Laptop Kaufenmpfehlung

  • Es ist soweit, spätestens nächstes Jahr zum Start meines Master-Studiengangs brauch ich dringend einen neuen Laptop. Nu bin ich traditionell Thinkpad Käufer aber von den momentanen Modellen nicht so begeistert. Hab schon in verschiedenen Chats und Foren gefragt und mich dumm gegoogelt aber wirklich zufrieden bin ich nicht. Da ja hier auch ein paar Leute erfahrung mit Laptops haben und vielleicht exotische Ideen dabei sind dachte ich ich frage euch mal.

    Anforderungen:

    must have:
    Display: 11-14 Zoll, 12 wäre perfekt, wenn Tastatur kein Trackpoint hat brauch ich Touchscreen
    CPU: ca. Core i5 5200U min. (Core M-5Y10c oder besser ginge wohl auch)
    RAM: 4GB min, 8GB nachrüstbar
    Grafik: keine besonderen Anforderungen
    Festplatte: SSD ab 128, lieber 200GB
    LAN: 100Mbit min
    WLAN: keine besonderen Anforderungen (aber Vorhanden)
    kein Lock auf ein OS (gibts ja inzwischen bei manchen)
    wichtige Einzelkomponenten müssen austauschbar sein

    should have:

    Dockingstation mit VIELEN Anschlüssen
    Tastatur mit Trackpoint
    Akkulaufzeit von min 8h
    wichtige Einzelkomponenten müssen leicht austauschbar sein


    Außerdem (und hier liegt der Hase im Pfeffer) muss er recht robust sein:
    Luftfeuchte von beinahe 100% muss dauerhaft unproblematisch sein
    Umgebungstemperaturen von bis zu 40Grad sowie von 30Grad bei gleichzeitig nicht mal halbem Luftdruck (und damit verringerter Kühlleistung) sollten bei (beinahe) voller Geschwindigkeit möglich sein
    Staub darf kein Problem darstellen, Reinigung sollte gut möglich sein. Kein Problem wenn ich ewig schraube aber darf halt nichts verklebt sein oder so.
    Sturzresistent so stark wie eben möglich.


    Natürlich werden schnelle, leichte, günstige Laptops bevorzugt aber genauso natürlich muss da irgendwo ein Kompromiss her.


    Um zu veranschaulichen worüber ich gerade Nachdenke: das neue Thinkpad Yoga 11e wäre das Thinkpad was ich am ehesten nehmen würde, es hat (im Vergleich zu anderen Thinkpads, insbesondere zu anderen Yogas) ein deutlich verstärktes Gehäuse und mit dem Core M-5Y10c eine CPU die fast keine Abwärme produziert, ist aber dennoch um unteren Limit der Robustheit die ich möchte und Gerüchten zufolge gibt's das Teil nur mit festverlötetem RAM (4GB), manche Bilder legen aber nahe das Trackpoint möglich wäre. Preis 700€
    Dagegen Stünden so Geräte wie das Getac S400 semi-rugged(oder ähnliche explizit semi-rugged notebooks) die alle ähnliche Probleme haben: meist keine aktuellen CPUs (gut hier immerhin die 4. Generation Core i aber eigentlich will ich schon die aktuelle, geht um Leistung pro Strom nicht um die Leistung selber), nur moderate bis schlechte Akkulaufzeit, tendenziell recht groß (das Gewicht wär noch absolut OK), teuer (ca. 2000€ in einer sinnvollen Konfiguration).


    Im Prinzip will ich sowas wie das Yoga 11e (das es Convertible ist, ist sicherlich nice to have) blos mit dem RAM aufrüstbar, nem Trackpoint und noch etwas robuster. Die semi-rugged sind schon wieder ziemlich übertrieben. Wenn ich aber noch ein paar Euro mehr ausgeben muss, dann soll das wohl so sein, muss eh an mein Erspartes ran gehen und ein paar Aktien verkaufen -- ich alter Kapitalist.

    all I can do is be me, whoever that is. -Bob Dylan


    Römer sind keine Bieber!

  • Wer sich fragt woher die Anforderungen an die Robustheit kommen: muss in Südamerikanischen Wüsten, Bergen und Urwäldern einsatzbereit sein.


    Dafür nutze ich aktuell ein T23 aber das wird langsam aber sicher zu lahm für das was ich damit tun will und mein x61 wird auch nicht mehr ewig tun.


    edit: ich werde nicht schlau aus dem neuen Yoga 11e, was steckt da für ein Board drinn und wie ist das mit dem RAM? "DDR3L 1600 MHz onboard (fest integriert)" wie ist onboard (fest integriert) zu verstehen? kann man oder kann man das nicht aufrüsten? die CPU müsste ja glaub ich 16GB mitmachen... Wäre schon praktisch wenn die Lenovo Webseite und die Datasheets schon auf das aktuelle Modell aktualisiert wären... aber das einzige aktualisierte scheint lenovocampus.de und manche Händler zu sein... wie ich sowas liebe :cursing:

    all I can do is be me, whoever that is. -Bob Dylan


    Römer sind keine Bieber!

    Edited once, last by Giovannie ().

  • da gibt es nicht viel. ich würde dir zu einem


    x201


    oder


    x201s mit i7 raten.


    dann selbst mit 8gig ram und ssd bestücken. grossen akku dran und gut is.



    --------


    fest integrierter ram bedeutet, er ist gelötet. das spart ein wenig höhe. weil keine aufnahmeklammern
    auf das board müssen.

    Edited once, last by Grindhavoc ().

  • Wennschon x2xx, dann würde ich nicht von x61 zu x201 sondern gleich zu x250 gehen wollen. Bedeutend weniger Stromaufnahme und bedeutend höhere Singlethread Performance sprechen schon für sich, genauso wie die bedeutend höhere Grafik Leistung und Auflösung.
    Die nur noch 15W TDP der neuen ULV CPUs sollte sich auch bei hoher Umgebungstemperatur auszahlen, Speicher Bandbreite sollte bedeutend höher liegen und Speicher ist beim x250 trotz nur noch einem Slot auf 16GB upgradebar was auch ein Argument ist. Naja, und dann wäre da noch USB 3.0 was ich bei meinen Geräten nirgends habe und mich auch noch nicht so arg gestört hat, für die Zukunft würde ich das aber gerne ändern...


    Die dazwischen, also x220 und x230 werden im Internet ganz schön runter gemacht weil sie wohl einige bekannte Probleme haben... Das x240 ist nicht so viel billiger als das x250 (das ich als Student mit i7 5600U, 8GB Ram, 1920 x 1080 Auflösung und 512GB SSD für unter 1400€ bekomme), zumal man ja bei älteren die Kosten zum auf-/um rüsten noch mit einrechnen muss und ich beim neuen Garantie hab (die ich sicherlich schnell verliere xD ). Auch überzeugt das Display beim neuen x250 wohl deutlich mehr als bei den x220, x230

    all I can do is be me, whoever that is. -Bob Dylan


    Römer sind keine Bieber!

  • Die Tastatur ist wesentlich Schlechter. Auf allem was neuer als das x220 ist.


    Das beste soweit ich das mit bekommen habe ist das x220 das hat einige der Probleme vom x230 noch nicht und die alte Tastatur. Sowie bis zu 20 Stunden Akkulaufzeit. ... :topmodel:

    Avatare sind Eckig! :steinigung:


    mein FTP
    z7t.de ist online.

  • 20h Akkulaufzeit bekommste mit dem dicksten Akku im x250 auch... wenn ich mir den zusätzlich noch dazu kaufe und dann einen kleinen 3 Zellen Akku und einen großen 6 Zellen Akku habe sogar noch länger.


    Das mit der Tastatur kann ich kaum bewerten, ja, manche freaken aus. Aber ganz ehrlich: das tun manche auch bei jeder Änderung die es an Thinkpads gibt, egal in welche Richtung. Die meisten seriösen Leute die das getestet haben/reviews geschrieben haben sind extrem begeistert von der Tastatur.


    Wenn Thinkpad dann x250, Yoga 11e oder T450


    Aber eigentlich hab ich hier nicht so arg gefragt um Meinungen zu Thinkpads zu bekommen, die hab ich bisher immer benutzt, da kenn ich mich halbwegs aus und was das thinkpad Forum sagt weiß ich auch. Mir ging es eher darum ob es noch alternativen (möglicherweise auch exotische gibt) die ich nicht auf dem Schirm habe.

    all I can do is be me, whoever that is. -Bob Dylan


    Römer sind keine Bieber!

  • Außerdem sind beim x220 die Maustasten ins Tatschpätt integriert was absolut beschissenst ist. Wenn ich nen Trackpoint hab will ich den vernünftig nutzen können mit vernünftigen dedizierten Tasten.

    all I can do is be me, whoever that is. -Bob Dylan


    Römer sind keine Bieber!

  • @Giovannie
    >>Luftfeuchte von beinahe 100% muss dauerhaft unproblematisch sein


    Umgebungstemperaturen von bis zu 40Grad sowie von 30Grad bei
    gleichzeitig nicht mal halbem Luftdruck (und damit verringerter
    Kühlleistung) sollten bei (beinahe) voller Geschwindigkeit möglich sein


    Staub darf kein Problem darstellen, Reinigung sollte gut möglich sein.
    Kein Problem wenn ich ewig schraube aber darf halt nichts verklebt sein
    oder so. Sturzresistent so stark wie eben möglich
    .<<


    Wenn Geld bei dir eine untergeordnete spielt kannst du dir mal die Panasonic Toughbook-Reihe anschauen:
    http://www.business.panasonic.…ook/laptop-computers.html
    Zugegeben sie sind etwas teuer, aber vielleicht kann es ja auch ein gebrauchtes sein. Die bekommt man schon für rund einen Tausi weniger (kommt natürlich auf den Typ an!)


    Hier mal ein paar Beispiele WAS so ein Toughbook überlebt hat:


    http://blog.jeffavery.com/2009…a-panasonic-toughbook-is/


    Nebenbei die Thinkpads sind absolute Weltklasse, ich selber habe noch das T42 und X31 in aktiver Nutzung (hinzu noch ein paar Retros ;) )
    Aber gegen ein Toughbook in Extremsituationen bestensfalls etwas fürs Kinderzimmer.. :/

    Diskutiere niemals mit Idioten, sie ziehen dich auf ihr Niveau runter und schlagen dich mit ihrer Erfahrung
    Mein Herzblut:
    AMD 5x86-P75, 64MB-Ram, Voodoo I, Win3.11
    AMD K6-III+ 400 @ 550MHz, 768MB-Ram, Voodoo II SLI, Win98SE
    AMD 3700+, 3072MB-Ram, ATi FireGL X3-256
    , WinXP SP3 (Sockel 754)

  • Na dann weisste ja doch ungefähr was du willst. ;)


    Alles was neuer ist als X220 geht für mich auch nicht, eben wegen der Tastatur.

  • Bei mir kommt eh immer ein Palmrest ohne Touchpad drauf.


    Maustasten ins Touchpad integriert, kann ich auch gerade nicht nachvollziehen.

  • die Maustasten vom Trackpoint sind bei dem x230 erst im touchpad beim x220 sind die Maustasten des touchpads im touchpad und die vom trackpoint da wo sie hingehören wie auf dem Bild oben zu sehen.


    Wenn es nur ein Palmrest ohne Touchpad fürs x220 geben würde .... dann wäre es längst mein Notebook (bzw ein x220T) Aber so wie es aktuell ist braucht das x220 echt noch Bastelei ...

    Avatare sind Eckig! :steinigung:


    mein FTP
    z7t.de ist online.

  • Toughbooks hab ich mir auch schon angeguckt, ja sind interessant. Absolut hässliches Design mal außen vor, sie haben eine lange Akkulaufzeit und sind sehr robust. Das ist leider aber so ziemlich alles was für sie spricht. Zumal ich flüstern gehört habe das die Wartung nicht immer einfach wäre.


    Bier hat mich gerade nochmal auf was ganz anderes gestoßen: Gaming 13 Zoller von xmg Nicht grad das wonach ich gesucht habe aber gerade darum frage ich durch die Gegend um auf Geräte zu stoßen nach denen ich nicht gesucht habe...


    Leistung gerade auch bei der Grafik ist dabei natürlich weit mehr als ich brauche. Preis vergleichsweise gering, Akkulaufzeit werde ich wohl mehrere Akkus brauchen, aber da der Preis so niedrig ist wäre das ja problemlos drinn. Nun hab ich erst gedacht, Gaming Notebook, das überhitzt doch nur und ist nicht robust... Andererseits hab ich an verschiedener Stelle gelesen das sich das Teil leichter warten lässt als so gut wie alles was ich so bisher in der Hand hatte, und das das Gehäuse sehr robust sein soll (ist im Vergleich zu seinen Konkurenten auch pornös dick und schwer). Kämen natürlich nur SSDs rein, dann fällt da eine mechanische Schwachstelle mehr weg.
    Wäre halt echt pornös, gerad mit seinem QHD+ Display ohne Aufpreis :bonk: Damit könnte ich dann in der Theorie sogar zocken und müsste Uni Lanparties nicht wegen: ich hab kein Gerät absagen xD


    Allerdings weiß ich noch nicht ob das Teil alles aushält was ich mit einem Laptop so anstelle. Möglich wäre auch das ich weiterhin Versuche das x61 Einsatzfähig zu halten, das dann im Urlaub und in Peru verwende, ganz nach dem Motto: wenns hin is is hin (solange die Daten nicht hin sind) und das xmg als Arbeits und Spielnotebook in der Uni nehme. Noch ein Plus: Gehäuse lässt sich ohne XMG Logo bestellen xD


    Vorteile: Preis, Leistung, leichte Wartung


    Nachteile: kein Trackpoint, kurze Akkulaufzeit, ¿Robustheit?


    Frage: hatte jemand von euch schon mal solche Gaming-Notebooks in der Hand und kann was zur Qualität von xmg sagen?

    all I can do is be me, whoever that is. -Bob Dylan


    Römer sind keine Bieber!

    Edited once, last by Giovannie ().

  • Je mehr ich mir das Gerät angucke, desto mehr würde ich sagen das es den Thinkpads absolut in jeder Kategorie (außer dem Stromsparen) überlegen ist. Wäre also eher eine Frage will man sowas oder was, was explizit semi-rugged oder so ist.

    all I can do is be me, whoever that is. -Bob Dylan


    Römer sind keine Bieber!

  • Tripplepost


    Weiterer Pluspunkt: Schenker schiebe ich mein Geld bedeutend lieber in den Rachen als Lenovo, die ich immernoch für den "Verfall" der Thinkpads verantwortlich mache.

    all I can do is be me, whoever that is. -Bob Dylan


    Römer sind keine Bieber!

  • So, jetzt hole ich mal diesen Uralt Thread hervor und sage noch was es geworden ist:
    Ich habe mich endlich dazu durchgerungen einen neuen Laptop zu bestellen.


    Geworden ist es ein Schenker S413.


    Warum?
    Weil mir alle "Rugged" Laptops die ich gefunden hab entweder völlig unbezahlbar zu teuer waren oder völlig unterirdische Hardware drinn hatten. Weil ich "Neuware" wollte (insbesondere um während dem Rest meines Studiums Garantie zu haben). Soweit ich an Erfahrungsberichte gekommen bin lassen sich die Teile hervorragend Warten und upgraden (was man übrigens selber machen darf ohne die Garantie zu verlieren, dadurch das ich das "schlanke" S413 genommen hab ist leider die CPU fest verlötet, für Schenker ungewöhnlich) und sind auch robuster als entsprechende Thinkpads (T450 oder x250). Auch ansonsten ist das Teil bei allen Eckdaten besser als entsprechende Thinkpads (je Konfigurationen mit ähnlichem Preis, Studentenrabatte eingerechnet). Außerdem ist es mir natürlich sympatisch das die Endfertigung in Deutschland stattfindet (naja Teile zusammenschrauben xD) und das der Support soweit ichs bisher mitbekommen hab sehr gut ist (haben sogar nen IRC Channel im Quakenet :O ) Einziges Manko von dem ich noch nicht weiß wie gut ich damit zurecht komme: kein Trackpoint!


    Ausstattung:
    - Clevo W740SU Barebone
    - 35,6cm (14.0") Full-HD (1920x1080) Non-Glare mit LED-Backlight
    - Intel Core i7-4770HQ - 2,20 - 3,40GHz 6MB 47W (Intel Iris Pro Graphics 5200)
    - Mobile Intel HM87 Express Chipsatz
    - Sound: VIA VT1802P
    - Card Reader: RTS5229
    - LAN: Intel I217V
    - 8GB (2x4096) SO-DIMM DDR3 RAM 1866MHz Crucial Ballistix Sport
    - 1000GB SATA-III 7200U/Min HGST Travelstar 7K1000 (HTS721010A9E630)
    - 250GB mSATA SSD Samsung 850 EVO (MZ-M5E250BW)
    - Zusätzlicher externer DVD-Multinorm-Brenner Slim USB: Samsung SE-208
    - Intel Dual Band Wireless-AC 7260
    - Schnittstellen: 6-in-1 Cardreader (MMC/ RSMMC/ SD/ Mini-SD/ SDHC/ SDXC), Mini-DisplayPort 1.2, HDMI-out, Kopfhörer, Mikrofon, RJ-45 Netzwerkanschluss, 3x USB 3.0
    - Intel Hyperbaric Cooling System (etwas strange das Kühlsystem, guckts euch mal an. soll sehr gut sein...)
    - 53Wh Akku (reicht laut Tests bis zu etwa 5 1/2h)
    - ohne Betriebssystem (gibt gut Preisrabatt)
    - Kostenlose Vollversion GRID 2 (Steam-Lizenzkey per E-Mail) (kann damit hier wer was anfangen?)
    - Gehäuse ohne SCHENKER-Logo (!)


    Preis: 1270€


    Testberichte gäbe es hier. PC Magazin hat das Teil auch getestet und hervorragende 95% vergeben und lediglich die (im Vergleich zu den in der Größenordnung sonst üblichen ix 5xx0U CPUs die mit 15W halt nur ein drittel so viel Saft ziehen) schlechte Akkuleistung bemängelt. Ich persönlich hätte ja gerne ne aktuelle Broadwell CPU drinn gehabt aber die entsprechenden Teile sind erst seit Juni raus und auf Nachfrage hieß es das da auch nicht so bald nen Update kommt.


    Ach ja: und wer sagt das Teil sieht hässlich aus: Oh ja tut es! Und genau das ist noch ein großer Pluspunkt für mich :spitze:


    Wenns da ist mach ich mal Photos und jage es durch alle Benchs die so gewünscht werden, mal sehen was es kann und ob sich der Preis rechtfertigt.

    all I can do is be me, whoever that is. -Bob Dylan


    Römer sind keine Bieber!