Sie sind nicht angemeldet.

Strauchdieb

Multi Kill

  • »Strauchdieb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 401

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Gurkenzüchter

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 20. März 2018, 18:17

PCIe 2.0 x16/8 zu PCIe 3.0 x4 Adapter für PCIe to m.2 SSD ;-)

Achtung Gedankengang!

Wäre es technisch machbar bzw. gibt es so etwas schon.

Wenn eine m.2 SSD Lese und Schreibwerte von 3200/2000mb/s hat, dann würde PCIe 2.0 Geschwindigkeitstechnisch limitieren.

Wenn ein Board jetzt aber kein PCIe 3.0 hat, ist es möglich mittels Adapter aus z.b. 8 (PCIe 2.0) Lanes 4(PCIe 3.0) m.2 Schnittstelle bereitzustellen um so die volle Performance der SSD zu nutzen?

Kurzform der Frage: Sind 8 PCIe 2.0 Lanes gleich schnell wie 4 PCIe 3.0 Lanes? (Wenn es darum geht z.B. 50 GB zu kopieren?

Ich hoffe ihr versteht meinen wirren Gedankengang :D

Löschzwerg

Multi Kill

Beiträge: 2 244

Beruf: System Software Engineer bei Fujitsu Germany

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 20. März 2018, 18:34

Das geht. Dafür brauchst du einen PCIe Switch, wie er z.B. von Broadcom (PLX, AVAGO) angeboten wird:
https://www.broadcom.com/products/pcie-s…/pcie-switches/

Dieser Switch wandelt dir dann deine PCIe2.0 x8 (Host) in PCIe3.0 x4 (Device) um und du solltest die volle Bandbreite nutzen können. Die Latenz dürfte sich aber erhöhen.

Beiträge: 14 167

Wohnort: A-8600, Bruck an der Mur, ÖSTERREICH

Beruf: UNIX Administrator

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 20. März 2018, 18:40

Riser?

Bandbreitentechnisch ist das ok (2.0: 500MiB/s, 3.0: 985MiB/s Maximum pro Lane), aber du kannst aus 8 PCIe Lanes nicht einfach 4 machen. Das geht grundsätzlich nicht "einfach so". Was du bräuchtest um das zu realisieren ist ein PCIe 2.0 <=> PCIe 3.0 Brückenchip, der dann zwischen PCIe Switch/Hub auf dem Mainboard und der Erweiterungskarte sitzt, also eine Art Riserboard mit der Brücke dazwischen. Onboard Hubs und Switches sind da unbrauchbar, weil die das Protokoll ned "upgraden", du brauchst also wirklich einen Brückenchip.

Sowas obskures wäre mir allerdings im M.2 Sektor alleine bislang nicht untergekommen. Auch bei den PCIe Karten, wo du eine M.2 SSD auf einen normalen PCIe Slot bekommst kenne ich so etwas nicht. Die sind alle passiv, reichen also nur die vorhandenen Lanes durch, ohne Bridging.

btw., wenn das für ein altes System sein soll, dann ist das evtl. auch noch nicht NVMe-bootfähig. Falls dem so ist, muß man auf eine SSD setzen, die einen AHCI Fallback Bootblock aufweist, so z.B. die Samsung 950 Pro M.2. Fehlt der AHCI Support seitens der M.2 SSD, so werden alte Systemfirmwares (BIOS..) das Ding nicht booten. Für Datenlaufwerke natürlich nebensächlich, aber ich geh bei sowas Mal davon aus, daß das OS drauf soll.

Edit: @Löschzwerg: Man korrigiere mich, falls ich falsch liege, aber ich denke er will das eher als fixfertigen Zwischenstecker oder so?

Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:
  • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)
[http://wp.xin.at] - No RISC, no fun!

QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »GrandAdmiralThrawn« (20. März 2018, 18:43)


Löschzwerg

Multi Kill

Beiträge: 2 244

Beruf: System Software Engineer bei Fujitsu Germany

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 20. März 2018, 18:45


Edit: @Löschzwerg: Man korrigiere mich, falls ich falsch liege, aber ich denke er will das eher als fixfertigen Zwischenstecker oder so?[/align]


Habe es mal als theoretische Frage aufgefasst :D In dieser Form kenne ich zumindest keine fertige Lösung.

Strauchdieb

Multi Kill

  • »Strauchdieb« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 401

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Gurkenzüchter

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 21. März 2018, 09:10

Hallo ihr beiden,

danke für die Infos.
Interessant das es theoretisch möglich ist, es aber nichts zu kaufen gibt.

Ich hab eher so wie GAT beschrieben gedacht, ob es da nicht eine Art PCIe Steckkarte gibt welche genau das macht, wo man dann nur die m.2 SSD einsteckt und gut ist.
Wenn euch dennoch was bekannt ist könnt ihr mir gerne Bescheid geben.
Für nen Bench wäre das sicher interessant.

Beiträge: 14 167

Wohnort: A-8600, Bruck an der Mur, ÖSTERREICH

Beruf: UNIX Administrator

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 21. März 2018, 09:50

Aplicata

Ich sehe grade, eine Möglichkeit findet sich in einer Quad-Port Karte von Aplicata, die einen Brückenchip bzw Switch aufweist: [Herstellerlink], [Bei Amazon]. Die Quattro 410 z.B. ist PCIe x16 und reicht die Lanes einfach passiv durch. Die 400 aber ist interessant, die hat nur PCIe x8, und muß daher sogar bridgen, um 4 × 4-Lane M.2 anbieten zu können. Leider steht nicht dabei, welchen Chip die Karfte dazu ganz genau nutzt. Hier müßte man eine Anfrage stellen. Keine Ahnung wie gesprächig Aplicata ist, immerhin scheinen die sich auch auf den militärischen Markt und den OEM Markt zu spezialisieren. Aber du kannst's ja Mal [anmailen].

Eventuell ist dieser Chip in der Lage, die 8 Lanes als PCE x8 2.0 zu fahren, und deine M.2 PCIe x4 SSD mit 3.0 anzusteuern. Laut [diesem Test][1] findet sich irgendeine eben leider nicht näher spezifizierte PLX Brücke auf dem Ding. Nachteil ist hier ganz klar der Preis. Dieses Produkt ist auch nicht für den normalen Endverbraucher bestimmt, und Aplicata zielt auch noch rein auf den amerikanischen Markt.

Eine weitere Möglichkeit wäre es auch noch, z.B. auf 2.5" NVMe SSDs zu setzen, die per U.2/SFF-8639 Stecker angebunden werden. Da gibt es gebrückte PCIe Lösungen z.B. von [SuperMicro], auch auf PLX Basis. Diese Karte läßt sich dafür halt nur direkt von SuperMicro beziehen und nicht über OEMs! Adapterkabel von SFF-8643 auf SFF-8639 sind dafür ohne weiteres zu bekommen. Auch hierfür gibt es dann [Samsung SSDs], falls du die Bootfähigkeit auf älteren Systemen sichern bzw. eher deren Wahrscheinlichkeit erhöhen möchtest. Ganz sicher weiß ich immerhin nicht, ob diese Dinger den selben AHCI Fallback Bootblock haben wie die 950 Pro M.2.

Also die zwei Möglichkeiten kann ich da aktuell erkennen... Sind natürlich alles eher spezielle und teurere Lösungen, aber eh klar. Wenn man sich in eine Nische setzt, wird's schwer mit günstigen Lösungen von der Stange. ;)

[1]: Link per bitly abgekürzt, da der Woltlab Link Parser leider nicht fähig ist, den Link korrekt zu parsen. ;)

Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:
  • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)
[http://wp.xin.at] - No RISC, no fun!

QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »GrandAdmiralThrawn« (21. März 2018, 09:55)


Grindhavoc

Unstoppable

Beiträge: 9 511

Wohnort: Where absurdity dwells...

Beruf: ITSE / Admin

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 21. März 2018, 12:32

Hab mir die Karte jetzt nicht im Detail angesehen, damit aber nicht nur die erste M.2 auf dem Trägeradapter erkannt wird, sondern mehrere, muss das Mainboard 'Bifurcation' unterstützen.
Das ist z.B. bei der hier so (lag um 20-30EUR):
https://www.heise.de/preisvergleich/fuji…2-a1481675.html

Ausser der Trägeradapter macht sowas wie ein internes RAID/JBOD daraus.
Also ich vermute das man mit der Quattro 410 auf Bifurcation-support nicht angewiesen ist.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Grindhavoc« (21. März 2018, 12:40)


Beiträge: 14 167

Wohnort: A-8600, Bruck an der Mur, ÖSTERREICH

Beruf: UNIX Administrator

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 21. März 2018, 12:56

Bi

Grade mit der 410 wirst drauf angewiesen sein, weil die reicht die Lanes ja einfach durch, so wie auch die von dir verlinkte Karte. Die 400er aber hat nur einen einzelnen Chip, der an den Hostcontroller (also den Chipsatz) angebunden ist. Ein 8 Lanes breiter PCIe Switch. Und der redet dann erst mit den M.2 Slots.

So wie ich das sehe brauchen nur brückenlose Karten Bifurcation Support? Wennst eine Brücke dazwischen hast, geschieht ja vom Chipsatz aus keine Bifurcation mehr?

Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:
  • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)
[http://wp.xin.at] - No RISC, no fun!

QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

Grindhavoc

Unstoppable

Beiträge: 9 511

Wohnort: Where absurdity dwells...

Beruf: ITSE / Admin

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 21. März 2018, 13:01


So wie ich das sehe brauchen nur brückenlose Karten Bifurcation Support? Wennst eine Brücke dazwischen hast, geschieht ja vom Chipsatz aus keine Bifurcation mehr?

ja genau so hab ich das auch verstanden.


Bei der Amazonkarte
https://www.amazon.com/Aplicata-Quad-NVM…r/dp/B01MTU75X4
sieht es für mich jedoch so aus, als würde da ein RAID erzeugt werden -> also ein Virtueller Datenträger sag ich mal. Wenn der das so weitergibt, dann wird (so würde ich meinen Meinen) der Bifurcation-support nicht benötigt.

Und auf dem Fujitsu Adapter ist halt keine 'Technik' drauf, da muss das Board
dann selbst damit klarkommen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Grindhavoc« (21. März 2018, 13:06)


Löschzwerg

Multi Kill

Beiträge: 2 244

Beruf: System Software Engineer bei Fujitsu Germany

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 21. März 2018, 13:05

Vorsicht, mit diesem Adapter wird nur der x8 in zwei x4 aufgeteilt (klassische Bifurcation) d.h. aus PCIe 2.0 x8 wird eben nicht PCIe 3.0 x4.

Mit dem Aplicata Quad M.2 könnte es funktionieren, denn dieser führt die Geräte-Lanes zusammen und reicht diese an den Host weiter.

Evtl. ist der HighPoint SSD7101A-1 RAID Adapter eine Möglichkeit, dieser nutzt einen PLX PEX8747:
https://www.amazon.com/HighPoint-SSD7101…r/dp/B073W71K4Z

Grindhavoc

Unstoppable

Beiträge: 9 511

Wohnort: Where absurdity dwells...

Beruf: ITSE / Admin

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 21. März 2018, 13:07

jo, von HP gibs auch so nen Gerät.

Beiträge: 14 167

Wohnort: A-8600, Bruck an der Mur, ÖSTERREICH

Beruf: UNIX Administrator

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 21. März 2018, 13:31

PCIe

Bifurcation brauchst denke ich sobald du einen Brückenchip hast sowieso ned mehr. Was der auf der M.2 Seite drüben an SoftRAID macht, sieht der Host sowieso ned. Wenn der Bridge Chip keinen Scheiß macht, sollte der Host generell immer nur EIN Gerät sehen, das per 8 Stück PCIe Lanes angebunden ist, egal ob das dahinter ein SoftRAID aus 4 SSDs mit 16 Lanes oder eine Single SSD mit 4 Lanes ist? Die Aplicata kann halt RAID-0/1, aber man kann's auch lassen und eine single SSD einzeln durchreichen.

Der Highpoint ist wohl was ganz vergleichbares. Leider auch ned ganz billig, wenn auch ned so teuer wie die Aplicata.

Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:
  • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)
[http://wp.xin.at] - No RISC, no fun!

QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

Grindhavoc

Unstoppable

Beiträge: 9 511

Wohnort: Where absurdity dwells...

Beruf: ITSE / Admin

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 21. März 2018, 15:13

Hier ist der HP, leider sehr teuer
https://www.heise.de/preisvergleich/hp-z…a-a1382359.html

Vielleicht gibt es noch eine Version ohne SSDs, hab ich aber leider nicht gefunden.

Beiträge: 14 167

Wohnort: A-8600, Bruck an der Mur, ÖSTERREICH

Beruf: UNIX Administrator

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 21. März 2018, 15:24

SSD

Der Lüfter schaut auch bedrohlich klein aus! ;) Könnte gut singen, die Karte?

Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:
  • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)
[http://wp.xin.at] - No RISC, no fun!

QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

Ähnliche Themen