Vernünftiges Netzteil für Sockel 462

  • Hallo Leute,


    leider ist mir gestern eines meiner Delta Netzteil in Rauch aufgegangen und ich bin etwas unschlüssig welches Netzteil ich für meinen Sockel 462 Rechner verwenden soll.


    Folgende Netzteile habe ich hier:


    -Chieftec GPS-350 EB 101A (+3.3V-22A / +5V-21A / +12V1-10A / +12V2-15A)

    -Enermax EG365AX-VE(G)(24P)1.3 (+3.3V-32A / +5V-32A / +12V-26A)

    -Delta DPS-300PB-2 A Rev2 (+3.3V-28A / +5V-30A / +12V-18A)



    Welches davon soll ich für folgenden System verwenden:


    -Amd Athlon XP 2600+ FSB33

    -2x 256 MB DDR 2700

    -Voodoo 3 3000 AGP oder Voodoo 4 4500 AGP (Eventuell kommt in Zukunft eine V5 5500 AGP)

    -MSI KT3 Ultra2

    -1x 80 GB HDD

    -DVD Brenner

    -2x 80 mm Noiseblocker Lüfter

    -SB Audigy 2 ZS

    -D-Link GB Netzwerkkarte



    Ist eines der Netzteile brauchbar? Wenn nicht bin ich gerne bereit in eine anderes Netzteil zu investieren.


    Freu mich auf eure Antworten ;)


  • Alles klar. Vielen Dank.

    Das Vertauen in Delta Netzteile ist gerade etwas weniger geworden.

    Sah optisch völlig in Ordnung aus und lieferte auch Stabile Spannungen. Caps scheinen auch in Ordnung zu sein.

    Nur hat es mir den Leitungsschutzschalter ausgelöst. Daraufhin habe ich es sofort ausgebaut.

    Habe es ohne angeschlossener Hardware ans Netz gesteckt und wieder sofort der LS ausgelöst.


    Hab das Enermax eigentlich aus einem S939 System ausgebaut und dachte eigentlich das es etwas zu "neu" für ein S462 System ist.

  • Das Enermax kann ich auch empfehlen aber ich muss dazu sagen dass ich auch schon 2 Stück erwischt habe die defekt waren. Also damit will ich sagen, auch diese "hardcore-langlebigen Enermax Netzteile" können auch mal kaputt gehen. Für Sockel A ist ja die 5V Schiene ganz wichtig und da sind die nun mal top :thumbup:

    Vielleicht vorher mit einem Netzteiltester oder Spannungs-Schätzeisen messen.

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

  • Laut meinem Fluke Multimeter lieferte mein defektes Delta bis vor kurzem noch einwandfreie Spannungswerte.

    Denke den Werten kann man vertauen. Oder macht es Sinn sich einen Netzteiltester zu besorgen?

  • Den Werten kannst du vertrauen wenn du sie unter Belastung gemessen hast. Nur leider kannst du das Power Good Signal damit nicht erfassen. Das können die Netzteiltester. Ein Oszilloskop könnte das auch.

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

  • Die Enermax waren definitv empfehlenswert, langlebig und lieferten ne Menge Power für So. A.

    Wie Avenger schon schreibt, können auch die kaputt gehen. Und hier möchte ich mit meiner persönlichen Erfahrung ansetzen.


    Fünf Enermax sind mir innerhalb von zwei Jahren gestorben. Vier davon noch aus der Zeit 2003 365W bzw. 460W.

    Jedes dieser vier hat sich mit lautem Knall und Feuerwerk im PC verabschiedet. Eines davon hat das Mainboard mitgerissen.

    Zwei 460W Enermax betreibe ich noch. Plane die aber zu ersetzen. Einfach weil ich nicht will, dass, sollten auch die ableben, nochmal Hardware beschädigt wird.


    Kein NT hält ewig. Nur bei den Enermax aus der Zeit will ich etwas vorwarnen.

    Sie mögen auch heute noch top sein für So. 462 Retro-Kisten. Nur wenn die Teile "Goodbye" sagen, dann richtig.

    Voodoo-Kiste (seit 3dfx BayernLAN 2007):
    TUSL2-C, P3-S 1400, 512MB SDR, Voodoo 5 5500 AGP, 9,1GB IBM SCSI (OS), 40GB HDD (Games), Adaptec 2940-U2W SCSI
    Dualatin: GA-6VTXD, 2x P3-S 1400, 1GB SDR, 2x 60GB, Hercules Radeon 8500 128MB

    Work: ASRock X399 Taichi, AMD TR 1950X, 128GB RAM, GTX 1080, 480 GB SSD, 500GB NVME, 3x 2TB HDD

    Zock: GA-P67-D3-B3, i7 2600K 4,2GHz. 16GB RAM, RX 580 8GB, 240GB SSD, 1TB HDD

  • Gibt es noch brauchbare Netzteile für S462 Rechner neu zu kaufen?

    Schwierig, die meisten haben nicht mehr so viel Saft auf der 5V Schiene, da das heute nicht mehr so benötigt wird. Der Fokus liegt da eher auf der 12V Schiene. Da musst du mal selbst recherchieren oder jemand anderes hier kann was empfehlen. Was die Sache noch einschränkt ist, dass die neuen Netzteile kaum noch 4pin Molex haben. Da kann man zwar mit Adaptern aushelfen aber wirklich schön ist das nicht.

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

  • Habe gerade gesehen das ich hier noch ein be quiet S6 550W liegen habe mit 30A auf der 5V Schiene.

    Wurde 2012 gekauft und hat vermutlich nicht mal eine ganze Woche gelaufen. Wäre das eine Alternative?

  • Wenn es innen auch noch gut aussieht (Elkos), die Spannungen passen, also in der Toleranz liegen, warum nicht?

    30A auf 5V klingt gut für Sockel A.

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

  • Digitalmultimeter sind langsam. Mit denen kann man bei Schaltnetzteilen nur eher grob etwas messen. Im Prinzip kann zwischen zwei Messpunkten des Schätzeisens viel passieren, was das Ding gar nicht mitbekommt. Merkt man schön, wenn man selbst mal Schaltregler gebaut hat. Aber hey, wenigstens ists nen Fluke und wahrscheinlich nen TrueRMS-Multimeter. Die sind schon etwas besser.


    Und auch ich schließe mich dem allgemeinen Kanon hier an und würde das Enermax vorschlagen.

    I.: (a + b)² = a² + 2ab + b²

    II.: (a - b)² = a² - 2ab + b²

    III.: (a + b) x (a - b) = a² - b²


    DAGEGEN, wenn andere DAFÜR sind.
    DAFÜR, wenn andere DAGEGEN sind.

  • Falls du noch nach Alternativen suchst - ich habe vor nem halben Jahr einen Posten von 8 brandneuen Seasonic 400W Netzteilen ergattern können. Ich meine Typ SS 400 ET - schlicht, grau, gut belüftet und halt günstig für 10€ da Stück. Bisher laufen die alle tadellos und in den anderen Kisten sind auch einige Seasonic Netzteile verbaut. Kann ich nur empfehlen. Das genannte Enermax habe ich ebenfalls verbaut und bisher keine Probleme - machst nichts damit verkehrt.

  • Digitalmultimeter sind langsam. Mit denen kann man bei Schaltnetzteilen nur eher grob etwas messen. Im Prinzip kann zwischen zwei Messpunkten des Schätzeisens viel passieren, was das Ding gar nicht mitbekommt. Merkt man schön, wenn man selbst mal Schaltregler gebaut hat. Aber hey, wenigstens ists nen Fluke und wahrscheinlich nen TrueRMS-Multimeter. Die sind schon etwas besser.


    Und auch ich schließe mich dem allgemeinen Kanon hier an und würde das Enermax vorschlagen.

    Das ist mir bewusst. Verwende das Fluke beruflich und hab schon etliche male erlebt das Spannungsschwankungen nicht immer angezeigt werden.

    Falls du noch nach Alternativen suchst - ich habe vor nem halben Jahr einen Posten von 8 brandneuen Seasonic 400W Netzteilen ergattern können. Ich meine Typ SS 400 ET - schlicht, grau, gut belüftet und halt günstig für 10€ da Stück. Bisher laufen die alle tadellos und in den anderen Kisten sind auch einige Seasonic Netzteile verbaut. Kann ich nur empfehlen. Das genannte Enermax habe ich ebenfalls verbaut und bisher keine Probleme - machst nichts damit verkehrt.

    Werde fürs erste das Enermax verwenden. Sieht optisch in Ordnung aus. Morgen sollte mein Netzteiltester kommen und dann werden mal alle Netzteile "geprüft".

    Sollte ich es mir anders überlegen komme ich gern auf dein Angebot zurück ;-)

  • Uuii, mal jemand der die gleichen Erfahrungen gemacht hat, wie ich:spitze:

    Seasonic verwende ich persönlich recht gern.

    I.: (a + b)² = a² + 2ab + b²

    II.: (a - b)² = a² - 2ab + b²

    III.: (a + b) x (a - b) = a² - b²


    DAGEGEN, wenn andere DAFÜR sind.
    DAFÜR, wenn andere DAGEGEN sind.

  • Kurzer Nachbericht:

    Mein Netzteiltester ist Heute angekommen. Habe dann gleich alle Netzteile getestet.

    Laut dem Tester sind alle in Ordnung. In wie weit ich dem 15 Euro Teil nun Trauen soll ist aber wieder eine andere Sache.