Sie sind nicht angemeldet.

2 021

Montag, 9. Oktober 2017, 12:52

Die Form des Glases (der Flasche), bzw. dessen (deren) Randes bestimmt immer über das geschmackliche Empfinden beim Trinken. Hier eine schöne Zusammenfassung:

Zitat von »http://www.reinheitsgebot.de/startseite/biervielfalt/bierstile-in-deutschland/das-richtige-glas/«

Darüber hinaus steuert die Glasform auch den Fluss des Bieres und bestimmt damit den Auftrittspunkt auf der Zunge. Und hier unterscheidet man vier maßgebliche Bereiche mit unterschiedlichen Geschmacksdominanzen: Die Spitze nimmt stärker die Süße wahr, der vordere Zungenbereich ist empfindlich für Salziges, der hintere eher für Säure und im Zungenhintergrund sind Bitterstoffe besonders dominant. Abgesehen davon ist die Glasform auch für die Fließgeschwindigkeit des Bieres verantwortlich. Generell gilt, je langsamer ein Bier fließt, desto eher haben Zunge und Nase die Möglichkeit, alle Geschmackskomponenten zu erfassen.
Und das gilt für alle Getränke, nicht nur für Bier. Deshalb sieht die Wand eines Colaglases anders aus als die eines Sektglas etc..

rockys82

VA Clan CS Source

Beiträge: 5 543

Wohnort: Leipzig

Beruf: Gelernt: Einzelhandel und Lager/Logistiker

  • Nachricht senden

2 022

Montag, 9. Oktober 2017, 13:31

Also normaler Wein bewirkt bei mir aufstoßen und Sodbrennen, bei Port, Likör oder härteren Zeug gibts das überhaupt nicht... und Bier kann ich durchaus nach Preis katalogisieren, unter 50cent brauchst nicht Trinken ab 60/70cent sind es gute Biere, zumindest im deutschen raum.

Aber der Körper weiß selbst was gut für Ihn ist, trinke ich billig Bier, gehe ich pro Bier 2x Pissen, trinke ich gutes, dann gehe ich das erste Mal nach 3 oder mehr Flaschen Pissen!

Gruß :spitze:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »rockys82« (9. Oktober 2017, 13:41)


2 023

Montag, 9. Oktober 2017, 13:41

Scheinbar ist es unmöglich mit Pragmatik. ein Genießer zu sein. :tongue:
Was für Sorgen, hast ein Becher nimmst den Becher, hast ein Glas nimmst ein Glas, hast kein Gefäß trinkst eben aus der Flasche. :topmodel:

Grindhavoc

Unstoppable

Beiträge: 9 181

Wohnort: Where absurdity dwells...

Beruf: ITSE / Admin

  • Nachricht senden

2 024

Montag, 9. Oktober 2017, 13:42

Whisky

Gebt doch mal bitte ein paar konkrete Empfehlungen.


Ich finde den hier recht lecker
(in Tokio bereits ab etwa 6-7EUR erhältlich, wobei hochprozentiges in Japan sehr günstig ist und Bier aufgrund einer bestimmten Steuer sehr teuer).
https://www.whisky.de/shop/International…lend-Japan.html

und eine Bekannte hat den hier aus Okinawa mitgebracht:
https://www.whisky.de/shop/International…mony-Japan.html

der Kostet hier etwa 50-60EUR, schmeckt jedoch wie tote Füsse. :topmodel:

rockys82

VA Clan CS Source

Beiträge: 5 543

Wohnort: Leipzig

Beruf: Gelernt: Einzelhandel und Lager/Logistiker

  • Nachricht senden

2 025

Montag, 9. Oktober 2017, 13:53

Also mein Onkel ist Whisky kenner und Sammler, eins sagt er immer die 3 J sind Müll, "Jonny Walker, Jim Beam und Jack Daniels" willst du echten Whysky Trinken dann Schottische vorallem die kleinen Inseldistillerys und Irische, selbst auf den Farörs solls gute geben... aber ich bin nicht ganz so der Whiskyfreund, sehr selten trink ich da mal einen.

Aber der hat sein ganzen Dachboden ausgebaut als Whiskyraum alles voll, selbst echtes Faß und hat sich mal für Locker über 1000€ die Flasche mal einen Speziellen von seinen Geburtsjahr gegönnt 1962.

@Grind, wo du bei Japan bist, ich vergaß was ich mag ist SAKE oder gar reines Reisbier, aber bei uns sogut wie nicht zu bekommen...

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »rockys82« (9. Oktober 2017, 14:00)


Beiträge: 13 424

Wohnort: A-8600, Bruck an der Mur, ÖSTERREICH

Beruf: UNIX Administrator

  • Nachricht senden

2 026

Montag, 9. Oktober 2017, 14:39

S

Sake gibts doch in jedem Asialaden zu kaufen?! Reisbier hams hier auch, aber kein reines, nur Gemische, wie z.B. das chinesische Tsing Tao (schmeckt ein wenig wie Abwaschwasser, und die Importversion ist genauso schlecht wie das Original in China ;) ).

Sake ist mir aber fast schon einen Hauch zu stark - ich mag es heutzutage eigentlich nicht mehr, wenn ich den Alkohol deutlich rausschmecken kann. Das war früher anders. Aber selbst bei Bieren mag ich z.B. nichts was 7% oder gar mehr hat. War früher nicht so, aber irgendwie bin ich den stärkeren Getränken gegenüber ein wenig abgeneigter geworden.

Whiskey mag ich irgendwie auch überhaupt nicht, hab da auch schon unterschiedliche Single Malt Scotches probiert, das is nichts für mich. Daher kann ich dazu nichts sagen.

@Theorie mit dem Säuregehalt bei Wein: Ich kann Essig saufen, und der tut mir gar nichts. :spitze: Das allein kann also nicht der Grund für Übelkeit nach Weingenuß sein. Vielleicht spielt auch der Zucker eine Rolle?! Keine Ahnung.

Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:
  • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)
[http://wp.xin.at] - No RISC, no fun!

QotY: Girls Love, BEST Love; 2017 - The second Coming; The second great Year of Yuri!

styvi

Ultra Kill

Beiträge: 2 682

Wohnort: Nordhessen

Beruf: Maschinenbauer

  • Nachricht senden

2 027

Montag, 9. Oktober 2017, 15:05

Sake kann man auch in D bekommen, ausgesuchte Geschäfte haben sowas im Angebot. Wir hatten i-wann
mal welchen i-wo mitgenommen, aber k.P. wo - nebst ner Flasche Plaumenwein :spitze:
War möglicherweise ausm Ratio oder Metro, oder SB Union - ich weis des echt nit mehr, Jahre her.

@ Grind
Kenne ich beide nicht; der Hibiki ist eh erstmal aus und den Nikka würde ich bei Interesse einfach mal ordern,
ist ja nicht teuer. Den 43% Nikka fand ich ok, aber n bisschen kantig.
Gemeinhin sind mir die japanischen W. zu sprittig noch nicht rund genug - dafür ist mir Aufwand und Preis
zu hoch, da ist mir ein simpler Kilbeggan oder Jameson (beides irische) lieber.

Das Problem amerikansicher Whiskeys ist, daß die gesetzlich verpflichtet sein sollen, immer frische Fässer zu
nehmen, als nix mit Sherry-, Wein- oder Portausbau, wo sollen da Aromen außer Holz und Malz herkommen??
Ergo bleiben die oft recht flach und alles Junge ist eh nix Besonderes.
Bedenkenlos kaufen kann man meist die 25-35€ Klasse, wie z.B. nen 12J Highland Park, Tomatin, Cardhu oder
Auchentoshan, bei des Islas muß man sich rantesten, nicht jeder mag die teils extremen Rauch und Torfnoten.
Laphroaig ist z.B. ein bekannter Kandidat aus der Ecke. Knilch Oma (Kilchoman) kann ich allerdings wieder
bedenkenlos empfehlen, recht rund und angenehm, kostet allerdings meist etwas über 40.-€ je Bottle

Die teuerste Flasche war auch die meines Geburtsjahrganges :spitze:

OutOfRange

Ultra Kill

Beiträge: 4 340

Wohnort: CH:\Äusseres Wasseramt

  • Nachricht senden

2 028

Montag, 9. Oktober 2017, 15:59

Ich kann mich hier mal als absolute Banause in der Sache äussern: Wein ? Bäh :( bestenfalls kalt und süss, ansonsten: Weg damit, ich mag dieses säuerliche Zeuchs nicht.
Was "Weinkenner" anbelangt, behaupte ich einfach mal, dass es einer Mehrheit in etwa so geht: https://img.memecdn.com/i-think-its-wine-too_o_1011908.jpg

Whisky oder allgemein alles was Brand und Co. ist ? Igitt, da gehts mir genauso wie GAT: Wenn man den reinen Alkohol raus schmeckt ist es vorbei mit Genuss.
Ich musste da in Schottland immer lachen, wenn man eine Distillerie besucht hat: Jede meint das klarste Wasser und den besten Whisky zu haben. Da kommen Definitionen auf wie "frisch gemähtes Gras, grüne Äpfel, Quellwasser (das eigentlich doch nach nix schmecken sollte)" etc.
Für mich schmeckt Whisky mal mehr oder mal weniger nach Rauch, grundlegend aber immer wie etwas, dass in einem Verbrennungsmotor als Beiprodukt entsteht und mehr Ähnlichkeit mit WD40 als einem Getränk hat.

Gin-Tonic könnt ich aber fassweise saufen :topmodel:
Main: ASUS Z270G Gaming,i7 7700,32GB,GTX1080Ti
3Dfx: ASUS P2B-DS,2xPIII 600 CuMine,384MB,Savage 2k,Monster 3D2 12MB SLI,AWE32,98SE
3dfx: Supermicro P4SCA,P4 2.8,2GB,V5 5500 PCI,EWS64XL,XP
PICMG: PIII 933,1GB,V3 3000,AWE64Gold,XP
Leftovers: Monster 3D,V2 1000,Hammerhead

2 029

Montag, 9. Oktober 2017, 16:05

Also mein Onkel ist Whisky kenner und Sammler, eins sagt er immer die 3 J sind Müll, "Jonny Walker, Jim Beam und Jack Daniels" willst du echten Whysky Trinken dann Schottische vorallem die kleinen Inseldistillerys und Irische, selbst auf den Farörs solls gute geben... aber ich bin nicht ganz so der Whiskyfreund, sehr selten trink ich da mal einen.

Ich tu mich immer schwer mit pauschalen Aussagen. Richtig billige Whiskies sind i.d.R. nicht unbedingt gut, sondern was für Wirkungstrinken mit Cola (wenn überhaupt). Aber es gibt auch gute günstige Whiskies, die nicht mehr als 3-4 Jahre auf'm Buckel haben. Four Roses Bourbon. Günstiger Massenwhisky, aber Preis/Leistung richtig gut.
Und selbst bei Johnnie Walker und Jim Beam haben neben den günstigen Abfüllungen auch sehr Gute im Programm. Mal mit Alter, mal NAS.

Das Problem amerikansicher Whiskeys ist, daß die gesetzlich verpflichtet sein sollen, immer frische Fässer zu
nehmen, als nix mit Sherry-, Wein- oder Portausbau, wo sollen da Aromen außer Holz und Malz herkommen??
Ergo bleiben die oft recht flach und alles Junge ist eh nix Besonderes.
Bedenkenlos kaufen kann man meist die 25-35€ Klasse, wie z.B. nen 12J Highland Park, Tomatin, Cardhu oder
Auchentoshan, bei des Islas muß man sich rantesten, nicht jeder mag die teils extremen Rauch und Torfnoten.
Laphroaig ist z.B. ein bekannter Kandidat aus der Ecke. Knilch Oma (Kilchoman) kann ich allerdings wieder
bedenkenlos empfehlen, recht rund und angenehm, kostet allerdings meist etwas über 40.-€ je Bottle

Die teuerste Flasche war auch die meines Geburtsjahrganges :spitze:

Es gibt auch sehr gute Bourbons. Die sind natürlich anders als die Schottischen, aber Diversität ist ja nichts schlimmes. Und dazu liefern die Whiskies auch den Großteil der Fässer für die Scotch-Whiskies.
Bourbon steht für Vanillie. In einem frischen Fass bekommst du extrem viel Geschmack in kurzer Zeit. Holz kommt da zu Beginn garnicht. Erst wenn du 10+y Bourbons nimmst, bekommst du die Eiche.

Bedenkenlos kaufen heißt bei mir: Macallan
Und auch, wenn die 1824er Serie als NAS ausgeführt ist, die schmeckten mir bisher alle.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chosen_One« (9. Oktober 2017, 16:10)


Grindhavoc

Unstoppable

Beiträge: 9 181

Wohnort: Where absurdity dwells...

Beruf: ITSE / Admin

  • Nachricht senden

2 030

Montag, 9. Oktober 2017, 16:55

@OoR
aber hochwertiges Quellwasser oder Trinkwasser hat ja auch einen eigenen Geschmack, ganz nach Mineralgehalt.

OutOfRange

Ultra Kill

Beiträge: 4 340

Wohnort: CH:\Äusseres Wasseramt

  • Nachricht senden

2 031

Montag, 9. Oktober 2017, 17:00

Naja, der Salzgehalt hat merklichen Einfluss auf den "Geschmack", wenn aber jemand sagt sie hätten das "reinste" Wasser, dann müsste das ja auf Grund seiner Reinheit quasi geschmacksfrei sein ?
Main: ASUS Z270G Gaming,i7 7700,32GB,GTX1080Ti
3Dfx: ASUS P2B-DS,2xPIII 600 CuMine,384MB,Savage 2k,Monster 3D2 12MB SLI,AWE32,98SE
3dfx: Supermicro P4SCA,P4 2.8,2GB,V5 5500 PCI,EWS64XL,XP
PICMG: PIII 933,1GB,V3 3000,AWE64Gold,XP
Leftovers: Monster 3D,V2 1000,Hammerhead

rockys82

VA Clan CS Source

Beiträge: 5 543

Wohnort: Leipzig

Beruf: Gelernt: Einzelhandel und Lager/Logistiker

  • Nachricht senden

2 032

Montag, 9. Oktober 2017, 17:02

Na für, mein Onkel ist es schon eine Sünde mit Wasser oder Eiswürfeln einen Whisky zu trinken, der könnte dich dann erschlagen zumindest wird sein Blick echt Psycho, wenn du das bei einer seiner Feiern bringst... aber der stellt dann auch nur Flaschen hin die 60€ oder gar 100€ Kosten, der ist wirklich ein absoluter Kenner!

Der hat vor über 10 oder 15 Jahren in Schottland irgendeinen internationalen Verkostungswettbewerb gewonnen wo man 10 Gläser Burbon und Whiskys hingestellt bekommt und er konnte alle 10 genau zuordnen, was iwi seit über 20 Jahren keiner mehr geschafft hatte, soviel dazu!

Und der Gewinn war ein echtes volles Fass mit mehreren 100L wo er jedes Jahr was zugesendet bekommt und bei der Distillery wo die Veranstaltung war hat er auf Lebenszeit immer freien Eintritt und könnte Saufen bis er Tod umfällt. :thumbsup:

Müsste ihn mal mehr ausquetschen, wo und wann das genau war, sehe ihn nur extremst selten weil der Europaweit Arbeitstechnisch tätig ist.

Bezüglich Reisbier und Sake da meine ich echt nur das Japanische zeug, hab ich auch mal durch mein Onkel kosten können, kein abgefüllter Scheiß aus Europa, sondern echt Japanisch und in Japan Produziert.
Das ist wie Portwein den echten gibts eben auch nur aus der Portoregion alles andere ist eben nicht echt, genauso wie Bordeaux-Wein!

Gruß :spitze:

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »rockys82« (9. Oktober 2017, 17:56)


2 033

Montag, 9. Oktober 2017, 17:16

@OoR
aber hochwertiges Quellwasser oder Trinkwasser hat ja auch einen eigenen Geschmack, ganz nach Mineralgehalt.

Jein.
Grundsätzlich ist der Kalkgehalt des Wassers für den Geschmack verantwortlich. So hat das zumindest ein Berufsschullehrer erzählt, als ich noch auf dem dummen Trip war, Koch zu lernen :mauer:
Wenig bis keinen Kalk im Wasser lässt es fad schmecken, zu viel schmeckt metallisch.
2007 - 2017

Grindhavoc

Unstoppable

Beiträge: 9 181

Wohnort: Where absurdity dwells...

Beruf: ITSE / Admin

  • Nachricht senden

2 034

Montag, 9. Oktober 2017, 18:25

In hochwertigem Mineralwasser sollte aber möglichst wenig kalk enthalten sein !?

hier steht auch wo es Geschmacklich hingehen kann:
http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrun…id_6975819.html

2 035

Montag, 9. Oktober 2017, 18:27

Rockys, können wir dann Mal zum saufen vorbei kommen? :D

2 036

Montag, 9. Oktober 2017, 18:40

In hochwertigem Mineralwasser sollte aber möglichst wenig kalk enthalten sein !?

hier steht auch wo es Geschmacklich hingehen kann:
http://www.focus.de/gesundheit/ernaehrun…id_6975819.html

Keine Ahnung. Ich trinke eh nur das Wasser aus der Leitung.
Und wer Wasser mit Kohlensäure trinkt, der gehört gesteinigt. Das schöne Wasser so zu verunstalten... :D
2007 - 2017

rockys82

VA Clan CS Source

Beiträge: 5 543

Wohnort: Leipzig

Beruf: Gelernt: Einzelhandel und Lager/Logistiker

  • Nachricht senden

2 037

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 00:48

Fall es wem interessiert, für STALKER CALL O PRIPJAT ist der Misery 2.2 Mod fertig!

Geile Scheiße absolute Empfehlung, die Grafik ist der Hammer...

http://themiserymod.com/

http://www.moddb.com/mods/stalker-misery…isery-v2-2-full

Habe da jeden Monat nachgeschaut nun ist es soweit. :thumbsup:

Gruß :spitze:

Voodoo_Freak

Monster Kill

Beiträge: 5 525

Wohnort: Berlin

Beruf: Disponent

  • Nachricht senden

2 038

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 20:41

Die Misery hatte ich auch schon mal durch gezockt. Macht definitiv Laune. Für Leute die eher nicht mit der Lost Alpha warm werden, sicher eine gute Alternative, zumal mir die Texturen auch sehr hoch aufgelöst scheinen.
...then we thought...HEY! Let's use it for games!

rockys82

VA Clan CS Source

Beiträge: 5 543

Wohnort: Leipzig

Beruf: Gelernt: Einzelhandel und Lager/Logistiker

  • Nachricht senden

2 039

Mittwoch, 11. Oktober 2017, 20:51

Bei mir komm ich nicht ins Spiel bricht immer ab sobald man direkt starten möchte mit "X-Ray Engine funktioniert nicht mehr"... ich warte mal noch ab, Steamversion bei mir und Installationsanleitung genau befolgt.

2 040

Montag, 16. Oktober 2017, 08:14

Heute Seit gestern gibt es einen Artikel zu 3dfx auf Computerbase.

https://www.computerbase.de/2017-10/3dfx…tergang-voodoo/