Sämtliche 3dfx PCs von VoodooAlert vorgestellt!

  • Ich habe die Tage auch mal wieder gebastelt. Die verbaute HW war schon so im Case, als ich es gekauft hatte. Es ging mir eigentlich auch nur ums Case, aber SB16, Slot 1 und 3Dfx nimmt man immer mit. Hatte zuerst vor, die mitgekaufte HW zu vertickern, um so die Kohle wieder reinzuholen. Richtig günstig war der Deal leider nicht. Daher war die Enttäuschung groß, als das Paket ankam. Das Gehäuse war durch den Transport gepaart mit einer schlechten Verpackung verbeult und die Front abgerissen. Von drinnen sah die Kiste zum brechen aus:


    Nach dem Zähneputzen habe ich mir erstmal den VK geangelt und nachverhandelt, unterm Strich habe ich nun 86€ für den Eimer bezahlt. Wollte eigentlich wandeln, nur war die Schrauberlust schon wieder ausgebrochen.

    Also alles entkernt, gerichtet, repariert und gereinigt. Leider war auch die Elektrik ziemlich hin. Das Gehäuse hat 2 Lüfter, bei denen man die Farbe mit einer Taste ändern kann. Dem Vorbesitzer ist aber der Resettaster kaputt gegangen, so das er einfach die Kabel durchtrennt und Reset auf Lampenblingbling gelegt hat.

    Ich brauche jetzt nicht wirklich zwei Tasten für Farbspielereien aber da sie da waren, müssen sie auch funktionieren. Also alles neu gemacht, den neuen Resettaster von ich im 10er Pack bei Alibaba für 1,74€ inkl. Versand aus China.....


    Als ich mir das Mainboard angeschaut habe , vielen mir die SCSI auf > sehr cool, denn ich wollte in das Gehäuse SCSI einbauen. So viel die Entscheidung leicht, die mitgekaufte HW zu behalten und mit leichten Veränderungen wieder einzubauen.

    Getauscht wurde der PII 450Mhz gegen einen PIII 650E und das Netzteil bekam seinen verdienten Platz = ab in die Entsorgung damit (und die ISDN Karte gleich mit hinterher). Zu der vorhanden 40GB IDE Festplatte kam noch eine 4,5GB SCSI Platte. Die Performance beider Platten lässt allerdings Wünsche offen:

    Bei der IDE Platte liegt es aber am Board und das SCSI Ding ist einfach alt.


    Verbaut ist nun:

    CPU: Intel Pentium III 650E
    Mainboard: Gigabyte GA-6BXS mit Intel 440BX Chipsatz und Adaptec 7880 Ultra Wide SCSI Controller Onboard
    RAM: 4x 128MB
    Grafikkarte: 3Dfx Voodoo3 2000
    NIC: Realtek RTL8139A
    Sound: Soundblaster 16 PnP CT2950
    HDD1: 40GB Seagate Barracuda 7200.7 ST340014A
    HDD2: 4.5GB IBM Ultrastar 9ES DDRS-34560W UW-SCSI
    ODD: LG GSA-H42N DVD Brenner (wird noch getauscht)
    PSU: Enermax EG365AX-VE
    Case: Commodore Gaming PC Tower

    Die Spieleleistung ist auch nicht besonders performant, aber dafür habe ich andere Rechner.


    Diese Kiste soll mir hauptsächlich helfen, SCSI Platten aus Atari ST System zu sichern und aufzubauen.

    Montiert schaut´s nun so aus:

  • Sehr cooler Beitrag und richtig schöner Ausbau. :spitze: Grade die Lösung mit den Flachbandkabeln macht einen wirklich sauberen Eindruck obwohl sie sichtbar sind. Vor allem gefällt mir, dass das kein "Maximalausbau", sondern eher ein "so war's damals halt" Thema geworden ist. Weiter so - basteln macht Freu(n)de xD.

  • Respekt für die Verkabelung - die hätte ich in einem solchen Case nicht annähernd so hinbekommen (wobei mir da auch etwas der Ehrgeiz fehlt :topmodel: ).

    Den Tower selbst finde ich jetzt nicht übermäßig schön, aber das ist bekanntlich Geschmackssache. Jedenfalls beherbergt er schöne Hardware, die sauberst eingepflanzt ist!

    Ist die SCSI Platte von den Lagergeräuschen noch vertretbar? Hat sicher auch schon bisl was gesehen an Betriebsstunden, oder? ;)

  • Danke :)


    Da die Lüfter alle noch mit 12V laufen (auch diesen gr. Ding an der Seite), kann ich nix zu den Laufgeräuschen der Festplatte sagen. Daher ist sie wohl noch leise :D

    Ausgelesen habe ich sie noch nicht.

  • Name: Peacock - Multi GPU

    OS: Windows 98SE + inoffizielles SP2.1d


    Hardware:

    • CPU: Intel Pentium III 1000 MHz 100 MHz FSB, Slot 1 (SL4KL)
    • CPU Kühler: Intel Stock Cooler
    • Case: Peacock Eventure
    • Mainboard: NewMedia NMC-6BEX (Intel, i440bx)
    • RAM: 2x Infineon 256MB PC133 @ PC100 CL2-2-2-5
    • Grafik 1#: Matrox G400MAX
    • Grafik 2/3#: 2x Diamond Monster 3D II 12MB (3dfx Voodoo 2 SLI)
    • Grafik 4#: Matrox m3D (NEC PowerVR PCX2)
    • Sound: Sound Blaster AWE32 (CT3980), OPL4 Klone
    • HDD: WD WD800BB (IDE ATA-100 / 80GB / 7200RPM)
    • ODD 1#: Pioneer SlotIn DVD 106SZ
    • ODD 2#: NoName CD 48x
    • FDD: TEAC
    • PSU: FSP 350 Watt
    • FAN: 120mm @ 12V (zusätzliche V2 SLI Belüftung)

    Fotos:


          


          



    Info:

    Ich habe mal wieder etwas gebastelt und meine Systeme etwas auseinander gerissen. Tweakstone : Mein altes V2 SLI und mein V3 System existieren mal wieder nicht mehr, bitte im Startpost berücksichtigen.

    Da dies mein erstes Case war musste etwas besonderes rein und ein V3 System erschien mir langweilig und überflüssig, deswegen musste der Slot A und die V3 weichen. Erst hatte ich ein ASUS P3B-F verbaut aber irgendwie hat man ja immer etwas zu verbessern, daher war ich schon länger auf Suche nach einem Slot 1 Brett in grün. Das sollte der letzte Feinschliff sein. Durch einen glücklichen Zufall kam es zu einem Tauschgeschäft zwischen mir und konstl Vielen Dank für das Board auch an dieser Stelle :spitze:

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

    Edited once, last by Avenger ().

  • Geile Kiste, ein ProM6/M7 wäre zwar noch schöner, aber der Midi-Tower ist auch nicht schlecht.

    Matrox G400 ist cool, bietet aber "nur" EMBM als Mehrwert. (gut Win3x gibt es glaube ich auch noch)

    Aber ab PIII bietet sich eine Pixelshader-Karte an. Da bin ich ein Freund der GF3-Ti200. Passiv und PS+TnL.


    Hab einen kleinen P2 am Start: https://www.vogons.org/viewtop…424354&hilit=D981#p424354

    SNI-ProM6 D981 PII 233 512MB G200 Monster3D Audician32plus S2-Uprade Gus-Ace Dos/W95/W2k/OS2

  • Danke @all! Mit dem System bin ich jetzt auch letztendlich so zufrieden dass ich da bestimmt nichts mehr ändere, das bleibt so!


    dr.zeissler

    Die G400Max ist auch unter D3D recht stark und sie besitzt wie alle Matrox Karten eine ausgezeichnete 2D Bildqualität, was man von den GF3 oder GF4 Karten nicht behaupten kann. Das finde ich sehr wichtig zumal das Loopkabel bei einem V2 System immer die Signalqualität negativ beeinträchtigt. Mal davon abgesehen finde ich den 1000er PIII schon wieder etwas zu schwach für diese Karten, ok hier in meinem System hätte es auch ein 800er getan aber man nimmt ja bekanntlich das was man so liegen hat ;)

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

    Edited once, last by Avenger ().

  • ab 733 werden die gf3 interssant und ja die sind deutlich schlechter als die matrox in 2d.

    es gibtr übrigens loopkabel die das signal nicht sichtbar verschlechtern.

    die beste 2d/3d hybridkarte ist sowieso die v3-agp :)

    SNI-ProM6 D981 PII 233 512MB G200 Monster3D Audician32plus S2-Uprade Gus-Ace Dos/W95/W2k/OS2

  • Ich kenne nur dicke und dünne Loop-Kabel. Die Dicken sind besser aber wenn man sehr penibel ist, dann sieht man trotz dickem Kabel einen Unterschied zwischen Anschluss an der V2 oder direkt am Matrox VGA Anschluss. Das bringt immer Verluste mit sich.

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

  • Der 733er ist doch etwas schwach für eine GeForce3. GeForce3 würde ich eher so ab 1200er besser 1400er fahren. Oder nen kleinen XP.


    Edit:

    Wenn man mal als Beispiel die schönen alten Tests auf ComputerBase durchschmökert wird man fündig was damalige Konfigs angeht.

    Damals waren die Athlon C angesagt.

    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x Monster II 12MB, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x 3D Blaster Voodoo² 12MB, SB Live!
    P3B-F, PIII 800MHz, 512MB, G400 Max 32MB AGP, 2x Monster II 12MB, SB AWE64 Gold
    P2B-F, PIII 600MHz, 512MB, G200 8+8MB AGP, 2x Monster II 8MB, SB 32 PnP

    Edited 2 times, last by Matrox Mystique ().

  • Ich kenne nur dicke und dünne Loop-Kabel. Die Dicken sind besser aber wenn man sehr penibel ist, dann sieht man trotz dickem Kabel einen Unterschied zwischen Anschluss an der V2 oder direkt am Matrox VGA Anschluss. Das bringt immer Verluste mit sich.

    Das stimmt, dieses Kabel minimiert die Verluste bis auf fast Null.

    eBay-Artikelnummer: 123775094186

    SNI-ProM6 D981 PII 233 512MB G200 Monster3D Audician32plus S2-Uprade Gus-Ace Dos/W95/W2k/OS2