Beiträge von 666psycho

    Lass uns 30€ fürs NT machen, dann bau ich das aus dem Antec raus.

    Auf den Thermalright wurde heute im Luxx der MP geboten: https://www.hardwareluxx.de/co…1195672.html#post26216166

    (hatte den Link im ersten Post vergessen, ist jetzt mit drin)

    Wenn du dafür im Luxx noch mitbieten würdest oder dort den SK bietest, dann wärens 55€ für beides. Ist denk ich ein fairer Preis.

    Na freilich, aber ich hab die Belüftung hier bewusst umgedreht. Im Deckel ist noch ein 120er, der Frischluft direkt auf die Grafikkarte reinpustet, die Abluft der Grafiķkarte geht aus dem Gehäuse vorne durch die Meshfront (deutlich per Hand fühlbar) und hinten durch die Slotblende. Die CPU bekommt unmittelbar Frischluft vom hinteren Lüfter, der ebenfalls ins Gehäuse befördert und als CPU Kühler konfiguriert ist. Das NT (Lüfter zeigt nach innen) und der untere Lüfter saugen die CPU Abluft weg. Funktioniert sehr gut. Die beiden ansaugenden Lüfter oben und hinten sind mit extra Staubfilter ausgestattet worden.

    Das Ergebnis der letzten Bastelaktion, Umzug meines Linux/Win10 Rechners ins Bitfenix Prodigy M, dabei auch vom i5 7500 auf einen i7 7700 aufgerüstet. Hat ewig gedauert, ich hab das Gehäuse mehrfach verflucht, aber das Ergebnis ist dann doch zufriedenstellend geworden:








    Jetzt brauch ich noch eine KFA2 GTX 1070 Ti EX-SNPR White, dann ists fertig, das Gerät :spitze:

    @Chosen

    der Ampera-E hat mir nicht so gefallen und preislich sind da gar keine großen Unterschiede. Am güngstigsten wäre wohl der Leaf 2 (den Zoe mal ausgenommen), wenn man vergleichbare Ausstattungsvarianten betrachtet.

    Interessant ist m E. auch Sion von Sono Motors, der soll ab nächstem Jahr produziert werden und ist sehr preiswert.


    Voodoo_Freak

    da kann man natürlich streiten, ob die Produktion von Batterien umweltfreundlicher ist, als das Fördern von Erdöl. Ich weiß jetzt nicht, wie viel Energie/Strom benötigt wird, um einen Liter Benzin aus Rohöl zu gewinnen, aber ich bin der Überzeugung, das ein E-Auto schon signifikant ressourcenschonender ist, als ein Verbrenner. Alleine der Wirkungsgrad eines E-Motors ist viel besser und man muss sich auch noch anschauen, was ein Verbrenner für Anbauten außenrum braucht, um zu funktionieren, was ja auch alles Verachleißteile sind, die zu Hauf regelmäßig ersetzt werden müssen (wegrostende abgasanlagen, ölwechsel, gerissene krümmer, defekte ventile, defekte turbos, benzinpumpen usw.).


    Insgesamt sehe ich da schon sehr viel Fortschritt im Vergleich zum Verbrenner.

    Mein nächstes Auto wird ein möglichst verschleißfreies E-Auto, der BMW i3S. Ist mit der jüngst in Produktion gegangenen größeren Batterie auch reichweitentechnisch (ca. 300km) für mindestens 99% meines Bedarfes ausreichend. Für die restlichen 1% gibts genug Schnelladesäulen an den Autobahnen mittlerweile oder andere Langstrecken-Verkehrsmittel.

    Ich finde die Konstruktion mit der Kohlefaserkarosserie und dem nur 50kg schweren E-Motor direkt an der Hinterachse einfach genial. Mir gefällt auch die gute Übersicht (ist halt ein sehr kompaktes Auto), die etwas erhöhte Sitzposition (man wird nicht jünger...) und insbesondere das Ansprechverhalten des Motors. Ich hab momentan noch einen 184PS Diesel und der kommt mir im Vergleich dazu jetzt unglaublich träge vor :spitze:

    Was mich auch mittlerweile am Verbrenner extrem stört, das man sinnlos Bremsmaterial verschleißt, das ist mir vorher nie so richtig aufgefallen. Mit dem E-Auto braucht man die Bremse kaum noch, weil man sehr viel vorhersehbare Routinebremsvorgänge (Ortseinfahrt, Ampel usw.) mit etwas Gewöhnung allein durch die Motorbremswirkung richtig timen kann.


    Ansonsten ist auch der Hyundai Kona Elektro ein richtig gutes E-Auto, hat mir beim Probefahren auch sehr viel Spaß gemacht. Gefällt mir aber insgesamt doch nicht ganz so gut, wie der BMW. Renault Zoe ist bei mir ganz durchgefallen, ist leider eine ziemliche Klapperkiste, Nissan Leaf 2 fand ich auch gut, war aber bei einigen Details nicht so gut (recht unübersichtlich, wenig Einstellmöglichkeiten für Sitz und Lenkrad, sinnlos weit nach hinten gerückte Mittelarmlehne, riesen Innenspiegel, der das Sichtfeld stark einschränkt).


    Wenn ihr mal die Gelegenheit habt, so ein E-Auto zu testen, dann macht das, kann ich nur empfehlen. Hätte auch nicht gedacht, dass es so einen Unterschied macht.


    Und ein Vorteil gegenüber Verbrennern: ich kann mit meinem Stromtarif indirekt meine Absicht bekunden, keine fossilen Ressourcen oder Atomkraft oder ähnliches für meinen "getankten" Strom zu verbrennen. Bei Benzin und Diesel hat man da nicht so die Wahl. :spitze:


    Jetzt hab ich irgendwie viel mehr gesabbelt, als ich eigentlich wollte. Sollte der Beitrag nun keinen Sinn mehr ergeben, einfach ignorieren :steinigung:

    Update 02.11.2018 (siehe erster Post)


    Es gesellt sich wieder einiges hinzu:


    18) Intel Core i5 7500 tray (Geizhals-Link)


    3,4GHz Quadcore, Sockel 1151, hat bis zum Ausbau einwandfrei funktioniert.


    MP: 125€

    SK: 144€


    19) MSI Geforce GTX1050Ti Low Profile (Geizhals-Link)

    4GB 1050Ti mit full und low profile Blenden, inkl. OVP in sehr gutem Zustand


    MP: 120€

    SK: 135€



    20) Antec VSK-2000-U3 (Geizhals-Link) inkl. bequiet 300W 80plus Gold TFX Power 2.0 (Geizhals-Link)

    Gehäuse ist in sehr gutem Zustand, Netzteil ebenfalls. Inkl. OVP und Standfuß, bereits montiert ist auch ein PWM geregelter 92mm Titan Lüfter in der Front. Hatte es mit dem i5 7500 und der GTX1050Ti betrieben und das lief einwandfrei. Bin jetzt nach langem wieder auf ein etwas geräumigeres Gehäuse umgesteigen, daher kommt es weg.


    MP: 55€

    SK: 70€


    21) Thermalright AXP-100 Muscle

    Low Profile CPU Kühler inkl. OVP und Montagematerial für Intel und AMD AM4. Ebenfalls in einwandfreiem Zustand. Zu sehen auf dem Bild beim Gehäuse eins drüber.



    MP: 20€

    SK: 25€

    Ergebnisse sind nachgetragen und ich hab die Tabellen mal in ein neues Format gebracht, hoffe das dient der Übersichtlichkeit.


    Neue Ergebnisse meinerseits:

    3D Mark99MAX 640 x 480

    3470 | 6987 | 16 Bit | Banshee AGP (100/110MHz, SGRAM) | K6-2+ 533 @570MHz | ALi M1541 | Win98SE | 3dfx 1.04.00k | 666psycho


    3D Mark99MAX 800x600

    3456 | 7052 | 16 Bit | Banshee AGP (100/110MHz, SGRAM) | K6-2+ 533 @570MHz | ALi M1541 | Win98SE | 3dfx 1.04.00k | 666psycho


    3DMark2000 1024x768

    1293 | 16 Bit | Banshee AGP (100/110MHz, SGRAM) | K6-2+ 533 @570MHz| ALi M1541 | Win98SE | 3dfx 1.04.00k | 666psycho


    3DMark2001SE 1024x768

    499 | 16 Bit | Banshee AGP (100/110MHz, SGRAM) | K6-2+ 533 @570MHz | ALi M1541 | Win98SE | 3dfx 1.04.00k | 666psycho


    Ich mag die Banshee :)

    So, der K6-2+ ist angekommen und in mein Banshee System eingezogen, hier mal alt vs. neu:

    (Board mit Aladdin V Chipsatz)


    4961 / 666psycho / AMD K6-II 500 / 500MHz / 100MHz / 128MB PC100 / Chaintech 5RSA2 / Windows 98se

    5864 / 666psycho / AMD K6-II+ 533 / 570MHz / 95MHz / 128MB PC95 / Chaintech 5RSA2 / Windows 98se


    Detailergebnisse:

    CPU UT secs PI sec drhy1 dhry2 whet mipsS whet mipsD SCORE
    K6-2 500 (100) 1293,72 100 1007,81 866,32 298 302 4961
    K6-2+ 570 (95) 1164,66 67 1152,29 990,24 341 345 5864


    Die auf dem Board maximal möglichen 600MHz macht die CPU leider nicht mit (mehr als 2,3V wollt ich nicht testen, ist ja auch nur semi-passiv gekühlt), die 570MHz dagegen mit moderaten 2,05V :spitze: