Der DUAL CV1200er & cv1700er

    • ... Stereo Amplifier
    Zitat

    Der Verstärker: CV 1200 Mit den Geräten dieser - Dual-International - genannten Serie hatten sich die Schwarzwälder Ende der 70er Jahre von den Holzgehäusen und dem etwas biederen "Wohnzimmer-Image" der Vorgänger verabschiedet. Glücklicherweise wurde dabei nicht zu sehr der Rotstift angesetzt: Frontplatte und Bedienknöpfe wurden aus Aluminium gefertigt und verleihen dem CV1200 ein wertiges Aussehen. Deckel und Bodenplatte sind Stahlblech und mit reichlich Belüftungsöffnungen versehen - die beiden abnehmbaren Geräteseiten bestehen aus schwarzem Kunststoffmaterial

    [list=1][*]2 x 40 Watt Sinus, 2 x 60 Watt Spitzenleistung [*]Übertragungsbereich 15 - 25000 Hz [*]Klirrfaktor

    • Der DUAL CT 1240
    • HiFi-Stereo-Tuner
    Zitat

    Die ideale Basis-Componente für den Verstärker CV 1200

    • 4 Wellenbereiche
    • 7 elektronische UKW-Speicher
    • Sensor Technik
    • AFC-Taste für automatische Scharfabstimmung
    • 3 beleuchtete Anzeigeinstrumente für Feldstärke, Frequenz und Center-Tuning
    • Leichtgängige Senderwahl durch Servo-Tuning
    • Antennenanschluss mit internationalen Steckverbindungen
    • Integrierte Ferrit-Antenne
    • Empfangsbereiche:
    • FM (UKW) 87,5 - 104 MHz
    • SW 5,95 - 6,25 MHz
    • MW 515 - 1620 kHz
    • LW 150 - 370 kHZ
  • Ich mag auch die Retro HIFI Teile lieber als den modernen Kram :spitze:

    In meinen Augen ein Fakt ist, egal ob Gott oder die Philosophie werken will, ein bedauerliches Übel bleibt erhalten, das Erbe, was an Menschen weiter gegeben wird, die es selbst nicht erwirtschaftet haben.

    Das Erbrecht muss erlöschen, erst dann wird die Vernunft triumphieren können über die Macht des Geldes als Druckmittel oder Sklavenpeitsche hinter dem Menschen selbst und die Erde wieder für folgende Generationen befreien.

    Zitat: V.F

  • Machen auf jeden Fall was her die Dinger :)
    Ich hab auch noch n schönen alten, silbernen Onkyo Integra im Keller, nur irgendwie scheint da seit letztens nix mehr rauszukommen, bei der vorherigen Benutzung lief der noch top :(

  • Machen auf jeden Fall was her die Dinger :) Ich hab auch noch n schönen alten, silbernen Onkyo Integra im Keller, nur irgendwie scheint da seit letztens nix mehr rauszukommen, bei der vorherigen Benutzung lief der noch top :(

    Der Klang ist einfach der Hammer. Ein wirklich Himmelweiter unterschied zu dem was ich bisher hatte....

    • Die Frage die ich mir stelle ist: kann ich die Steckdosenleiste abschalten oder sollte ich wegen den Endstuffen im Verstärker sie lieber anlassen?!

    :bonk:

    • Und richtig heftig: Der Verstärker ist auf das Jahr genau, so alt wie ich 8o
  • Ausschalten geht immer. Aber bitte vorher das Gerät selbst auch ausschalten.


    Die alten Transen klingen auch recht gut. Das neumodische China-Zeugs ist bäh!

    I.: (a + b)² = a² + 2ab + b²

    II.: (a - b)² = a² - 2ab + b²

    III.: (a + b) x (a - b) = a² - b²


    DAGEGEN, wenn andere DAFÜR sind.
    DAFÜR, wenn andere DAGEGEN sind.

  • Jaja ich merks grad und bin voll begeistert. Der Radio Empfang ist ja echt der Hammer.... ich bekomme da Sender rein in Sprachen wo ich noch nie gehört hab^^ Also Russisch oder Amerikanisch Spanisch und Italienisch oder Rumänisch oder sowas ... :spitze: :topmodel:

  • Ja, auf der Kurzwelle ist noch richtig was los. Die Mittelwelle stirbt, aber die Kurzwelle nicht. Du hast das 40m-Band :spitze:

    I.: (a + b)² = a² + 2ab + b²

    II.: (a - b)² = a² - 2ab + b²

    III.: (a + b) x (a - b) = a² - b²


    DAGEGEN, wenn andere DAFÜR sind.
    DAFÜR, wenn andere DAGEGEN sind.

  • Die Kurzwelle selbst stirbt nicht, aber sie wird immer mehr verseucht.
    Da immer mehr (Deppen) diese beknackten PLC Geräte (LAN über Steckdose) verwenden. Die Signale werden im Bereich 1600KHz bis 30.000KHz über die Stromleitungen übertragen. Da diese bekanntlich nicht abgeschirmt sind rotzt dieser Mist das gesamte KW Band zu. Bei mir ist Amateurfunk und KW-Radio so gestört, das ich den Amateurfunk aufgegeben habe, bis auf VHF und UHF Betrieb.


    Zu den Geräten.
    Auf den (solchen) Dingern habe ich meine Ausbildung gemacht und kenne sie sehr gut.
    Klassischer temperaturkompensierter Komplementärverstärker mit bipolaren Transistoren. Schöne Sache das! Klingt immer weich und hat eine hohe Zuverlässigkeit. Ausserdem lässt sich sowas immer wieder gut reparieren.
    Die Wahl der Transistoren bei Dual dieser Serie war oftmals etwas - sagen wir - einfach. Eigentlich sind es Regeltransistoren für Netzteile, später verbaute Dual dann Darlingtons. Die waren schon deutlich rauschärmer.


    Allerdings sparte auch damals schon Dual an einem dicken Ausgangs-Elko, genau so wie Grundig zu der Zeit bei dem V1000 Verstärker. Was bei nicht wenigen Kunden mit diesen Geräten damals zur Folge hatte, dass bei einem Defekt in der Verstärkerstufe bei den Lautsprechern der Tieftöner oder ein teurer Bayer Dynamics Kopfhörer abbrannte. Da flossen dann einige Zeit ca. 5A durch die Bass-Spule und der Töner kochte durch weil die Ausgänge nicht abgesichert waren. Durch die eingesparten Elkos erkaufte man sich mehr Linearität und gerigere Produktionskosten zum Preis von erzürnten Kunden mit durchgebrannten Lautsprechern.
    Technik der 70er und 80er eben.


    So Long
    - Backfire -

  • Allerdings sparte auch damals schon Dual an einem dicken Ausgangs-Elko, genau so wie Grundig zu der Zeit bei dem V1000 Verstärker. Was bei nicht wenigen Kunden mit diesen Geräten damals zur Folge hatte, dass bei einem Defekt in der Verstärkerstufe bei den Lautsprechern der Tieftöner oder ein teurer Bayer Dynamics Kopfhörer abbrannte. Da flossen dann einige Zeit ca. 5A durch die Bass-Spule und der Töner kochte durch weil die Ausgänge nicht abgesichert waren. Durch die eingesparten Elkos erkaufte man sich mehr Linearität und gerigere Produktionskosten zum Preis von erzürnten Kunden mit durchgebrannten Lautsprechern. Technik der 70er und 80er eben. So Long - Backfire -

    Diese Probleme hab ich "Gott sei dank" nicht. Da ich ja extra bei einen Restaurator gekauft habe der auf seine Geräte 2 Jahre Garantie gibt. Das hier ist ja ein Komplett überholtes Gerät ohne irgendwelche Macken. Und die Fehler vom Hersteller aus den 70er sind hier ja ausgebessert.

  • Die Kurzwelle selbst stirbt nicht, aber sie wird immer mehr verseucht.
    Da immer mehr (Deppen) diese beknackten PLC Geräte (LAN über Steckdose) verwenden. Die Signale werden im Bereich 1600KHz bis 30.000KHz über die Stromleitungen übertragen. Da diese bekanntlich nicht abgeschirmt sind rotzt dieser Mist das gesamte KW Band zu. Bei mir ist Amateurfunk und KW-Radio so gestört, das ich den Amateurfunk aufgegeben habe, bis auf VHF und UHF Betrieb.


    Definitiv und die Verseuchung ist sehr schade. Ich selbst betreibe keinen Amateurfunk, aber zuhören fetzt auch. Mit Audion... :spitze:

    I.: (a + b)² = a² + 2ab + b²

    II.: (a - b)² = a² - 2ab + b²

    III.: (a + b) x (a - b) = a² - b²


    DAGEGEN, wenn andere DAFÜR sind.
    DAFÜR, wenn andere DAGEGEN sind.

    • Und hier nochmal Front und Rückseite in bessere Qualität, man könnte also noch eine bessere Antenne anschließen....

    [IMG:http://www.3dfx-voodoo.de/bilder/DUAL/DUAL-CV1200-1.jpg][IMG:http://www.3dfx-voodoo.de/bilder/DUAL/DUAL-CV1200-2.jpg]

    • Plattenspieler fehlen noch, um Endlich alles nutzen zu können

    Bei den Plattenspielern hat mein Techniker etwas probleme seine Aussage war:

    • Sie stellen mich vor problemen ich habe zwar sehr viele Technik und große auswahl hier stehen aber keinen Verstärker mit Phonoeingang deshalb steht jetzt jetzt meiner von zuhause da^^
  • Das sieht noch nach etwas aus. Heute gibts nur noch Plastik. Nur in den hochpreisigen Goldkabel-Regionen gibts noch edel aussehende und wertige Geräte

    I.: (a + b)² = a² + 2ab + b²

    II.: (a - b)² = a² - 2ab + b²

    III.: (a + b) x (a - b) = a² - b²


    DAGEGEN, wenn andere DAFÜR sind.
    DAFÜR, wenn andere DAGEGEN sind.

    • Dual C 820
    • Und darüber steht mein Altes Kassettendeck von Techniks das jetzt in Rente geht :P

    [IMG:http://www.3dfx-voodoo.de/bilder/DUAL/AUDIO-1.jpg]

    Zitat

    Die Sensoren der Load & Lock-Erfindung von DUAL erlauben das Entnehmen der Kassette während des Betriebs. Einfach hineingreifen, das Gerät wartet in Wiedergabe-Wartestellung auf die nächste Kassette und spielt sofort weiter. Mit dem intern eingebauten DIN-Adapter lässt sich das Gerät nicht nur an moderne Anlagen mit Cinch-Buchsen, sondern auch an ältere Verstärker und Receiver mit DIN-Anschlüssen betreiben. Ein Umschalten ist nicht notwendig. Durch einfaches Lösen der beiden Rändelschrauben kann die Metallabdeckung abgenommen werden und die komplette Kopf- und Antriebstechnik ist freigelegt. Falls sich mit den Jahren einmal ein Staubfussel gebildet haben sollte, das den Antrieb beeinflussen könnte. Der 6-stellige Bandsortenschalter sorgt bei jeder Kassette für brillanten Sound. Die Hochpräzisionsmechanik aus dem Schwarzwald sort für perfekte Präzision ein ganzes Kassettenrekorderleben lang, ohne je zu "schwächeln". Die sehr leicht gängigen ergonomischen Kippschalter mit Metallknopf arbeiten perfekt und ohne Aussetzer oder "Knacksen". Mit dem Tandempotentiometer lassen sich auch beide Kanäle getrennt aussteuern. Einfach den einen festhalten und den andern regeln. Dank des Peak-Level-Indikators lassen sich Ihre Lieblingsaufnahmen perfekt auf 1 Dezibel (dB) genau aussteuern! Für eigene Mikrofonaufnahmen besitzt der DUAL 6,3 mm Klinkenbuchsen, getrennt für links und rechts. Der schaltbare Aussteuerungslimiter sorgt im manuellen Aussteuerungsbetrieb für eine Begrenzung bei zu hohen Pegeln. Vorteil: kein Dynamikverlust, keine sich andauernd ändernde Lautstärken wie es Aussteuerungsautomatiken verursachen. Welches Gerät bietet heute noch so viel Möglichkeiten, um seiner Kreativität so freien Lauf zu lassen?

    [IMG:http://www.3dfx-voodoo.de/bilder/DUAL/AUDIO-2.jpg]

  • Boah geil, mein Vater hatte genau das technics Tapedeck, allerdings nur für ein tape. Da werden Erinnerungen wach :) damit hab ich unzählige mtv rockpalast Tapes ausm Fernsehen zusammengeschnitten :D
    Aber das "neue" Teil sieht auch echt edel aus :)

  • Das "neue -> Ältere" Hat wirklich einen Hammer genialen beeindruckenden Klang! Und die Originale Betriebsanleitung ist natürlich ein sehr schönes Gimmig das man sich sehr gerne anschaut. Außerdem ist die Bediehnung und das Resultat berauschend es macht einfach viel Spaß damit zu Arbeiten.