Beiträge von Schrank21

    nn


    No RISC no fun? ;) :D


    Hmm, UltraSPARC IIi und 1GB RAM. [x264 Bench] würd sich ja direkt drauf bauen und betreiben lassen mitn paar Wochen Laufzeit, könntest [hier den "besten" Platz erreichen].. :topmodel:


    Nette Box auf jeden Fall!


    Könnte ich sogar machen, auch, wenn ein paar Wochen zu viel sind. ;)
    Aber erstmal will ich die T1 AC200 abwarten, wenn sie irgendwann mal kommen, dann kann gespielt werden.

    Der Q6600 wär natürlich sehr interessant. Was würdest du denn dafür haben wollen, und war es ein boxed, bzw. ist der Kühler dabei?


    S2 Sedan : Was würdest du denn für den E7400 haben wollen? Übertakten wollte ich eigentlich nicht, deswegen der E8400, aber ein E7xxx wär natürlich auch ne Option.

    Auch, wenn der Thread etwas älter ist...


    Mit meinem System komme ich gut hin. Es ist ein Gigabyte GA-73PVM-S2H mit Pentium E2160 auf 1,0V, dazu 4GB RAM, eine Radeon HD4350 und eine WD WD5000BPVT (2,5").
    UT 2004 lief schon mit der integrierten Grafik, mit dieser Grafikkarte hatte ich es nie ausprobiert, aber ich gehe davon aus, dass es dann erst Recht läuft.
    Im Idle verbraucht das System knapp 55W, hörbar ist es v.a. durch die kleine Platte quasi gar nicht. Der Chipsatz ist zwar ein Biest, v.a. Treiber dafür sind nervig, aber insgesamt kratzt man mit dem System afaik schon fast am Minimum, was man mit einem C2D erreichen kann.
    Ohne die Grafikkarte (und eine Intel NIC, die jetzt drinsteckt) waren es unter 50W im Idle.


    Niedriger wäre es dann erst mit den i3s möglich, die kosten ja auch nicht mehr die Welt, aber schon noch deutlich mehr. Damit kann man aber locker die 30W knacken.

    Ich will meinen E2160 demnächst mal in Rente schicken und suche dafür was schickes, neues, mit mehr Power.
    Am ehesten hatte ich da einen E8400 oder einen Q6600 ins Auge gefasst, die kommen vom Stromverbrauch und vom Preis her meinen Wunschvorstellungen am nächsten.
    Hat da jemand was?

    Die Bilder sind schon eine Weile alt, der Server ist seit zwei Jahren in Betrieb. Ich habe auch vor über einem Monat schon drei T1 AC200 für 15 Euro/Stück geordert, eine davon soll die 105 ablösen, aber der Versand schleppt sich noch etwas...


    Es geht um eine Sun Netra T1 105, auch heute, 11 Jahre nach Produktion, noch ein sehr geiles Stück Hardware. Für den Preis halbwegs viel Ram, Management und gutes Hardware-Design findet man sonst nichts...
    Mehr Infos zur Maschine hatte ich damals auf tualatin.de gepostet.
    Drauf laufen tut ein aktuelles NetBSD-current, die Maschine ist für meine privaten Zwecke. Hostet meine Repositories, irssi, ist ssh-Sprungbrett und kompiliert ganz selten auch mal was, wenn ich viel Zeit und keine andere Maschine verfügbar habe.



    [IMG:http://komkon2.de/pics/t1/thumbnails/t10tt.jpg]
    [IMG:http://komkon2.de/pics/t1/thumbnails/t11tt.jpg]
    [IMG:http://komkon2.de/pics/t1/thumbnails/t12tt.jpg]
    [IMG:http://komkon2.de/pics/t1/thumbnails/t13tt.jpg]
    [IMG:http://komkon2.de/pics/t1/thumbnails/t14tt.jpg]
    [IMG:http://komkon2.de/pics/t1/thumbnails/t15tt.jpg]
    [IMG:http://komkon2.de/pics/t1/thumbnails/t16tt.jpg]

    Ohne dir jetzt zu nahe treten zu wollen: Wenn du nicht weißt, wie du das ganze zu verkabeln hast ("Gb-Kabel"), was du für Hardware brauchst und wenn das ganze so ein großes und kommerzielles Projekt ist, solltest du es nicht tun.
    Wenn das erstmal eingebaut und renoviert ist, kann man daran nichts mehr so einfach ändern, und sich da auf irgendein 3dfx-Forum zu verlassen, wo der Großteil dann doch Spieler sein wird...


    Was ist das btw für eine WG? 30 Leute? Tonstudio? Kneipe?
    Wie viel bezahlst du da?
    Und was für ne Zielgrupppe hat das?

    Ob Wlan oder Kabel, musst du selber entscheiden, was dir aufwändiger ist.
    Kauf dir einfach irgendeinen neueren Router, der auch gleich nen Printserver drin hat, da kannst du alle Rechner anschließen und den Drucker. Was sollte es denn sonst noch groß zu sagen geben?
    Dedizierter Rechner verschlingt viel Strom, Platz und Administrationsaufwand, würde ich lassen.

    Zitat

    Original von Voodoo_Freak
    Sehr geiles Bild. Ist aber ganz normal bei ihm...Lu hat so viele schöne Bilder auf seiner Website (die übrigens momentan nicht richtig funktioniert, jedenfalls komme ich nicht drauf :( )



    Das dachte ich auch zuerst, aber dann hab ich zum Glück entdeckt, dass die Bilder woanders liegen:
    http://frozenemotions.myrausch.de/

    Zitat

    Original von 3Dfx-Lu
    Mein erstes "Widescreen-Wallpaper" für euch und aaaaalle andren =)


    Entstand bei "Nacht und Nebel" mitten im Wald. Hab fast nima nach Hause gefunden weil alles irgendwie gleich aussah.


    Geiles Bild.
    Wie kommste denn nachts in den Wald?

    Hm, was du beschreibst, is tseltsam, eigentlich sind Festplatten doch sehr konsistent?!


    Ganz frei, das, was ich meinte:


    Zitat

    Data retention – though SSD drives use solid state technology, they DO wear out. The more times they are written to and erased, the less time they can maintain data in storage. Hard disk drives can reliably maintain data for ten years or so regardless of how much they are used. SSD drives, depending on their usage pattern, can also have data retention times up to ten years. In practical usage, this often will be considerably less. The more you use it, the less time an SSD can retain your data. Thus, these drives SHOULD NOT be used for archival storage.


    Datenaufbewahrung - obwohl SSDs solid state-Technologie benutzen, nutzen sie ab. Je mehr man schreibt und löscht, umso weniger Daten können sie speichern. HDDs können zuverlässig Daten für zen Jahre oder so halten, egal, wie oft sie benutzt werden. SSDs, abhängig von der Benutzung, können auch Daten bis zu zehn Jahren halten, aber im täglichen Leben wird das bemerkbar weniger sein. Je mehr du es benutzt, umso weniger kann eine SSD speichern. Daher sollten diese Platten NICHT für Archivierung benutzt werden.


    Zitat

    Failures – Worst case if a spinning platter HDD fails, there are clean room services that can open it up and read the data. Today if an SSD drive fails, there is currently no commercially available way to get that data back. Anyone using an SSD drive MUST have backups. It is this reality that has prevented them from being widely deployed in the corporate world. (Yes, high cost too.)


    Fehler - Für den schlimmst Fall, wenn eine HDD ausfällt, gibt es Dienste in Reinräumen (so ne mit wenig Staub halt.*g*), die die Platte öffnen und die Daten wieder herstellen können. Wenn heutzutage eine SSD ausfällt, gibt es momentan keinen kommerziell verfügbaren Weg, diese Daten wiederherzustellen.
    Jeder, der eine SSD benutzt, MUSS Backups haben. Es ist dies, was SSDs aufgehalten hat, in größerem Maßstab in Unternehmen eingesetzt zu werden (Kosten auch).



    Das bezieht sich zwar auf SSDs, die ja nochmal ganz anders benutzt werden, aber ich würde schon eher auf eine Platte oder einfach ein richtiges Backupmedium setzen. Das einzig privat brauchbare dafür wären wohl DVD-RAMs, wenn du mit Platten schlechte Erfahrungen hast.

    Auch, wenn sicher viel Marketing-Gewäsch dabei ist, hier ein kurzer Artikel:
    http://lenovoblogs.com/insidethebox/?p=141
    Also ich denke, Festplatten haben sich als permanenter Speicher bewährt (wenn es nicht in den zweistelligen Bereich geht und keine Defekte auftreten), im Zweifelsfall ließen sich die Daten immer noch kostengünstig wiederherstellen.
    Bei Flashspeichern hab ich subjektiv das Empfinden, dass die dauernd defekt sind, zumindest habe ich prozentual schon weit mehr defekte USB-Sticks als Festplatten gesehen.
    ...außerdem sind Festplatten auch preislich ungeschlagen, wenn es nicht um den Platz geht.


    Im Endeffekt bleibt natürlich auch die Frage, wie wichtig die Daten überhaupt sind.

    Die Grafikkarte kam aus einem System, das möglichst schnell wieder laufen sollte und es gab wohl auch Gründe, dass genau diese Karte genommen wurde (ich habe sie nicht gekauft).
    Und 14,40 Euro und ne kleine Fahrradtour finde ich nun nicht so schlimm, vor allem ist der Kühler auch sehr schön leise.

    Ja, ich brauche für eine Radeon X550XT einen neuen Kühler.
    Ich habe jetzt den ZEROtherm GX710 gekauft, Problem bei dem ist nur, dass ich nicht weiß, ob er passt. In der Kompatibilitätsliste sind nur die X1xxx-Karten aufgelistet, nichts früheres.
    Das Problem ist, dass ich die Karte gerade nicht da habe. Der Kühler hat einige Bohrungen, aber ob da wirklich eine von passt...


    Weiß jetzt jemand, welche Bohrung die X550XT hat, also welchen Abstand der Löcher? Oder hat jemand schon so einen Kühler im Einsatz?


    Oder andersherum: Weiß jemand, ob die späteren (X1xxx) andere Bohrungen hatten als die X550?


    In der Kompatiblitiätsliste wird angegeben, er würde auf die X1*** passen, aber speziell nicht auf die 9550/9600. Dazwischen ist nichts angegeben. Kann ich davon ausgehen, dass er passt?

    Also die Karte finde ich interessant...
    Jetzt müsste man nur noch Tests abwarten, wie es mit dem Stromverbrauch ist. Wenn der wirklich gering ist, werde ich mir evtl sogar eine holen (atm eine 7100).
    Spätestens für Starcraft II brauche ich eine Grafikkarte, und wenn diese hier ausreichen performant ist...


    Wo in der c't steht das denn drin mit der x1-Variante? Habe die grade vor mir, finde aber den Artikel leider nicht.


    /Edit: Ups, hab's gefunden. Ist auf Seite 27. Steht aber nichts von der Leistung drin (und es wird nur gesagt, sie würden PCI Express 2.0 nutzen).