Sämtliche 3dfx PCs von VoodooAlert vorgestellt!

  • Als Newbie möchte ich (mein derzeit einziges) Voodoo System vorstellen. Anhand der Formatierung des Textes habe ich mich ab anderen Beiträgen orientiert.


    Hardware:


    • CPU: AMD Athlon 750 Thunderbird Sockel A (462)
    • CPU Kühler: boxed Kühler
    • Mainboard: Asus A7V133
    • RAM: 1x 512 MB PC133 CL2 von Kingston
    • Grafik: Voodoo 3 3000 mit 40mm Quirl zur aktiven Kühlung (zwecks OC Versuchen)
    • NIC: Realtek RTL8139
    • Sound: Creative Soundblaster Live CT4670
    • HDD: Maxtor IDE 80GB
    • ODD: Hitachi-LG GDR8161B / Pioneer DVD-105
    • FDD: NEC 3,5" / Iomega ZIP 250
    • OS: Windows 98 SE + Creopard SP 2.1e


    So, da ist er, mein Voodoo 3 System. Nichts besonderes, aber schön Retro :)




  • Sowas in der Art habe ich auch gebaut. Ich hab aber den alten Lüfter von der Northbridge gewechselt. Da ist übrigens keine Paste drunter.

    Ich hatte Anlaufschwierigkeiten mit dem Board. Es läuft nur an, wenn der Prozessorlüfter eine gewisse Drehzahl erreicht, ansonsten piept es einmal lang und geht aus. Dieser Fehler ist im Handbuch nicht beschrieben...

    Auch mein 1333er TBird wollte nicht gleich, also alles per Jumper eingestellt. Mittlerweile läuft das Board aber im JumperFree-Modus und die CPU bei 1,4 GHz (Multi 10,5x).

    „Ich bin nicht nachtragend, aber ich vergesse nichts.“

  • Solide! Gefällt mir sehr gut! Warum hast Du eine so kleine CPU verwendet?

    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x Monster II 12MB, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x 3D Blaster Voodoo² 12MB, SB Live!
    P3B-F, PIII 800MHz, 512MB, G400 Max 32MB AGP, 2x Monster II 12MB, SB AWE64 Gold
    P2B-F, PIII 600MHz, 512MB, G200 8+8MB AGP, 2x Monster II 8MB, SB 32 PnP

  • Auf meinem A7V133 läuft ein 1400er Athlon C mit einer GeForce. Die Voodoo 3 verträgt schon bissl mehr, könntest Richtung 1GHz gehen.

    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x Monster II 12MB, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x 3D Blaster Voodoo² 12MB, SB Live!
    P3B-F, PIII 800MHz, 512MB, G400 Max 32MB AGP, 2x Monster II 12MB, SB AWE64 Gold
    P2B-F, PIII 600MHz, 512MB, G200 8+8MB AGP, 2x Monster II 8MB, SB 32 PnP

  • Haha, das Thema gab es schon so häufig hier und es gibt immer wieder unterschiedliche Meinungen dazu. Hier mal wieder mein "Senf". Wenn du mit der 3000er, auch wie ich, gern die 1024x768er Auflösung nutzt, dann liegt das Ende der Skalierbarkeit zwischen 700-800 MHz meiner Meinung nach. Da hast du wohl die goldene Mitte gefunden mit deinem 750er. Alles darüber kann man machen, wird dir aber keinen Boost mehr unter 3D Anwendungen bringen. Nur wenn du jetzt extrem niedrige Auflösungen nutzt oder 3DMark Ergebnisse vergleichst, dann wirst du einen Unterschied feststellen.


    Übrigens schönes System, ich mag es schlicht. So waren die PCs zu der Zeit. :thumbup:

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

    Edited once, last by Avenger: Rechtschreibung. ().

  • Ja, deswegen war ich auch etwas verwundert. Ich hatte mich seinerzeit eingelesen in das Thema und hatte mich deswegen auch bewusst für den 750er entschieden.


    Auflösungstechnisch arbeitet sie bei mir auch in der besagten Auflösung. Mein Monitor kann zwar mehr, aber das war für die Zeit doch eher die übliche Auflösung.


    Von dem Gehäuse habe ich noch den großen Bruder. Da wird dann eventuell mein Voodoo 2 System reinkommen. Mehr möchte ich dazu aber erstmal nicht sagen... ;)

  • Jap, toller Rechner. So sieht ein System von damals aus, als Casemodding nur eine Randerscheinung war. :thumbup:


    Übrigens, eine schnelle CPU schadet nie. Es limitiert nicht "durchweg" die Grafikkarte, immerhin gibt's noch andere Dinge im System die berechnet werden wollen.

    z.B den Sound. (EAX oder A3D wenn vorhanden)


    Aber Avenger und Matrox haben da schon recht. Dein 1Ghz Athlon ist schon was feines und der 750er ist auch nicht schlecht.

  • EAX und A3D (PCI Soundkarten) belasten die CPU nur indirekt, eigentlich entlasten sie sogar. Dabei wird der PCI Bus belastet und da kommt es eher darauf an welchen Chipsatz man nutzt. Der VIA KT133A dürfte da noch gut abschneiden, da läuft der PCI Bus noch über die Northbridge. Später hing der ausschließlich an der Southbridge und musste sich mit allen anderen PCI Komponenten erstmal unterhalten, das bremst. Kann sein dass dann eine schnelle CPU etwas hilft.

    Bei Onboard Sound gebe ich dir Recht, das frisst CPU Leistung. Den will man aber bei alten Systemen eh nicht verwenden, denn der war immer grottig zu der Zeit.


    666psycho Hat das mal sehr gut erklärt bzgl. PCI Performance: Perfekte umgebung für ein Voodoo 2 SLI(2x 12MB) System?

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

  • Haha, das Thema gab es schon so häufig hier und es gibt immer wieder unterschiedliche Meinungen dazu. Hier mal wieder mein "Senf". Wenn du mit der 3000er, auch wie ich, gern die 1024x768er Auflösung nutzt, dann liegt das Ende der Skalierbarkeit zwischen 700-800 MHz meiner Meinung nach. Da hast du wohl die goldene Mitte gefunden mit deinem 750er. Alles darüber kann man machen, wird dir aber keinen Boost mehr unter 3D Anwendungen bringen. Nur wenn du jetzt extrem niedrige Auflösungen nutzt oder 3DMark Ergebnisse vergleichst, dann wirst du einen Unterschied feststellen.


    Übrigens schönes System, ich mag es schlicht. So waren die PCs zu der Zeit. :thumbup:

    Jepp, der 1400er läuft bei mir natürlich mit dem Hintergrund einer anderen Grafikkarte.

    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x Monster II 12MB, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x 3D Blaster Voodoo² 12MB, SB Live!
    P3B-F, PIII 800MHz, 512MB, G400 Max 32MB AGP, 2x Monster II 12MB, SB AWE64 Gold
    P2B-F, PIII 600MHz, 512MB, G200 8+8MB AGP, 2x Monster II 8MB, SB 32 PnP

  • Ah verdammt, jetzt denk ich auch mal dran, dass aufzunehmen - hatte vorher beim lesen jeweils grad keine Zeit und hatte das schon wieder ganz vergessen :steinigung::mauer:

    AgentPayne : Schöne Hardware! CPU finde ich ebenfalls sehr passend, Board ist geil (davon hatte ich bestimmt schon 4 oder 5 Stück :) ), Pioneer Slot-In am Start, ZIP Drive drin, SB Live, feine Sache!


    Das Case mag ich persönlich nicht so (von außen ja, von innen.. meh), alles was das NT so überm CPU Kühler hängen hat verabscheue ich von je her, zudem versperren diese Seitenstreben halt die komplette Sicht. Aber so waren die Gehäuse halt teils, und wenns gefällt dann passt das schon ;)


    Ist jetzt jedenfalls im ersten Post auch vertreten :spitze:

  • Vielen Dank für die vielen tollen Rückmeldungen ^^


    Das System bleibt wie es ist und bekommt keinen Athlon 1000. Ich habe so viele Retrokisten, da muss das gute Stück nur Gaming können.


    Fertig stehe hier noch Sockel 754, AM2 und 1366. Bald hinzu kommen noch Slot 1 und Sockel 939. Aber bis auf das Slot 1 System alles ohne Voodoo ;)

  • Und schon wieder ein Jahr um...., habe mehrere Projekte in der Pipeline, aber aktuell fehlen mir immer noch ein paar Teile, oder die Hardware streikt. Deshalb möchte ich mal meinen Fujitsu-Siemens Scovery 260 Thinclient vorstellen. Der begleitet mich schon seit mehreren Jahren und ich hatte früher richtig großes mit ihm vor, nämlich eine V5 MAC da "reinzupflanzen". Irgendwann bin ich von dem Projekt aber wieder abgekommen, weil mir die Stromversorgung und die fehlende Luftzirkulation in dem Gehäuse einen Strich durch durch die Rechnung gemacht haben. Ich bin auch schon auf 3dfx LANs mit dem Teil gefahren und er hat gut für Benchmarkes, Games, Voodoo-Test-Station durchgehalten.


    An der Konfiguration habe ich über die Jahre nicht mehr viel geändert, Onboard gibt es Intel LAN und ein Crystal-Soundchip, die V3 PCI steckt da auch schon mehrere Jahre drin, aber.... irgendwie gefiel mir das nie so 100%. Als meine Bastelbude vor ein paar Monaten endlich fertig war brauchte ich 98SE System was klein ist, aber trotzdem alles kann, vor allem CD und Floppy! Da war der Scovery natürlich perfekt geeignet. Endlich habe ich auch das Kabelmanagement in den Griff bekommen was die größte Schwierigkeit in der kleinen Kiste war. Mittlerweile gefällt mir der Zwerg richtig gut, ist Glide tauglich durch die V3 PCI, hat mit 800Mhz genug Power. Kann man fix mal "untern Arm klemmen" und dann los. :topmodel:


    Zu der V3 PCI: Ich bin nicht der Fan von Mods an 3dfx Karten, zumindest nicht an meinen eigenen. Vor 5 Jahren war das aber noch etwas anders, deshalb ist die V3 nicht mehr ganz original. Die Karte ist eine V3 2000 mit einem Kühler von einer V5 und einem 12V 40mm Papst Lüfter (in dem Case bei der Hitze ist ein Lüfter schon nicht verkehrt) versehen. Das BIOS von einer V3 3000 PCI ist geflasht, läuft wunderbar, naja bei dem Taktmonster V3 ist ja meisten Luft nach oben, solange der RAM mitspielt. 183Mhz laufen auch, aber der mehrspeed lohnt einfach nicht bei einer PCI Karte, vor allem da es da doch mukkelig warm drinne wird.


    Name: ScoveryV3

    OS: Win98SE


    Hardware:


    • CPU: Intel Pentium III 800Mhz (Coppermine L2:256kb 100mhz FSB)
    • CPU Kühler: Intel original
    • Case: Fujitsu-Siemens Scovery 250/260
    • Mainboard: Siemens D1153-A100 (Acer OEM V66LT-2N Intel 440BX)
    • RAM: 512MB (2x256MB Seitec PC100 3-2-2-?)
    • Grafik: 3dfx Voodoo3 2000 PCI @V3 3000 PCI (166mhz)(onboard ATI Rage LT Pro deaktiveirt)
    • NIC: Intel Pro100 onboard
    • Sound: Crystal CS4235 onboard
    • HDD: ExcelStor Jupiter J8080 80Gb 7200U/Min 8Mb Cache
    • ODD: Traxdata CDRW-2260 PLUS
    • PSU: AcBel 79W
    • FAN: Delta 40mm Frischluft vorne

  • Geil, gefällt mir wirklich sehr gut! Die Einbauposition der Slot CPU ist auch echt abgefahren, hab ich so noch nicht gesehen.

    Daumen hoch auch für das ODD, ich liebe solche alten Exoten <3

  • Hehe, ein kleiner Kübel von der BfA (heißt jetzt DRV) ^^ Die haben auch Mainframes von uns.


    Tolle Verkabelung =)


    Anmerkungen zum System:

    - eine gelochte Slotblende o.ä. wäre noch eine Option, dann wäre es sauber geschlossen

    - das Netzteil sollte zwingend gewartet werden (neue Elkos), die geben sonst langsam den Geist auf

  • Geil, gefällt mir wirklich sehr gut! Die Einbauposition der Slot CPU ist auch echt abgefahren, hab ich so noch nicht gesehen.

    Daumen hoch auch für das ODD, ich liebe solche alten Exoten <3

    Ich finde das Laufwerk auch mega, ...außerdem habe ich versucht den Gilb-Faktor einigermaßen gleich zu halten :spitze: Sonst alles in allem ein bisschen langweilig weil alles Onboard.

    :D man hätte das ja auch wegspachteln können und lackieren, aber da habe ich erstenes keine Lust zu und zweitens finde ich das ganz witzig, erzählt so ein bisschen die Geschichte von dem PC.


    Genau, eine gelochte Slotblende würde das ganze noch abrunden, die steht schon auf der List, habe aktuell aber keine da. Mir gefällt das Luftströmungskonzept auch noch gar nicht, da die Lüfter sogar gegeneinander arbeitn. Da muss ich nochmal bei, ich denke daran den CPU-Kühler zu wechseln

    damit vorne Frischluft kommt und die evt nach hinten rausgedrückt wird, ich habe nicht gemessen, aber mein Gefühl sagt mir das das ganze zu warm wird...


    Netzteil muss auch, da mit der V3 und doch voller Hütte an der Grenze gearbeitet wird. Also mal Kondensator tauschen! :spitze:


    Danke für die Tipps.

  • Ich mag so kleine Kisten :)


    Das Lüfterloch vorne schreit doch gerade danach, nochmal hart genommen zu werden, so das zwei 40mm Lüfter nebeneinander sitzen können.

    In den unteren, freien Slot könnte man auch noch einen Slotblechlüfter setzten....