Kurzer Erfahrungsbericht: GeForce GTX 1080 TI Kühlertausch

  • Hallo zusammen,


    ich wills recht kurz halten und weder 100 Screenshots noch Fotos posten... deshalb kurz in Prosa.


    Hintergrund:

    Vor 2 Wochen habe ich meine GeForce GTX 1080 TI Founders Edition umgebaut und den Referenzkühler gegen den Arctic Accelero Xtreme IV getauscht. Ja, ich weiß, es gibt hier einige Fans der Radiallüfter. Der Hauptvorteil, dass die heiße Luft nach draußen befördert wird, ist mir auch klar. Leider ist der Hauptnachteil, nämlich die Lautstärke, auch nicht wegzureden. Und trotz VaperCamber und angepasster Lüfter-Kurve lief die 1080 TI ins Temperatur-Throttling.

    Wichtig zu wissen, wenn man die Ergebnisse unten sieht: Die Karte war auch schon vor dem Umbau leicht übertaktet. Sprich, die "Vorher fps" sind auch nicht Referenz-Takt. Durchs OC, und somit auch Anpassen der Lüfterkurve des Referenzkühlers, war die Karte unter Last nochmal ein Eck lauter, als es eine unangetastete 1080 TI Founders Edition wäre...


    Ziel:

    Ich habe mir stabile 2 GHz Coretakt erhofft. Dazu natürlich deutlich niedrigere Temps und somit niedrigere Lautstärke und ein stabilerer höherer Takt.


    Umbau / Einbau:

    Bis auf ein kleines Malheur *hust* lief der Umabu rel. problemlos. Gerade die Montage war doch erstaunlich einfach. Wenn ich da an meinen Accelero Xtreme III Umbau der R9 290(X) zurück denke, war das diesmal doch entspannter. Die Anleitung ist mMn auch besser bebildert, so dass man selbst ohne Video-Anleitungen von Youtube zurecht kommen sollte.

    Wo es dann doch noch zu Problemen kam, war der Einbau im Gehäuse. Da mein CPU Kühler, der Thermalright Macho, nicht gerade der schmalste ist, und da der neue VGA Kühler eine rel. hohe Backplate besitzt, wurde es nun verdammt eng zwischen Backplate und Macho. Wobei "eng" noch untertrieben ist, denn beide Kühlkörper berühren sich nun. Wäre der PCIe-Slot noch 1-2mm näher am CPU Sockel, hätte ich auf den unteren PCIe x16 Slot ausweichen müssen.


    Ergebnisse:

    1) Lautstärke + Temperatur

    Der Lüfter ist direkt auf der PCB der GeForce angeschlossen. Somit ist die Lüftersteuerung der Grafikkarte möglich. Ich habe ein Lüfterprofil in MSI Afterburner angelegt - und zwar auf Lautstärke-optimiert. So drehen die Lüfter im Leerlauf bei ~25% und kühlen die Karte auf 27°C runter.

    Bei 65°C sind wir bei ~50% Drehzahl. In diesem Temperaturbereich befinden wir uns übrigens, wenn man spielt. Im Furmark heizt die Karte zwar weiter auf, aber mehr als 75°C erreiche ich auch da nicht. Die Lüfter drehen dann mit ~75% und sind hörbar. Der Ton ist hier aber ein "tiefes rauschen" und kein "föhnen", wie man es vom Referenzkühler kennt. Deutlich angenehmer.

    Die Temperatur mit Referenzkühler war beim zocken übrigens ~80°C. Hier kam es dann auch immer zu Takt-Drosslungen auf ~1880 MHz, so dass die 80°C gehalten wurden.


    2) Takt + Geschwindigkeit

    Direkt vorweg: mein Ziel, die 2GHz stabil zu halten, habe ich nicht erreicht. Da ich mit den ~65°C aber sehr weit vom Temperaturziel entfernt bin, bleibt mir als Erklärung nur das Powerlimit. Da die Foundersedition über eine 6+8 Pin Versorgung (und nicht über 2x 8 Pin) verfügt, denke ich einfach, dass dies der Grund ist, wieso sie bei ~1950 MHz Plus/Minus pendelt. Zwar gibt es laut Afterburner auch mal Peaks auf 2012 MHz, aber diese sind wirklich nur 1 Sekunde lang - danach gehts wieder unter 2000.

    Dennoch läuft die Karte nun ETWAS schneller als vorher weil einfach auf Grund der niedrigeren Temperaturen ein höherer Takt gehalten werden kann.

    Im guten alten Valley-Benchmark äußert sich das in einem Avg.FPS von 92,5 fps auf 95,0 fps und einem Score von 3870 asuf 3974 Punkte. Gerade mal ~2,5% mehr Leistung:whistling:


    Fazit:

    Erstmal bin ich froh, dass die Karte den Umbau überlebt hat :topmodel: Und ich freue mich über eine wirklich deutlich niedrigere Lautstärke der Karte unter Last. Schade, dass ich das Taktziel nicht erreichen konnte. Aber selbst ein 2000+ MHz-Coretakt hätte auch kaum mehr als +3, 4% mehr Leistung bedeutet, wenn man das mal hoch rechnet.

    Würde ich den Umbau nochmal machen? Rational betrachtet: wahrscheinlich nicht. Der Aufwand und das Risiko sind eigentlich zu hoch für den Mehrwert, den man daraus zieht. Bei meiner nächsten Karte werde ich wieder mehr darauf achten, dass sie von Werk aus einen leisen Kühler besitzt...




    Danke für's Lesen und schönen Abend noch :spitze:

    Voodoo5-PC: Athlon XP 2600+, Gigabyte GA-7VRXP, Voodoo 5 5500 AGP, 1,5GB RAM


    Realität ist eine Illusion, die durch Alkoholmangel hervorgerufen wird.
    MainPC: AMD Ryzen 7 2700X, ASRock X370 GamingX, 32 GB DDR4-2666 @ 3066 MHz, GeForce RTX 2080TI, Samsung 960 Evo NVMe SSD, Thermaltake Smart DPS 700W ( Stand 25.06.19 )

    Laptop: MacBook Pro (2017)

  • Das ist ein guter Punkt. Daran habe ich noch gar nicht gedacht.

    Was ich machen könnte: es ist ein "VGA-Lüfterkabel auf Molex Adapter" dabei. Allerdings wären mit diesem die Lüfter ungesteuert. Entweder ich lasse sie bei 12V voll drehen, oder bei 5V langsamer (was evtl nicht mehr ausreicht).

    Eine andere, externe Lüftersteuerung für den Arctickühler habe ich leider nicht, womit dieser erst separat angeschafft werden müsst :-/

    Voodoo5-PC: Athlon XP 2600+, Gigabyte GA-7VRXP, Voodoo 5 5500 AGP, 1,5GB RAM


    Realität ist eine Illusion, die durch Alkoholmangel hervorgerufen wird.
    MainPC: AMD Ryzen 7 2700X, ASRock X370 GamingX, 32 GB DDR4-2666 @ 3066 MHz, GeForce RTX 2080TI, Samsung 960 Evo NVMe SSD, Thermaltake Smart DPS 700W ( Stand 25.06.19 )

    Laptop: MacBook Pro (2017)

  • Naja, jut das Du Dich kurz gefasst hast! :bonk::topmodel:

    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x Monster II 12MB, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x 3D Blaster Voodoo² 12MB, SB Live!
    P3B-F, PIII 800MHz, 512MB, G400 Max 32MB AGP, 2x Monster II 12MB, SB AWE64 Gold
    P2B-F, PIII 600MHz, 512MB, G200 8+8MB AGP, 2x Monster II 8MB, SB 32 PnP

  • Naja, jut das Du Dich kurz gefasst hast! :bonk::topmodel:

    es tut mir leid:spitze:

    Voodoo5-PC: Athlon XP 2600+, Gigabyte GA-7VRXP, Voodoo 5 5500 AGP, 1,5GB RAM


    Realität ist eine Illusion, die durch Alkoholmangel hervorgerufen wird.
    MainPC: AMD Ryzen 7 2700X, ASRock X370 GamingX, 32 GB DDR4-2666 @ 3066 MHz, GeForce RTX 2080TI, Samsung 960 Evo NVMe SSD, Thermaltake Smart DPS 700W ( Stand 25.06.19 )

    Laptop: MacBook Pro (2017)