Aalchemy Treiber richtig installieren bzw was hab ich falsch gemacht?!

  • sicher das du mit dem kleinen passiven Kühlkörper auf dem spawa hin kommst?
    das zweifelsfrei lauteste am originalen System ist der Netzteil Lüfter! und der hat auch entsprechenden Durchzug/ Kühlleistung



    VoodooAlert IRC Channel



    Und hier noch ein blöder Spruch den nicht jeder sehen kann.
    :spitze: Anscheinend ist es ja mittlerweile modern, Schriftfarben zu nutzen die man nur in einem der beiden Designs sehen kann :spitze:

  • Ich hab meinem Wandler einen kleinen 40mm Lüfter zur Seite gestellt, dadurch wird er gerade mal lauwarm. Der Wandler kann laut Herstellerangaben mit über 100°C betrieben werden. Wundert mich auch nicht sonderlich, die meisten Wandler auf modernen Mainboards werden auch extrem heiß.

  • Sodala Freunde der Sonne :) Ich hab mich vor ein paar Wochen an die Arbeit gemacht mein erstes selbstgebautes Netzteil komplett umzustrukturieren und eine Platine zu gestallten die man direkt an eine AA5 Karte hängen kann.
    Dazu habe ich zunächst ein Layout mit dem Eagle 5 Editor erstellt und mittels Toner-Transfer dieses Layout auf eine Kupferplatine übertragen.
    Die einzelnen Etapen könnte ihr euch auf den folgenden Bildern angucken:
    [Blocked Image: http://www.abload.de/thumb/testplatine5jfx.png] --> Testplatine auf großer Kupferplatte; viele, deutliche Fehler bei der Tonerübertragung; Ausbesserungen mit Edding nötig


    [Blocked Image: http://www.abload.de/thumb/fast_perfektlvdm.png] --> erste brauchbare Platine; wenige Fehler bei der Tonerübertragung; Ausbesserungen mit Edding nötig


    [Blocked Image: http://www.abload.de/thumb/erste_platinefu6w.png] --> Platine nach dem Ätzvorgang
    [Blocked Image: http://www.abload.de/thumb/p1010032ctww.jpg] --> Erster Testaufbau mit zwei Wandlern, einer für die 3,3v und einer für die 2,9v Spannung => Spannungen alle innerhalb der Toleranzen
    [Blocked Image: http://www.abload.de/thumb/p1010029jriz.jpg] --> mögliche Kühlerlösung
    [Blocked Image: http://www.abload.de/thumb/platine3ufny.jpg] --> Anbringung des Powerboards an die AA5 Karte


    [Blocked Image: http://www.abload.de/thumb/platine4z2z9.jpg]


    [Blocked Image: http://www.abload.de/thumb/platine5r49z.jpg]
    Die Platine ist zu kurz um alle Anschlüsse zu erreichen, es bleibt ein GND Anschluss auf der Strecke. Hier wird eine Verbindung mit einem Kabel realisiert.
    Hier das Layout der Platine:
    [Blocked Image: http://www.abload.de/thumb/aa5_board_layout6zw1.png]

  • warum nimmst du die 3,3volt nicht einfach von nem S-ATA Stromstecker?



    VoodooAlert IRC Channel



    Und hier noch ein blöder Spruch den nicht jeder sehen kann.
    :spitze: Anscheinend ist es ja mittlerweile modern, Schriftfarben zu nutzen die man nur in einem der beiden Designs sehen kann :spitze:

  • Wäre generell keine schlechte Idee, nur haben ältere Netzteile keinen S-ATA Stromanschluss und Adapter von Molex auf S-ATA haben keine 3,3v Spannungsschiene.
    Daher habe ich mich hier für die Wandlerlösung entschieden.
    Theoretisch könnte ich bei neueren Netzteilen komplett auf den S-ATA Stromanschluss zurückgreifen bzw von einem S-ATA Verlängerungskabel den female Part als Anschluss für das Powerboard verwenden, nur hätte ich hier in Zukunft lieber Beinchen die ich am PCB befestigen kann. Von dem Molex Stecker gibt es solche PCB Anschlüsse, bei S-ATA ist mir dieser noch nicht über den Weg gelaufen.

  • 4-Pin Molex mit +3.3V Leitung aus dem ATX Power Plug (dem 20/24p Stecker) patchen, und draufstecken? Die 3.3V kannst ja einfach zusätzlich ausm 20/24p abzweigen zu diesem Zweck.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either... Edit: 2020... holy crap, we're on a roll here~♡!

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

  • Gut Idee :) Die 5v des Molex werden nicht benötigt, da könnte man die 3,3v zuleiten.


    Bei meiner ursprünglichen Lösung hatte ich die 3,3v auch schon von ner ATX Verlängerung abgegriffen, da würde es sich eigentlich anbieten. Zumindest wird das Board dadurch um einiges billiger, ein Wandler kostet um die 42€.

  • dann wird aber gefährlich wenn jemand das falsche "normale" kabel drann anschließt


    aber warum gibts keine s-ata stecker zum kaufen?



    VoodooAlert IRC Channel



    Und hier noch ein blöder Spruch den nicht jeder sehen kann.
    :spitze: Anscheinend ist es ja mittlerweile modern, Schriftfarben zu nutzen die man nur in einem der beiden Designs sehen kann :spitze:

  • Die 3.3V vom Netzteil zu nehmen ist ja keine neue Idee. Nur ist es einfach keine schöne Lösung. Bisher hat man einfach eine ATX Kabelverlängerung genommen und dort die 3.3V Leitung zur AA5 angeschlossen. Es geht bei dieser Lösung ja darum, die AAlchemy in jedem Computer wie eine normale Voodoo5 5500 nutzen zu können, ohne daß man SATA Stromstecker oder ATX Verlängerungen braucht, die dann bei E ATX Netzteilen usw wieder nicht passen würden.
    Ein "Powerboard" mit kleinem Kühler wird sowieso gebraucht. Da ist es kein Problem für die 3.3V Schiene ebenfalls einen Wandler zu verwenden. Viel Platz nehmen sie nicht weg.
    Ich glaube auch nicht, daß es sich lohnt so viele verschiedene Layouts dieses Powerboards zu machen, daher sollte man eins wählen, das bei jedem PC funktioniert. Und da bleiben nur reine Molex Stecker.

  • Ok, verstehe. In diesem Fall ist mein Vorschlag natürlich eher unbrauchbar...

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either... Edit: 2020... holy crap, we're on a roll here~♡!

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

  • Juhu, dank nem hilfreichen User bei PCGH kann ich die nächste Platine endlich mit nem richtigen 90° Molex-Stecker versehen :) -->Reichelt Molex
    Der Molex wird noch auf die andere Seite der Platine verlegt, dann sieht es besser aus.

  • hat was von voodoo5
    nur blöd das du dann drei statt zwei wandler brauchst und das ganze sehr teuer machen



    VoodooAlert IRC Channel



    Und hier noch ein blöder Spruch den nicht jeder sehen kann.
    :spitze: Anscheinend ist es ja mittlerweile modern, Schriftfarben zu nutzen die man nur in einem der beiden Designs sehen kann :spitze:

  • So wie das Board jetzt ausgelegt ist kann es zwei AA5 mit Strom versorgen, d.h. ich könnte einen 2,9v Wandler auch weglassen :)
    Bei der 3,3v Spannung warte ich noch auf exakte Ampere Messwerte von Sniper, evtl gibt es dann einen passenden Wandler der weniger kostet.

  • Servus zusammen,
    es gibt dein paar Neuigkeiten bzw ich bin auf schwerwiegende Probleme gestoßen 8o



    Zuerst habe ich noch weiter an den Widerständen gebastelt da mir die Spannungen zustark eingebrochen sind => Problem lies sich dadurch nicht lösen!


    Dann hab ich mal nachgerechnet wie denn der Bedarf der Karte in etwa ist:
    3,3v @ ca 15A => 49,5 Watt
    2,9v @ ca 25A => 72,5 Watt


    Bei einer Karte sind das also mal gute 122 Watt welche auf der 12v Schiene fällig werden bzw ca 10-11A auf dieser. Ein Molex Anschluss ist hier einfach überlastet!! Jetzt habe ich bei den weiteren Versuchen einen der zwei 2,9v Wandler schon abgeschaltet... möchte nicht wissen wieviel der noch zusätzlich an Leistung benötigt hat. Der Wirkungsgrad von 93% (Wandler) darf zudem auch nicht außer Acht gelassen werden.


    Nach genaueren Messungen zu meinen Spannungsabfällen ist mir folgendes aufgefallen:


    - Die Spannung des 2,9v Wandlers sinkt konstant alle 5-10 sek um 0,01v


    - Die Temperatur der Wandler und der Leiterbahnen nimmt hier ebenfalls im bedenklichen Maße zu (auch bei lauter Ventilator Kühlung)


    => Der Leiterquerschnitt ist neben den hohen Leistungsanforderungen ein weiteres Problem.


    Ich habe die Leiterbahnen dann großzügig mit Lötzinn überzogen :topmodel: Naja, bei dieser Aktion muss irgendwie der 3,3v Wandler über den Jordan gegangen sein... halb so schlimm, denn alles in allem bin ich weiter gekommen! ;)


    Ich habe die 3,3v Spannung wieder vom Netzteil direkt abgegriffen und nur einen 2,9v Wandler auf dem Board laufen lassen. Der Wandler liefert jetzt sogar deutlich zuviel Spannung!!!! Ich hab ja die Widerstände dementsprechend auch abgegändert um die Spannung so in den Griff zu bekommen


    Unter Last bricht die Spannung bei der 2,9v Schiene zwar immer noch ein, aber die bleibt dann trotzdem stabil und die Karte läuft stabil :)


    An folgenden Dingen muss ich also arbeiten:
    - wenn ich mehr als einen Wandler betreiben will muss ich für jeden zusätzlichen einen Molex Anschluss einplanen oder einfach auf PCIe Anschlüsse zurückgreifen.
    - das PCB muss unbedingt eine dickere Kupferschicht besitzen!!!

  • Oder du verzichtest auf molex und machst dir eine andere Steckverbindung zu nutzen.
    Musste' eben etwas rumlöten.

    Come to the dark side, we have cookies!

  • Ne, ich werde gleich auf PCIe setzen :) Zur Not kann man hier Adapter von 2 Molex auf einen PCIe nehmen, also auch für ältere Netzteile geeignet.
    Dann werde ich vermutlich Leiterplatten mit 70µm dicker Kupferschicht benötigen...
    Work goes on :D

  • Neue Runde neues Glück :D


    So schnell geb ich mich mit einer Lösung auf einer Platine nicht geschlagen :)


    Der neue Wandler hat 7 Ausgänge und verteilt damit die Last, somit sollte auch eine Leiterplatte mit 35µm Kupferschicht ausreichend sein.


    Der erste Testaufbau liefert ohne Last schonmal die nötigen 2,9V :thumbup:


    Bilder und weitere Erläuterungen gibts hier oder hier.