Registry hacks: PowerVR Referenztreiber 4.1.2c1 und Modtreiber 4.1.2c1 von PowerVR Revolution

  • Ausgehend von meinem Problem, daß Final Reality auf der Matrox m3D (PowerVR PCX2) nicht mit jedem Treiber fehlerfrei läuft und ich mich zwischen dem Referenztreiber 4.1.2c1 und dem Modtreiber 4.1.2c1 von PowerVR Revolution nicht entscheiden konnte, da beide Einschränkungen bei der Wahl des Berechnungspfades haben, habe ich kurzerhand mal eben die Registryzweige der beiden Treiber exportiert und verglichen:


    Einträge die im Referenztreiber vorhanden sind und im Revolutiontreiber fehlen:

    Man sieht sofort: Die Möglichkeit, programmspezifische Einstellungen vorzunehmen, ist im Referenztreiber bereits vorhanden

    Registryzweig: [HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\PowerVR\PCX1&2\App hints\<Programmname>]
    aber leider fehlt die Möglichkeit, diese zu verändern oder eigene anzulegen.


    Auch ist der 24-Bit-Modus standardmäßig aktiviert ("Enable24BitMode"="1"), aber die Option, ihn selbst zu kontrollieren, wurde entfernt ("E24RemoveCheckbox"="1").

    Setzt man letzteren Wert auf "0", ist die Box im PowerVR-Tab wieder sichtbar und funktioniert auch in dem Sinne, daß man ersteren Wert damit verändern kann. Ob's was bringt, wer weiß :/



    Einträge die im Revolutiontreiber vorhanden sind, aber im Referenztreiber fehlen:

    Neben dem zusätzlichen Profil für Quake 2, fallen hier vor allem die Einträge "EnableAppHints"="1", "EnableHelp"="1" und "SLRemoveButtons"="1" auf:

    "EnableHelp"="1" aktiviert die kontextsensitive Hilfefunktion mit der rechten Maustaste auf dem PowerVR-Tab und den Hilfeknopf rechts unten.


    "SLRemoveButtons"="1" entfernt die Wahlmöglichkeit zwischen der optimierten und der Standard-2D/3D-Beschleunigung. Trägt man hier den Wert "0" ein, erscheint die Option wieder im PowerVR-Tab.


    SL steht hier wohl für StrictLocks. Das kommt im Revolutiontreiber an zwei Stellen vor:

    Einmal im Zweig [HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\PowerVR\PCX1&2\GraphicsCards], der wohl nur für bestimmte Grafikkarten gültig ist, und dann noch im Zweig

    [HKEY_LOCAL_MACHINE\Software\PowerVR\PCX1&2\HWINI\Defaults] und nur dieser ist hier interessant. Im Referenztreiber steht StrictLocks nur hier, der andere Zweig existiert nicht.

    "StrictLocks"="1" aktiviert die Standard-2D/3D-Beschleunigung

    "StrictLocks"="0" aktiviert die optimierte 2D/3D-Beschleunigung

    "EnableAppHints" Schaltet den Zugang zu den programmspezifischen Einstellungen der optimierten 2D/3D-Beschleunigung frei.


    Ergänzt man die fehlenden Einträge im Referenztreiber bzw. ändert die Einstellungen im Revolutiontreiber, erhält man volle oder vielleicht sollte ich besser sagen eine noch genauere Kontrolle über die Art der 2D/3D-Beschleunigung der PowerVR-Karte. Damit kann man dann auch im Revolutiontreiber wieder die Standardbeschleunigung einschalten, womit Final Reality EDIT fehlerfrei (das war etwas zu viel des Guten) flackerfrei /EDIT läuft, und im Referenztreiber den 24-Bit-Modus deaktivieren und programmspezifische Vorgaben machen, wie z. B. die PowerVR-Karte für eine D3D-Anwendung komplett deaktivieren, ohne sie generell für alle Programme abschalten zu müssen. Hier als Beispiel der Referenztreiber mit allen oben genannten Optionen:




    Wenn Ihr wollt, könnt ihr in diesem Thread noch weitere Registryhacks für andere Grafikkarten eintragen, die man sonst nirgends (mehr) findet.

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren

    Edited once, last by Lotosdrache ().

  • Ich habe mir jetzt mal die Mühe gemacht, das ganze etwas bequemer zu gestalten und eine Vorlage für den Microsoft Policy Editor aus dem Office XP Resource Kit geschrieben:


    Den Quellcode einfach nach Notepad/Write oder sonst ein einfaches Textverarbeitungsprogramm kopieren und als einfache *.txt-Datei abspeichern. Die Endung txt anschließend in adm umbenennen und die Datei im Policy Editor als Vorlage einstellen. Damit kann man das jetzt ganze sicher mit ein paar Mausklicks erledigen, ohne selbst in der Registry navigieren zu müsse.

    Files

    • PowerVR.txt

      (4.79 kB, downloaded 26 times, last: )

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren

    Edited once, last by Lotosdrache ().

  • Eine ähnliche Datei wie oben habe ich auch für Voodoo2-Karten, allerdings mit deutlich weniger Optionen:


    Files

    • Voodoo2.txt

      (2.14 kB, downloaded 27 times, last: )

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren

    Edited once, last by Lotosdrache ().

  • und ebenso für Voodoo3-Karten, aber Achtung: Die Datei beinhaltet sehr viele Optionen aus unterschiedlichen Versionen des Treibers und der 3dfx-Tools:


    Quellcode war zu lang, daher als Datei :rolleyes: zum Herunterholen.

    Files

    • Voodoo3.txt

      (33.14 kB, downloaded 31 times, last: )

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren

  • Weil ich keine Lust habe für jeden möglichen Wert, dem man einem Registryeintrag zuweisen kann, eine eigene Datei anzulegen, z. B:

    Wenn man jetzt mal den Standardvorgang beim Anklicken von VBS-Dateien festlegen will, dann kann man im Schlüssel

    HKLM\Software\CLASSES\VBSFile\shell

    als Standard folgendes eintragen:

    für "nichts tun"-> "(nichts eintragen)"

    für "Bearbeiten" -> "Edit"

    für "Drucken" -> "Print"

    für "Ausführen" -> "Open"

    Als REG-Datei bräuchtest Du da schon vier verschiedene um alles abzudecken oder Du müßtest sie jedes mal editieren, wenn Du den Wert ändern willst (dann kannst Du aber auch gleich die Registry direkt bearbeiten und ersparst Dir das Suchen der Datei).

    Wenn Du das jetzt auch für REG-, JS-, JSE-, WSF-, und WSH-Dateien machen willst, kommst Du auf zusätzliche 20 Dateien.

    Wenn Du dann noch für jeden der 5 Dateitypen die Optionen "Öffnen" und "Mit Konsole öffnen" im Kontextmenü deaktivieren oder aktivieren willst, brauchst Du weitere 20 Dateien. Das wird schnell seeehr unübersichtlich.


    Der Policy Editor stellt das ganze dagegen übersichtlich in einer Liste dar, die sich leicht bedienen und den eigenen Vorlieben anpassen läßt, als Beispiel für VBS-Dateien:

    Für den Standardvorgang wird ein Aufklappmenü erzeugt, wo man dann zwischen "nichts tun", "Bearbeiten", "Drucken", "Ausführen" und "Mit MS-DOS-Konsole starten" wählen kann. Das Aktivieren/Deaktivieren der Optionen "Öffnen" und "Mit MS-DOS-Eingabeaufforderung öffnen" erfolgt dann mittels einfacher Checkboxen, die direkt darunter angezeigt werden.


    Ich habe schon vor 20 Jahren damit angefangen mir solche Dateien zu schreiben, das obige Beispiel stammt aus der Datei mit den Einstellungen für Windows 98. Ich fand es immer sehr übersichtlich, praktisch und schnell, wenn ich mal einen Wert ändern wollte. Daher möchte ich es auch einfach mal hier vorstellen.

    Man kann damit auch eine Datei erzeugen, die bei jedem Systemstart zuvor festgelegte Werte für die einzelnen Registryeinträge einstellt und dadurch unerwünschte Änderungen durch "Unbefugte" rückgängig macht.

    Ein weniger wichtiger Punkt ist, mit dem Policy Editor kannst Du für verschiedene Benutzer eines Win98-PCs unterschiedliche Vorgaben direkt machen, ohne Dich an dem entsprechenden Konto anmelden zu müssen. Aber das dürfte für die meisten wohl kaum von Bedeutung sein, da Win98 ja sowas von Old School ist :)


    Natürlich kannst Du auch mit REG-Dateien arbeiten. Wenn man nur wenige davon hat, verliert man auch nicht so schnell den Überblick.


    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren