Kopfhörer + Headset Kaufemfehlung

  • Ja , sagte ich ja,schon aber darauf gibt es keine Reaktionen, so das ich dachte, die Möglichkeit besteht nicht.


    Ich meine da steckt auch Arbeit hinter und die genauen Klangvorlieben können hier Alle nur erraten.

    In meinen Augen ein Fakt ist, egal ob Gott oder die Philosophie werken will, ein bedauerliches Übel bleibt erhalten, das Erbe, was an Menschen weiter gegeben wird, die es selbst nicht erwirtschaftet haben.

    Das Erbrecht muss erlöschen, erst dann wird die Vernunft triumphieren können über die Macht des Geldes als Druckmittel oder Sklavenpeitsche hinter dem Menschen selbst und die Erde wieder für folgende Generationen befreien.

    Zitat: V.F

    Edited once, last by V.F ().

  • Noch ein Problem gibt es: Beim Test verpaßt man ggf. einen Haufen gute Hörer. Weil einfach nur ein winziger Umfang lagernd ist. Das stört mich auch immer beim lokalen Mediamarkt, da hängt kaum was rum, und man kann nicht Mal mehr (so wie früher beim Saturn) mit dem Hörer und einer CD seiner Wahl zur Testhörstation gehen um alles durchzutesten bei uns hier. Sowas ist schon auch lästig, da wird's einem schwer gemacht. Ist vielleicht in der Großstadt besser..

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either... Edit: 2020... holy crap, we're on a roll here~♡!

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

  • Dafür gibt's ja mehrere Märkte, oder man geht halt direkt in ein dementsprechendes Gescäft. Die haben dann auch Ahnung von dem, was sie verkaufen.

    3dfx Voodoo 5 5500 AGP @ Dualatin

  • Kaum eine Sau, läuft sich die Hacken für ein 50,- Teil kaputt, mit vielen Geschäften, glaube spätestens beim dritten Laden ist der Punkt erreicht, wo mann überhaupt nur noch egal was haben will.


    Ausnahmen soll es geben!

    In meinen Augen ein Fakt ist, egal ob Gott oder die Philosophie werken will, ein bedauerliches Übel bleibt erhalten, das Erbe, was an Menschen weiter gegeben wird, die es selbst nicht erwirtschaftet haben.

    Das Erbrecht muss erlöschen, erst dann wird die Vernunft triumphieren können über die Macht des Geldes als Druckmittel oder Sklavenpeitsche hinter dem Menschen selbst und die Erde wieder für folgende Generationen befreien.

    Zitat: V.F

  • [...] oder man geht halt direkt in ein dementsprechendes Gescäft. [...]


    Sind hier am aussterben bzw. längst ausgestorben. Die wenigen die es noch gibt - ich kenne nur mehr einen Musikladen im Umkreis von 30km - haben so gut wie keine Lagerstände mehr, außer das Zeug, was die lokale Musikschule so braucht, weil das quasi der letzte Abnehmer für so einen Laden ist... Wie gesagt, das muß nicht repräsentativ sein, aber das ist die Lage hier. Probehören ist das beste, aber wenn ich das machen will, muß ich wohl 150km+ fahren, wenn's reicht. Traurige Lage, aber is leider so. :(


    Ich war also auch auf Onlineberatung angewiesen, und habe mir selbige im deutschen [Hi-Fi Forum] geholt.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either... Edit: 2020... holy crap, we're on a roll here~♡!

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

  • Ich müsste hier 30 min fahren um mal ein paar Kopfhörer zu testen, und dann hab ich da auch nur eine sehr kleine Menge. Müsste dann für das nächste Geschäft wieder 30 min fahren... ist halt etwas blöd hier.


    Außerdem ist das ja bei Geschenken so eine Sache, wenn ich eh nur selber teste und nicht meine Mutter testen lasse, dann kann ich auch nicht viel mehr herausfinden als wenn ich frage mit welchen Kopfhörern ihr gute Erfahrungen hattet.

    all I can do is be me, whoever that is. -Bob Dylan


    Römer sind keine Bieber!

  • Und du überschreitest sein Budget ums Dreifache ;)
    Und der angegebene Frequenzbereich ist ja wohl mehr als lächerlich. 10 bis 39.800 Hz. Wer knapp 40 KHz hören kann, der melde sich bitte. Nur wenige Kinder sind in der Lage, Töne über 20 kHz wahrzunehmen und da will man 40 KHz angeben?


    Sorry nicht mehr ganz aktuell aber dennoch, zu 20-KHz möchte ich auch etwas beitragen, habe ein Paar Lautsprecher älteren Semesters von der Firma Magnat die bewerben Ihren Lautsprecher mit 21KHz, nach der Vermutung das diese Lautsprecher, mein gesamtes Hörspektrum abdecken können, günstig gekauft und diese in Betrieb genommen.


    Die Weiche ist sonderbar untergebracht im passiven Subwoofer der, mir fehlte ganz deutlich die Hochtonbereiche bei diesen Lautsprechern so habe ich weiter experimentiert und meine im HIFI-Bereich vorgestellten Summit 25-Khz Lautsprecher angeschlossen an den Sub, auch kein zufriedenstellendes Ergebnis, da die Hochtöner gemessen die Angaben sind richtig jetzt im 21KHz Bereich arbeiten sollten, verwunderte mich das Ergebnis schon, da die 20-KHz auf Grund der technischen Voraussetzungen gegeben seien müssten.


    Erneutes kleines Experiment Summit Signal direkt vom Verstärker genommen so wie das vom Sub auch, mit dieser Kombination wurde der Hochtonbereich der Summit voll angesteuert zu mindestens im 20-KHz Bereich um keine Ente, über ein ultra-hochton-Gehör zu streuen, versteife ich mich auf Angaben der Hörbereichs-Wissenschaft.


    Also Schlussfolgere ich, das das es auf die Linearität der des 20-KHz Bereiches ankommt und die wohl linearer bei dem 25-KHz Lautsprechern gehalten werden kann.


    Eine etwas sehr abgehobene Behauptung, das es womöglich Vorteile im Klangbild geben kann, sollten Lautsprecher über 20-KHz verwendet werden.
    Vermute auch das dieses Verhalten auch im Tiefton-bereich auftritt, Theorie: (Linearität der Signal-höhen und Tiefen)


    Die Tiefton Theorie kann ich nicht erforschen, da ich keinen geeigneten Sub (aktiv) habe.


    Natürlich könnte auch eine defekte Weiche eine rolle spielen, aber dazu müssten Beide einen defekt haben, was ich aber ausschließe, weil ich mit ein weiteren Paar Lautsprechern die ebenfalls die 20-KHz sogar 21-KHz Bereiche, laut Herstellerangaben bedienen sollten, selbe Bedienungen wie mit den Summit Lautsprechern, über Sub und direct am Verstärker.
    Hier änderte sich der Sound überhaupt nicht, im Hochton-bereich.


    Die Frage bleibt ob die Summit Lautsprecher überhaupt, die 20-KHz linear ansteuern können oder ob Lautsprecher über die angegebene 25-KHz dafür erforderlich sind?
    Was ich hier leider nicht testen kann, da ich keine Lautsprecher hier habe, die über 25-KHz gehen.


    Sound-Karten und Verstärker Daten werde ich noch einmal aus dem Internet heraussuchen, um für mich die Theorie lineare 20KHz zu überprüfen glaube nicht das mein Verstärker, großartig für mehr als 20KHz ausgelegt ist.


    Ergebnisse zu dem Angaben von Verstärker, werde ich später noch Editieren.

    In meinen Augen ein Fakt ist, egal ob Gott oder die Philosophie werken will, ein bedauerliches Übel bleibt erhalten, das Erbe, was an Menschen weiter gegeben wird, die es selbst nicht erwirtschaftet haben.

    Das Erbrecht muss erlöschen, erst dann wird die Vernunft triumphieren können über die Macht des Geldes als Druckmittel oder Sklavenpeitsche hinter dem Menschen selbst und die Erde wieder für folgende Generationen befreien.

    Zitat: V.F

    Edited once, last by V.F ().

  • Der Frequenzgang ist so ziemlich wurscht. Ein elektrodynamischer Lautsprecher verzerrt immer das Signal aufs Schlimmste. Deutlich besser sind hier sogenannte "Elektrostaten", die nicht mit dem Magnetfeld arbeiten, sondern mit dem namensgebenden Elektrischen Feld. Wenn die Lautsprecher für 20 kHz ausgelegt sind, dann machen die das auch, auch wenn keiner das biologisch bedingt hören kann. Viel mehr kommt es auf den Wirkungsgrad der Lautsprecher an. Hat der Hochtöner einen hohen Wirkungsgrad, so sind die Höhen auch lauter zu hören. Ist die Impedanz der Frequenzweiche dem Hochtöner angepasst, dann sind die Höhen ebenfalls lauter. Sehr häufig ist für die Hochtöner kaum ein Hochpass da sondern nur ein Kondensator in Reihe mit dem Lautsprecher geschalten. Das bildet dann zwar auch einen Hochpass, aber gut kann der dann wohl nicht sein. Die Güte der Frequenzweiche spielt dabei auch eine Rolle.
    Angenommen, du baust eine Pizo-Hochtonkalotte anstelle des elektrodynamisches Hochtöners mit den gleichen Parametern ein, so werden die Höhen auch deutlicher. Außerdem lässt die Empfindlichkeit für höhere Töne mit zunehmenden Alter nach.


    Wie gesagt: KEIN Lautsprecher arbeitet linear und eine Bandbreite über 20... 21 kHz ist unsinnig.
    In einem großen Forum einer relativ großen deutschen PC- und Hardwarezeitschrift war man sogar der Meinung, man könne eine Audiowiedergabe von BluRay von der Widergabe von CD unterschieden, da die BluRay einen größeren Frequenzgang besitzt. Mit Messgeräten ist das tatsächlich möglich, aber mit dem Gehör auf keinen Fall. Ich habe selbst das Ganze mal mit ein paar Probanten getestet. Die meisten konnten nicht mal eine Kassette von einer CD unterscheiden. Soviel dazu.

    3dfx Voodoo 5 5500 AGP @ Dualatin

    Edited 4 times, last by CryptonNite ().

  • Sehr unbefriedigend für mich, da ich Ja zwischen Verstärker-Test und Sub-Test keine umbauten, an dem Hochtöner vorgenommen habe, auch wenn ich bei meinen Versuchen die Beweislast nicht erbringen kann.


    Wie dem auch sei, etwas passiert da, so das ich, das Hochton-Signal, nicht am Sub abgreifen kann, ohne an der Stelle, für mich deutliche Einschränkungen im Kauf nehmen zu müssen.


    Zum Thema Kassette, da muss Du, aber echt ein Spitzen-Gerät haben oder die Probanden taugen nix.


    Meine Freundin hört nicht einmal einen Unterschied zwischen so ein kleinen China Radio und egal was ich wertigeres an Lautsprechern anschließe, entweder will die mich ärgern und hält deshalb an ihrer Meinung fest oder aber, ihre Höreigenschaften, sind sehr bedauerlich schlecht.


    Ich meine Märchen gibt es, im Bereich HIFI, viele Beispiel: Edding 800 und CD Rand bemalen, sorry (Edding 500 soll doch besser sein :bonk: )


    Also alles was ich Berichtet habe entspricht erst einmal nicht solch einer Enten, einziges könnte sein, ein Fehler im Versuch,der aber sehr einfach aufgebaut war.

    In meinen Augen ein Fakt ist, egal ob Gott oder die Philosophie werken will, ein bedauerliches Übel bleibt erhalten, das Erbe, was an Menschen weiter gegeben wird, die es selbst nicht erwirtschaftet haben.

    Das Erbrecht muss erlöschen, erst dann wird die Vernunft triumphieren können über die Macht des Geldes als Druckmittel oder Sklavenpeitsche hinter dem Menschen selbst und die Erde wieder für folgende Generationen befreien.

    Zitat: V.F


  • Zum Thema Kassette, da muss Du, aber echt ein Spitzen-Gerät haben oder die Probanden taugen nix.


    Naja Typ II- oder Typ IV-Band, keine Drehkopftechnik, ne gute Rauschunterdrückung (HighCom oder Dolby C) und eine gut eingestellte Vormagnetisierung machen es möglich. So'n billiges China-Teil für'n 5er ist natürlich nicht zu gebrauchen. Hat man aber ein Kassettendeck aus den 70ern, 80er oder vom Anfang der 90er, dann sind diese Geräte eigentlich alle recht gut. Als man aber mit diesem Drehkopfschwachsinn anfing, schaffte man sich auch Probleme, denn der Tonkopf hat nach einer Drehung nie wieder die Spurlage, die er vorher hatte (mechanisch bedingt). Hochpreisige Geräte kompensierten das Manko mit einer automatischen Korrektur. Kassetten-"Liebhaber" kauften einfach keine Geräte mit Drehkopftechnik, sondern drehen die Kassette eben manuell um. Das behebt das Problem auch, indem es gar nicht erst auftreten kann.


    Der nach wie vor bestehende klangliche Vorteil einer Kassette oder eines Tonbandes besteht im Sättigungseffekt, was die aufgezeichnete Musik sehr kraftvoll klingen lässt. Dazu steuert man das Band voll aus und übersteuert es leicht.
    Ich besitze ein JVC TD-V562. Ein super Gerät. Toller Klang und gute Verarbeitung. Gut, ist ja auch Made in Japan.

    3dfx Voodoo 5 5500 AGP @ Dualatin

    Edited once, last by CryptonNite ().

  • [...] Drehkopftechnik [...]


    Ich wußte nicht Mal, daß es sowas gegeben hat...

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either... Edit: 2020... holy crap, we're on a roll here~♡!

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

  • Telefunken HICom, Atem Geräuschunterdrückung was ich heute, aber sehr genieße bei einer Aufnahme aus alten Tagen, wenn die Atem Geräusche noch vorhanden sind.
    Die Suche nach Sound ist in meinen Augen, auch eine Suche nach Natürlichkeit, Atem oder ein ähnliches Geräusch, wie Beispielweise so ein Geräusch was entsteht wenn etwas Spucke im Mund arbeitet oder das ziehen, an einer Zigarette.


    Natürlich erst, später entwickelte Liebschaften bei Musik, damals habe ich auch die HICom Technik, der Rauschunterdrückung, mehr abgewinnen könne.
    Aber so ist das halt, Lebendigkeit im Vordergrund, ist auch der Plattenspieler immer noch nicht wegzudenken, das leichte knistern und knacken, haucht halt so einer Scheibe, etwas Leben und wärme ein.


    Ich selber finde wohl für mich selbst, keinen Weg zurück zu Platte, aber entwickel Verständnis für die Liebhaber der Platte.


    Zu sauber produzierte Musik, ist nicht immer ein Segen und mann fühlt sich so um kleiner Details beraubt, obwohl der Produzent, dem Kunden eigentlich, das bessere Produkt liefern möchten.

    In meinen Augen ein Fakt ist, egal ob Gott oder die Philosophie werken will, ein bedauerliches Übel bleibt erhalten, das Erbe, was an Menschen weiter gegeben wird, die es selbst nicht erwirtschaftet haben.

    Das Erbrecht muss erlöschen, erst dann wird die Vernunft triumphieren können über die Macht des Geldes als Druckmittel oder Sklavenpeitsche hinter dem Menschen selbst und die Erde wieder für folgende Generationen befreien.

    Zitat: V.F

    Edited once, last by V.F ().

  • Gab ja auch immer die tollen Walkmans mit Autoreverse :spitze:


    Also ich vermisse die Zeit der Tapes :(
    Mein Vater hatte auch n sehr geiles Doppel Tapedeck von Technics, das war n megageiles Teil.
    Vor ein paar Jahren hat er das einfach aufn Schrott geschmissen, obwohls tadellos i.O. war - dafür hätt ich ihn steinigen können.
    Das hätt ich mir gern hingestellt :(

  • Will mir auchmal nen neuen Kopfhörer holen da mein Phillips kaputt gegangen ist...


    Ich höre gerne laut der Klang muss kräftig sein überwiegend Musik aber Raumortung oder so bezüglich Spielen ist auch nich verkehrt, was gibts da wirklich gutes bis maximal 50€?


    Karten sind nur Creative derivate, AWE64Gold, Audigy2 ZS, X-Fi Fatality :thumbup:


    Gruß :spitze:

  • Ich schlage hier jetzt, den Beyerdynamic DTX 910 vor, der sollte fast noch ins Geld passen.
    http://www.hifitest.de/test/ko…dynamic-dtx_910_3320.php#



    https://www.google.de/shopping…Sn4oGAAg&ved=0CI0CEKYrMAo

    In meinen Augen ein Fakt ist, egal ob Gott oder die Philosophie werken will, ein bedauerliches Übel bleibt erhalten, das Erbe, was an Menschen weiter gegeben wird, die es selbst nicht erwirtschaftet haben.

    Das Erbrecht muss erlöschen, erst dann wird die Vernunft triumphieren können über die Macht des Geldes als Druckmittel oder Sklavenpeitsche hinter dem Menschen selbst und die Erde wieder für folgende Generationen befreien.

    Zitat: V.F

    Edited once, last by V.F ().

  • [...] Drehkopftechnik [...]

    Ich wußte nicht Mal, daß es sowas gegeben hat...

    Ich hab eine Technics Stereoanlage da ist das noch dran eine Rauschverminderungsverfahren in 2 Varianten. Ich kann damit aufnehmen und muß es damit abspielen und die zweite ist für die Aufnahmen die nicht mit der Technik aufgenommen wurde. Das ist im grunde voll genial... ich kann mit dem Doppelcassettendeck sogar noch 30 jahre alte Kassetten abspielen... :spitze::topmodel: (und ich besitze so alte teile ^^ ) Klicki hier da Dolby B NR oder High Com FM

  • [...] Drehkopftechnik [...]


    Ich wußte nicht Mal, daß es sowas gegeben hat...


    Ich hab eine Technics Stereoanlage da ist das noch dran eine Rauschverminderungsverfahren in 2 Varianten. Ich kann damit aufnehmen und muß es damit abspielen und die zweite ist für die Aufnahmen die nicht mit der Technik aufgenommen wurde. Das ist im grunde voll genial... ich kann mit dem Doppelcassettendeck sogar noch 30 jahre alte Kassetten abspielen... :spitze::topmodel: (und ich besitze so alte teile ^^ ) Klicki hier da Dolby B NR oder High Com FM


    Sag ich doch. Ein gutes Kassettendeck ist unersetzlich. :spitze:
    Außerdem würde sonst der Bandsalat aussterben und das wäre doch schade drum :D


    Übrigens:
    Höhere Bandbreiten von Lautsprechern sind auch deswegen unsinnig, weil die Tonstudios die Höhen bei etwa 20 kHz filtern. Somit können keine Höhen von mal angenommen 30 kHz aus dem Lautsprecher kommen, es sei denn, der Verstäker verzerrt und klirrt so extrem, daß sich diese Oberwellen bilden können. Bei nem Digitalverstärker erst recht nicht, da da auch gefiltert wird...

    3dfx Voodoo 5 5500 AGP @ Dualatin

    Edited 4 times, last by CryptonNite ().

  • Ich wußte nicht Mal, daß es sowas gegeben hat...

    Ich hab eine Technics Stereoanlage da ist das noch dran eine Rauschverminderungsverfahren in 2 Varianten. Ich kann damit aufnehmen und muß es damit abspielen und die zweite ist für die Aufnahmen die nicht mit der Technik aufgenommen wurde. Das ist im grunde voll genial... ich kann mit dem Doppelcassettendeck sogar noch 30 jahre alte Kassetten abspielen... :spitze::topmodel: (und ich besitze so alte teile ^^ ) Klicki hier da Dolby B NR oder High Com FM

    Sag ich doch. Ein gutes Kassettendeck ist unersetzlich. :spitze: Außerdem würde sonst der Bandsalat aussterben und das wäre doch schade drum :D

    Und ich dachte schon das darauf niemand mehr wert legt. Und so wie es aussieht ists ja schon fast in Vergessenheit geraten... ;):(

  • Tja, in ner schnellebigen Zeit wie die heutige kann halt niemand mehr darauf warten, daß man das richtige Stück auf der Kassette gefunden hat. Außerdem klingt MP3 ja soooviel besser ;) Außerdem hat sich die Jugend von heute durch diese plärrenden und krächzenden Handys und graußigen MP3-Dingern das Gehör schon soweit geschädigt, daß die kaum noch einen Unterschied wahrnehmen können. Aber ohne davon Ahnung zu haben von Wikipedia nachplappern, das können sie. Traurig, aber leider wahr.
    Daß alte Technik, auch Analogtechnik durchaus gegenüber der modernen Digitaltechnik ihre Vorteile hat, wissen halt nur noch sehr wenige zu schätzen.
    Man wird heute schon dumm angeguckt, wenn man sagt, daß man gern Radios aller Art bastelt, weil man Gefallen daran gefunden hat oder wenn man z.B. Amateurfunker ist. Wozu auch? Heute gibts Facebook, Skype und sowas. Altes Wissen sollte muss aber gepflegt werden, sonst gerät es in Vergessenheit.
    Anyway...
    CD höre ich kaum. Mir ist der Klang einfach zu steril - zu sauber. Eine althergebrachte Aufnahme aus'm Radio, also so richtig mit Drücken der Aufnahmetaste, Ein- und Ausblende, reinquatschenden Moderator und Pause finde ich harmonischer. Und: ICH bestimme, was auf MEINEM Band ist. :spitze:

    3dfx Voodoo 5 5500 AGP @ Dualatin