Granite Microsystems PC ???

  • hab son Teil bekommen : http://www.ebay.com/itm/GRANIT…ASM-EPSILON-/291800676458


    bis jetzt hab ich rausgefunden das da wohl nen P3-866 drauf sitzt und das Ding wohl von ner Anlage stammt die irgendwie zur Chip-Fertigung gehörte.


    der eblöd-Preis ist natürlich übertrieben, glaube nich daß das noch jemand ausgibt für nen ollen P3. bis auf die 4 Seriellen Schnittstellen ist mir bis jetzt auch nix besonderes an dem Kasten aufgefallen. aber bei irgendwelchen Industriemurks weis man ja nie.


    ich selbst dachte erst das wär fürs Auto oder so.


    was sagt ihr zu dem Teil, bzw. kennt das vielleicht sogar einer und kann Genaueres dazu sagen?

  • kennen so nicht, aber geiles Teil. Halt nen Industrie PC.
    Solltest erstmal checken ob das Teil 100V bis 240V Eingangsspannung verträgt, dann kannst du den US Stecker gegen einen üblichen Kaltgerätestecker tauschen.

  • so, heut mal reingeschaut. das Netzteil frisst laut Aufkleber 100 - 250V, also kein Problem.
    Board ist ein ROBO-603 www.portwell.com/pdf/sbc/robo-603.pdf
    Via-Chipsatz und ein 866er P3


    interresant ist evtl. der Grafikchip, ein Silicon Motion Lynx3DM4.


    naja, für mich ist die Kiste nichts, wüsste nicht was ich damit machen sollte was meine anderen Computer nicht auch können ;)

  • Mach mal paar Bilder, auch vom Innenleben. Das würde mich mal interessieren. So ein Teil kann man ja fein unter die Schreibtischplatte schrauben, goile Sache eigentlich!

    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x Monster II 12MB, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x 3D Blaster Voodoo² 12MB, SB Live!
    P3B-F, PIII 800MHz, 512MB, G400 Max 32MB AGP, 2x Monster II 12MB, SB AWE64 Gold
    P2B-F, PIII 600MHz, 512MB, G200 8+8MB AGP, 2x Monster II 8MB, SB 32 PnP

  • so, das ganze mal gereinigt, Stecker umgebaut und in Betrieb genommen. Siehe da: Sicherheit wird in der Industrie groß geschrieben ... xD


    WinXP ist noch auf der Platte, kein Kennwort, sowie diverse Programme zur Ansteuerung von Maschienen, jede Menge Protokolldateien und anderes.
    Das Ding war wohl tatsächlich in der Wafer-Produktion im Einsatz.


    aber egal, wird gelöscht, geht mich ja nix an ;)


    jemand ne Idee was man für die Kiste verlangen kann, bzw. jemand interresiert ?

  • BTW Sicherheit in der Industrie.


    Ich könnte da jedesmal den Kopf schütteln, wenn es um Passwörter für Maschinen-Einrichtung, Rezeptur Verwaltung oder einfach nur Paramter-Ebenen.
    Da werden Passwörter wie 113, 1234, die Postleitzahl des Firmenstandortes verwendet.


    Das tolle: die Passwörter stehen nirgendwo irgendwie auf einer Liste, z.b. in einer Excel-Tabelle auf dem Netzwerk-Share (Zugriff ist dort per User / PW geregelt, alles soweit normal)
    oder vielleicht im Schaltschrank der Anlage, im Ordner, wo auch Schaltpläne hingehören.
    Oder ganz klassisch: im Büro der Instandhalter (=mich) in einem alten grauen Leitz-Ordner.


    Nööö... Wieso denn auch?!


    Der einfache (dumme) Produktionsmitarbeiter weiß das Passwort ja sowieso, da kann man ihn fragen.

    IBM ThinkpadX31 der kleine Pinguin für unterwegs
    2x AMD Opteron 246 (ehm. 244er) 4 GB RAM, Tyan K8W Tiger eine "Troye" Linux Workstation für den Power-User,Debian, 7 3.2.0-4 amd64
    Thinkpad 760ED, Win 3.11 für Unterwegs.
    achja: GA-7IXE4 Sockel A Board, Voodoo 5 5500. Die LAN Schlampe, eines Tages bekommt sie anständiges Zuhause.
    Gigabyte-G5AA, Matrox G450DualHead, AMD K6-2, Terratec EWS64XL (64MB RAM) - Keyboard MIDI Workstation


    Nur ein Klassiker ist'n Klassiker. 3dfx und BMW

  • zieh doch ein Image von der platte und stell es uns zur verfuegung.
    Ich haette echt intresse an den daten :spitze:


    Während meiner Schulzeit hatte ich nen Kumpel der sich bei ebay alte HDDs gekauft hat um dann auf diesen nach Daten zu suchen. Äußerst amüsant was da zu finden war und erschreckend wie wenig viele von Computern verstehen - Wohlgemerkt, das war vor rund 13-14 Jahren, Computer sind in der Zeit nicht weniger komplex geworden.


    @Topic:
    Ich finde solche hochspezialisierten Rechner immer sehr interessant, vor Allem das Innenleben. Da gibt es die seltsamsten Konstruktionen um maximale Leistung auf winzigen Raum zu quetschen. Das hier die CPU gesockelt ist wundert mich doch etwas.
    Wofür ist der schwarze, lange Steckplatz oberhalb vom roten IDE-Port? Daughterboard?

  • Mir kommt der Name des Ports gerade nicht in den Sinn, das ist aber ein industriell standardisierter ISA/PCI Expanison Port.


    Zum Thema HDDs kaufen: Auf Grund der Angst, dass persönliche Daten irgendwo wieder auftauchen könnten, finden sich ja heute viele Angebote für alte Rechner nur noch ohne HDD... ist grundlegend keine schlechte Idee, die eigenen Daten "sicher" zu entsorgen. Es macht aber die Suche nach alten, z.B. IDE und SCSI Platten ungemein schwer, da jeder Angst hat, jemand könnte da drauf noch irgendwas finden.

    main sys: i7-7700, Z270G Gaming, 32GB, 1080Ti FE, Win10
    3dfx sys: PICMG Boser HS6050, PIII 933, 1GB, V3 3000 PCI, AWE64Gold ISA, WinXP SP3 [KLICK]

  • Einzeln ist dem sicher so, nur finden sich viele Systeme, aus denen die HDD entfernt wurde.
    Ich weiss natürlich, dass sicheres Löschen einen entsprechenden Aufwand mit sich bringt. Nur wird es dann für den Käufer schwer, entsprechend was passendes zu finden.

    main sys: i7-7700, Z270G Gaming, 32GB, 1080Ti FE, Win10
    3dfx sys: PICMG Boser HS6050, PIII 933, 1GB, V3 3000 PCI, AWE64Gold ISA, WinXP SP3 [KLICK]

  • Dazu sag ich nur: Darik's Boot and Nuke
    "Beste Programm wo gibt" meine Meinung dazu, benutze ich schon seit Jahren. Habe dazu auch schon mal Tests mit Testdisk unternommen die Daten wieder zuholen.
    Bei einer Platte die mit der PRNG Methode (Pseudo Random Number Generator) gelöscht wurde ist nichts mehr zuholen. Ich denke selbst die besten Experten habe da kaum noch Chancen :topmodel:
    Ist leider etwas zeitaufwendig aber ich denke wenn es um persönliche Daten geht, dann ist es das wert.


    Ein Kumpel von mir kopiert zusätzlich noch zum Abschluss ein Bild auf die Speichergeräte bis sie komplett voll sind (löscht sie danach einfach wieder über Windows). Auf dem Bild ist ein Mittelfinger zusehen.
    Ich würde gerne mal den Gesichtsausdruck desjenigen sehen, der diese Bilder dann nach einem Scan wieder findet :D :D :D

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

  • Viele Leute wissen nicht einmal, dass es solche Methoden gibt und entfernen halt die Platte. Den Anderen ist es der Aufwand nicht wert.

    main sys: i7-7700, Z270G Gaming, 32GB, 1080Ti FE, Win10
    3dfx sys: PICMG Boser HS6050, PIII 933, 1GB, V3 3000 PCI, AWE64Gold ISA, WinXP SP3 [KLICK]

  • Auf meiner Quantum Bigfoot war ein komplettes Windows 98 inklusive Eigene Dateien mit haufenweise Bewerbungen und Lebenslauf. Einfach so, ohne dass es auch nur formal gelöscht worden wäre.


    Sorry, war OT. Aber IMHO schade um die gebrauchten Festplatten, wenn sie zerstört werden, statt Ebene-0 - formatiert und weiter verkauft / verschenkt.