Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: VoodooAlert - let´s get loud. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Grindhavoc

Unstoppable

Beiträge: 9 348

Wohnort: Where absurdity dwells...

Beruf: ITSE / Admin

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 5. Januar 2016, 17:51

Die Spannungsversorgung auf dem Board scheint ja was zu haben,
da ja alle Spannungen (weit) über den Targets liegen.
43000 Std. ist auch nicht so wenig.
War das dieses versiffte Abit, was du so schön und aufwendig gereinigt hattest?

Ich bastle übrigens gerade an einem neuen Klappmechanismus für die Shuttle SN26P front.
Sieht gut aus bisher. Kosten werden so um die 3EUR sein+ etwas Kleber sein.
Muss nur noch Sekundenkleber besorgen und eine Blechschere ausleihen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Grindhavoc« (5. Januar 2016, 17:53)


Tweakstone

Rampage

Beiträge: 15 087

Wohnort: Osnabrücker Land

Beruf: IT-System Elektroniker

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 5. Januar 2016, 18:45

Die Spannungsversorgung auf dem Board scheint ja was zu haben,
da ja alle Spannungen (weit) über den Targets liegen.
43000 Std. ist auch nicht so wenig.
War das dieses versiffte Abit, was du so schön und aufwendig gereinigt hattest?

Ich bastle übrigens gerade an einem neuen Klappmechanismus für die Shuttle SN26P front.
Sieht gut aus bisher. Kosten werden so um die 3EUR sein+ etwas Kleber sein.
Muss nur noch Sekundenkleber besorgen und eine Blechschere ausleihen.


Ja, das Board ists.

Auf deine Shuttle Lösung bin ich schon gespannt :D
Leider ist bei mir auch noch eine der Aufhängungen der unteren Klappe gebrochen :/ Aber wenn die Klappe darüber wieder nutzbar wäre, wär das schonmal was. Nur vorher muss ich die kack Gummierung erstmal komplett darunter machen.. sonst klebt das alles eh wieder fest.

soggi

Flak Cannon

Beiträge: 658

Wohnort: Pogotopia

Beruf: Student und Papierschieber

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 5. Januar 2016, 19:46

Extrem schade, hatte mich schön auf Oldschool-OC gefreut, aber mit so einer Grundlage braucht man keine großen Sprünge wagen :(

Solange es stabil läuft, würde ich es trotzdem nutzen. Den Chipsatz sollte man whs gut kühlen. Der Rest ist doch aber im üblichen OC-Rahmen - kannst ja da, wo es möglich ist, die Spannung weiter runternehmen. Ansonsten kannst du ja auch mal unter den Kühlkörper des VRM schauen, wenn dir das nicht zu viel Aufwand ist, vll kann man da noch was machen!?

Viele Grüße
soggi
Terrorgruppe -> 23.01.16 -> Schiebock/Eastclub :spitze:

BIOS, Firmware, Treiber oder Handbuch gesucht? -> soggi's BIOS & Firmware Page
(Englisch, noch im Aufbau...falls gewünschtes nicht vorhanden -> PN)

Punk ist was du draus machst!

Tweakstone

Rampage

Beiträge: 15 087

Wohnort: Osnabrücker Land

Beruf: IT-System Elektroniker

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 5. Januar 2016, 20:37

Die VRM Kühlkörper hatte ich im Zuge der Komplettreinigung runter, schaut normal aus.
Spannung runternehmen geht leider nicht, ist jeweils das Minimum. Zum Overvolten sollte das Brett jedenfalls traumhaft sein, nach oben geht einiges xD
Der Chipsatz ist gut gekühlt, Lüfter ist frisch "überholt" und kriegt einen satten, direkten Luftstrom vom Front-Lüfter.
OC ist ziemlich schnell mit Blend-Prime-Fehlern verbunden, komme beim RAM kaum höher als Standard (vllt +20MHz). UCCC reagieren leider schnell negativ auf OV.

Auf Standard läufts schon sauber, aber das nervt natürlich. Werds wohl oder übel eh verbaut lassen, das Board findste eh nicht alle 3 Tage und IM GRUNDE reichts ja auf Standard für das Einsatzgebiet "Midrange-LAN" mehr als aus. Aber das is nicht direkt das, was ich mir erhofft hatte..

soggi

Flak Cannon

Beiträge: 658

Wohnort: Pogotopia

Beruf: Student und Papierschieber

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 5. Januar 2016, 20:58

Stimmt...hattest glaub schon eher geschrieben, dass es nicht niedriger geht. Bisschen schade ist es schon um das Board, aber immerhin ist es nicht komplett hinüber. Oh ja...VDIMM ist mit 0,25 V höher auch ganz schön viel...da gibt's ja aber andere Chips, die 2,8 (und mehr) gern haben - das sollte machbar sein.

Viele Grüße
soggi
Terrorgruppe -> 23.01.16 -> Schiebock/Eastclub :spitze:

BIOS, Firmware, Treiber oder Handbuch gesucht? -> soggi's BIOS & Firmware Page
(Englisch, noch im Aufbau...falls gewünschtes nicht vorhanden -> PN)

Punk ist was du draus machst!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »soggi« (6. Januar 2016, 04:11)


styvi

Ultra Kill

Beiträge: 2 729

Wohnort: Nordhessen

Beruf: Maschinenbauer

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 5. Januar 2016, 22:19

V

Bevor man die Spannungen nicht gegengeprüft hat, sollte man nicht unbedingt von genauer Auslesung über das Bord und Software ausgehen ;)
Nimm lieber mal ein Multimeter zur Hand, paar Litze an die entsprechenden Pins und mal messen..
Vielleicht hat das was anderes einen Hau wech und gibt falsche Werte weiter..

Tweakstone

Rampage

Beiträge: 15 087

Wohnort: Osnabrücker Land

Beruf: IT-System Elektroniker

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 6. Januar 2016, 10:53

Die angebliche VDIMM passt allerdings zum Verhalten des RAMs, ich gehe davon aus, dass das BIOS die korrekten Werte ausgibt.

Grindhavoc

Unstoppable

Beiträge: 9 348

Wohnort: Where absurdity dwells...

Beruf: ITSE / Admin

  • Nachricht senden

48

Mittwoch, 6. Januar 2016, 11:19

wenn die cpu-z spannung auch noch passt,
dann wird es wohl so sein.

49

Sonntag, 8. Mai 2016, 10:25

Ich schau mir gerade ein paar SDRAMs durch.
Mehrere PC133 CL2 und sogar ein PC166er ist dabei (SDRAM .6)

Ich muss mal recherchieren was der i815 an Bustakt verkraftet.
Wäre interessant zu wissen "wer zuerst aussteigt": RAM, CPU oder Northbridge :spitze:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kaitou« (8. Mai 2016, 10:27)


styvi

Ultra Kill

Beiträge: 2 729

Wohnort: Nordhessen

Beruf: Maschinenbauer

  • Nachricht senden

50

Mittwoch, 11. Mai 2016, 13:21

Letztens über eine Woche lang Küche umgebaut/erweitert, viel geschreinert und neue Schränke drin
mit diversen Apps für mehr Platz und einfachere Nutzung. Macht sich echt gut bemerkbar, ist aber
noch nicht ganz fertig..

Zwischendurch viel Metal: Auspuffrep an des Weibes Wagen ohne die belegte Hebebühne nutzen zu
können X(
Das ist eine Mitteltopf/Endtopf Kombi-Konstruktion in einem, ca. 2,5 Meter lang, da ist nix mit eben
mal rausnehmen, der Wagen stand auf meinen Rampen und zusätzlich per Wagenheber ca. 40 cm
höher und es ging mit Weibes Hilfe grad so eben raus und rein.
War verdammt froh die Schweißarbeiten ordentlich in der Werkstatt erledigen zu können,
und nicht unterm Wagen in Zwangsposition braten zu müssen. :spitze:
Zwischendurch Werkstattgedöns, etc.

Seit 2 Tagen am Garten dran, eine Hälfte der Fläche Erde auf Niveau abstechen, andere Hälfte mit
ebenjener Erde auffüllen, was ne Maloche, alles händisch, ca. 4 Tonnen sind zu schaufeln.. :rolleyes:
Jeder qm braucht ca. 45-60 Minuten, weil viel Schrott und Steine dem Spaten im Weg stehen ;(
Die Vorbesitzer hatten ihre Müllgebühren nicht entrichtet und ihren ganzen Gammel überall in Haus und
Garten verteilt :mauer:

Gestern dann mal die Treppe zur Haustür abgerissen, das Ding war so übel vergammelter Pfusch, wie
ich noch nie! zu Gesicht bekam, Müll³ vor dem Herrn. - ca. min 350-400Kg Beton mit Stahlschrott als
Armierung für ein Podest mit einer Stufe drüber um über die 50cm über altem Niveau liegende
Türschwelle zu schreiten :mauer:
Ich hätte das mit einem Bruchteil der Masse besser und vor allem schöner gemacht.

5h Dauerpaua und nun schauts fürs Angleichen schon gut aus, der Abbruchkram liegt zur Entsorgung/
Weiterverwendung bereit.

Jedenfalls bin ich von dieser geistlosen Maloche, die dennoch gut bedachtes Vorgehen und Überlegung
sowie Vorsicht bei der Durchführung fordert, mittlerweile so im Arsch, das ich mir bis zum kommenden
Wochenende nur leichte Kost verordnet habe: Aufräumen, kleinere Reparaturen und son Zeug..

Werde gleich mal in der Sonne wandeln und das Tagewerk betrachten, weiterplanen und so.
Danach gehts an meinen Wagen, Kleinkram erledigen, Elektrik, Telefon, blah.

Mein Lustlevel sagt allerdings Sonnenliege, Getränke reichende, massierende nackte Weiber! :spitze:

Bis neulich
- styvi -

51

Mittwoch, 11. Mai 2016, 16:00

Wenn ich die Woche wieder Zeit finde:

i80486 SX20 @ 25 MHz (Board macht nicht weniger), 5,25" doppelte Bauhöhe ESDI - Festplatten, 32 MB SIMM, MS-DOS 6.x, Win fW 3.11, Mitsumi 1x CD-ROM, 3,5"+5,25" Floppy, NIC, etc. pp. im BigTower. Das ist alles deutlich schwieriger und langwieriger, als man auf den ersten Blick meint.

Crash486

Multi Kill

Beiträge: 1 313

Wohnort: Saarland

Beruf: Elektroniker, Hochofen IV

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 12. Mai 2016, 04:26

Ohja, pures DOS und Treiber-Sucherei.

Hatte ich erst vor kurzem, als ich eine Bootdiskette brauchte, um Windows 95 installieren zu können.
Hätte nie gedacht, dass ich mir unter Linux was runterlade, es per Flash-Speicherkarte (PCMCIA Flashkarte) auf das Thinkpad ziehe und dann auf Diskette schreibe.
Hat aber funktioniert !
IBM ThinkpadX31 der kleine Pinguin für unterwegs
2x AMD Opteron 246 (ehm. 244er) 4 GB RAM, Tyan K8W Tiger eine "Troye" Linux Workstation für den Power-User,Debian, 7 3.2.0-4 amd64
Thinkpad 760ED, Win 3.11 für Unterwegs.
achja: GA-7IXE4 Sockel A Board, Voodoo 5 5500. Die LAN Schlampe, eines Tages bekommt sie anständiges Zuhause.
Gigabyte-G5AA, Matrox G450DualHead, AMD K6-2, Terratec EWS64XL (64MB RAM) - Keyboard MIDI Workstation

Nur ein Klassiker ist'n Klassiker. 3dfx und BMW

53

Samstag, 14. Mai 2016, 01:56

Die G400MAX läuft :)
Ne Radeon 7000 war auch dabei, 64Bit, 32MB, AGP, yeah! :bonk:

54

Sonntag, 22. Mai 2016, 14:07

Nur das Beste für die Voodoo

War zwar gestern...aber ich denke das passt

Und zwar habe ich die neuen Thermshield Lüfter auf meine V5 montiert und danach noch Winkel gebogen.
Die sollen die Durchbiegung der Karte verhindern. Obwohl meine Karte kaum verbogen ist dient das nur zur Vorsichtsmaßnahme.
Ich glaube auch eher das ein schlecht belüftetes System (Wärmestau) für eine Verformung verantwortlich ist.
Die alten AAVID's sahen ziemlich ekelig von unten aus, kann mir vorstellen dass die noch nie sauber gemacht wurden.


Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :D

55

Sonntag, 22. Mai 2016, 20:01

Ich hab ein paar Karten gebencht und die nagelneue All in Wonder Rage Pro Turbo von 4MB auf 8MB aufgerüstet.
Bringt irgendwie nichts in Spielen :spitze:

Das P2B hab ich auf den Maximalausbau von 768MB PC100 CL2 2-2-2-8 gebracht.
Ich frage mich ob das Timing 2-2-2-4 möglich ist. Hat jemand da Erfahrungen?


Als nächstes stellt sich die Frage auf was ich das P2B aufrüsten soll.

P2B-S
P2B-DS
P3B-F

Alle haben Vor und Nachteile. Ich schwanke momentan zwischen P2B-DS (Aber ich benutze doch hauptsächlich win98, ist das ok?) und dem P3B-F.
Da könnte ich wenigstens mal den PC150 Speicher ausfahren, vielleicht nen Tualatin 1.4 drauf, aber wäre das nicht wieder zu langweilig?


Ich hätte noch

Sockel 370
1x P3 1100 FSB 100
2x P3 1000 FSB 100
2x P3 1000 FSB 133
Tualatin 1400 FSB133

Vielleicht die beiden 1000/100 auf dem P2B-DS?

carmack32

Double Enforcer

Beiträge: 36

Wohnort: Kempten - Bayern

  • Nachricht senden

56

Montag, 23. Mai 2016, 23:02

@Avenger: hast Du nur die Lüfter getauscht oder auch die Kühlkörper?
Und wie steuerst Du die Lüfter (CPU, Gehäuse), nutzt Du eine Software für das KT3 oder hast Du Widerstände dazwischen?

57

Dienstag, 24. Mai 2016, 10:34

Ich habe erstmal nur die Lüfter gewechselt. Wenn ich Kühler mit Push-Pins habe dann werden die auch noch getauscht.
Werde das dann nach der "Backfire-Methode" machen. Ich kann mir vorstellen, dass die Gefrierschrank-Methode durch
die starken Temperatur-Differenzen der gesamten Karte, eher Schäden entstehen können.

Die drei Gehäuselüfter sind an eine Xilence-Lüftersteuerung angeschlossen. CPU direkt am Mainboard, habe ich auch
nicht gedrosselt, läuft mit 2500 rpm. Das braucht der Athlon aber auch. Lautstärke ist ganz okay, leichtes Rauschen,
kann natürlich mit heutigen Systemen nicht mithalten aber seit dem die AAVID's runter sind ist es echt leise geworden
wenn man das mal mit Systemen von damals vergleicht.
Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :D

carmack32

Double Enforcer

Beiträge: 36

Wohnort: Kempten - Bayern

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 24. Mai 2016, 22:29

Würde mich dann auf jedenfall interessieren wie der Tausch der Kühlkörper ablief und welche Kühler Du verwendest. Bzgl. Der Gefrierschrank-methode kann ich nur sagen, Ich habe vor 2 Wochen von 2 Voodoo3 3000 den Original Kühlkörper entfernt. Die erste Karte lag 20 Minuten bei ca. -18C im Gefrierfach, Kühler ging relativ leicht ab, es blieben ein paar Rückstände auf dem Chip, die Karte lief anschließend ohne Probleme. Die zweite Karte habe ich mit Benchmarks heiß laufen lassen und nach dem runterfahren ausgebaut. Hier ging der Kühler wesentlich leichter vom Chip(die V3 wird aber auch richtig heiß), das Wärmeleipad Konnte ich Rückstandslos entfernen. Werde es für meine V5 aber wohl auch mit nem Kältespray versuchen.

OutOfRange

Ultra Kill

Beiträge: 4 409

Wohnort: CH:\Äusseres Wasseramt

  • Nachricht senden

59

Samstag, 28. Mai 2016, 08:44

Ich hab gerade einen Hosenknopf neu angenäht :spitze:
Main: ASUS Z270G Gaming,i7 7700,32GB,GTX1080Ti
3Dfx: ASUS P2B-DS,2xPIII 600 CuMine,384MB,Savage 2k,Monster 3D2 12MB SLI,AWE32,98SE
3dfx: Supermicro P4SCA,P4 2.8,2GB,V5 5500 PCI,EWS64XL,XP
PICMG: PIII 933,1GB,V3 3000,AWE64Gold,XP
Leftovers: Monster 3D,V2 1000,Hammerhead

60

Samstag, 28. Mai 2016, 11:00

Ich hab gerade einen Hosenknopf neu angenäht :spitze:

Wenn der anfällt, dann solltest du dir mal Gedanken machen :spitze:
2007 - 2017

http://www.einzigste.info/

"Fährt der alte Lord fort, fährt er nur im Ford fort."
Heinz Erhardt