Intel CPU mit AMD GPU

  • Was mich eher interessieren würde - abseits davon daß die Meldung schon ein Knaller ist - sind die strategischen Entscheidungen ab jetzt. Soll die AMD Lösung einfach als Ergänzung im Leistungssektor platziert und weitergeführt werden, oder hat Intel nicht etwa sogar vor, ihre eigene iGPU Linie komplett fallen zu lassen?


    Das würde mich schon sehr gerne wissen jetzt. Die aktuelle Lösung ist ja immerhin noch off-Die?

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

    Einmal editiert, zuletzt von GrandAdmiralThrawn ()

  • Hat zwar hiermit nicht viel zu tun, aber: http://www.gamestar.de/artikel…-prozessoren,3321887.html


    Google entfernt Intel Server-CPUs. Da werden sicher noch viele folgen.
    Keiner will in seinen Superrechner einen Webserver mit Vollzugriff...
    Kein Wunder, dass all die Jahre jeder PC im öffentlichen Sektor von Intel sein musste.


    Insgesamt zeigt Intel gerade mehrere Anzeichen, an der Klippe zu stehen. Irgendwie hat's nur noch keiner gemerkt.
    OK, nicht das ich mir Sorgen mache. Die haben ein gutes Jahrzehnt überteuerte CPUs verkauft.

  • Die haben ein gutes Jahrzehnt überteuerte CPUs verkauft.


    Die aber auch jeder Konkurrenz erhaben waren, denn von AMD kam ja lange nix gescheites mehr.

    (a + b) x (a - b) = a² - b²


    DAGEGEN, wenn andere DAFÜR sind.
    DAFÜR, wenn andere DAGEGEN sind.


    Rebell bis in alle Ewigkeit.

  • @CN, die waren erhaben wegen Ausnutzung Ihrer Marktposition und Bezahlung von OEM Dienstleistern keine AMD Hardware oder nur gering zu verbauen und diese mit Massen Billigabnahme oder gar reinen Bestechungsgeldern dazu gedrängt zu haben!


    Hätte es diesen Kindergarten und quasi einen echten Marktkampf nach legalen Regeln gegeben, dann würde AMD heute ganz woanders stehen.
    Durch die wegfallenden OEM abnahmen hatte AMD deutlich weniger Kapital zur Verfügung was auch in der Entwicklung und Forschung fehlte.


    Ich hätte INTEL seinerzeit nicht mit 1 Milliarde bestraft, sondern mit einem kompletten Jahresumsatz und dabei rede ich nicht vom Reingewinn nach Steuern etc. ergo mit grob ~50 Milliarden hätte ich sie Bestraft!
    Die haben genug auf Konten oder in Aktien dergleichen liegen, das hätte man im nächsten Jahr wieder rein gehabt! Oder Jährlich für 10 Jahre 5 Milliarden Netto Strafe an AMD überweisen... :thumbsup:


    Man lernt nur, wenn man auf die Fresse fällt oder bekommt und dabei blutet oder einen Zahn verliert. xD

  • Off-topic: RaVeNsClaw : Das ist kaum neu. Die IME und die damit verbundenen Risiken sind nun schon seit mehreren Plattformgenerationen bekannt. Auf Hackaday gibt's dazu mehrere Artikel, der erste mir bekannte aus dem Jänner 2016. Es wird halt nicht besser, mittlerweile gab es ja auch schon einige Sicherheitslücken und Patches für dieses eingebettete System. Hauptproblem ist einfach, daß es nicht klar deaktivierbar und vor allem auch nicht offen ist.


    Weil, selbst wenn ich das Feature im UEFI deaktiviere ist keinerlei Nachweis dafür gegeben, daß das eingebettete System wirklich "aus" ist.


    Die IME ergänzt halt auch die Active Management Technologie für die Verwaltung sehr großer IT Strukturen.. nur sind die Risiken einfach bedenklich.


    Das ganze hat aber absolut NICHTS mit AMD GPUs auf Intel CPU Carriern zu tun. ;)

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Rocco:


    Fakt ist, das es in den letzten 10 Jahren nichts ebenbürtiges von AMD gab und das ist nicht die Schuld vom bösen blauen Intel. Das ist ganz allein der Dummheit AMDs geschuldet. Die Intels waren einfach schneller und besser.
    Mit Ryzen relativiert sich das wieder einigermaßen. Daß AMD gute Chips machen kann, hat man ja z.B. mit Hammer bewiesen.


    Ob und wie man da bescheißt, oder beschissen hat, spielt da leider kaum eine Rolle. AMD würde das mit Sicherheit auch machen, wenn sie in der Position dazu wären, denn Geschäft ist eben Geschäft. Kapitalismus.

    (a + b) x (a - b) = a² - b²


    DAGEGEN, wenn andere DAFÜR sind.
    DAFÜR, wenn andere DAGEGEN sind.


    Rebell bis in alle Ewigkeit.

  • Bisher hat AMD das aber nicht gemacht bzw. mir ist sowas nicht bekannt.


    Weil AMD bisher nie in der Position dazu war. Das ist eine Firma wie alle anderen auch und denen geht es nur ums Überleben. Und wer gibt freiwillig seine Spitzenposition kampflos auf? Keiner!

    (a + b) x (a - b) = a² - b²


    DAGEGEN, wenn andere DAFÜR sind.
    DAFÜR, wenn andere DAGEGEN sind.


    Rebell bis in alle Ewigkeit.

  • Nach dem massiven Erfolg von Larrabee ist das wohl die Konsequenz.
    Hat was von "Hölle friert zu"-Szenario.


    Ich bin gespannt wann die ARMs aus unseren Mobiltelefonen in unsere Desktops kriechen.
    Qualcomm steht mit dem Centriq 2400 kurz vor Release soweit ich weiß. 48 Cores in 10nm. Keine Ahnung, wo der Leistungstechnisch steht, aber das wird interessant.
    Und wenn ich in Richtung Apple rüberschaue. Der A11 Bionic im iPhone ist leistungstechnisch auf MacBook Pro-Niveau. D.h. ein aktueller Core i5 für mobile Systeme steht auf einer Stufe mit einem ARM. Apple produziert die ARMs selbst, was hält diese ab einen cut zu machen und die Produktlinie auf ARM umzustellen? Oder sie fangen mit ihren Serverfarmen an.


    Da ist richtig Musik drin.

  • Völlige Zustimmung @ CN. Egal was Intel da für eine Aktion abgezogen hatte, für die Entwicklung war AMD selbst zuständig und da waren die Design von K10 bis Bulldozer einfach nicht der Hit.


    Zur News: Raja Koduri hat bei Intel als Chief Architect in der neuen Organisation "Core and Visual Computing" angeheuert. Er soll die iGP Entwicklung voran bringen und man wolle auch für den High-End-Markt dedizierte Lösungen anbieten.
    Sehr spannende Sache :)



    Der A11 Bionic im iPhone ist leistungstechnisch auf MacBook Pro-Niveau. D.h. ein aktueller Core i5 für mobile Systeme steht auf einer Stufe mit einem ARM.


    Ich hoffe du machst solche Aussagen nicht an Ergebnissen von Geekbench fest :topmodel: Apple könnte aber wirklich recht einfach einen kompletten Schwenk durchziehen, denn das Ökosystem ist vollständig in der eigenen Hand.

  • Microsoft hat's da sicher schwerer, aber zumindest Windows und andere MS Software gibt's schon als ARM Builds. Schwer würd's sicher trotzdem werden, zumindest im Desktopsektor. Spiele, Anwendungssoftware im Produktivitätsbereich usw.. Linux hätte es da leichter, weil jeder an den Source von (fast) allem rankommt, da hast flotter die Arch gewechselt.


    Aber Windows auf ARM in den nächsten paar Jahren? Abseits vom Versuch mit dem Surface weiß ich da ned recht.. Bräuchte man eine CPU mit Wrapper / Codemorpher für x86 Code für eine Weile, während der Umstiegsphase. Und x86 kostet Lizenzgebühren?

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Dennoch hatte AMD durch diese spielchen von Intel sogut wie kein Geld zur Forschung, da kann dann auch nicht viel kommen.
    Und ob sie es in einer solchen Position gleichgetan hätten steht in den Sternen...


    Im bezug auf "Raja Koduri" wie kann es sein das der quasi zum direkten Konkurenten geht, gibt es da normalerweise nicht Verträge die soetwas für paar Jahre unterbinden?

  • Ich hoffe du machst solche Aussagen nicht an Ergebnissen von Geekbench fest :topmodel: Apple könnte aber wirklich recht einfach einen kompletten Schwenk durchziehen, denn das Ökosystem ist vollständig in der eigenen Hand.


    Du hast mich erwischt ;)
    Etwas Dramatisierung schadet hier aber wohl nicht.



    @GAT: x86 kostet keine Lizenzgebühren meine ich. Das ist aber gefährliches Unwissen, mehr Vermutung. Ich habe im Hinterkopf, dass du Lizenzkosten bei Nutzung der ARM-Architektur hast.

  • Dennoch hatte AMD durch diese spielchen von Intel sogut wie kein Geld zur Forschung, da kann dann auch nicht viel kommen.
    Und ob sie es in einer solchen Position gleichgetan hätten steht in den Sternen...


    Im bezug auf "Raja Koduri" wie kann es sein das der quasi zum direkten Konkurenten geht, gibt es da normalerweise nicht Verträge die soetwas für paar Jahre unterbinden?


    Aber für Milliarden ATi kaufen... Eine wahnsinnig weise Entscheidung. Wie einst 3dfx mit Gigapixel...

    (a + b) x (a - b) = a² - b²


    DAGEGEN, wenn andere DAFÜR sind.
    DAFÜR, wenn andere DAGEGEN sind.


    Rebell bis in alle Ewigkeit.

    Einmal editiert, zuletzt von CryptonNite ()

  • Hat zwar hiermit nicht viel zu tun, aber: http://www.gamestar.de/artikel/sicherhei?en,3321887.html


    Google entfernt Intel Server-CPUs. Da werden sicher noch viele folgen.
    Keiner will in seinen Superrechner einen Webserver mit Vollzugriff...


    ist doch geil, dann gibts bestimmt bald eine Schwemme mit dicken Server Prozzies am Markt :D