--- Der Small Talk - Thread ---

  • Man finanziert damit Propaganda und Zensur (man schaue sich mal Berichte aus dem Ausland zu zeitgenössigen Themen an). Die mafiösen Methoden dieser "Behörde" sind berühmt-berüchtigt.

    Jeder sollte den "Beitrag" bezahlen, so wäre es richtig. In den Schreiben der Behörde steht, daß man es bezahlen muss, aber außer sterben muss man gar nichts. Die Frechheit ist, daß man im Voraus bezahlen muss. Man kauft erzwungenermaßen die Katze im Sack.

    Ich überweise händisch und das jeden Monat. Es wurde schon zweimal von der Behörde eine Lastschrift auf mein Konto eingerichtet, die ich durch meine Bank jedes Mal sperren ließ. Solchen Verbrechern gewähre ich definitiv keinen Zugriff auf mein Konto.


    Als einer deren Geldeintreiber vor meiner Tür stand, beging dieser Hausfriedensbruch, in dem er gleich den Fuß in die Tür setzte. Na ja, ich war an dem Tag eh schon gereizt und meine rechte Faust brauchte einfach mal ein Gesicht zum reinschlagen. Gewalt ist ja bekanntlich das letzte Mittel eines zivilisierten Menschen und ich war an dem Tag ziemlich unzivilisiert. Einmal auf die Fresse bitte. Es gibt nämlich auch Zeugen, die den Hausfriedensbruch mitbekamen und auch mein mehrfaches Warnen bestätigen können. Hab nie wieder etwas gehört...

    „Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“

    Edited once, last by CryptonNite ().

  • Also läuft diese Masche nicht nur bei uns in AT so...


    Bei mir stand noch keiner vor der Tür (Ich bezahle nur Radio, das ich auch nutze, aber kein TV, weil ich das eben nicht nutze). Aber ich habe schon ähnliche Geschichten gehört, wo unsere GIS Leute wirklich versucht haben, sich mit physischem Nachdruck Zugang zu einer Wohnung zu verschaffen. Fuß in die Tür, Tür mit der Hand aufdrücken, usw.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Den Unterschied zwischen Radio und TV gibts bei uns nicht mehr. Auch nicht mehr den Gerätebezogenen "Beitrag", jeder der nen Wohnsitz in Deutschland hat muss zahlen. Gefällt mir auch nicht (bin da ähnlicher Meinung wie CryptonNite), aber mich da jetzt mit dieser tollen "Behörde" zu streiten hab ich auch keinen Bock drauf, Lastschrift mach ich bei denen aber auch nicht, ich lass mir immer fein ne Rechnung schicken die ich dann bezahle.

    Um die ursprüngliche Frage (zumindest etwas) zu beantworten: Wenn du keinen Wohnsitz in D hast, zahlst du auch keinen Rundfunkbeitrag. Allerdings braucht man für die Anmeldung eines KFZ einen gültigen Wohnsitz...

    Voodoo: Athlon XP-2600+ auf Epox 8K5A2+, 512MB DDR, Voodoo 5 5500 AGP, SB Audigy Platinum EX, Win98SE+Win2000
    Voodoo²: Athlon XP-1800+ auf MSI K7T266Pro, 512MB DDR, ATI Rage Fury MAXX und Voodoo 2 SLI, Terratec DMX6-fire, Win98SE
    Kaputt im Schrank: 2x PIII-S 1,4GHz auf MSI Pro266TD Master

    Mainsys: I7-4820k auf Asus P9X79, 32GB DDR3, Geforce GTX970, Win10

    Midrange: 2x Xeon 3,2GHz Dell Precision 450, 3GB DDR, ATI HD3850 AGP, SB Live! mit LiveDrive, WinXP

  • Allerdings braucht man für die Anmeldung eines KFZ einen gültigen Wohnsitz...

    Mal ganz doof gefragt: Was ist, wenn das Auto nen Wohnwagen ist und man praktisch Dauercamper ist und darin wohnt?

    „Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“

  • Wenn du einen Campingplatz findest, der es zulässt, dass du dort deinen Hauptwohnsitz anmelden darfst, dann kannst du auch im Wohnwagen wohnen. Dann wird mMn aber auch der Rundfunkbeitrag fällig, da Wohnsitz.


    Wenn du es anlegst, dass du keinen Rundfunkbeitrag zahlen willst, gehen diese Optionen:

    Option 1: Keinen festen Wohnsitz anmelden. Hat leider andere Nachteile. Postzustellung, Kfz-Zulassung nicht möglich.

    Option 2: Untermietvertrag im Haus der Famile oder bei Freunden anmelden. Dann zahlen die den Beitrag und du kannst durch die Gegend fahren und wohnen wo du willst.

  • Wenn du einen Campingplatz findest, der es zulässt, dass du dort deinen Hauptwohnsitz anmelden darfst, dann kannst du auch im Wohnwagen wohnen. Dann wird mMn aber auch der Rundfunkbeitrag fällig, da Wohnsitz.


    Wenn du es anlegst, dass du keinen Rundfunkbeitrag zahlen willst, gehen diese Optionen:

    Option 1: Keinen festen Wohnsitz anmelden. Hat leider andere Nachteile. Postzustellung, Kfz-Zulassung nicht möglich.

    Option 2: Untermietvertrag im Haus der Famile oder bei Freunden anmelden. Dann zahlen die den Beitrag und du kannst durch die Gegend fahren und wohnen wo du willst.

    Ich denke, Option 2 ist es. Da muss man jemanden fragen, der das genaue Formular kennt (wie es ganz genau heißt, wo es ganz genau liegt...). Wo findet man so jemanden?

  • Du brauchst denen nur zu schreiben "Ich wohne in einem Haushalt mit Herrn/Frau XY, diese(r) hat die Beitragsnummer 0815", hat für den Moment wo ich mit der letzten Freundin zusammen gewohnt hatte genau so funktioniert. Die könnten dann noch ne Meldebescheinigung verlangen, haben sie bei mir nicht getan, allerdings auch weil die Einwohnermeldeämter sowieso denen alle Infos sofort zukommen lassen. Du musst also schon wirklich an der Adresse gemeldet sein, die du dort angibst.

    Voodoo: Athlon XP-2600+ auf Epox 8K5A2+, 512MB DDR, Voodoo 5 5500 AGP, SB Audigy Platinum EX, Win98SE+Win2000
    Voodoo²: Athlon XP-1800+ auf MSI K7T266Pro, 512MB DDR, ATI Rage Fury MAXX und Voodoo 2 SLI, Terratec DMX6-fire, Win98SE
    Kaputt im Schrank: 2x PIII-S 1,4GHz auf MSI Pro266TD Master

    Mainsys: I7-4820k auf Asus P9X79, 32GB DDR3, Geforce GTX970, Win10

    Midrange: 2x Xeon 3,2GHz Dell Precision 450, 3GB DDR, ATI HD3850 AGP, SB Live! mit LiveDrive, WinXP

  • @chosen: Na, ich meine eben das, was ich geschrieben habe: man bräuchte jemandem, der einem bei beiden Details hilft, damit man keinen Fehler macht und am Ende doch zahlen soll (weil man das falsche Formular verwendet hat).

    Du brauchst denen nur zu schreiben "Ich wohne in einem Haushalt mit Herrn/Frau XY, diese(r) hat die Beitragsnummer 0815", hat für den Moment wo ich mit der letzten Freundin zusammen gewohnt hatte genau so funktioniert. Die könnten dann noch ne Meldebescheinigung verlangen, haben sie bei mir nicht getan, allerdings auch weil die Einwohnermeldeämter sowieso denen alle Infos sofort zukommen lassen. Du musst also schon wirklich an der Adresse gemeldet sein, die du dort angibst.

    Na okay, danke! Wenn es bei Dir so funktioniert hat, gebe ich das mal so weiter.

  • Solange du die nicht bescheißen willst, hilft es auch direkt nachzufragen.

    Das sind auch nur Menschen, die ihren Job machen. Auch wenn in der Wahrnehmung vieler dort scheinbar Menschenhasser und Monster sitzen müssen, dem ist nicht so.

    Und solange man freundlich ist und die nicht bescheißen will, haben die keinen Grund dir ans Bein zu pinkeln. Die haben auch ihre Richtlinien und gesetzliche Vorgaben.


    Wenn dein Anliegen ist möglichst unkooperativ zu sein und so viel Sand wie möglich ins Getriebe zu streuen, dann frage dich, wie du auf deiner Arbeit mit solch einer Person umgehen würdest.

  • Ist das eine rhetorische Frage mit dem Ziel des Perspektivenwechsels? Ich will ja nicht unkooperativ sein, bedenke aber die ungleichen Machtverhältnisse und rate im Umgang mit Behörden (diese Stelle zähle ich einfach mal zu den Behörden) zu äußerster Vorsicht. Wenn die einen schlechten Tag haben, zerren die einen im schlimmsten Fall sogar für ein paar Euro vor Gericht und man kann nichts dagegen tun.

  • Das mit dem ungleichen Machtverhältnis sehe ich ein. Dass man vorsichtig sein sollte, gehe ich auch mit. Dass Person X mal einen schlechten Tag hat und dich dann verklagen will, ist sicherlich schon mehrfach passiert.


    Ändert aber nichts daran, dass man da mal nachfragen kann. Freundlich.

    Oder man informiert sich in Internetforen, wie man schlauer sein kann. Wenn dann mal was ist, weil man zu schlau war, wird Person X sicherlich einen tollen Tag haben.


    Erzähl uns, wie es ausgegangen ist. Ich glaube, dass ich alles von meiner Seite aus sinnvolle beigetragen habe.

  • Tja, daß da wohl einige Menschen den Verein einfach mal in die Luft jagen würden, liegt wohl an seinem Ruf, am dem er SELBST SCHULD ist. Es ist diesen Menschen scheißegal, ob die armen Mitarbeiter auch nur ihren Job machen. Für diese Leute sind die GEZ-Leute einfach ein Haufen Arschlöcher und skrupelloser Sesselfurzer. Typische fettgefressene Beamte eben, die wie die Made im Speck leben. Dieses Ansehen ist selbst verschuldet.

    Und wenn man dann mal sieht, für welchen Stuss diese "Beiträge" verbraten werden, dann kann man sehr wohl nachvollziehen, wenn Menschen diese Zwangsabgabe verweigern.


    Mich reizt allein der Begriff "Rundfunkbeitrag" gewaltig. Ein Beitrag ist in meinen Augen immer freiwillig und somit ist der Begriff für mich Heuchelei. "Rundfunkzwangsabgabe" oder "Rundfunksteuern" wären bessere Begriffe dafür.

    Ich mag die Rundfunktechnik und alles, was mit Hochfrequenz zu tun hat und bezahle meinen Teil, aber mit dem aktuellem Modell bin ich nicht einverstanden. Ich habe früher gern mal den Deutschlandfunk und MDR Info über Mittelwelle bzw. Kurzwelle im Ausland gehört, aber dies ist seit geraumer Zeit nicht mehr möglich.

    „Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“

    Edited 3 times, last by CryptonNite ().

  • Du hast da scheints auch schon kaputte Sektoren. Siehe "Wiederzuweisungsereignisse" (S.M.A.R.T. Feld Reallocated_Event_Count). Wenn die Modulo-2 CRC Prüfsummen von Sektoren auf der SSD nicht mehr zu den Daten im Sektor passen, dann ist langsam Feuer am Dach. CRC gibt's auch noch am Bus zwischen Disk und Chipsatz, aber ich schätze Mal hier paßt die Prüfsumme von einem oder mehreren Sektoren selbst nicht mehr (Ich weiß nicht genau in welchen Fällen exakt welche CRC Fehlermeldungen kommen in Windows). Wenn ich da Recht habe, stirbt dir ggf. ein Teil deines NAND Speichers weg. Und jo, auch sowas passiert, hatte ich selber schon Mal mit einer OEM Samsung.


    Um die Disk wirklich durchzuchecken, müßte man sie mehrfach mit verschiedenen Datenmustern beschreiben (von vorne bis hinten), damit die SSD Firmware Mal alle Reallocations durchführt. Danach gehört die SSD neu formatiert. Wenn der Disk beim Draufschreiben die Spare Area für Sektoren ausgegangen ist, mußt du nach dem Formatieren auch noch einen Dateisystemcheck drüberlaufen lassen (z.B. "chkdsk.exe /F /R"), um die verbleibenden kaputten Sektoren auf Dateisystemebene als defekt zu markieren. Verwenden sollte man's danach logischerweise nur mehr für unwichtige Daten.


    Alternativ: Wegwerfen.


    PS.: Man könnte das Überschreiben und das eventuelle nachfolgende chkdsk auch ohne Datenzerstörung und ohne Neuformatierung machen, aber da mußt mit badblocks umgehen können, ich kenne noch kein gleichwertiges Programm für Windows bis jetzt. Und verläßlich ist sowas auch nicht ganz, wenn du dann beschädigte Daten drauf hast.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Checksummenfehler können durch ein defektes, oder nicht richtig sitzendes Kabel verursacht werden.


    Bei dir tritt das nach dem Schreiben bzw. viel später auf.

    Ich hatte mal ne Festplatte, die das Problem auch aufwies. Ich hab die dann mehrfach genullt und seit dem ist der Fehler weg. Scheinbar gabs beim Schreiben mal nen Zwischenfall und somit wurde der Abschnitt fehlerhaft. Mit mehrmaligen Überschreiben ging es dann wieder.

    Aber ob das bei ner SSD geht? Wohl kaum.


    Aber nach 306 Betriebsstunden der erste Ausfall?

    „Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“

    Edited 3 times, last by CryptonNite ().

  • Das geht schon, habe ich auch gemacht. Die wirklich defekten Sektoren remapped er dann, und wenn bei weiteren Schreibzyklen keine Fehler mehr daherkommen, bist fertig. Frage ist nur, ob die Spare Area dann übergelaufen ist, oder ob nicht. Alle Sektoren erfaßt du beim restlosen Anfüllen eh, womit auch garantiert alle beschrieben werden. Somit stellt dieses "man weiß nie welchen echten, physikalischen Sektor die SSD Firmware im Hintergrund beschreibt"-Problem keines mehr dar.


    Bei meiner SSD ist sich das ausgegangen mit ca. 40.000 defekten Sektoren. Also das sind knapp 20MiB, aber das war drin im Spielraum.


    NAND Ausfälle habe ich bisher nur bei wirklich billigen SSDs bzw. Flashspeichern gesehen, bei Crucial, Intel und "besseren" Samsung SSDs war das nicht der Fall, und ich hab ca. 40-50 SSDs im Feld. Oder vielleicht geht's schon an die 60..


    Keine Ahnung was Intenso da genau relabelled hat.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

    Edited 2 times, last by GrandAdmiralThrawn ().

  • Dazu müßte der Lüfter also hochkant stehen, und der Kanal nach vorne verengt in einen 5¼" Einschub führen. Für einen echten 3½" Einschub stelle ich mir das noch schwerer vor. Mir wär kein so ein Lüfter bekannt.


    Was anderes:


    Grade eben bin ich auf das Problem gestoßen, das Wort "Kürzel" auf Englisch übersetzen zu müssen. Wollte Mal schauen, was es außer "Abbreviation" (saulang, das Wort) noch gäbe, und bin auf "Mnemonic" gestoßen. Das Wort kenne ich aber nur schlecht, also nach "What is a mnemonic" gegoogled, um eine Begriffsdefinition zu erhalten. Hin und wieder nehme ich halt doch noch Google statt DuckDuckGo...


    Das Resultat hat mir wieder Mal ein Frösteln über den Rücken laufen lassen. Zu dem Thema könnte man fast einen eigenen Thread führen. Google gab mir z.T. dieses:

    Quote

    mnemonic

    /nɪˈmɒnɪk/

    noun: mnemonic; plural noun: mnemonics

    1. 1. a system such as a pattern of letters, ideas, or associations which assists in remembering something. "the usual mnemonic for star types is O Be A Fine Girl Kiss Me"


    "Oh Be A Fine Girl, Kiss Me!" ist ein Merksatz der im Speziellen in Elite Dangerous sehr bekannt ist (welches ich grade intensiv spiele), um sich Sterntypen zu merken, aus deren Koronae man Wasserstoff tanken kann - O, B, A, F, G, K und M...


    Warum gibt mir Google jetzt ausgerechnet diesen Merksatz... Woher wissen die...


    ...und da setzt er schon seinen Aluhut auf...

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!