake 4 war wohl die Beleuchtung. Damit die MP Levels hell genug sind musste ein passendes Ambient Lighting her. Denn in eine
    Area 8-10 Lightentities die wahrscheinlich auch noch auf "cast diffuse", "cast shadows" und "cast specular" eingestellt sind reinzupacken hätte die Performance selbst auf ner 7800 auf die Knie getrieben. Ein Nachteil der Doom3 Engine. Die Ausleuchtung ist etwas kompliziert.

    Voodoo-Kiste (seit 3dfx BayernLAN 2007):
    TUSL2-C, P3-S 1400, 512MB SDR, Voodoo 5 5500 AGP, 9,1GB IBM SCSI (OS), 40GB HDD (Games), Adaptec 2940-U2W SCSI
    Dualatin: GA-6VTXD, 2x P3-S 1400, 1GB SDR, 2x 60GB, Hercules Radeon 8500 128MB

    Work: ASRock X399 Taichi, AMD TR 1950X, 128GB RAM, GTX 1080, 480 GB SSD, 500GB NVME, 3x 2TB HDD

    Zock: GA-P67-D3-B3, i7 2600K 4,2GHz. 16GB RAM, RX 580 8GB, 240GB SSD, 1TB HDD

    Einmal editiert, zuletzt von eLuSiVe ()

  • Yep, die Doom3 Engine ist sicherlich realistischer und geht in Sachen Lighting ein ganzes Stueck weiter.


    Dennoch hat die Engine strukturbedingt nach wie vor ein ernsthaftes Gamma-Problem (es muessten tatsaechlich Dutzende Lichtquellen her, samt allen damit anfallenden Berechnungen). Die Hardware gibt das auf absehbare Zeit nicht her.


    Ein wirklich schnelles und dynamisches Game auf offenem Terrain (a la UT2004) waere mit der original Doom3-Engine schlichtweg nicht realisierbar, daher auch die sichtbaren Kompromisse bei Quake 4 (was mich optisch vollkommen kalt laesst, da gibt's IMHO nichts Neues zu sehen). UT2004 gab mir dagegen auf manchen Maps ein echtes "wow" Erlebnis auf Max. Details, waehrend ich schon im ersten Q4-Level eine billige Bitmap (statisch und mit nicht ausreichender Aufloesung) als pseudo-3D Hintergrundszene ansehen musste :p


    Unreal 2 war ebenso ein optischer Leckerbissen dagegen, hab noch beim ersten Durchspielen ne Menge Screenshots machen muessen, einfach weil es derartig cool aussah.

  • Die Doom 3 Engine gefällt mir nachwievor, allerdings hat sie durchaus ihre Macken, bedingt durch aktuell (oder besser damals) verfügbarer Hardware. Eine Neuauflage könnte interessant werden.


    Die Unreal Engine gefiel mir eigentlich auch sehr, aber halt für ganz andere "Umgebungen" entwickelt. Beide Engines haben sehr schöne Stärken aus meiner Sicht, mir liegt aber eher die D3 Engine.

  • Also ich find von der "Muskelmasse" her hat doom3-engine einiges mehr zu bieten aus die warfare engine, ich denke mal so richtig vergleichen lassen sich die beiden nicht, ich bin allerdings gespannt wie die unreal3 engine wird und wie sie abschneidet im vergleich zur d3 engine, naja außenlevels bei doom3 sind eigentlich wie bei jeder id-engine *husthust*
    von der modularität der engines her hat die warfare engine wohl einiges mehr in petto als die d3 engine. unentschieden!

  • Zitat

    Original von Voodoo66
    Also ich find von der "Muskelmasse" her hat doom3-engine einiges mehr zu bieten aus die warfare engine, ich denke mal so richtig vergleichen lassen sich die beiden nicht, ich bin allerdings gespannt wie die unreal3 engine wird und wie sie abschneidet im vergleich zur d3 engine, naja außenlevels bei doom3 sind eigentlich wie bei jeder id-engine *husthust*
    von der modularität der engines her hat die warfare engine wohl einiges mehr in petto als die d3 engine. unentschieden!


    Nunja, Außenlevels kosten viel Leistung, daher beschrenkt man sich wohl bei id zunächst immer auch Innenlevels. Die Grafik in CoD in den Außen-wie auch Innenlevels fand ich aber damals sehr gut. RtCW und MoHAA sollten hier auch genannt werden. RtCW deshalb, weil es schlichtweg ohne irgendwelche "Fogging-Tricks" außkam. Bei id brauch man halt starke Hardware für solche Dinge und bis die kommt, dauerts meist "ein wenig".

  • Zitat

    Original von Friday_13th
    Die Doom 3 Engine gefällt mir nachwievor, allerdings hat sie durchaus ihre Macken, bedingt durch aktuell (oder besser damals) verfügbarer Hardware. Eine Neuauflage könnte interessant werden.


    Die Unreal Engine gefiel mir eigentlich auch sehr, aber halt für ganz andere "Umgebungen" entwickelt. Beide Engines haben sehr schöne Stärken aus meiner Sicht, mir liegt aber eher die D3 Engine.



    du sagst es. :)