• Was ist das OS für mich nach etlichen Tagen des Testens der (zugegebenermaßen sehr frühen) Alpha-Version? Mehr SmartPhone, weniger PC. Wen juckt es bitte, Android Apps auf einem PC (!) zu haben? Das ist wie wenn ich einen Flugzeugträger baue und dann bewerbe, daß ich einen Spielraum voller bunter Gummibälle an Bord hätte, zum Rumkugeln und Kichern drin. wtf?

    Vergiss das öde Betriebssystem... ich will diesen Flugzeugträger! :-O

  • Ich habe Windows 11 nun gut ne Wochte getestet gehabt, über Windows-Insider-programm, Dev-Channel und bin seit gestern zurück über Backup auf mein Release-10er.


    Bisher hat es nur eine neue grafische Oberfläche und entspricht einem Windows 10, Benchmarks sind im Toleranzbereich von "es ist Windows 10 mit neuer Oberfläche"


    Mir gingen nun locker eine Woche, Bugs der neuen GUI auf den Senkel und hab alles mögliche gemeldet gehabt mit dem "Feedback-hub" , screenshots sowie Capture's (also Videoaufnahme) zu ausführlicher Beschreibung.


    Die neue Oberfläche und die Icons an sich find ich echt gut und sogar besser als 10, da kann man nicht meckern.



    Gruss Dennis

  • Habs jetzt auch mal installiert auf inkompatibler Hardware mit nem angepassten Image von hier: [ISO]+[GUIDE] How to install the Windows 11 Insider Build : Windows11 (reddit.com)


    Updates funktionieren, ansonsten kann ich noch nicht viel sagen, außer dass ich die Oberfläche sehr schick finde, und gefühlt weniger Bloatware an Board ist, vieles kann man einfach deinstallieren oder mit "winget uinstall ..." wegwerfen.


    In dem Widget Panel muss ich mal versuchen die Schlagzeilen loszuwerden, das ist einfach Dreck.


    Hab bei der Gelegenheit auch gleich mal die neue Office Version (Blogs (office.com)) installiert, natürlich per Office Deployment Tool, auch ganz hübsch.

  • feinripp

    ja über die neue grafische Oberfläche habe ich auch nichts zu klagen


    Verbesserungen unter der Haube, muss sich erst noch zeigen, in meinen Augen ist das ein Windows10 mit neuer grafischer Oberfläche, ansonsten erstmal nichts weiter Weltbewegendes.


    Das einige behaupten es würde flotter laufen, liegt auch wie immer an Neuinstallationen, wenn man mal ein sauber gehaltetenes System update/Upgrade gemacht hat...,langweilig


    Ich kann nur "portableapps" an's Herz legen.

    https://www.youtube.com/watch?v=Ixq0cDO-910


    Wie man für Backups, ohne direkt ein Fullsystembackup machen zu müssen so alles mit "AppData" anfangen kann, dazu kommt demnächst dann mal was.

    Wenn man das mit AppData, Programme sowie Programmverzeichnisse und den Portableapps auf die absolut spitze treibt, das man kaum noch was mit den soweit bekannten "Setup's" und Installationen alles wieder draufschmeissen muss, bleibt das System immer schön sauber und flott.

    Dann ist man auch in der Lage über die Performance im Alltag urteilen zu können.


    Wenn man natürlich ein komplett "vollgerotztes" Windows-OS hat, dann braucht man sich nicht wundern das ein neu installiertes Windows im Vergleich "ab geht wie Schmitz's Katze" :D



    Gruss Dennis