Beiträge von DerBiber

    Wenn ich mich für DualCore oder QuadCore entscheide, dann ist doch oft der DualCore höher getaktet als ein QuadCore.

    Und der höhere Takt macht unter WinXP mehr Sinn als viele Kerne, die lustlos vor sich hindümpeln? Sehe ich das richtig?

    Kommt auf die Generation der CPUs an. Bei den 8xxx bzw. 9xxx ist der Taktunterschied nicht mehr so hoch:


    https://www.computerbase.de/20…-e0/18/#abschnitt_quake_4


    Also da nimmt sich der 4Kerner mit 3.2 GHz vs. 2Kerner mit 3.33 GHz nicht soooo viel. Je nach Spiel mal mehr oder weniger.

    Geht nur um den Arbeitsspeicher. Mit dem Speicher auf der Grafikkarte muss Windows nichts machen oder adressieren.


    Ob nun 28x oder 68x bzw. die Radeon Pedanten ist eher kosmetischer Natur in den Spielen, jedoch nicht pauschal gültig. Nicht in jedem Spiel geht höheres AA und FA immer nur zur Lasten der Grafikkarte.


    Um den Verbrauch der Graifkkarte würde ich mir keine Gedanken machen, da der core quad schon genug allein verheizt. Das wäre als würde man einen Ferrari mit E10 fahren.

    Wenn es nur ums Spielen geht, wäre für meinen Geschmack die letzten Generationen des Sockel 775 für WinXP schon gut gewählt. WinXP geht mit mehr als 4 GB oder 4 Threads nicht mehr so sinnvoll um, sodass es aus meiner Sicht keinen Spaß machen würde entsprechend neue Spiele, die solche Hardware bräuchten, darauf zu spielen. Weiter kannst du maximal DirectX9 drauf laufen lassen.


    Schließe mich daher Cryptonnites Vorschlag an einfach einen core z.B. Core 2 Extreme X6800 rein zusetzen und wenn du mehr AA haben willst ggf. eine Geforce 285 reinsetzen (wenn Ati nicht dein Fall ist :) ).


    Falls du auf eine Hommage auf den P4 hinaus willst :) einfach den Ram tauschen. Mit den 1066 kann der P4 nicht viel anfangen. 500er oder 600er mit 3er Timings bringt da mehr :).

    Bleib bei Win98se. Winxp oder Win2k bringen dir keinen Vorteil und machen auch eher Kompatibilitätsprobleme bei den alten Spielen.


    Hast du mal NFS4 ohne den Mod probiert? Normal macht es keine großen Zicken außer, dass man Glide von Hand einstellen muss.


    Für USB Sticks und Win9x gibt es Treiber, sodass du die auch als Laufwerk normal nutzen kannst wie bei WinXP aufwärts.


    Hat dein XP 333er FSB?

    Wenn du den Gerätemanager aufmachst und unter dem Punkt Grafikkarte nachsiehst, wird dort Voodoo5 Amigamerlin 2.9 stehen, sofern dieser installiert ist. Ansich müsste auch kein neuer 3rd Party Treiber her, da die eher dafür gedacht sind neuere Spiele laufen zu lassen und da fällt der 650MHz PIII eh schon raus. Daher wie Avenger schon gesagt hat, entweder den letzten Referenztreiber oder Amigamerlin 2.9.


    Falls du mit Lüfterchen andeuten möchtest, dieser könnte zu klein sein, da kannst du entspannd bleiben :) Die Slot 1 Dinger haben nur so 30-35 Watt. Du musst ja auch nicht unbedingt die ganze Plattform ändern :) Der BX Chipsatz und vielleicht eher so 800 MHz aufwärts ist schon brauchbar. Es ist nur schwer an die dicken CPUs ran zu kommen, die mit 100 FSB laufen, da der BX bei 133 MHz FSB den AGP Bus übertaktet und die Voodoo5 das nicht unbedingt so mag. Kann klappen, muss aber nicht.


    Wenn du aufrüsten willst, kannst du dir aus der Bucht ein Kt266 oder Kt333 Board eines namenhaften Herstellers schießen und los gehts. Wenn du eher ein Intel-FReund bist geht auch sicher ein P III-S 1,4 GHz oder Pentium4 mit SIS/VIA Chipsatz, aber ist eben aufwendiger und teurer. Wobei selbst bei den AthlonXP Lösungen so langsam die Retrohändler die Preise in die Höhe treiben...


    In Q3 musst du auch nicht auf "Voodoo" stellen :) das war eher für die Voodoo2 gedacht. Wenn du in Q3 "driver info" anklickst, dann zeigt er dir den verwendeten OpenGL ICD. Hier kommt es nun darauf an welchen Treiber du genau installiert hast. Wenn du Amigamerlin 3.x installiert hast, wird da MESA FX stehen. Sonst eher einfach nur Voodoo bla bla bla.


    Erwarte jedoch nicht, dass der PIII 650 mit der Voodoo5 nun Q3 in 1024x768 alles auf high und 32 bit in 2xFSAA mit 100FPS darstellen wird. Also 50 FPS sind je nach Auflösung schon realistisch. Bei der Q3-Engine generell bringt jedoch der Wicked3d OpenGL Treiber viel. Die letzte Version ist 3.02, welche jedoch kostenpflichtig war und heute nur noch illegal gezogen werden kann. Die letzte freie Version ist 2.99. Aber will dich zu nichts anstiften ;).


    Was hast du denn bei der 3dsetup.exe von NFS eingestellt?

    Hast du Directx mal neu drüber installiert? Also 8.1 z.B. ?


    Service Pack oder so brauchst du nicht.


    Aber an der MHz-Schraube der CPU solltest du noch ein bisschen drehen 😉 Die arme Voodoo5 bekommt ja nichts zu tun 😊

    Wenn dich die Voodoo5 nicht schockt, schockt sie dich nicht. Andere eben schon.


    Allerdings würde ich sagen, dass die Allmacht der Voodoo1 und 2 vor allem daher kam, dass die Spiele darauf zugeschnitten waren und Direct3D sowie OpenGL als Standard noch reifen mussten. Mit der Voodoo3 war 3dfx nicht abgehangen, sondern es kam das erste Mal wirklich darauf an, welches Spiel man genutzt hat, da nicht mehr alle sich nach 3Dfx richteten. Die Tnt2 Ultra war nicht pauschal schneller als die Voodoo3 ( Phils Test der Voodoo3 ). Du hattest zwar kein 32 Bit mit der Voodoo3, aber 1999 gab es auch nur eine handvoll Spiele, die überhaupt in 32 bit eine Verbesserung boten. Wem das natürlich wichtig war, machte man mit der Voodoo3 nicht glücklich. Aber du wirst einen Rallyfahrer auch nicht mit einem Formel 1 Auto glücklich machen.


    In UT kommt es jedoch auf die Farbtiefe an ;) in 32 bit wird die Geforce2 siegen, jedoch in 16 bit nehmen sich die Karten auch in hohen Auflösungen nicht viel.

    Ich habe es mir angesehen, aber finde die Ergebnisse sind nicht sehr vielsagend. Er nimmt Windows XP mit einer Forceware von 2003 und dann vor allem 3dMark Ergebnisse ohne die Auflösung zu ändern, um mit dem GPU und CPU Limit zu spielen bzw. cinebench. Also kann man machen, jedoch würde ich davon ausgehen, dass unter Win9x (was eher zum Athlon passt) und zeitgemäßen Nvidia-Treibern ein anders Bild entstehen könnte. Denn die Frage ist doch auch was kommt in Q3 oder UT davon an bzw. wie hoch ist der Unterschied noch in 1024x768 und nicht was bei einer Uraltversion von Cinebench steht.


    Mit der Übertragbarkeit der Ergebnisse ist es dann auch ein bisschen schwierig. Beim 750 Pluto läuft der Cache mit 300 MHz und beim 750er Thunderbird eben mit 750 MHz. Macht 450 Differenz. Beim 1000 Orion sind es 333 MHz und dem passenden Thunderbird eben 1000 MHz und damit 666 Differenz (Pedanten mögen es selbst runden ;) ). Somit wären die Effekte je nach MHz-Klasse unterschiedlich stark.

    Klemm einfach mal alles ab, hol das Board raus, versuche eine 0815 AGP/PCI Grafikkarte, sofern vorhanden, und noch die Batterie raus.


    Wenn du noch eine Sockel A CPU zum Testen hast, wäre das sicher auch nicht verkehrt.


    Wenn dann ein Bild kommt, kannst du Teil für Teil wieder einbauen bzw. anschließen.


    Wenn nicht, wird es schwer :(

    Hm klingt vielleicht erst einmal nach einer blöden Frage, aber hast du auch sicher alle Kabel angeschlossen? Also z.B. auch den Molex an der Voodoo5? :)


    Kommt auch auf deinen Prozessor an. Könntest ja ein A7V266 nehmen, jedoch wird es dann schwer einen 166MHz FSB Athlon zu nutzen. Wenn es allerdings ein solcher Athlon ist, wird es mit einem alternativen Asus Board sehr schwer, da die Nforce oder KT400 Varianten keinen passenden AGP haben.


    Ansonsten würdest du auch mit einem MSI KT3 Ultra2, Epox 8K3A oder Gigabyte GA-7VRXP nicht viel falsch machen.

    Hi zusammen :),


    ich spiele ein bisschen mit dem Gedanken ein dual Sockel 940 System zu basteln.


    Nun die spannende Frage:


    Ich finde zum einen die 2xx Opterons, welche für Dualbetrieb ausgewiesen werden und 8xx Opterons, welche für "bis zu 8" CPUs im SMP-Betrieb ausgewiesen werden.


    Heißt nun das "bis zu 8", dass die 8xx Opterons auch im einfachen Dualbetrieb laufen? Oder wäre es eher so, dass ein Dualsockelboard, keinen mircocode für die 8xx Opterons hat und damit einfach der Bildschirm schwarz bleibt?


    In diesem Sinne

    Das Asus K7V hat leider keinen AMD Chipsatz. Hier hättest du den VIA KX133, dieser kann kein Super-Bypass :( und ohne "T" eben auch wahrscheinlich keine Möglichkeit einen 1000 MHz Slot A Thunderbird darauf laufen zu lassen.

    Viel Auswahl gibt es leider nicht für den Slot A Athlon :(, jedoch solltest du darauf achten, dass man Super-Bypass aktivieren kann :). Dies verbessert die Speicherperformance und damit ist der AMD 750er Chipsatz trotz PC100 SD-Ram auf dem Niveau wie die VIA KX133er mit PC133 Speicher.

    Super Bypass kann man auch per Software aktivieren. Wichtig ist hier nur die Chipsatz Revision, jetzt muss ich lügen aber ich glaube ab C5 aufwärts.

    Eine Orion core konnte bis 1.2-1.3Ghz ubertacktet werden, darum wollte ich der GF.

    Das will ich sehen. Der Orion ist noch schwieriger zu übertakten als der Thunderbird. Original läuft der Cache schon auf 333 MHz. Die verbauten Chips sind bis 350MHz spezifiziert meine ich. Wenn der Teiler nicht richtig angepasst wird dann wäre dass bei 1,3GHz CPU Takt 433MHz Takt auf den Steinen, das wird nicht funktionieren.

    Ja, ansich wollte ich es mit "die ersten Boards" ausdrücken, dass die ersten Revisionen das nicht stabil konnten. Aber nun ist es von dir genauer :) Welche Revision das am Ende genau war, weiß ich auch nicht.


    Zum Thema Cache des Orion, da gab es doch auch ein Tool mit welchem man den Teiler ändern konnte oder war es über das Goldfinger device?

    Schau dir mal unter 3dfx Rechner Vorstellungen meinen Voodoo5 Rechner „Thunder“ an. Wenn du schon ein Asus Board verbauen willst mit 1000er TB slot A, dann sollte es das K7V-T sein. Das „T“ steht für die Thunderbird Kompatibilität, ohne „T“ ist bei 800MHZ Schluss.

    Wobei man bei den Irongate boards auch Glück haben kann, dass die den 1000 TB so schlucken. VIA war da eher eine Zicke. Aber bin auch davon ausgegangen, dass es der Orion werden soll und nicht der Thunderbird :).

    Viel Auswahl gibt es leider nicht für den Slot A Athlon :(, jedoch solltest du darauf achten, dass man Super-Bypass aktivieren kann :). Dies verbessert die Speicherperformance und damit ist der AMD 750er Chipsatz trotz PC100 SD-Ram auf dem Niveau wie die VIA KX133er mit PC133 Speicher.


    Problem ist, dass die ersten Mainboards das noch nicht stabil konnten, da der Chipsatz noch ein bisschen buggy war.


    https://www.anandtech.com/show/474/14

    Den Fix gibt es für Win2k und WinXP. Ist jeweils eine kleine exe und behebt die Fehlermeldung beim Hochfahren und dass Spiele eben nicht mit Glide laufen wollen.


    Bei 3dfxzone.it gibt es die in dem Downloadbereich..irgendwo..und glaub auch, wie Badroadrunner schon sagte, bei den fastvoodoo Treibern mit dabei.


    Ist nicht bei jedem Win2k System notwendig, hab aber keine Ahnung woran es liegt. Wenn aber eine Fehlermeldung beim Hochfahren kommt, ist er erforderlich. Gibt auch Guides, wie man es von Hand macht, aber eine exe ist halt bequemer :)