--- Der Small Talk - Thread ---

  • rohölpreis ist auf einem tiefstand

    War das Sarkasmus? Wenn ja, dann hab ich ihn nicht verstanden. Ansonsten: Ölpreis der Sorte WTI steht bei US-$ 118. Das für Europa eher maßgebliche Brent sogar bei US-$ 123. Da kann man kaum von Tiefpreis sprechen: https://www.finanzen.net/rohstoffe/oelpreis

    Dann kommt da noch seit diesem Jahr die CO2-Abgabe auf Kraftstoffe obendrauf.

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren

  • Wenn (in Deutschland) Missstände und/oder Verschlechterungen angesprochen/kritisiert werden, dann kommt immer gleich die Keule, dass es noch Gegenden und Individuen gibt denen es ja noch viel schlechter geht.


    Ja natürlich gehts denen viel schlechter und uns gehts im Vergleich noch ganz gut.

    Trotzdem muss man doch über die Themen sprechen, ggf. Missstände aufdecken und vielleicht sogar dagegen wirken.


    Alternativ kann man das natürlich mit "aber denen gehts viel schlechter" vom Tisch wischen und alles so hinnehmen.

  • Ich fühle mich in meiner egozentrischen Natur ganz einfach Mal angesprochen. ;) Das war vor einigen Beiträgen sicher nicht meine Absicht. Ich kann jetzt nur für mich sprechen, aber ich reagiere äußerst allergisch und abweisend auf Überheblichkeit, oder das was ich als solche wahrnehme (und so manches Mal irrt meine Wahrnehmung halt leider auch, muß ich zugeben). Manchmal vielleicht sogar extrem. Der Umstand, daß es uns hier in Mitteleuropa viel besser geht als anderswo ist aber wie ich finde in jedem Fall anzuerkennen und entsprechend in Relation zu setzen. Die meisten Menschen haben leider einfach kein Gefühl dafür was es heißt, wenn es einem richtig dreckig geht. Vor allem ist dem Glück hier im (noch existierenden) Mittelstand leben zu dürfen mit Dankbarkeit zu begegnen, zumindest meiner Meinung nach. Es könnte sehr leicht sehr viel schlimmer sein. Das betrifft natürlich wenn ich das so sage nur manche und nicht alle, klar. Es gibt immerhin in Deutschland und Österreich auch genug Armut, und solche, die davon bedroht sind.


    Aber wer von euch hat zum Beispiel schon einmal wirklich hungern müssen? Nicht "Hey, ich hab kein Internet mehr und kann nichts mehr auf VA posten!" sondern mehr so "Hey, ich hab kein Fressen mehr, und kann mich nicht mehr richtig ernähren!". Wer das nicht am eigenen Leibe erlebt hat kann - so muß man es leider sagen - kaum mitreden.


    Ich hatte diese "Ehre" bereits einmal, wenn auch zum Glück nur für ca. ein Jahr und vor sehr langer Zeit. Hätte ich damals nicht gewisse, kleine Goldmünzen besessen die man mir als Kind noch in der Schule geschenkt hatte, hätte ich gar nichts mehr fressen können. Den Moment wo ich die Münzen, mir geschenkt von Familienmitgliedern zu meiner Firmung und meiner Matura (Abitur) in einer Bank verkauft habe vergesse ich nicht so leicht. Da lernt man auch die Verachtung für jene kennen, die Nahrungsmittel einfach in dem MÜLL werfen. Das ist einer der wenigen Punkte, wo mir der Hass aufsteigt. Das widert mich an. Wer Nährwert vernichtet, gehört wirklich geschlagen.


    Da hilft es mir sicher auch nicht, daß ich "den Deutschen" - wenn ich das Mal so nationalistisch betrachten darf, wir sind real betrachtet sicher in so gut wie allen Dingen einen Dreck besser - bisher im persönlichen Umgang oft* als ziemlich arrogantes Individuum habe wahrnehmen müssen. Also mit persönlich meine ich wirklich IRL, nicht im Netz. Vielleicht ist das nicht repräsentativ (ich hatte nur mit hochrangigen Akademikern zu tun), aber Personen ziemlich gleicher "Stufe" aus manch anderen Ländern waren wesentlich bescheidener, höflicher, respektvoller und zurückhaltender. Ich spreche dabei von Teilen Asiens, z.B. Hong Kong, Taiwan, Malaysien, sowie Südamerikas (Kolumbien) und Südeuropas (Griechenland). Daher mag bei mir eine gewisse Bevorurteilung resultieren.


    Ich für meinen Teil habe es mir seit vielen Jahren zur Angewohnheit gemacht, mich jeden einzelnen Tag darauf zu besinnen, einfach Mal kurz dankbar dafür zu sein, daß ich eben nicht auf andere Menschen schießen muß. Daß ich nicht töten muß (Ist ja grade wieder recht aktuell). Daß ich nicht vergewaltigt und umgebracht werden muß. Daß ich nicht verhungern, verdursten oder in irgend einem Salzgewässer ertrinken muß. Aber ich will das nicht als "Keule" verstanden wissen. Nicht als Totschlagargument, um Kritiker an unseren Systemen mundtot zu machen.


    Kaum etwas wäre dümmer. Es sollte nur nicht arrogant sein. Also wie Grindhavoc sagt, man muß immer über Mißstände sprechen. Nicht nur dürfen, man muß darüber sprechen und dagegen wirken wo möglich. Respektvolle Bescheidenheit bedeutet nicht, daß man jeden Mißstand totschweigen müßte oder sollte.


    Aber der Ton macht halt die Musik. Edit: Und Bescheidenheit ist eine Tugend, die zuviele denen es gut geht verlernt haben. Also Menschen denen es so geht wie mir oder besser.


    * "Oft", das muß man extra betonen damit es einsinkt, das heißt bei Weitem nicht "immer".

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either... Edit: 2020... holy crap, we're on a roll here~♡!

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

    Edited 3 times, last by GrandAdmiralThrawn ().

  • Volle Zustimmung zu GAT.

    Dazu eine Ergänzung: Wenn ich sage, dass es uns in Relation sehr gut geht, dann nicht um begründete Kritik & Sorgen wegzuwischen.

    Sondern weil es mir Sorgen macht, wie sehr ein kleines bisschen weniger Komfort und Luxus die Menschen schon an ihre Grenzen treibt. Wenn ich das dann Vergleiche mit der Situation, die wir meines Erachtens erleben werden - ja dann mache ich mir Sorgen um die Gesellschaft.

    Die 2 EUR Spritkosten sind gerade das größte Gesellschaftsthema. Wie sollen Menschen, die DARAN fast zerbrechen, Hungersnöte aushalten? Kriegszustand? Hitzetode? Flüchtlingswellen? Sturmfluten? ...


    Darum setze ich in Relation. Es hilft, vorbereitet zu sein (mental, nicht prepper-mäßig).

    We are Microsoft of Borg. Assimilation is imminent. Resistance is... Error in Borg.dll. Press OK to abort.

    Edited once, last by LoB ().

  • Das ist auch alles richtig und OK.

    Ich bin aber der Meinung, dass das alles einzelne valide Themen sind, die jedoch parallel bestehen.


    Ich greif das mal Beispiel von Marlon auf:

    Da gehen zwei Personen vollzeit Arbeiten und kommen halt einfach nicht klar.

    In der Auflistung sehe ich auch keinen exorbitanten Luxus (klar muss nicht jeden Tag Spargel fressen drin sein).


    Wenn man dann in der Situation ist, denkt man ja nicht, oh toll das es uns hier noch so gut geht.

    Man versucht ja mit seiner individuellen Situation klar zu kommen.


    Genug Nahrung und Wärme ist schon gut, aber wenn da trotz vollzeit arbeit nicht mehr drin ist, dann zieht das auch an der psychischen Gesundheit.

    Dem entgegenzuwirken sollte mMn der Anspruch einer modernen, sozialen Gesellschaft sein.


    Ich kenne sowohl Arbeitnehmer, als auch die Arbeitgeberseite und ich finde das eigentlich genug bzw. oft nur wenig zu wenig an Lohn/Gehalt gezahlt wird. Jedoch ist die Steuerlast (in Deutschland) eindeutig zu hoch.

  • Vieles wird den Bach runter gehen.

    Weil zum einen können wir uns das nicht leisten, zum anderen gehen die Anbieter krachen, weil deren Umsätze einbrechen.

  • Das Fleisch kommt bestimmt aus der Ukraine!


    Die ist ja die Universalausrede für unrealistische Wucherpreise.

    3dfx Voodoo 5 5500 AGP @ Dualatin


    Alles schwingt, nur der Oszillator nicht.

  • Zu der Definition von Luxus.


    Genug zu essen im Haus haben und Strom und Heizung ist kein Luxus. Es gehört seit (geschätzt) 50 Jahren zum normalen Alltag.

    Es ist Standard geworden.


    Auch wenn es nicht wirklich rechtlich verankert ist.
    (was zumindest rechtlich fest ist, ist das recht auf freie Informationen, z.b. Fernsehen und Medien. Wenn der Strom nicht mehr da ist, ist damit schonmal Essig).


    Also es wird erst dann zu einem Luxusgut (Essen, Strom, Heizung, Sprit wohl dann auch) , wenn es sich nur noch sehr wenige Menschen leisten können, wenn es etwas _besonderes_ wird. (als Vergleich ein Luxusauto, können sich nur wenige leisten, es ist etwas wonach man streben kann, das wäre Luxus).


    Oft hörte man früher: "Das ist Luxus, das können wir uns nicht leisten". Wenn es nochmal zu solchen Zuständen kommt....

    IBM ThinkpadX31 der kleine Pinguin für unterwegs
    2x AMD Opteron 246 (ehm. 244er) 4 GB RAM, Tyan K8W Tiger eine "Troye" Linux Workstation für den Power-User,Debian, 7 3.2.0-4 amd64
    Thinkpad 760ED, Win 3.11 für Unterwegs.
    achja: GA-7IXE4 Sockel A Board, Voodoo 5 5500. Die LAN Schlampe, eines Tages bekommt sie anständiges Zuhause.
    Gigabyte-G5AA, Matrox G450DualHead, AMD K6-2, Terratec EWS64XL (64MB RAM) - Keyboard MIDI Workstation


    Nur ein Klassiker ist'n Klassiker. 3dfx und BMW

  • Das Fleisch kommt bestimmt aus der Ukraine!


    Die ist ja die Universalausrede für unrealistische Wucherpreise.

    genau das. im moment kann man sich rausnehmen was immer man will, wenn mans dann auf den ukrainekrieg schiebt hinterfragt das anscheinend niemand mehr.

    speziell zum thema rohölpreise/benzinkosten ein kleiner denkanstoß: die fördermengen haben sich global nicht verringert und der verbrauch ist global nicht gestiegen. rußland muss sein rohöl nach china unter kurs verkaufen und drückt damit die preise dort. was genau ist der grund, dass die ölpreise und die benzinpreise so hoch sind?


    zum thema luxus: man kann natürlich immer alles relativieren. gemessen an bill gates sind wir alle arme schlucker, gemessen an der bevölkerung der dritten welt schwimmen wir in wohlstand. vllt sollte man einfach mal versuchen eine angemessene relation zu wählen. es geht uns schon gut, aber dennoch müssen wir nicht alles kritiklos hinnehmen und nicht alles mit uns machen lassen.

    Edited once, last by Lübke ().

  • Die Spritpreise kann man sich mit zwei Buchstaben erklären: E.U.

    Deren politische und wirtschaftliche Inkompetenz kommt daher, weil man diesen ganzen aufgeblähten Apparat mit Vollidioten wie Martin Schulz und der kriegsgeilen Ursl vollgestopft hat. Das machen auch andere Länder dieses "Bündnisses" so. Alle Volldeppen gehen nach Brüssel.

    Ich hätte gern den Passierschein A38!

    3dfx Voodoo 5 5500 AGP @ Dualatin


    Alles schwingt, nur der Oszillator nicht.

  • Das ist mMn auch Blödsinn. Alles wird teurer, Schuld sind: Krieg, Inflation und achja Corona.

    Alle drei sind auch so Argumente, da kann man als normaler Bürger nichts gegen machen, also wird das so hingenommen.



    Ich sehe es auch bei einigen Lieferanten: Da wird auch mit Lieferketten, Beschaffung von Bauteilen usw. argumentiert.

    Witzig, dass dann einfache Softwarelizenzen (wo nur ein Key generiert wird und als PDF versendet wird) auch im gleichen Maße teurer werden.

  • Jedoch ist die Steuerlast (in Deutschland) eindeutig zu hoch.

    Zu hoch, oder zu ungerecht verteilt?

    Unsere Spitzensteuersätze liegen bei 42% (ab ca. 58.000 €/Jahr) bzw. 45% (ab ca. 280.000 €/Jahr). Mitte der 90er waren die noch bei 53% und zeitgleich höheren Eingangssteuersatz.

    Gegen mehr Netto hätte ich aber auch nichts, so ist das nicht.

  • Beitragsbemessungsgrenzen. Wem hilft es, dass die Grenzen bei ca. 4.800 €/Monat (KV+Pflege) bzw. ca. 7.000 €/Monat (RV+AL) liegen?

    Die ca. 4.800 €/Monat sind ca. der Grenzbetrag zum 42er Steuersatz. Kann ich verstehen...irgendwie...Bauchgefühl. Die 7.000 €/Monat sind irgendwie arbiträr irgendwo gesetzt, so jedenfalls mein Empfinden. Gibt sicherlich Gründe, bloß sind die gut?

    Mehr RV-Abgaben, würden die Flucht in die PKV wohl nur erhöhen....andere Baustelle.


    An solche, oder ähnliche, Geschichten geht man aber nicht ran.

    Da kommen dann auch gleich die Leute aus dem Busch, die davon eigentlich nicht betroffen sind, es sich aber einbilden.


    Wenn ich was zu sagen hätte, würde ich erstmal eine signifikante Erleichterung der unteren Einkommen anstreben...auf Kosten der Leute, denen es besser geht.

    Irgendeinen Tod wird man sterben müssen.

  • Wenn ich so einkaufen würde dann wäre ich auch ruckzug bei nem hohen Betrag :)


    Mich würden die Einzelpreise interessieren:

    https://www.bio-fleischer-lade…h/rind/rind/31/hueftsteak

    Hier scheint ein Bio Hüftsteak (top sirloin) 46euro / kg zu kosten.


    https://meyermarket.com/produc…s-usda-prime-filet-mignon

    Hier sinds 2x 6 ounce steaks also ca 340g für 39.99$. Also 11,73$ pro 100g.


    Was ist denn das teuerste an dem Bild?


    Edited 2 times, last by Kaitou ().

  • Kann ich nicht sagen, aber preislich sieht es hier so ähnlich aus, wenn man nur Bio-Qualität kauft.

    [Wobei in den USA die Gentechnikgesetze deutlich lascher sind als bei uns (und bei uns sind die auch schon viel zu lasch, es muss nur die Grundzutat gekennzeichnet werden, also z.B. genveränderte Mandeln können im Marzipan verarbeitet werden, ohne Kennzeichnung).

    Mais und Soja sind quasi durch die Bank gentechnisch verändert (außer die teuren Bioprodukte am Ende vom Regal). Wobei ich GenSoja strikt vermeiden würde. Ich weiß nicht ob sich mittlerweile etwas geändert hat. Ich war seit 2015 oder 2016 nicht mehr in Nordamerika)].


    Sirloin Bio-Qualität 400-500g (er hat da 2x 0,5 LBS) liegen hier auch bei ~40€

    Bio Hühnerbrüste - kann ich nicht sehen wieviel... 4 Stück sind mMn 600g, also hat er da 900g ca. ~25€

    Bio-Philadephia 2x bei uns 2x 2,99€

    2x Bio Heidelbeere bei uns auch so ca. 3,99€

    1x Bio Erdbeeren 453g (1 LBS) -keine Ahnung - auch 4€?

    Müsli ? 2,99€?

    Coconutmilkyoghurt? mind 2€?

    2x Wildfang Thunfischsteaks (als Discounter TK Ware bei uns 2x 4,99€)

    Kirschen 4,99€ (?)


    Sind nach meiner Rechnung ca. 103€


    Umrechnung USD/EUR lasse bewusst aus, da Steuern auf Lebensmittel von Staat zu Staat unterschiedlich sind.

    Edited 2 times, last by Grindhavoc ().

  • Das Fleisch kommt bestimmt aus der Ukraine!


    Die ist ja die Universalausrede für unrealistische Wucherpreise.


    Teilweise wird das sicher eine Ausrede sein, teilweise wird es aber stimmen. Ein Beispiel: https://www.handelsblatt.com/u…p-zu-werden/28381948.html

    Ähm...

    Du weißt aber schon, daß Fischstäbchen sozusagen der letzte zusammengekehrte Rest sind, den man in schöne Blöcke presst?

    Außerdem: Scheiß' auf Fischstäbchen, Hauptsache es gibt Klopapier.:topmodel:

    3dfx Voodoo 5 5500 AGP @ Dualatin


    Alles schwingt, nur der Oszillator nicht.

  • ….und Grafikkarten! :topmodel::topmodel::topmodel:

    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x Monster II 12MB, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x 3D Blaster Voodoo² 12MB, SB Live!
    P3B-F, PIII 800MHz, 512MB, G400 Max 32MB AGP, 2x Monster II 12MB, SB AWE64 Gold
    P2B-F, PIII 600MHz, 512MB, G200 8+8MB AGP, 2x Monster II 8MB, SB 32 PnP