Miro Hiscore 3D - Hilfe benötigt

  • Hallo zusammen,


    vorab, dies ist mein erster Post, nachdem ich nun seit einiger Zeit stiller Mitleser bin.


    Mein Name ist Tobias, ich bin 33 Jahre alt und war bzw. bin großer 3dfx-Fan. Meine erste Karte war 1998 eine Voodoo 2, dann hatte ich eine Voodoo 3 2000 AGP (2000) und als 3dfx dann schon wieder veraltet war habe ich mir für knapp 100€ in den USA noch eine Voodoo 5 5500 PCI gekauft, auf deren Besitz ich heute sehr stolz bin.


    Mittlerweile habe ich mir ein 3dfx bzw. Retro-System für mehrere Anwendungen gebaut, darin stecken die Voodoo 5, eine Miro HiScore² 3D und eine Miro HiScore 3D, wobei letztgenannte mein Sorgenkind ist. Unterbau ist ein P4 HT 3.06 auf einem Asrock PE Pro HT mit 512 MB RAM und einer SBLIve 5.1.

    Der PC ist sowohl zum zocken gedacht, als auch als Rechner für alte Hardware, z.B. ist auch noch ein 5.25 Floppy-Laufwerk verbaut (bin u.a. auch ein C64-Fan und habe diverse alte Software aus PC-Zeiten). Betriebssysteme sind Windows 98se und Windows XP.


    3dfx nutze ich zeitgenössisch fast ausschließlich unter Windows 98. Ich habe aus Kompatibilitätsgründen neben der Hiscore² als auch die Hiscore verbaut, vor allem für DOS. Die Hiscore lässt sich super installieren, aber sobald ich sie ansteuern möchte (Stichwort MIRO Utilities/PINBoard) oder aber auch direkt Spiele starte und diese Karte verwenden möchte, landet der Rechner im Freeze und hängt sich auf.


    Ich habe schon alles versucht, Hardware-Profile, Treiber neu, Hiscore² komplett aus dem System ausgebaut, leider ohne Erfolg. Über mirosupport.de habe ich Hinweise bekommen, dass die Hiscores wohl früher schon gewisse Schäden genommen haben, u.a. am Spannungsregler.

    Als Elektrotechniker war das für mich natürlich kein Problem, ich habe präventiv den Regler (LM7805CV) getauscht und alles neu nachgemessen, aber ohne einen Fehler zu finden. Die Hardware scheint okay zu sein, auch Lötstellen usw. sind unauffällig.


    Nun wende ich mich an Euch, denn bisher habe ich noch keine Gleichgesinnten finden können, bei denen das Problem ebenfalls aufgetreten ist...vielleicht könnt Ihr mir helfen.

    Btw.: Ich habe Platinenversion 102 mit dem kleinen Transistor oben links, allerdings weiß ich auch nicht, inwiefern das ausschlaggebend sein sollte. Im Löten und restaurieren bin ich recht erfahren, das o.g. Mainboard habe ich auch aus dem Schrott gerettet.


    Ultima Ratio wäre ein Angebot für eine Miro Hiscore 3D falls jemand eine an mich veräußern möchte. Ich möchte einfach einen Rechner haben, in dem beide Karten (V1 und V2) verbaut sind und wollte das mit meiner alten miro V2 und der V1 umsetzen.


    Viele Grüße, noch verspätet ein frohes neues Jahr und schönes Wochenende wünscht

    Tobias

  • Moin und herzlich willkommen hier :)

    Hast du die Miro denn mal in einem anderen (älteren) System gegengetestet? Vorzugsweise Intel LX oder BX Chipsatz?

    Auf neueren Chipsätzen machen V1 gern sehr interessante Probleme. Sprich: erstmal die Funktion der V1 in Wohlfühlumgebung sicherstellen / ausschließen. Dann kann man weiterschauen :)

    Dann auch bitte als einzige 3dfx Karte testen, um weitere potentiellen Wechselwirkungen auszuschließen.

  • Richtig. Die Voodoo 1 hat Probleme bei höheren PCI-Versionen. PCI 2.0 geht (soweit ich mich erinnern kann) gut, aber schon 2.1 kann große Probleme machen. Boards aus der Zeit der V1 funktionieren am besten. Die Voodoo 2 hat dieses Problem nicht mehr.

    „Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“

  • Mal davon abgesehen dass die V1 bei höheren PCI Versionen nicht richtig arbeitet.

    Mehrere Voodoos in einem System ist immer heikel und gleich 3 davon, wenn ich das richtig verstanden habe, wird noch schwieriger. Du musst dem System irgendwie klar machen wann welche Karte genutzt werden soll.

    Ich hatte mal eine Guillemot Maxi Gamer Phoenix (Banshee als 2D Part) und ein Diamond Monster 3D II SLI Pärchen (Voodoo 2 SLI) in einem System. Dank des Guillemot Glide Switchers konnte man dann die Treiber für die Banshee oder des V2 SLI Gespanns unter Glide fixieren. Unter Direct3D musste ebenfalls fixiert werden welche Karte benutzt wird, weiß gerade nicht mehr wie das Programm hieß. Ich glaube 3DC oder D3C...gab es im FalconFly-Treiber Archiv.

    Also in der Software- wie Hardwarekombination lief das fehlerlos.


    Wie erzwingst du welche Karte genutzt wird? Weil das ist unbedingt nötig bei mehreren Voodoos in einem System. Gibt es da auch eine Software von Miro?

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

  • Ja, der original Miro Treiber gibt das her. Ich wollte damals auch mal n System mit banshee, V2 SLI und Voodoo 1 bauen, hab’s dann aber gelassen.


    Aber zuerst mal müsste die HiScore extern getestet werden, ich tippe wie gesagt auch auf Inkompatibilität.

  • Die Frage ist auch ob es die Eierlegendewollmilchsau sein muss/soll? Das ist aber nur meine persönliche Ansicht.

    Schöner wäre es doch die Voodoo‘s in ihren natürlichen/zeitgemäßen Hardwareumgebungen spielen zu lassen. Man muss natürlich die Platzverhältnisse für mehrere Rechner haben.

    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x Monster II 12MB, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x 3D Blaster Voodoo² 12MB, SB Live!
    P3B-F, PIII 800MHz, 512MB, G400 Max 32MB AGP, 2x Monster II 12MB, SB AWE64 Gold
    P2B-F, PIII 600MHz, 512MB, G200 8+8MB AGP, 2x Monster II 8MB, SB 32 PnP

  • Ja, der original Miro Treiber gibt das her. Ich wollte damals auch mal n System mit banshee, V2 SLI und Voodoo 1 bauen, hab’s dann aber gelassen.


    Aber zuerst mal müsste die HiScore extern getestet werden, ich tippe wie gesagt auch auf Inkompatibilität.

    Ok, das wusste ich nicht, dass die Möglichkeit über den Miro Treiber besteht. Dann ist es wohl richtig, die V1 auf Inkompatibilität zu testen.

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

  • Hallo zusammen,


    besten Dank erst einmal für die ganzen Rückmeldungen, ich bin begeistert!


    Zunächst einmal zur Erklärung: Ich wollte gerne die "eierlegende Wollmilchsau" haben, weil ich zumindest aktuell keinen Platz für mehrere Rechner habe. Selbst mein alter 21" Röhrenmonitor hat keinen Platz.

    Ich habe derzeit auch leider keine passende Testumgebung für eine V1 greifbar, das könnte ich frühestens um Ostern herum testen. Ich habe glaube ich noch ein altes P166-Board und eine Matrox Mystique herumliegen, hoffentlich funktioniert das noch.

    Ansonsten gebe ich Euch vollkommen recht, dass man hier tatsächlich besser beraten wäre, mehrere Systeme zu haben. Vielleicht später mal, wenn eine größere Immobilie vorhanden ist.


    Die Miro-Tools geben eine Wechselmöglichkeit der aktiven Karte her und es ist nach meinen Tests auch kein Problem zwischen den Voodoos zu switchen (auch nicht mit der Voodoo 5, die ich für neuere Sachen nutze).


    Die Notlösung wäre ja, die Miro Hiscore 2 / Voodoo2 bei Bedarf immer im Kompatibilitätsmodus Voodoo1 laufen zu lassen (auch das lässt sich in den Miro Tools einstellen). Unter DOS habe ich damit sogar Blood 3dfx zum laufen bekommen - immerhin. Andere DOS-Anwendungen habe ich noch nicht probiert.


    PCI-Inkompatibilität (und ich habe Version 2.2) kam mir auch schon in den Sinn, diese habe ich aber schon verworfen als die Karte einwandfrei erkannt wurde. Änderungen der PCI-Latenzzeiten im Bios brachten schonmal keinen Erfolg. Andere Einstellungen kann ich dort hinsichtlich PCI nicht vornehmen, eine Synchronisationsoption mit ISA existiert ja nicht, da keine ISA-Slots vorhanden sind.


    Ich halte Euch auf dem Laufenden.


    Beste Dank und Gruß

    Tobi

  • Hey Tobi,


    ich kann zwar aktuell hier nichts beitragen, außer dass ich auch auf PCI-Inkompatibilitäten tippe, aber herzlich wilkommen im Forum!


    Viele Grüße

    soggi

  • Hallo zusammen,


    also zur HISCORE 1 kann ich sagen, dass sie läuft! Habe sie in einem alten System getestet, es liegt also nahe, dass es bei meinem System oben an dem fehlenden PCI 2.1 liegt.


    Jetzt stehe ich leider vor einem anderen Problem mit Glide-Treibern und Windows 98:


    Ich habe ein Hardware-Profil für die Voodoo 5 angelegt und eines für 2D (Geforce) + Voodoo2 (HISCORE² 3D).

    Die jeweils zuletzt installierten Treiber (Voodoo 5 oder HISCORE 2 3D) sind dann die, die ich mit Glide benutzen kann, das Umschalten funktioniert aber trotz Hardware-Profilen nicht, da immer beide Treiber geladen werden und ich so Treibermatsch bekomme. Um zum Ziel zu kommen müsste ich immer die Treiber der Karte, die ich gerade nutzen will, (drüber-)installieren, neu starten und loslegen.


    Es ist auch klar was hier passiert, denn die beiden Voodoos greifen auf gleich benannte, aber unterschiedliche Glide-Files zu.


    Gibt es eine Lösung, mit der man diesem Umstand aus dem Weg gehen kann?


    Ich habe schon überlegt ein zusätzliches Win98-Setup aufzumachen und das Ganze "systematisch" zu trennen, wobei ich noch bezweifle, ob zwei WIN98-Partitionen im Multiboot überhaupt möglich sind.


    Noch lieber wäre es mir, wenn sich die Treiber "vertragen" würden, sodass ich jedem Spiel fest eine der beiden Voodoos zuordnen kann (idealerweise durch das Umschalten beim Booten / Hardware-Profil). Leider erfolgt bei mir auch keine strikte Trennung zwischen z.B. DOS mit Voodoo 2 und Windows mit Voodoo 5, denn ich habe leider auch noch ein paar Windows-Spiele, die auf die Voodoo 2 angewiesen sind (und benötige somit leider auch die Windows-Treiber).

    Dank des MIRO-Treibers kann ich ja bei Bedarf immer auf V1-Kompatibilität umschalten, was ich auch öfter nutze (z.B. FIFA98).


    Der Tipp mit mehreren Systemen ist immer noch der Beste, das weiß ich, aber jetzt aufgeben möchte ich auch noch nicht gleich.


    Ich freue mich über Eure Erfahrungen zu diesem Thema, vielleicht hat es ja mal jemand geschafft ein sauberes Umschalten zu realisieren.


    Viele Grüße

    Tobias

  • Moin Tobias,


    ich hatte sowas zu Anfang auch vor und bin daran gescheitert. Voodoo3/4/5 mit V2 SLi in einem System oder auch nur treibertechnisch in einem System kann man kaum sinnvoll trennen.


    Hemdsärmelige Lösungen:


    a. einen weiteren Rechner bauen, weil es Spaß macht und sachdienlich ist

    b. einen Wechselrahmen für HDDs besorgen und je nach Bedarf vor dem Start einfach die andere Platte einschieben

    c. Du schaust, dass du alle Games auf der V5 zum laufen bekommst - glide ist glide...


    VG

    Roadi

  • wobei ich noch bezweifle, ob zwei WIN98-Partitionen im Multiboot überhaupt möglich sind.

    Ist ohne weiteres möglich, wenn man weiß wie ^^

    Hab's mal in groben Zügen hier beschrieben.

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren

  • Hallo zusammen,


    ich konnte das verregnete und stürmische Wochenende dazu nutzen, tatsächlich 2 Versionen von Windows 98 parallel zu installieren.

    Vielen Dank an Lotusdrache, ich habe mich zwar nicht komplett an Deine Anleitung gehalten, aber der Denkanstoß war definitiv der Richtige!

    Ich habe mich an mein altes Partition Magic 8.0 erinnert, welches ich noch aus alten Tagen besitze. Nachdem ich den Staub von der Packung gepustet hatte lief das nach Installation und Konfiguration perfekt und passt auch gut zu diesem Rechner. GParted kenne und nutze ich zwar, allerdings in erster Linie zur Rettung und Wartung. Boot-Us kannte ich so noch nicht, aber mit BootMagic (enthalten in Partition Magic) konnte ich diese Funktionen erschlagen und netterweise sogar noch ein 3dfx.ico für meine verschiedenen Boot-Optionen einbinden ;).


    Schlussendlich habe ich nun ein Multiboot-System à la "Eierlegende-Wollmilchsau". Wie schon erwähnt stellt es mich jetzt zu ca. 80 % zufrieden und ist platzsparend.

    Nachteil ist eben, dass die Voodoo 1 nicht läuft und auch kein Windows 95, aber vielleicht baue ich mir dafür nochmal ein älteres System auf.

    Ich habe aber bisher wirklich alle meine alten Spiele zum Laufen bringen können, auch mein Lieblingsspiel Resident Evil läuft wieder wie an alten Tagen, wo es mich 1998 als Kind noch richtig gruseln konnte.

    Übrigens konnte ich für 30€ zufällig noch eine Soundblaster Live! Platinum (mit Frontpanel-Drive IR und dem kompletten Zubehör inkl. OVP) abgreifen, das hat mich besonders gefreut, denn mit meinem alten Rechner habe ich früher sogar Schallplatten für meine Eltern digitalisiert und immer von dieser Karte geträumt.


    Allen Helfern hier in diesem Forum zunächst vielen Dank für Eure Unterstützung! Ich lese als 3dfx-Fan weiter fleißig mit und werde mich bemühen, dort wo es angebracht ist, mein Wissen ebenfalls weiter zu geben.

  • Viele Wege führen nach Rom:thumbup:

    und genauso gibt es natürlich jede Menge Programme zum Partitionieren von Festplatten, zum Verstecken von Partitionen und zum Einrichten eines Bootmenüs. Welchen man davon den Vorzug gibt, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Wäre ja schrecklich, wenn alle den gleichen Geschmack hätten! Ganz abgesehen davon, daß das die Preise noch weiter nach oben treiben würde ;).


    Vielen Dank an Lotusdrache, ich habe mich zwar nicht komplett an Deine Anleitung gehalten, aber der Denkanstoß war definitiv der Richtige!

    Gern geschehen :)

    Aber das schreibt sich immer noch Lotosdrache :rolleyes:


    Nachteil ist eben, dass die Voodoo 1 nicht läuft und auch kein Windows 95, aber vielleicht baue ich mir dafür nochmal ein älteres System auf.

    Wenn Du tatsächlich Windows 95 auf so einem schnellen Rechner ausprobieren willst, dann empfehle ich Dir, diese Anleitung zu lesen:

    https://msfn.org/board/topic/1…5-21ghz-cpu-limit-broken/


    Beachte dabei aber folgendes:

    Es können maximal 4 primäre Partitionen auf einer Festplatte eingerichtet werden!

    Es sind also maximal 4 Installationen von DOS und Windows 9x pro Festplatte möglich. Benötigst Du eine erweiterte Partition, sind nur noch 3 primäre Partitionen möglich, da die erweiterte Partition selbst, aber nicht die darin enthaltenen logischen Laufwerke, einen eigenen Eintrag in der Partitionstabelle belegt.

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren