3dfx History und Voodoo 5: Retro-Special mit Insider-Infos und brandneuen Benchmarks

  • Ladies and gentlemen,


    es ist vollbracht. Es gibt ein neues 3dfx-Special bei PCGH – (fast) pünktlich zum sich jährenden Todestag. Ich freue mich, euch dieses Werk zu präsentieren:


    http://www.pcgameshardware.de/…ls/3dfx-Voodoo-5-1246254/ (German)
    http://www.pcgameshardware.de/…oo-Retro-Special-1246582/ (English)


    Spread the word! Take all people in the world on this retro trip. 3dfx may be gone, but the audience is still listening. :respekt:


    Euch erwarten ein Rückblick, brandneue Benchmarks von Grafikkarten der Jahre 1999 und 2000, die Ergebnisse einer V5 5500 @ 128 MiB @ 210 MHz sowie einige Überraschungen.


    Die englische Variante des Artikels verzögerte sich wegen Problemen mit dem CMS. Anscheinend hat niemand zuvor das "Englisch-Plugin" in Kombination mit so viel Text und Code verwendet. :spitze: Nun ist er aber live – mögen alle 3dfx-Fans diesen Retro-Trip miterleben!


    Beste Grüße,
    Raff

  • English readers, don't be sad: There will be a fully-fledged English version of this article. It's already finished, but there are some problems with the content management system. In the worst case scenario, the article goes live at the beginning of January. €dit: Well. Now it's January 2nd - and the article is live! Have fun: :thumbsup:


    http://www.pcgameshardware.de/…oo-Retro-Special-1246582/


    Best regards,
    Raff

  • Irgendwie schaffst du es immer wieder, diese alljährlichen Wiederholungen trotzdem interessant zu machen und eben nicht wie Wiederholungen wirken zu lassen. Bzw. werden ja schon immer mal wieder etwas andere Sachen beleuchtet ;)
    Schöner Artikel, hat Spaß gemacht :thumbup:


    Ich freu mich schon auf nächstes Jahr, wenn die Kyro II mitspielen darf :D

  • Euch erwarten ein Rückblick, brandneue Benchmarks von Grafikkarten der Jahre 1999 und 2000, die Ergebnisse einer V5 5500 @ 128 MiB @ 210 MHz sowie einige Überraschungen.


    Da bin ich mal gespannt, "brandneue Benchmarks" bei Grafikkarten die fast 20 Jahre alt sind! :topmodel:


    Dabei fällt mir eine Szene aus einem Film ein:
    "Das ist einer der genialsten Wissenschaftler die ich kenne."
    "Wirklich? Wie genial kann er sein, er pinkelt gegen den Wind!"


    Na, aus welchem Film ist das?

    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x Monster II 12MB, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x 3D Blaster Voodoo² 12MB, SB Live!
    P3B-F, PIII 800MHz, 512MB, G400 Max 32MB AGP, 2x Monster II 12MB, SB AWE64 Gold
    P2B-F, PIII 600MHz, 512MB, G200 8MB AGP, 2x Monster II 8MB, SB 32 PnP

  • Immer wieder interessant :thumbup:


    Ich habe mir gerade nochmal die Benchmarks angesehen. Vor allem der hier: Famous Wiking game (2000). Dort ist mir wieder einmal aufgefallen wie geil die Voodoo-Karten auf der ersten Unreal-Engine "performen", da sehen die Kontrahenten nur die Rücklichter. Nur bin ich mir nicht sicher ob sich die Messungen nicht verschieben würden, wenn bei den Gf2 Karten nicht der Forceware 71.84 Treiber verwendet worden wäre. Laut einiger Aussagen hier im Forum sollen die Gf2 Karten damals, als die Gf3 Serie erschienen ist, Treiber-mäßig gebremst worden sein.


    Hier ein Post Von RaVeNsClaw dazu: Link.

    Zitat

    Detonator 28.32 war der schnellste Geforce 2 Treiber für 98/XP.
    Das hatten die damals in irgendeiner Zeitschrift extra getestet.
    Das war die glaub die letzte Version vor erscheinen der Geforce 3. Da die in DX7 langsamer war als eine GF2 Ultra, hat Nvidia die Geforce 2 per Treiber langsamer gemacht. Nvidia eben. :|

    Eventuell würden ältere Treiber diesen gewaltigen Vorsprung der Voodoo-Karten doch etwas relativieren?

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

    Einmal editiert, zuletzt von Avenger () aus folgendem Grund: Rechtschreibung

  • Die U(T)-Engine läuft eben nur mit Glide optimal, unter Direct3D wirkt hingegen ein krasser Overhead, der nicht nur am Treiber hängt. Man sieht jedoch an der Radeon DDR, dass bei den Geforce-2-Karten etwas nicht rund läuft, der Overhead bremst alle Varianten auf das gleiche Niveau herunter; steigende Auflösung ist billig oder gar kostenlos. Erst in 1.600 × 1.200 sieht das Geschehen fast normal aus. Gut möglich, dass alte Treiber da helfen, aber natürlich konnte ich bei dem ohnehin riesigen Messaufwand nicht noch für jede Grafikkarte und jedes Spiel den optimalen Treiber ermitteln (auch nicht für die 3dfx-Karten). Und unter Windows 98 SE könnte es schon wieder anders aussehen.


    _____________


    Aus den Werten lässt sich übrigens noch viel mehr herausziehen. Beispielsweise, wie enorm hilfreich Texturkompression ist. Man sehe sich die V3 3500 und V4 4500 in Alice und Fakk2 an. Erstere bietet mehr Rohleistung durch Takt, Letztere rennt aber klar davon. Warum? FXT1 mittels Wicked GL FTW! Immerhin kommt die V3-Rohleistung in den 1999er-Spielen (und Rune) durch.


    Die V3 war eigentlich nur 1999 wirklich gut, danach wurden die Mangelerscheinungen mehr oder minder lästig. Ich erinnere mich noch gut an die breiigen Texturen in MDK2 und Max Payne (Comics), weil Avenger nur 256×256-Texturen ausgeben kann. Die neuen Benchmarks sehen dementsprechend katastrophal aus – während VSA-100 alles darstellen kann, hapert's bei der Voodoo 3 an allem.


    MfG,
    Raff

  • Super Artikel!
    War eine Freude ihn zu lesen. :thumbsup:

    3dfx SYSTEME (Silent/low Noise) Windows 98 SE:

    QDI Legend V2200 AGP +Diamond Monster 3D +Videologic Apocalypse 3Dx | ASUS P2B-B | PII 450 | 128MB | 32GB CF
    Matrox G400 MAX +Matrox m3D +Orchid Righteous 3D² SLI | ASUS P3B-F | PIII 1100 | 256MB | 8GB CF
    Voodoo 5 5500 AGP | ASUS TUSL2-M | PIII-S 1400 | 256MB | 120GB SSD
    Voodoo 5 5500 AGP | EPoX EP-8K5A3+ | AthlonXP 3000+ | 512MB | 16GB CF |

  • Der Artikel ist so weit gut, ABER:
    Eine derartige Zerstörung, auch Mod genannt, einer Voodoo 5 heiße ich nicht für gut. Es wird nur noch mehr Deppen hervorrufen, die die Karten zerstören, damit ihre Minderwertigkeitskomplexe kompensiert werden. Das kann nicht der Weisheit letzter Schuss sein.
    Ob die Karte durch den Mod schneller ist, oder nicht: sie ist definitiv zerstört und verbastelt.

    (a + b) x (a - b) = a² - b²


    DAGEGEN, wenn andere DAFÜR sind.
    DAFÜR, wenn andere DAGEGEN sind.


    Rebell bis in alle Ewigkeit.

    2 Mal editiert, zuletzt von CryptonNite ()

  • Die U(T)-Engine läuft eben nur mit Glide optimal, unter Direct3D wirkt hingegen ein krasser Overhead, der nicht nur am Treiber hängt. Man sieht jedoch an der Radeon DDR, dass bei den Geforce-2-Karten etwas nicht rund läuft, der Overhead bremst alle Varianten auf das gleiche Niveau herunter; steigende Auflösung ist billig oder gar kostenlos. Erst in 1.600 × 1.200 sieht das Geschehen fast normal aus. Gut möglich, dass alte Treiber da helfen, aber natürlich konnte ich bei dem ohnehin riesigen Messaufwand nicht noch für jede Grafikkarte und jedes Spiel den optimalen Treiber ermitteln (auch nicht für die 3dfx-Karten). Und unter Windows 98 SE könnte es schon wieder anders aussehen.


    Jo, ein Dutzend Treiber zu testen pro Grafikkarte würde den Rahmen sprengen. Nur hier liegt ja ein spezieller Fall vor, denn es wurde ja gewollt die Handbremse angezogen, also es geht nicht um "schlecht oder gut" programmierte Treiber. Es ist halt die Frage inwiefern sich dies bemerkbar macht, sprich wie viel Prozent das ausmacht. Eine Stichprobe könnte da aufschlussreich sein.


    Aus den Werten lässt sich übrigens noch viel mehr herausziehen. Beispielsweise, wie enorm hilfreich Texturkompression ist. Man sehe sich die V3 3500 und V4 4500 in Alice und Fakk2 an. Erstere bietet mehr Rohleistung durch Takt, Letztere rennt aber klar davon. Warum? FXT1 mittels Wicked GL FTW! Immerhin kommt die V3-Rohleistung in den 1999er-Spielen (und Rune) durch.


    Die V3 war eigentlich nur 1999 wirklich gut, danach wurden die Mangelerscheinungen mehr oder minder lästig. Ich erinnere mich noch gut an die breiigen Texturen in MDK2 und Max Payne (Comics), weil Avenger nur 256×256-Texturen ausgeben kann. Die neuen Benchmarks sehen dementsprechend katastrophal aus ? während VSA-100 alles darstellen kann, hapert's bei der Voodoo 3 an allem.


    Das ist richtig aber man muss auch bedenken dass die Entwicklung damals wesentlich schneller war als heute. Da musste man schon wesentlich früher aufrüsten als heute um immer flüssig und in bester BQ spielen zu können.

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

  • Na ja, die V3 ist doch gut für Glide gewesen und an der einzelnen V2 gemessen gab es doch eine satte Leistungssteigerung, sie war geräuschlos, da passive gekühlt.
    Der Verbrauch war noch überschaubar, sie lies sich selbst in OEM Kisten verbauen und so günstig war Hardware ja zu der Zeit auch nicht.
    Sie brauchte keine separate 2D Karte.


    Real, eben fast das, was die V2 SLI, mit einer separaten 2D Karte in Stande war, zu leisten und nicht ein Jeder hatte schon mehr als ein halben GHz an Prozessohrenleistung, ach die V3 war gut zu ihrer Zeit und mit TV Einheit ja schon die Multimedia Lösung für nicht ganz aktuelle Systeme und nicht beliebig vielen PCI Steckplätzen.

    In meinen Augen ein Fakt ist, egal ob Gott oder die Philosophie werken will, ein bedauerliches Übel bleibt erhalten, das Erbe, was an Menschen weiter gegeben wird, die es selbst nicht erwirtschaftet haben.

    Das Erbrecht muss erlöschen, erst dann wird die Vernunft triumphieren können über die Macht des Geldes als Druckmittel oder Sklavenpeitsche hinter dem Menschen selbst und die Erde wieder für folgende Generationen befreien.

    Zitat: V.F

  • Raff
    Ich zitiere mal aus dem Artikel:

    Zitat

    Ursprünglich wollten wir mit diesem Artikel auch die Benchmarkwerte der Voodoo 5 6000 ergänzen, doch leider verträgt sich das Napalm-Flaggschiff doch nicht mit der Hauptplatine, Freezes sind an der Tagesordnung - die Karte ist und bleibt eine Diva. Wir werden weiter an Lösungsmöglichkeiten arbeiten, doch bis dahin ist die V5 6000 außen vor.


    Gleiches Problem hatte ich auch mit dem CT479 auf dem Board, mit einem P4 Northwood lief die 6000 aber einwandfrei:
    https://voodooalert.de/board/i…&postID=320468#post320468

  • Meinen Respekt an die Leute der PCGH!
    Nach einer langen Zeit als extremer Reklame-Rüpel kann man scheinbar die Webseite auch ohne Adblocker sich anschauen, denn die Werbung hält sich in Grenzen. Wenn da nur nicht dieses Werbevideo laden würde, welches stumm im Hintergrund läuft. Ein Knopf wäre cool, der das Laden erst anstoßen würde. Das spart Bandbreite und Transfervolumen.

    (a + b) x (a - b) = a² - b²


    DAGEGEN, wenn andere DAFÜR sind.
    DAFÜR, wenn andere DAGEGEN sind.


    Rebell bis in alle Ewigkeit.

  • Die V3 war eigentlich nur 1999 wirklich gut, danach wurden die Mangelerscheinungen mehr oder minder lästig. Ich erinnere mich noch gut an die breiigen Texturen in MDK2 und Max Payne (Comics), weil Avenger nur 256×256-Texturen ausgeben kann. Die neuen Benchmarks sehen dementsprechend katastrophal aus – während VSA-100 alles darstellen kann, hapert's bei der Voodoo 3 an allem.


    Naja, das ist aber auch schon ein bisschen negatives cherry picking :) Die Spiele kamen alle nach der Voodoo3 raus, sodass man auch annehmen könnte, dass die Programierer es schlicht versäumt haben die Voodoo3 bzw. ja auch damit die Voodoo2 zu berücksichtigen. Die ganzen Q3 Engine Spiele sowie Max Payne waren ja eher Geforce-Titel. Würde man nun Ultima IX oder Unreal-Engine Spiele dagegen halten..na? Ist genauso also würde man bei Witcher3 Hairworks auf Anschlag stellen und dann jammern, dass es auf einer Radeon 290x nicht laufen würde.


    Und nicht zuletzt wie Avenger auch schon sagte, damals war ein Generationswechsel auch noch ein richtiger Unterschied. Als Unreal raus kam, hies aktuelle Hardware noch nicht mal, dass man es in 1024x768 spielen konnte.


    In diesem Sinne

  • Ladies and Gentlemen,


    the english version of the article is ready! http://www.pcgameshardware.de/…oo-Retro-Special-1246582/


    Spread the word! Take all people in the world on this retro trip. 3dfx may be gone, but the audience is still listening. :respekt:


    I've already put this on 3dfxzone.it's english forums: https://www.3dfxzone.it/enboard/topic.asp?TOPIC_ID=30246


    Best regards,
    Raff


    Meinen Respekt an die Leute der PCGH!
    Nach einer langen Zeit als extremer Reklame-Rüpel kann man scheinbar die Webseite auch ohne Adblocker sich anschauen, denn die Werbung hält sich in Grenzen. Wenn da nur nicht dieses Werbevideo laden würde, welches stumm im Hintergrund läuft. Ein Knopf wäre cool, der das Laden erst anstoßen würde. Das spart Bandbreite und Transfervolumen.


    Ich gebe das mal weiter. :thumbup:


    Naja, das ist aber auch schon ein bisschen negatives cherry picking :) Die Spiele kamen alle nach der Voodoo3 raus, sodass man auch annehmen könnte, dass die Programierer es schlicht versäumt haben die Voodoo3 bzw. ja auch damit die Voodoo2 zu berücksichtigen. Die ganzen Q3 Engine Spiele sowie Max Payne waren ja eher Geforce-Titel. Würde man nun Ultima IX oder Unreal-Engine Spiele dagegen halten..na? Ist genauso also würde man bei Witcher3 Hairworks auf Anschlag stellen und dann jammern, dass es auf einer Radeon 290x nicht laufen würde.


    Und nicht zuletzt wie Avenger auch schon sagte, damals war ein Generationswechsel auch noch ein richtiger Unterschied. Als Unreal raus kam, hies aktuelle Hardware noch nicht mal, dass man es in 1024x768 spielen konnte.


    In diesem Sinne


    Ehrlich, als in den 1999er Tests von der schwachen maximalen Texturauflösung und "nur 16 Bit" die Rede war, konnte ich das auch nicht verstehen. Immerhin war ich bis zu den genannten Spielen sehr zufrieden mit meiner V3 3000 AGP @ 190 MHz. Dass die Texturauflösung derartige Auswirkungen auf die Immersion haben würde, hatte ich nicht für möglich gehalten (die wichtigen Story-Comics in Max Payne sind nur schwer lesbar), aber so war's nun mal. Es ist gut, dass wir vor dem Ende noch den VSA-100 bekommen haben, denn er macht fast alles besser als Avenger. :)


    MfG,
    Raff

  • Ehrlich, als in den 1999er Tests von der schwachen maximalen Texturauflösung und "nur 16 Bit" die Rede war, konnte ich das auch nicht verstehen. Immerhin war ich bis zu den genannten Spielen sehr zufrieden mit meiner V3 3000 AGP @ 190 MHz. Dass die Texturauflösung derartige Auswirkungen auf die Immersion haben würde, hatte ich nicht für möglich gehalten (die wichtigen Story-Comics in Max Payne sind nur schwer lesbar), aber so war's nun mal. Es ist gut, dass wir vor dem Ende noch den VSA-100 bekommen haben, denn er macht fast alles besser als Avenger. :)

    MfG,
    Raff


    Wurde nicht sogar das fehlende AGP 4x Interface kritisiert und parallel las man, dass der Sprung von AGP 2x auf 4x grade so messbar gewesen sei
    (Intel 820 vs Intel BX)? Ich gebe zu, ich habe nie versucht auf meiner damaligen Voodoo3 Max Payne zu spielen. Von daher ist meine Erinnerung nicht so
    dunkel daran. War ja auch nicht grade der Multiplayerkracher ;) Wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, gehörte doch Max Payne auch zu den Spielen,
    welche die Geforce3 ähnlich wie Morrorwind und Aquanox nach vorne bringen sollten oder?


    Naja der Punkte sollte eigentlich sein, dass man auch damals seine Karte schon nach den Spielen aussuchen musste. Da ich auf der anderen Seite mich
    noch sehr unangenehm daran erinnere, was Diablo2 für eine Katastrophe war, nachdem ich von der Voodoo3 auf eine Geforce2 umgestiegen bin. Was
    dann der Anlass für mein erstes Voodoo2 Päarchen war :).


    Aber mal eine Frage: Wieso bencht Ihr nie Unreal bzw. UT mit WickeldGL unter dem Opengl-Pfand? ;) Auch wenn WickedGL nur ein Glide-OpenGL-Wrapper
    ist, kommt da bei der Unrealengine nochmal ein echt guter Schub hinterher. Woher der Schub kommt weiß ich nicht, aber es ist nicht allein die
    Texturkompression.


    Naja muss ja auch in 2019 was zu berichten geben ;)


    In diesem Sinne