AGP-Port FSC D1215_C33

  • Da ich mal wieder Lust auf basteln habe, hab ich es endlich in Angriff genommen ein Mainboard für meinen PIIIs 1,4GHz zu finden.


    Für 10€ könnte ich ein FSC D1215 in der Revision c33 erwerben, welche Tualatin kompatibel ist.


    Die Frage ist nur, dass ich online ein englisches Handbuch gefunden habe, in dem steht, dass man in den AGP-Sockel nur GMA-Erweiterungsspeicher stecken kann, sofern man die Mainboardversion mit nur einem PCI Steckplatz hat. Die version mit 3 PCI Steckplätzen soll dagegen einen ganz normalen AGP Steckplatz bieten.


    Bei weiterer Recherche hab ich dagegen keine Angabe dazu gefunden, im deutschen Handbuch, was ich auch gefunden habe, ist von dieser Einschränkung keine Rede. Und bei Gebrauchthardwarehändlern steht auch bei der Version mit einem PCI-Slot, dass das Mainboard einen normalen AGP-Steckplatz bietet.


    Hat zufällig jemand Erfahrung mit diesem Mainboard ?


    Wenn ich jetzt einfach mal eine Grafikkarte in den Sockel bei dem "gehandicappten" Mainboard stecke, passiert wahrscheinlich einfach nichts, oder es funktioniert ?
    Ich habe nämlich nicht vor, eine meiner Grafikkarten zu grillen.


    Ich habe schon alle Teile zusammen, Gehäuse, schönen CPU-Kühler, RAM, Voodoo 5500 AGP, PIIIs Tualatin 1,4GHz. Nur das Mainboard war vor einiger Zeit der Knackpunkt, da ich zwingend ein uATX-Board brauche und die nicht grade günstig zu erwerben sind.

  • Da ich zufällig für diesen Verein arbeite kann ich dir da recht schnelle Auskunft geben :D


    Ist kompatibel mit deiner V5, da brauchst du dir keine Gedanken machen :)


    GPA (nicht GMA) ist ein etwas unbekannter Begriff, besser kennt man die Technik unter AIMM (AGP Inline Memory Module). Damit kannst du die onboard Grafiklösung mit mehr Speicher versorgen. Hat sich aber nicht wirklich durchgesetzt.

  • Jein. Mit AMDs Kaveri war eigentlich GDDR5M (GDDR5 Grafikspeicher auf DIMMs) geplant, damit hätte man den aktuellen Bottleneck durch DDR3 schön umgehen können. Leider ist ja Elpida Pleite gegangen und damit auch GDDR5M gestorben :(


    Die Anbindung über PCIe wäre zu langsam, der Speichercontroller sitzt ja innerhalb der CPU/APU => direkter Speicherzugriff. Das war damals zu PIII Zeiten natürlich nicht der Fall.

  • Kaveri hätte angeblich auch Quad-Channel IMCs, aber auch das wird wohl noch dauern...

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Jein. Mit AMDs Kaveri war eigentlich GDDR5M (GDDR5 Grafikspeicher auf DIMMs) geplant, damit hätte man den aktuellen Bottleneck durch DDR3 schön umgehen können. Leider ist ja Elpida Pleite gegangen und damit auch GDDR5M gestorben :(


    Die Anbindung über PCIe wäre zu langsam, der Speichercontroller sitzt ja innerhalb der CPU/APU => direkter Speicherzugriff. Das war damals zu PIII Zeiten natürlich nicht der Fall.


    Hmm könnte man PCIe nicht dahingehend modifizieren? So das halt eine direkte Verbindung zur CPU hergestellt wird, sobald die spezielle PCIe Karte mit dem VRAM eingesteckt wird.


    Wobei das technisch wohl sehr aufwendig sein dürfte, wenn nicht sogar unmöglich. Aber wo ein Wille ist, ist auch ein weg. Sieht man ja an den ganzen ASRock Combo Brettern :topmodel:

  • Es wäre einfacher direkt Speicher auf das Board zu löten also irgendwelche Modifikationen am PCIe Controller (welche unweigerlich sämtliche PCIe Geräte/Steckkarten beeinflussen würde). Ich warte ehrlich gesagt auf die ersten Notebooks die direkt 4-8GB GDDR5 auf der Platine sitzen haben :)


    QuadChannel hat Kaveri, nur der Sockel ist halt nicht dafür ausgelegt :( Im Grunde aber auch völlig verständlich. Man müsste einen komplexeren Sockel und Boards designen, also wieder ins highend Segment vordringen... Was AMD nicht will oder kann.


    Stevmon : Bitte :)

  • So, heute hatte ich Zeit zum Basteln.
    Nach einigen Problemen konnte ich grade eine Runde N.I.C.E. 2 in FullHD zocken und alles läuft stabil.


    Das Mainboard hat bloß einen Makel, der erste IDE Anschluss ist genau hinter dem Grafikkartenslot. Ein normales IDE-Flauchbandkabel ist dann zu hoch. Da hat wohl niemand damit gerechnet, dass da mal ne Grafikkarte rein kommt, die so lang ist. :D Ein etwas "modifiziertes" Kabel passt dann immerhin. (Kerbe ins Plastik gefeilt)...


    Und Silent ist das System trotz Silent CPU-Kühler und leisen 40ern auf der 5500 leider nur 10min, dann wird das Netzteil laut, obwohl es eigentlich nicht gefordert wird.


    Löschzwerg : Kennst du eine Möglichkeit, die Temperaturen der Mainboardsensoren auszulesen ? Im BIOS steht nur "OK" dran, wenn die Werte passen. Und alle probierten Programme liefern keine Werte. Ich nehme mal an, dass die Werte nicht ausgelesen werden können.

  • @LÖSCHZWERG


    Arbeitest Du noch für den "Verein" ?
    Ich liebe deren (alte) Rechner. Zur Zeit spiele ich mit dem Scover-XS D1215-C33 herum.
    Hast Du noch irgendwelche Details zum Mainboard, die über die downloadbaren Informationen hinausgehen?
    Ist der LPT-Port 5V Standard. Ich habe Störgeräusche auf dem LPT-Dac bei der Verwendung des FastTracker2.


    Gibt es eine Übersicht der Jumper?


    Danke
    Doc

    SNI-ProM6 D981 PII 233 512MB G200 Monster3D Audician32plus S2-Uprade Gus-Ace Dos/W95/W2k/OS2

  • Tanta Google sagt:


    D1215-C33



    :spitze:

    Diskutiere niemals mit Idioten, sie ziehen dich auf ihr Niveau runter und schlagen dich mit ihrer Erfahrung
    Mein Herzblut:
    AMD 5x86-P75, 64MB-Ram, Voodoo I, Win3.11
    AMD K6-III+ 400 @ 550MHz, 768MB-Ram, Voodoo II SLI, Win98SE
    AMD 3700+, 3072MB-Ram, ATi FireGL X3-256
    , WinXP SP3 (Sockel 754)


  • Jup, bin noch bei dem "Haufen" :D


    Welche Jumper meinst du? Front-Panel Anschluss usw.? Fall da nichts im Manual steht, dann musst du das selber irgendwie herausfinden oder es steht auf dem Mainboard


    Bezüglich LPT: Der wird über den Super I/O (SMSC) zur Verfügung gestellt d.h. über das entsprechende Datenblatt solltest du hier mehr Infos bekommen.

  • danke, am board ist soweit alles klar, aber kannst Du mir die alte version des diagnose-tools und die cpu-kompatiblitätslisten besorgen?


    1. Diagnose-Tool (SystemGuard): https://forum.ts.fujitsu.com/forum/viewtopic.php?t=47275 (wenn möglich älteste Version die verfügbar ist)
    2. CPU-Compatibiltätstabelle (alle welche verfügbar sind bis 2005 reicht) aktuell: ftp://ftp.ts.fujitsu.com/pub/M…mpatibility_CPUxBoard.pdf


    Danke sehr!
    Doc :)

    SNI-ProM6 D981 PII 233 512MB G200 Monster3D Audician32plus S2-Uprade Gus-Ace Dos/W95/W2k/OS2

  • Folgende Win9x kompatible Versionen des SystemGuards habe ich gefunden:
    V1.55, V1.62, V2.0, V2.1 und V2.3


    Ab V2.4 gibt es keinen Win9x Support mehr. Lade ich dir gesammelt heute noch hoch.


    Mit den Kompatibilitätslisten kann ich dir leider nicht weiterhelfen.

  • Ein Frage die mich schon länger quält habe ich noch, aber da kannst du vermutlich nicht helfen.


    Ich liebe die FSC Systeme auch dafür, dass sie sich per Tastatur-Button an-/ausschalten lassen. SEHR! angenehm.


    Das funktioniert kalt (Gerät aus dem Lager, Stromstecker dran, Tastatur dran, Knopf an der Tastatur drücken) schon bei dem PCD/4L.
    Bei dem anderen 486 (etwas früher mit S3 statt et400) geht das nicht und auch mit keinem der Desktops aus der Pentium-Serie,
    also ScenicPro "D5" oder ScenicPro "C5", bei dem Tower geht das "M5" und auch bei den 6er Modellen geht es durch die Bank,
    also Pro C6/D6/M6. Warum geht das bei dem C5/D5 nicht, dort muss ich immer einmal den Anschalter am Gehäuse benutzen, danach
    geht es auch immer mit dem Tastaturanschalter, aber niemals kalt (also Stromkabel dran und dann geht es los).


    Haben die da irgend was vermurkst oder was ist da los. ( Ich habe übrigens 4 Geräte aus der Pentium Serie (5er) und bei allen ist das so,
    bis auch den Tower (M5) da geht das prima.


    Gruß
    Doc

    SNI-ProM6 D981 PII 233 512MB G200 Monster3D Audician32plus S2-Uprade Gus-Ace Dos/W95/W2k/OS2

  • Danke, das ist nicht unbedingt nötig, da ich mit dem Pentium-Systemen (derzeit) nix mache.
    Eine CPU-Kompatibilitätstabelle für das D1215 wäre allerdings schon toll, vielleicht finde ich etwas über die Bios-Updates bezüglich der CPU heraus.


    Habe eben die älteste System-Guard Version installiert, HAMMER so ein tolles Tool. Auf einen Blick alle technischen Daten des laufenden Systems und
    direkt zugriff auf die Steuerungen. Danke nochmals!


    Danke und Gruß
    Doc

    SNI-ProM6 D981 PII 233 512MB G200 Monster3D Audician32plus S2-Uprade Gus-Ace Dos/W95/W2k/OS2

  • http://www.pc-erfahrung.de/pro…e/desktop-via.html#filter


    Lt. der Beschreibung (FSC_TechnicalDataforMainboardD1215__15430.pdf) sollen auch VIA/Cyrix Prozessoren als S370 gehen,
    sonst steht überall nur etwas von Pentium3 und Celeron... da würde mir die CPU-Tabelle weiterhelfen, denn die VIA/Cyrix
    Prozessoren sind zwar langsam, aber alles andere als billig zu beschaffen.


    Gruß
    Doc

    SNI-ProM6 D981 PII 233 512MB G200 Monster3D Audician32plus S2-Uprade Gus-Ace Dos/W95/W2k/OS2