Der Hardware Foto Thread, ehemals Der "Hardware mal ganz nah" Thread

  • Damals, bei Release vom Northwood, da war SSE2 halt auch noch nicht so wichtig wie heute, wo entsprechender Code ja fast überall drinsteckt. Ich schätze daher, daß sich das Bild erst über viele Jahre hinweg zugunsten der P4 Architektur verschoben hat?

    Das ist eine der ganz wenigen sachlichen Aussagen zu dem Thema hier.


    Wir haben 2018 und die ältesten SSE2 CPUs sind 18 Jahre alt - das ist eine Ewigkeit in der IT. Firefox erfordert erst seit Version 49 bzw. 52 ESR SSE2, andere Programme wenige Jahre länger. Da ist es natürlich ganz einfach jetzt zu sagen, dass sich der P4 als bessere CPU herausgestellt hat.


    Der Willamette war Crap und maximal mit sündhaft teurem und kaum verfügbarem RDRAM halbwegs vernünftig zu betreiben. Der PIII und der Athlon haben ihn in den meisten Disziplinen abgehängt. Erst der Northwood konnte wieder zu AMDs CPUs aufschließen. Was weiterhin blieb, war der hohe Preis für eine vernünftige Kombination aus CPU und Board, Northwoods mit 800 MHz QDR und das passende Board dazu hatten einen stolzen Preis. Dennoch war man damit nur in Spezialdisziplinen, vor allem Videoencoding, einem gleichwertigen AXP-System (wesentlich) überlegen.


    SSE2 spielte damals für den Normalnutzer absolut keine Rolle, für Power-User auch nur in wenigen Spezialfällen, denn weder Spiele noch gängige Software unterstützten SSE2, HT oder gar MultiCore/CPU (ganz wenige Ausnahmen bestätigen die Regel). Übrig bleibt HT, was das Gesamtsystem smoother wirken ließ, wenn man mehrere größere Anwendungen laufen ließ.


    2003 kam schon der Athlon64/Opteron/Hammer und hatte ebenso SSE2 und den Vorteil eines integrierten Speichercontrollers und fegte erneut die Intel CPUs hinweg.


    Der Rest ist Geschichte.


    Für mich sind daher nur die Northwood P4s mit 800 MHz QDR (C-Modelle) vernündtige Intel CPUs aus der Zeit, danach erst wieder die Core (2) CPUs. Wie begehrt waren doch die AOpen Boards für Core CPUs, als es noch keine Core 2 Duos gab...vll erinnert sich noch jmd.


    Viele Grüße

    soggi

  • soggi

    Sehr gut, bin genau der gleichen Meinung. :) Socket A habe ich immerhin von 2001-2008 genutzt. Von 2005-2009 als 2. Sys, weil der A64 X2 3800+ es als Hauptsys ablöste. Core 2 Duo hatte ich keinen, aber meiner Schwester (E4300) und meinem Vater (Q9450) stellte ich so ein System zusammen. Seit 2009 bin ich bei S1366. Mein Vater nutzt seit 6 Jahren S1156, Intel P55 mit einem i7 860, habe ich samt Board und CPU gebraucht erstanden. Noch immer schnell genug für normales Arbeiten.


    Ab 2008/09 konnte ich ein paar Spiele mangels SSE2 nicht mehr auf der Socket A Plattform starten, weshalb ich es dann eingemottet habe. Hat sich sonst sehr grosszügig gehalten.

    XP-M 2600+, EP-8K3A+, 1GB, V5 6000 AGP 3700, Audigy2 ZS
    XP 2200+, DFI AD75, 512MB, V5 5500 AGP 200MHz, Audigy Player
    PIII 1GHz SL4KL, Asus P3B-F, 512MB, Asus V8420, EvilKing V2 SLI 12MB, Diamond MX300

    T-Bird Slot A 1GHz, Asus K7V-T, 512MB, V4 4500 AGP, Aureal Vortex 2
    PIII 500, MSI-6147, 512MB, V3 3000 PCI, SB Live! 5.1
    Celeron 333, FIC VL-601, 256MB, Diamond Stealth III S540 AGP, STB V2 1000 12MB, AWE64 Gold

    233 MMX, FIC PA2010+, 128MB, ATI 3D Rage II+ 4MB, Skywell Magic 3D Plus 8MB, AWE64 Value

    Edited once, last by Aslinger ().

  • Sockel A habe ich schon 2004 in den Zweitrechner verbannt...dann bin ich aber stehengeblieben bei S754/939...weitere Rechner gibt es noch mit C2D/C2Q, das war's.


    Mein Hauptrechner ist grad nen A64 3000+ (Venice) mit 1 GiB RAM...da habe ich mit C2Q / 8 GiB noch extrem viel Spielraum, was Performance angeht. :spitze:


    Viele Grüße

    soggi

  • Ich weiß nicht wieso, aber mein Sockel A System habe ich ewig gefahren und Athlon64 kpl. übersprungen. Gab erst einen Wechsel auf einen C2D.

    Der Athlon 3200+ war halt OC und immer mit ner aktuellen GPU bestückt. Der A64 3400 vom Kumpel war jetzt in Benchmarks nicht merklich schneller....

  • Socket A kannste heute mangels SSE2 wirklich nicht mehr produktiv nutzen, aber als Retro Systeme taugt diese Plattform super. Windows 2000 flutscht drauf perfekt. 2000 nutze ich bei beiden V5 Rechnern. Für Inet und Co. und produktive Einsatz habe ich mein Hauptsys und AMD Turion 64 X2 <3 Lapi.

    XP-M 2600+, EP-8K3A+, 1GB, V5 6000 AGP 3700, Audigy2 ZS
    XP 2200+, DFI AD75, 512MB, V5 5500 AGP 200MHz, Audigy Player
    PIII 1GHz SL4KL, Asus P3B-F, 512MB, Asus V8420, EvilKing V2 SLI 12MB, Diamond MX300

    T-Bird Slot A 1GHz, Asus K7V-T, 512MB, V4 4500 AGP, Aureal Vortex 2
    PIII 500, MSI-6147, 512MB, V3 3000 PCI, SB Live! 5.1
    Celeron 333, FIC VL-601, 256MB, Diamond Stealth III S540 AGP, STB V2 1000 12MB, AWE64 Gold

    233 MMX, FIC PA2010+, 128MB, ATI 3D Rage II+ 4MB, Skywell Magic 3D Plus 8MB, AWE64 Value

  • P4 war damals für mich tabu,da ich noch auf Win98SE war und ich immer voll supportete Hardware verwenden wollte - und HT wurde eben nicht unterstützt.


    Produktiv nutzen kann man Sockel A schon noch, nur eben nicht mit aktueller Software. :spitze:


    Viele Grüße

    soggi

  • DFI K6BV3+ VIA MVP3, AT Super Socket 7 Mainboard mit AMDs K6-III+ 400 MHz. Nur mit Hanykamera gemacht. Ganz unten meine neueste Socket 7 CPU. 🙂






    XP-M 2600+, EP-8K3A+, 1GB, V5 6000 AGP 3700, Audigy2 ZS
    XP 2200+, DFI AD75, 512MB, V5 5500 AGP 200MHz, Audigy Player
    PIII 1GHz SL4KL, Asus P3B-F, 512MB, Asus V8420, EvilKing V2 SLI 12MB, Diamond MX300

    T-Bird Slot A 1GHz, Asus K7V-T, 512MB, V4 4500 AGP, Aureal Vortex 2
    PIII 500, MSI-6147, 512MB, V3 3000 PCI, SB Live! 5.1
    Celeron 333, FIC VL-601, 256MB, Diamond Stealth III S540 AGP, STB V2 1000 12MB, AWE64 Gold

    233 MMX, FIC PA2010+, 128MB, ATI 3D Rage II+ 4MB, Skywell Magic 3D Plus 8MB, AWE64 Value

  • GeForce 7950 GT AGP

    Ich mag die XFX Karten aus der Zeit :)

    Ich war von meinen nicht so begeistert, hatte zwei 7800GTX in SLI. Die Single Slot Dinger mit dem schimmernden Kühler. Klar, die Karten sahen geil aus, und die "X" Schachtel war ein nettes Gimmick, aber diese Karten waren von XFX ab Werk übertaktet, und haben in der Konfiguration sauber Pixelschnee auf den Schirm gebracht. Also... nein danke. Nach dem Zurücksetzen auf 7800GTX Standardtaktraten lief das dann ohne Grafikfehler. War für mich damals der Grund mich von XFX abzuwenden.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either...

  • Ich war von meinen nicht so begeistert, hatte zwei 7800GTX in SLI. Die Single Slot Dinger mit dem schimmernden Kühler. Klar, die Karten sahen geil aus, und die "X" Schachtel war ein nettes Gimmick, aber diese Karten waren von XFX ab Werk übertaktet, und haben in der Konfiguration sauber Pixelschnee auf den Schirm gebracht. Also... nein danke. Nach dem Zurücksetzen auf 7800GTX Standardtaktraten lief das dann ohne Grafikfehler. War für mich damals der Grund mich von XFX abzuwenden.

    Ich hatte eine 7900GT von XFX, die ist mir auch ziemlich schnell (2 Jahre) übern Jordan gegangen. Erst Artefakte dann ging nichts mehr auch kein runtertakten.

  • Hab bei meinen Quadro FX4600 mal die Paste getauscht und Bilder gemacht:




    Dann hab ich das alte Canon FD 50/1.4er mal wieder aufgespannt und ein bisschen das Bokeh genossen mit einem Haufen Quadros:



    und zu guter letzt auch nochmal ein bisschen Blinkelicht, mein Behringer Compressor mit schöner Tiefenunschärfe ...





    Sollte warum auch immer wer Hi-Res oder RAW Files davon haben wollen, PN me xD

  • Hmm, bei den letzten beiden ist mir die Schärfeebene zu klein, speziell beim letzten (das auch so noch etwas unscharf ist). Da ist nichts mehr übrig, auf das sich das Auge noch sinnvoll fokussieren kann, womit das Bild für mich nur visuellen Streß bedeutet. Beim vorletzten wäre es (aus meiner persönlichen Sicht) schöner gewesen, zumindest einen längeren String, wie etwa "Quadro FX" innerhalb des Fokus' zu halten. Rein aus dem Aspekt gesehen finde ich das erste Foto am besten, weil es mich beim Betrachten am wenigsten anstrengt.


    Zur Erklärung: Bei solchen Bildern mit sehr viel Bokeh habe ich oft ein Problem, weil meine Augen eigentlich an mehreren Punkten des Bildes interessiert wären, die dann aber tlw. in der Unschärfe verschwinden. Beim ersten Bild geht das ganz gut mit dem "nvidia" Text; Noch schöner vielleicht nur dann, wenn auch noch das nVidia Logo scharf wäre. Aber das ist auch so schon ziemlich gut.


    Beim zweiten Bild rückst du den String "G80-850-A2" in's Zentrum, der zwar technisch interessant sein wird, aber visuell irgendwie nicht. Auch hier haben sich meine Augen zuerst instinktiv zum nVidia Logo und dem Text darunter bewegt, weil das eben "catchy" ist. Oder wäre, wenn es scharf wäre.


    Ist natürlich alles eine sehr subjektive Betrachtung von meiner Seite, aber ich wollte das Feedback trotzdem geben. :)

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either...