Beiträge von LoB

    Ja, genau da ist scheinbar unsere unterschiedliche Sichtweise: Du siehst offenbar als Zweck/Nutzen, mehr NEUE Leute zu finden. Ich dagegen hätte gesagt, bestehende VA-Leute finden sich auf einer SocialMedia-Plattform zusammen, und reden dort noch mal auf einer ganz anderen Ebene, über ganz andere Themen... Letzteres würde halt nur richtig über Mastodon funktionieren, eben weil es da eine lokale Timeline gibt. Und zeitgleich unterstützt man halt das dezentrale Netzwerk - also ja, Idealismus pur :)

    Ganz genau. Also muss ich eben nicht das Gros der Leute erreichen, sondern die richtigen. Und Retro/Hardware-Enthusiasten bilden imho sicher eine Schnittmenge mit Leuten, die dezentralisierte Open Source Architektur einer kommerziellen vorziehen.

    Der dezentrale "Gedanke" ist zwar schön und gut, aber ich muss das Groß der Leute auch erreichen. Hier zieht die gleiche Thematik wie "WhatsApp gegen den Rest".

    muss ich das? Gerade bei 3Dfx tummeln sich doch eher non-Mainstream-Leute - und umgekehrt werden sich Mainstream-Leute nie für 3Dfx interessieren, egal auf welchem Kanal Du sie ansprichst.

    LoB

    Und du willst jetzt eine 3dfx-Instanz aufmachen oder wirfst du die Idee nur so in den Raum?

    Joa, letzteres. Ich bin halt mehr oder weniger von Twitter zu Mastodon gewechselt und wollte mal darüber quatschen. Ob es sinnvoll ist eine eigene/weitere Instanz zu gründen, stelle ich in den Raum. Ich denke, "thematische" Instanzen sind nicht arg sinnvoll, da man eh miteinander verbunden ist, unabhängig von der Instanz. Es könnte eher aus ideologischen Gründen (Dezentralisierung) interessant sein.

    ja, Foren und Social sind für mich auch zwei paar Schuhe. Social Media eher schnell, aktuell, kurzlebig und kurz. Foren ausführlicher, dauerhafter, tiefgehender.

    Aber ich schätze, hier geht's eher um das dezentralisierte [Social Network]. Is ja ein lässiges Teil, das ist recht genau so etwas, wie ich es damals in meinem "Wir sollten das Internet dezentralisieren" Artikel postuliert habe. Freie Software noch dazu. Diaspora* war damals der Vorreiter in dem Metier, jetzt gibt's schon mehrere, die dem Konzept folgen. Sehr gut für die Nutzer, deren Freiheit und Selbstbestimmung!

    Genau, deshalb dachte ich auch an VoodooAlert, weil das damals im Rahmen der Snowdenenthüllungen hier diskutiert wurde, wie man sich sicherer, ausfallsicherer, dezentrale aufstellen kann.


    Also Mastodon ist ein open source, dezentraler Klon von Twitter. Jeder kann (muss aber nicht ;)) eine eigene Instanz gründen. Die Instanzen können untereinander verbunden werden, so dass man sich, unabhängig auf welcher Instanz man ist, miteinander vernetzen kann. (Am besten ist das imho vergleichbar mit E-Mail-Anbietern. Obwohl ich bei web.de bin, kann ich mich ja mit Leuten von gmail.com unterhalten. ;))




    Ich habe einen Account, aber Twitter ersetzt es nicht wirklich.

    Was fehlt Dir im Vergleich zu Twitter? Die kritische Masse?

    Für mich persönlich ist es gerade der Ersatz für Twitter. Twitter ist mir im letzten Jahr zu hetzerisch, toxisch und auch kommerziell geworden. Dagegen ist Mastodon noch sehr wohlwollend, ruhig - aber eben auch noch recht leer.




    Eine dezidierte Instanz für 3dfx klingt gut, aber was wäre der Vorteil? Was passiert dann dort? Löst es etwas ab? Wie bei der WA-Gruppe ist meine Meinung, dass eine Zerstückelung der Community dieser nicht unbedingt gut tun wird.

    Aaaber... inwiefern kann es irgendwas, was ich mit dem Forum und dem IRC nicht schon habe? Also rein auf die VA Community bezogen jetzt, will nicht sagen, das es generell uninteressant wär.


    Ja, gute Frage. Ich weiß auch noch nicht, ob/wie eine eigene Instanz helfen könnte - außer dass ich halt dem Dezentralisierungsansatz helfen möchte. Eine VA-Instanz würde halt erst mal bedeuten, dass wir in der Instanz-Timeline "unter uns" wären. Ich glaube viel Voodoo-Diskussion würde da vermutlich trotzdem nicht ablaufen. Als Nebeneffekt würde vielleicht der eine oder andere von außen auf VA aufmerksam werden, wenn er auf der Suche nach einer passenden Mastodon-Instanz ist... Weiter durchdacht habe ich das noch nicht :D

    Ich wollte mal fragen ob jemand bei Mastodon ist? Wäre vielleicht eine Instanz für Voodoo-Spinner ;) interessant?

    hey soggi,


    jo, das mit der Lichtausbeute dachte ich mir schon. Aber bisher hab ich da keine Probleme mit: Mit der kleineren mitgelieferten Brennweite (also größeren Vergrößerung) hab ich noch so viel Licht gehabt, dass ich beim Mond die Blende für die Sonne draufpacken musste, damit ich nicht geblendet wurde :D

    Und der Mars war auch noch schön hell.

    karlson, ja, kann man. Es gibt Okularaufsätze, die direkt an eine Systemkameras oder Spiegelreflexkameras gehen. Dann ist das Teleskop quasi Dein Objektiv.

    Super, danke für die Tipps. Ich habe gestern den Mond sehr klar und groß gesehen. Den Mars hatte ich auch drin, aber trotz 120facher Vergrößerung war es immer noch ein winziger Punkt ^^

    Ich brauche wohl schon neue Okluare mit kürzerer Brennweite:spitze:

    Moin moin,


    ist hier jemand Hobbyastronomen? Ich habe so ein Baby hier geschenkt bekommen, und werde mich damit mal ein wenig vertraut machen:

    Irgendwelche ersten Tipps? :-)

    Hier zwei Exemplare von mir...


    Das zweite (mit der Sichel) habe ich farblich etwas nachbearbeitet, das erste ist bis auf den Bildausschnitt unverändert.