Ryzen von AMD anyone?

  • [...]

    Plant hier jemand ernsthaft eine zeitnahe Anschaffung von Zen2?

    Da ich ein Idiot bin (und gefrustet, weil ich keine ordentliche Radeon kaufen kann), habe ich beim lokalen Laden gestern noch einen geordert. Sollte Donnerstag oder Freitag da sein, wenn's wahr ist. Ist der direkte Nachfolger meines jetzigen Chips; Von Ryzen 5 2600X auf 3600X. Soll unter Last auch weniger Saft saufen, ich hoffe auf eine geringere Wärmeabgabe. Mit etwas Glück bekomme ich mehr All-Core Turbo aus dem Ding raus als jetzt. Das wäre ein netter Bonus zusätzlich zur IPC.


    Jage ich dann natürlich durch x264 und x265, dann wird man sehen wie groß der Generationenunterschied in einem thermisch stark belasteten X470 System aussieht.


    Den 2600X muß ich halt mit ziemlichem Verlust verkaufen, aber was soll's. Firmware hab' ich auch die 1.0.0.1er und der neue Chipsatztreiber, der auch noch etwas mehr Leistung bei Zen2 auf Win10 bringt liegt schon für die Installation bereit.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Haha, cool, ich bin gespannt!


    Ja, die stark gefallenen Preise der Zen+ CPUs hindert mich eigentlich maßgeblich am Umstieg. Ich denke mal, mehr als 200€ werd ich für meinen 2700X auch nicht mehr bekommen. Und es sollte dann schon mindestens der 3700X werden, wo wir bei 150€ Aufpreis wären.

    Ich halte erstmal Ausschau nach Berichten, wie sich die neuen CPUs auf meinem X370 schlagen. Bisher habe ich ja nur über X470 gelesen...

    Voodoo5-PC: Athlon XP 2600+, Gigabyte GA-7VRXP, Voodoo 5 5500 AGP, 1,5GB RAM


    Realität ist eine Illusion, die durch Alkoholmangel hervorgerufen wird.
    MainPC: AMD Ryzen 7 2700X, ASRock X370 GamingX, 32 GB DDR4 @ 3266 MHz CL16, GeForce RTX 2080TI, WD Black SN750 NVMe, be quiet! Straight Power 11 750W ( Stand 09.12.19 )

    Laptop: MacBook Pro (2017)

  • Jo, bei mir isses eben auch ein X470, weil ich erst mit Zen+ aufgesprungen bin. Zu X370 werde ich somit auch nicht viel sagen können.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Groß ist der Unterschied X370/X470 ja nicht.


    Hardwareluxx schreibt zB

    Quote

    So sehr unterscheidet sich der X470-Chipsatz vom X370-Vorgänger jedoch nicht. Unverändert bleibt es bei maximal sechs USB-3.1-Gen1- und USB-2.0- sowie zwei USB-3.1-Gen2-Schnittstellen. Und auch im Storage-Bereich kann der X470-FCH (Fusion Controller Hub) im Höchstfall achtmal SATA 6GBit/s bereitstellen. Der Chipsatz selbst bringt darüber hinaus acht PCIe-2.0-Lanes mit, über die der Mainboard-Hersteller frei verfügen darf.

    Die Lane-Verteilung vom Prozessor fällt wie gewohnt entweder im x16/x0- oder x8/x8-Modus aus. Overclocking und die XFR2-Unterstützung sind ebenfalls identisch. Der X470-Chipsatz jedoch beherrscht zudem den XFR2-Enhanced- und den Precision-Boost-Overdrive-Modus, mit denen gerade die Ryzen-Prozessoren der zweiten Generation in günstigen Bedingungen noch etwas höher takten sollen.


    Dennoch: Manchmal iegen Theorie und Praxis auch etwas auseinander :topmodel:

    Voodoo5-PC: Athlon XP 2600+, Gigabyte GA-7VRXP, Voodoo 5 5500 AGP, 1,5GB RAM


    Realität ist eine Illusion, die durch Alkoholmangel hervorgerufen wird.
    MainPC: AMD Ryzen 7 2700X, ASRock X370 GamingX, 32 GB DDR4 @ 3266 MHz CL16, GeForce RTX 2080TI, WD Black SN750 NVMe, be quiet! Straight Power 11 750W ( Stand 09.12.19 )

    Laptop: MacBook Pro (2017)

  • Ich mutmaße Mal, daß die größeren Unterschiede davon bestimmt werden, ob der jeweilige Hersteller das Firmwareupdate vergurkt oder ob nicht. ;)

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Hast du von den Linux-Bugs mit Ryzen 3000 gehört?

    https://www.heise.de/newsticke…onen-zu-Fall-4465220.html

    https://www.pcgameshardware.de…onen-in-die-Knie-1293973/


    Ich kann nicht wirklich einschätzen wie relevant solche Fehler in der Praxis tatsächlich sind...

    Voodoo5-PC: Athlon XP 2600+, Gigabyte GA-7VRXP, Voodoo 5 5500 AGP, 1,5GB RAM


    Realität ist eine Illusion, die durch Alkoholmangel hervorgerufen wird.
    MainPC: AMD Ryzen 7 2700X, ASRock X370 GamingX, 32 GB DDR4 @ 3266 MHz CL16, GeForce RTX 2080TI, WD Black SN750 NVMe, be quiet! Straight Power 11 750W ( Stand 09.12.19 )

    Laptop: MacBook Pro (2017)

  • Sehr. Die RDRAND Instruktion war schon bei alten APUs in einer ähnlichen Art und Weise verbugged (grade erst gelesen, wußte ich ned), und bei Ryzen 3000 offenbar wieder. Die CPU liefert, wenn sie noch nicht genug Entropie hat einfach keine Zufallszahlen zurück, sondern nur die Zahl 18.446.744.073.709.551.615 oder 0xFFFFFFFFFFFFFFFFhex und ein Carryflag. Das ist an sich noch in Ordnung. Wo nicht genug Entropie vorhanden ist, kann man eben keine verläßlichen Zufallszahlen erzeugen. Das Problem ist, daß die CPU auch noch das CF Bit, also das Carryflag auf 1 setzt.


    Dieses Carrybit infiziert folgendes:

    • CF=1 → Die zurückgegebene Zahl ist eine gültige Zufallszahl
    • CF=0 → Nicht genug Entropie, Rückgabewert ist nicht zufällig


    Die AMD CPU müßte also das CF Bit auf 0 setzen, wenn es nicht klappt, dann wäre alles ok. Aber die CPU liefert bei Aufruf von RDRAND eine nicht zufällige 64-Bit Zahl, behauptet aber sie wäre "zufällig". Und das so lange, bis das System genug Entropie hat. Das Prüfen des CF Bits auf dem Ryzen 3000 funktioniert also nicht, weil da immer 1 steht.


    Das issn Hardwarebug. Eventuell per µCode fixbar? Keine Ahnung.


    Ansonsten muß man auf das Ausrollen vom [systemd Patch] warten. Debian 10 hat den ja schon drin. Andere werden sicher folgen. Es hilft auch nichts, den RDRAND Support vom Kernel abzudrehen, weil systemd die Kernel Facilities (/dev/random) ignoriert. Die rufen RDRAND direkt auf (ob das so eine schlaue Idee war weiß ich auch nicht).


    Edit: Da fällt mir ein, eventuell hilft es, wenn man die Maschine einfach 10 Minuten im Bootloader stehen läßt, bzw. ein Timeout einbaut. Ab einem gewissen Zeitpunkt müßte das System genug Entropie erzeugt haben, um vernünftige Zufallszahlen zu liefern...

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

    Edited 3 times, last by GrandAdmiralThrawn ().

  • Welchen Unigine willst? Eh den Superposition, nehme ich an?


    Wenns ein älterer sein soll, muß ich das vorhandene Sys erst noch testen.


    Und: Er will den 3950X? ;)

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Der Superposition-Score wird sich durch eine neue CPU so gut wie gar nicht ändern. Zumindest was ich bisher so beobachtet habe. Würde mich sehr wundern wenn Zen2 hier Einfluss haben wird, aber ich lass mich gerne eines besseren belehren :)

    Voodoo5-PC: Athlon XP 2600+, Gigabyte GA-7VRXP, Voodoo 5 5500 AGP, 1,5GB RAM


    Realität ist eine Illusion, die durch Alkoholmangel hervorgerufen wird.
    MainPC: AMD Ryzen 7 2700X, ASRock X370 GamingX, 32 GB DDR4 @ 3266 MHz CL16, GeForce RTX 2080TI, WD Black SN750 NVMe, be quiet! Straight Power 11 750W ( Stand 09.12.19 )

    Laptop: MacBook Pro (2017)

  • Vor allem bei meiner tendenziell eher scheissigen Vega 64. Da wird wohl am ehesten die GPU den Flaschenhals bilden. Aber ich teste den 2600X gerne gegen den 3600X, ich müßte nur zeitnah wissen, welche Tests es genau sein sollen. Weil am Wochenende baue ich wohl (hoffentlich) um - angeblich soll die CPU am Freitag zur Abholung bereitliegen.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Alles klar, lasse ich dann laufen! Der Rest bleibt eh gleich, evtl. bis auf die Umgebungstemperatur. Selber Kühler, selbe WLP.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Ich kenne das Tool zwar nicht wirklich, aber ich denke der AMD Wattman sollte sowas können unter Windows?


    Bei mir: Ich kann leider keine Benchmarks meines neuen AMD Ryzen 5 3600X liefern. Obwohl ich die passende AGESA Firmware habe (und der Chip auch schon auf der QVL steht), läuft der nicht in meinem Board, das Gerät quittiert mit 2 kurzen Beeps den Dienst. Hab den Ryzen 5 2600X zurückverpflanzt, und das System läuft wieder.


    Scheiße. :grr:


    Mal schaun, ob das noch was wird.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Bitte nicht falsch verstehen:


    Ich kann es nicht fassen, daß es bei der dritten Generation der ZEN-Architektur noch solche Probleme gibt. Warum? Das muss doch nun mal richtig ausgereift sein, oder sehe ich das falsch?

    „Ich bin nicht nachtragend, aber ich vergesse nichts.“

  • @GAT

    Biostar ist da wohl auf dem Irrweg, bei meinem B350ET2 stehen die 3er Ryzen auch schon in der Kompaliste, es ist aber noch nicht das nötige AGESA 1.0.0.3 Update verfügbar - letzter Stand 1.0.0.1. Computerbase schreibt beim Test z.B., dass 1.0.0.3 zwingend erforderlich ist, damit die neuen Ryzen laufen. Mit vorherigen Versionen gibt es Probleme.


    Fun Fact am Rande, der Ryzen 3 1200 ist mittlerweile günstiger zu haben, als der olle Excavator Athlon X4 950 :spitze:

  • Najo, ich behalte die CPU Mal. Supportticket bei Biostar geöffnet. Immerhin sagt die QVL, es solle gehen, und eigentlich sollte die ComboAM4 1.0.0.1 Firmware reichen. Mal schaun was passiert.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!