RX Vega...anyone?

  • Das da richtig Ende ist, glaube ich nicht.
    Blockchaintechnologie ist trotzdem im kommen.
    Das muss erstmal noch viele Monate so weitergehen mit dem Kursverfall.


    Die Miner verkaufen auch nicht frustriert ihr Equipment,
    die minen einfach weiter und verkaufen erst wieder ihre Coins wenn der Kurs nach oben geht.

  • Das ist richtig, dass Blockchain weiter im kommen ist - aber Blockchain ungleich Cryptowährung :)


    Wie schnell jetzt Karten auf den Markt kommen (FALLS es wirklich vorbei ist) bleibt ja auch abzuwarten.. aber ich bin zuversichtlich!
    EDIT: Bzw wenn erstmal keine "neuen Karten" mehr wie blöde aufgekauft werden, is das ja auch schonmal was ;)

    Voodoo5-PC: Athlon XP 2600+, Gigabyte GA-7VRXP, Voodoo 5 5500 AGP, 1,5GB RAM


    Realität ist eine Illusion, die durch Alkoholmangel hervorgerufen wird.
    MainPC: AMD Ryzen 7 1700 @ 3825MHz, 16 GB DDR4-2400 @ 2933 MHz, nVidia GeForce GTX 1080 TI, Samsung 960 Evo NVMe SSD, Thermaltake Smart DPS 700W ( Stand 07.03.18 )

    Einmal editiert, zuletzt von Der_Karlson ()

  • Na ich bin zumindest mal froh meine Karte entsprechend losbekommen zu haben, bevor der Gebrauchtmarkt überschüttet wird :D Hatte ein halbes Jahr meinen Spaß damit und alles von Vega10 gesehen was ich sehen wollte (und auch nicht). Jetzt ist der Einsatz wieder drin und ich kann mich neuen Dingen zuwenden :)

  • Meine Geduld hatte nun ein Ende.
    Nach 3 AMD Karten in Folge (HD7970 -> R9 290 -> R9 Fury) bin ich nun wieder im grünen Lager unterwegs.


    Leider war ein Wechsel überfällig. Nachdem ich Ende letzten Jahres meinen FHD gegen einen WQHD Monitor tauschte, merkte ich schnell, dass die Fury mit dieser Auflösung doch leicht überfordert war. Da ich aber weder die Auflösung, noch die Qualität senken wollte, musste jetzt doch was Neues her. Spiele wie Ghost Recon Wildlands, Assassins Creed Origin oder auch Pubg machten auf 1440p leider eher weniger Spaß mit Frameraten rum die 40 fps. Da kann ich gleich auf Konsole spielen :topmodel:
    Ich hätte gerne eine Vega64 gekauft, aber niemals zum aktuellen Kurs von 800€ aufwärts. Hätte ich nur damals zugeschlagen, als die RedDevil für 559 zu bestellen war. Naja gut, Chance verpasst.


    Letztes Wochenende war dann bei nVidia direkt im Shop die 1080 TI Founders Edition im "Angebot". Ich war erst skeptisch wegen des Referenzdesigns und der der damit verbundenen Lautstärke und Temperatur. Hier wurde ich aber gestern, nach dem Einbau der Karte, eines besseren belehert. Ok "leise" ist sie auch nicht, aber bei weitem nicht so laut wie befürchtet - und auch nicht so heiß.
    Wirklich umgehauen haben mich aber die Benchmarks. Ghost Recon Wildlands lief vorher mit Avg. 43 FPS (Max FPS waren 52 - gemessen mit dem internen Benchmarktool des Spiels). Ohne etwas an den Grafikeinstellungen zu ändern, lieferte die GTX geschmeidige 74 FPS und Min. 64. Dass zwischen den Minimum-FPS der GTX und der Maximum-FPS der Fury 20% liegen, hat mich schon etwas beeindruckt.
    Bei Pubg ein ähnliches Bild: hier schwankten die Frameraten zw. 48-70 mit der Fury (Medium-Details). Die GTX zaubert auf Ultra-Details hier 85-140 fps auf den WQHD Monitor.



    Ich glaube auch inzwischen, dass die "aktuellen Vega Karten" nicht mehr bezahlbar in den Handel kommen. Wie es mit Vega Refresh aussehen wird, welche ja im Laufe des Jahres noch kommen sollen, bleibt auch abzuwarten. Da diese im Mining wahrscheinlich nicht schlechter performen werden, werden auch diese knapp und teuer - so meine Vermutung. Und dass diese Refresh-GPUs leistungsmäßig zur 1080 TI aufschließen können, halte ich ohnehin für unrealistisch.


    EDIT: Dass AMD auch keinen Hehl daraus macht, dass sie offenbar gerne den Mining-Sektor bedienen, dieht man an Bannern wie:
    [IMG:https://pics.computerbase.de/8/1/5/5/4/article-630x354.578bcbb8.jpg
    :wacko:

    Voodoo5-PC: Athlon XP 2600+, Gigabyte GA-7VRXP, Voodoo 5 5500 AGP, 1,5GB RAM


    Realität ist eine Illusion, die durch Alkoholmangel hervorgerufen wird.
    MainPC: AMD Ryzen 7 1700 @ 3825MHz, 16 GB DDR4-2400 @ 2933 MHz, nVidia GeForce GTX 1080 TI, Samsung 960 Evo NVMe SSD, Thermaltake Smart DPS 700W ( Stand 07.03.18 )

    Einmal editiert, zuletzt von Der_Karlson ()

  • Ich stell mir hin und wieder ja auch Mal Rechnerkonfigs zusammen, so halbtheoretisch nur, aber die Idee einen "kompletten AMD Gamingrechner" zu bauen - für 1600p in meinem Fall - ist einfach grenzwertig, weil die Vegas schlichtweg zu teuer und zu langsam sind, vor allem im Maximalausbau.


    Schade irgendwie.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Meine Vega 64 liegt auch als Ersatzteil erstmal im Schrank. Ein Kumpel von mir plant sich nen neuen PC zusammenzuschrauben.
    Dem werde ich sie wohl verkaufen.
    Die Gaming Performance war für meine Ansprüche eigentlich super. Konnte mich da echt ned beschweren.
    Wo sie mich enttäuscht hat war die Leistung in Viewports von Maya, Modo, Mari usw. Da lag sie nur knapp 4-5 fps über meiner mobile GT555m.
    Selbst ne gegengetestete 1050Ti war mehr als doppelt so schnell.
    Die Vega Features für OpenCL usw. waren zwar nutzbar aber viel zu langsam oder schlecht unterstützt.
    Hatte viel mit verschiedenen Einstellungen und Treibern rumprobiert. Natürlich auch die eigenen Kontakte zu den Devs genutzt, um denen Testszenen zu liefern etc..
    Leider blieb der Erfolg aus und so kam im Dezember, als die Preise noch moderat waren ne Gainward GTX 1080 rein.
    War ein enormer Leistungsschub. Auch keine grafischen Fehler mehr in manchen Viewports, wenn bestimmte Features aktiv waren.
    Ich finde es auch sehr schade. Vor 2019 erwarte ich von AMD in der Rubrik nicht wirklich mehr was.
    Das einzige, was mich halbwegs interessiert ist Ampere oder was auch immer nVidia da angeblich vorstellen soll.


    Zum Zocken hätt's für mich auch die 1050Ti getan. Nur braucht die Software, die ich nutze ne Menge VRAM. Da sind die 8GB der 1080 auch nicht mehr wirklich viel.
    Ne Quadro wär ein wenig Overkill, für das was ich mache. Auch preislich :D
    1080Ti wollte ich auch nicht, da sie aufgrund des Alters der Technik und die Leistung, die sie liefert heutzutage einfach zu überteuert ist.
    Die 1080 wird scho ne Weile durchhalten. Zumindest um Welten besser als die GT555m und ich kann meinen Job machen und abliefern.

    Voodoo-Kiste (seit 3dfx BayernLAN 2007):
    TUSL2-C, P3-S 1400, 512MB SDR, Voodoo 5 5500 AGP, 9,1GB IBM SCSI (OS), 40GB HDD (Games), Adaptec 2940-U2W SCSI
    Voodoo-Kiste 2: GA-7VRXP, A-XP 2400+, 512MB DDR, Voodoo 5 5500 AGP, 1x 20GB, 1x 80GB HDD
    So.754-Kiste: K8V Deluxe, mobile A-64 4000+ 2,6GHz (Newark) 1MB L2, 2GB DDR400, HD 3850 AGP, 80GB HDD
    Dualatin: GA-6VTXD, 2x P3-S 1400, 1GB SDR, 2x 60GB, Hercules Radeon 8500 128MB

  • Laut den letzten Steam Charts sind gerade 9% aller in Steam genutzten Grafikkarten von AMD. Die GTX1060 schlägt AMD damit alleine.
    Das ist auch kein Wunder. AMD Karten sind gerade sprichwörtlich unerschwinglich.


    Ein tolles Beispiel: Der Intel NUC mit Vega Grafik
    In den Kommentaren fragen sich die einen, wer für einen Barebone (ohne RAM und SSD) mit mäßiger Performance 1000€ zahlt
    und die anderen denken laut darüber nach, mit dem Teil zu Minen, da er so billig ist. :bonk:


    Gott, ich hasse diesen Mining Bullshit.
    Wenn eine normale Börsenblase platzt, dann verliert eine Ware ihren Wert. Die Ware existiert aber weiterhin.
    Wenn Bitcoins crashen, dann ist das ganze Geld einfach weg. Denn ein reeller Wert hat nie existiert.


    Ich habe mir vor 2 Jahren eine gebrauchte GTX970 für 150€ gekauft und fahre noch gut damit.

  • Wenn eine normale Börsenblase platzt, dann verliert eine Ware ihren Wert. Die Ware existiert aber weiterhin.
    Wenn Bitcoins crashen, dann ist das ganze Geld einfach weg. Denn ein reeller Wert hat nie existiert.


    Da hast du recht. Wenn die Immobilienpreise mal wieder in den Keller gehen und die Leute keine Anschlusskredite mehr bekommen, weil die Immobilie keine Sicherheit für den benötigten Kreditrahmen bietet, existiert die Immobilie noch, sie gehört aber nicht mehr dir, sondern du sitzt meisten mit einem Minus auf dem Konto und keiner Wohnung auf der Straße.
    Von der Existenz hast du bloß nichts mehr...

  • Man hätte echt am Release bestellen müssen...
    Vorhersehen konnte man das alles aber leider ja auch nicht wirklich :huh:

    Voodoo5-PC: Athlon XP 2600+, Gigabyte GA-7VRXP, Voodoo 5 5500 AGP, 1,5GB RAM


    Realität ist eine Illusion, die durch Alkoholmangel hervorgerufen wird.
    MainPC: AMD Ryzen 7 1700 @ 3825MHz, 16 GB DDR4-2400 @ 2933 MHz, nVidia GeForce GTX 1080 TI, Samsung 960 Evo NVMe SSD, Thermaltake Smart DPS 700W ( Stand 07.03.18 )

  • Interessant ja, aber gibt es da aktuell überhaupt noch einen Markt? In meinen Augen käme die Karte viel zu spät und man würde zusätzlich Kapazität von den veröffentlichten Custom Karten abziehen (welche dringend benötigt werden).
    Für die Partner ist Vega ein ziemlicher Albtraum, denn für die Gaming-Kunden sind die Custom Karten fast inexistent.

  • Die Frage müsste eher lauten: Gibt es einen Markt für Gamerkarten? Wird doch mittlerweile unabhängig vom Hersteller alles fürs Mining aufgekauft. Ist für AMD und nV sicher kein schlechtes Geschäft, was auch die abgerufenen Mondpreise suggerieren.


    Ansonsten sehe ich schon Potential in der Karte. Für sehr kleine Gehäuse sicherlich eine Überlegung, bleibt eben abzuwarten wie effektiv die Kühlung arbeitet - und ob man jemals eine bekommen kann, ähnlich wie bei allen anderen Customs mit Vega.

  • Ist für AMD und nV sicher kein schlechtes Geschäft, was auch die abgerufenen Mondpreise suggerieren.


    Ja auf den ersten Blick, eher Nein auf den zweiten. Warum? Weil es bei den Minern keine Markentreue gibt (Hersteller wollen aber Binden; sowohl AMD als auch NV) und zudem der PC Markt hinsichtlich Gaming immer mehr ins Abseits geschoben wird (Die Gamer wandern also zu den Konsolen, aber wer kauft dann Monitore, Mäuse, Bling-Bling Gamer Stuff usw... an denen AMD/NV bzw. deren Partner verdienen? Da hängt enorm viel Geld drin).


    Es ist leider ein zweischneidiges Schwert.


    ---


    Sonst ziehen natürlich die Argumente wie bei der R9 Nano, aber hier sehe ich den Zug schon fast als abgefahren an. Navi steht quasi vor der Türe und die wenige Vega10 Kapazität jetzt noch zusätzlich zu fragmentieren? Ich glaube das tut sich kein Partner mehr an.

  • Schön schön, nur leider viel zu spät.
    Dass da evtl ein VegaRefresh verbaut sein könnte,s teht leider auch nicht in der News, denn das wäre wenigstens eine Meldung wert. Aber so, ich sehe nicht, wer die Karte kaufen soll?

    Voodoo5-PC: Athlon XP 2600+, Gigabyte GA-7VRXP, Voodoo 5 5500 AGP, 1,5GB RAM


    Realität ist eine Illusion, die durch Alkoholmangel hervorgerufen wird.
    MainPC: AMD Ryzen 7 1700 @ 3825MHz, 16 GB DDR4-2400 @ 2933 MHz, nVidia GeForce GTX 1080 TI, Samsung 960 Evo NVMe SSD, Thermaltake Smart DPS 700W ( Stand 07.03.18 )