Der DUAL CV1200er & cv1700er

  • Ich würde einfach mal eine Verbindung vom Empfänger zur Heizung herstellen. Das dürfte den Empfang schon deutlich verbessern. Nachteil: Man kann die Antenne nicht zur Selektion verwenden ("zum Sender ausrichten"). Dadurch muss der Empfänger sehr trennscharf sein. Bei AM vergrößern sich möglicherweise die Störungen. Hier hilft probieren.

    I.: (a + b)² = a² + 2ab + b²

    II.: (a - b)² = a² - 2ab + b²

    III.: (a + b) x (a - b) = a² - b²


    DAGEGEN, wenn andere DAFÜR sind.
    DAFÜR, wenn andere DAGEGEN sind.

  • Ich teste gerade das Aufnahmen von Langspielplatte auf Musikkassette und bemerke erhebliche Unterschiede: Die Eingangsleistung ist viel höher! Der Audiopegel am Kassettendeck schlägt viel stärker aus. Die Kassetten bekommen mehr Lautstärke ab. Liegt das jetzt an den Cinch Kabel statt den DIN Kabel die ich bisher verwendet habe? Oder liegt es an der "mehr verfügbaren Power" die der Verstärker 1700er hat?

  • Das liegt am Kabel.
    DIN war auf eine niedrigere Spannung spezifiziert und hat deswegen einen niedrigeren Pegel, das ist ganz normal.


    Wenn das an der Power liegen würde, dann hättest du den Lautsprecherausgang erwischt. :P

  • Das liegt am Kabel. DIN war auf eine niedrigere Spannung spezifiziert und hat deswegen einen niedrigeren Pegel, das ist ganz normal. Wenn das an der Power liegen würde, dann hättest du den Lautsprecherausgang erwischt. :P

    Na dann ists ja ein Riesenvorteil mit dem neuen Verstärker... :spitze: ich bin jedenfalls sehr begeistert!

  • War DIN nicht STROMgesteuert und Chinch SPANNUNGSgesteuert?

    I.: (a + b)² = a² + 2ab + b²

    II.: (a - b)² = a² - 2ab + b²

    III.: (a + b) x (a - b) = a² - b²


    DAGEGEN, wenn andere DAFÜR sind.
    DAFÜR, wenn andere DAGEGEN sind.

  • Ja, eigentlich sollte DIN glaub stromgesteuert sein.


    In dem Verstärker (und jedem anderen Gerät das ich bisher gesehen habe) sind allerdings einfach unterschiedliche Spannungsteiler an den Eingängen für DIN und Cinch.
    Das kommt also auf das Selbe raus, da U=R*I ist.


    Problem ist dabei: Wenn man an den DIN Eingang einen CD-Player mit einem Adapter anschließt, verzerrt die Vorstufe noch vor dem Lautstärkeregler.
    Die 2-3V, die ein CD Player ausspuckt verträgt der Eingang nicht.

  • Endlich kann ich den Alten CD-Player ersetzen und zwar gegen mein Wunsch Gerät!

    Darauf freue mich wahsinnig! Endlich passend zu der Stereoanlage ein guter CD-Player und Recorder der hat mir die letzten 2 jahre schon sehr gefehlt an meiner Anlage!!! Platz bald vor neugierde ... :spitze: :topmodel:

  • Der Plattenspieler ist bis auf die Abspielautomatik und der Quarzgesteuerten Geschwindigkeitsregelung defekt.


    1. Weder die Halb noch voll Automatische Tonarm Zuführung funktioniert
    2. Die Tonarm Rückführung funktioniert auch nicht.


    Desweiteren hab ich das Problem eine Passende Werkstatt zu finden:

    1. Die Einen sind oben irgendwo bei Hannover
    2. Die andere Spezialisierte Werkstatt unten bei München

    Beide Raten dringend von einen Versand Transport ab und Raten zum "persönlichen vorbei kommen"

    Die Problematik ist wohl Bekannt, was meiner hat.... Allerdings muß ich jetzt bei mir vor Ort einen suchen der das kann.

    Den Ich für die beiden anderen Schallplattenspieler hatte ist ja bei meinen früheren Zuhause (also wieder zu weit weg)


    :mauer: So ein Gerät im guten Zustand zu halten.... ist komplizierter als gedacht!


    Ich bringe wohl erstmal meinen neuen Radiotuner Dual 1641 zu einer Werkstatt vor Ort um zu schauen wie es damit funktioniert... X/


    Aber er klingt wenn man eine Schallplatte abspielt überragend! :love: Es ist wahrlich ein Erlebniss diesen Plattenspieler zu besitzen.