34. Folge hochgeladen - Raum für Spiele - Folge 34 - CyberGadget's Retro Freak

  • Diesmal etwas kürzer die Folge, aber da das 32x auch nur eine Erweiterung ist, gibt es nicht sooo viele Infos dazu.

    Somit habe ich zu Sega, bis auf den GameGear alles abgedeckt. Auch wenn meine Master System Folge damals etwas schwachbrüstig nur mit dem Master System Converter daher kam.

  • Ich hab mir das Video auch angesehen und muss natürlich wieder ein Lob hier lassen. Ich finde tatsächlich, dass die Grafik erstaunlich gut war. Durch eine "einfache Erweiterung" des alten MegaDrives war doch noch einiges möglich. Und wie du es im Video schon benannt hast: hätte man es anders, cleverer vermarktet, wäre es sicherlich besser angekommen.

    Voodoo5-PC: Athlon XP 2600+, Gigabyte GA-7VRXP, Voodoo 5 5500 AGP, 1,5GB RAM


    Realität ist eine Illusion, die durch Alkoholmangel hervorgerufen wird.
    MainPC: AMD Ryzen 7 2700X, 32 GB DDR4-2666 @ 3066 MHz, nVidia GeForce GTX 1080 TI, Samsung 960 Evo NVMe SSD, Thermaltake Smart DPS 700W ( Stand 15.08.18 )

    Laptop: MacBook Pro (2017)

  • Einfache erweiterung ist gut das Teil ist ne eigene Konsole für sich. Problem waren wohl auch die Mini Module wo einfach net viel draufpasst. Da hätte man schon Sega Mega CD 32x nutzen müssen, das sind aber auch gleich 2 Zusatzgeräte. Und ein Kombinationgerät das Module, CD und 3D kann, hey da haben wir doch schon den Saturn :D

  • Richtig, irgendwie ist das schon ein Saturn. Aber wenn die damals Recht hatten und das 32x ist leichter zu programmieren, hätten wir vermutlich bessere Spiele für die 3er Kombination bekommen. Beim Saturn ist bekannt, dass die 3D Einheit erst im Nachhinein implementiert wurde, da man merkte, das der 2D Zug abgefahren ist. Naja, und daher auch die gleichen Chips im 32x und Saturn. ;)


    Und Danke an Alle für die netten Worte. Ich mache weiter, versprochen. :)

  • MatrixMorpher

    Hat den Titel des Themas von „33. Folge hochgeladen - Raum für Spiele - Folge 33 - Sega 32x“ zu „34. Folge hochgeladen - Raum für Spiele - Folge 34 - CyberGadget's Retro Freak“ geändert.
  • Vielen Dank wieder mal für diesen Test, bzw Vorstellung des Geräts.


    Mir ist der auch mal über den Weg gelaufen, aber ich habe eher ein "e-Schrott-Gerät" erwartet, weshalb ich mir das Ding nicht gekauft habe.

    Scheint aber wirklich brauchbar zu sein :) Muss ich ich doch mal danach umsehen

    Voodoo5-PC: Athlon XP 2600+, Gigabyte GA-7VRXP, Voodoo 5 5500 AGP, 1,5GB RAM


    Realität ist eine Illusion, die durch Alkoholmangel hervorgerufen wird.
    MainPC: AMD Ryzen 7 2700X, 32 GB DDR4-2666 @ 3066 MHz, nVidia GeForce GTX 1080 TI, Samsung 960 Evo NVMe SSD, Thermaltake Smart DPS 700W ( Stand 15.08.18 )

    Laptop: MacBook Pro (2017)

  • Vom Aussehen her, würde ich das auch eher bei E-Schrott einsortieren.

    Aber die Verarbeitung ist wirklich in Ordnung. Und wenn es das macht, was es soll, dann ist mir das Recht.


    Auf der anderen Seite, kann ich jedem nur dazu raten, wer das Gerät noch nicht hat, jetzt vielleicht erstmal auf Anfang 2019 zu warten und schauen, ob die Polymega Konsole hält was sie verspricht.

    Wenn ja, ist der Retro Freak obsolet.


    Aber keine Sorge. Die Polymega werde ich dann auch vorstellen. :spitze:

  • Ich habe zur Zeit sowieso weder Zeit noch Geld, von daher warte ich gerne :D


    Es war beim RetroFreak nicht mehr das Design, sondern mehr das Thema Emu und ARM-SoC. Wenn man nämlich sieht, wie mies zT Emus laufen, weil diese nur sehr halbherzig umgesetzt werden (Prominentes Beispiel Playstation Classic :D), dann überlegt doch 2x Geld für so einen Kasten auszugeben.



    Ich muss mich auch nochmal mit dem Thema RetroPi auseinandersetzen, da meine Pi-Platine frei geworden ist und zZ gar keinen Zweck mehr erfüllt.

    Voodoo5-PC: Athlon XP 2600+, Gigabyte GA-7VRXP, Voodoo 5 5500 AGP, 1,5GB RAM


    Realität ist eine Illusion, die durch Alkoholmangel hervorgerufen wird.
    MainPC: AMD Ryzen 7 2700X, 32 GB DDR4-2666 @ 3066 MHz, nVidia GeForce GTX 1080 TI, Samsung 960 Evo NVMe SSD, Thermaltake Smart DPS 700W ( Stand 15.08.18 )

    Laptop: MacBook Pro (2017)