Anleitung: Windows 98SE perfekt™ installieren und konfigurieren [Achtung: Viele Bilder!]

  • Ich hoffe, ich erzähle jetzt keinen Blödsinn: Normalerweise werden schaltungstechnisch zwei 2 USB-Ports in einem USB-Root Hub zusammengeführt. Der Root Hub belegt den IRQ. Daraus ergeben sich die 3 IRQs Deiner beiden USB 2.0-Karten. Das wird sich auch durch Umstecken nicht ändern, sondern nur, wenn es die Möglichkeit gibt, einen Root Hub mit seinen zugehörigen beiden Ports zu deaktivieren. Das kannst Du möglicherweise unter Windows im Gerätemanager mal versuchen. Ob der IRQ dadurch aber dann auch freigegeben wird, weiß ich nicht.

    Ok, dass erklärt es natürlich. Ich habe eben eine VIA USB 2.0 Karte bestellt. Mit VT6212L Chip. Ich hoffe, dass die mit dem System läuft und funktioniert. Mehr als 2 Ports brauche ich nicht, früher habe ich fast alle Ports belegt gehabt, mit 2-8 GB Sticks. Jetzt nutze ich eben einen mit 64GB.

    Ja, das ist doof, kommt aber vor und kann meines Wissens nach dann auch nicht geändert werden. :rolleyes:


    Da Du den VIA USB-Controller ja für Tastatur und Maus brauchst, kannst Du IRQ12 im BIOS freigeben?

    Der wird normalerweise von einer Maus am PS/2-Anschluß verwendet. Die Option nennt sich "PS/2 Mouse Enable", "PS/2 Mouse Function Control" oder so ähnlich. Die passende Einstellung wäre dann "Auto" oder "Disable".

    Ja gut, die PS2 Ports habe ich für die Installation für Windows 98SE gebraucht. Unter anderem wegen dem NUSB Treibers, wo alles an USBs und ? im Gerätemanager entfernt werden muss. Nach der Installation kann ich die PS2 Geräte entfernen. Ich habe gemerkt, dass das Board keine Einstellung hat um PS2 zu deaktivieren. Es gibt den IRQ12 dann automatisch an die 3Com weiter die läuft dann mit IRQ 12 statt 5 sonst ändert sich da nichts.

    Wenn das System weiterhin instabil ist, hast Du die Möglichkeit, im BIOS einem Slot einen bestimmten IRQ zwangsweise zuzuordnen?

    Nein leider nicht. Ich habe festgestellt egal was ich einstelle Onboard USB und Onboard Sound teilen sich immer einen IRQ. Ich habe vorhin mal meine Defekte 3Com 3C905-TX verbaut im untersten PCI Port neben ISA, der wird anscheinend auch nicht geschared wenn nur ein IRQ benötigt wird. Der bekommt dann den IRQ7 Wenn die neue VIA USB Karte den selben IRQ nutzt, dann wird nichts mehr geshared. Ich hoffe, dass es so bleibt, wenn ich noch das LG DVD Laufwerk, IDE ZIP und Floppy anschließe.


    Also auswählen kann ich nur IRQ # assigned to: "Legacy ISA" oder "PCI/ISA PnP" Ich habe alle auf "PCI/ISA PnP" gestellt, weil den ISA Slot brauche ich nicht.

    Habe mit Spielen aus 2016/17 jetzt keine Erfahrung, daher die Frage: Sind die Spielstände so groß, daß man den Unterschied beim Kopieren merkt? Wenn die Dateien nur 1-5 MiB haben ist es doch fast egal. Bei 100 MiB sieht's natürlich anders aus.

    Civilization 1991, Doom 1993, Warcraft 1994, The Elder Scrolls - Arena, 1994 Doom II 1994, Colonization 1994, Die Siedler 1994, Doom II Master Level 1995, Warcraft 2 1995, Command & Conquer Tiberiumkonflikt 1995, Command & Conquer Alarmstufe Rot 1996, Final Doom (Plutonia & TNT Evilution) 1996, Earth 2140 1996, Civlization 2 1996.


    Das sind die Spiele, die ich an dem Rechner schon durchgespielt habe. Aktuell bin ich an Tombraider 1996, Siedler II 1996 dran.


    Ich glaube insgesamt sind das so 8GB an Spielständen. Ich speichere eigentlich immer vor dem letzten Gegner oder bevor das Spiel endet ab. So kann ich nach Jahren wenn ich das Spiel nochmal anfange schauen wie ich das damals gemacht habe^^ Und Aktuell habe ich die TNT2 Pro wieder eingebaut. Wobei die TNT2 M64 auch gut lief^^ Die Geforce 3 Ti 500 z.B. habe ich mir 2018 zugelegt, weil ich Probleme mit GTA II bei Addons London 1961/1969 hatte... da sah das auf dem Monitor wie ein Schiebepuzzle aus.

    Wenn's nicht läuft, dann vielleicht doch mal das letzte BIOS von MSI flashen. Vielleicht ist das flexibler bei der IRQ-Verteilung. Aber bitte nur dann machen, wenn Du

    1. Eine Sicherungskopie Deines aktuellen BIOSes hast und

    2. Weißt, wie man zur Not ein BIOS extern flasht, falls der Rechner nicht mehr startet und sich auch der Boot Block nicht meldet.

    Ja gut, dass habe ich mir auch schon überlegt, aber da ist mir das Risiko zu hoch. Wenn dann würde ich mir von biosflash.com einen mit dem neuesten Bios programmierten Baustein kaufen. Sofern es die dort gibt. Weil ich habe mir 2020 oder so ein PC-Chips A31G Mainboard kaputt geflasht, da habe ich aus dem Internet ein angeblich passendes Bios runtergeladen... Dann habe ich eben einen neuen Biosbaustein mit aktuellen Bios bestellt. Seitdem geht es wieder. Dann könnte ich den alten Baustein wieder einsetzen falls was nicht passt.

  • Lass das Mal mit dem BIOS. Die IRQ Verteilung wird sich dadurch nicht ändern. Das ist "hardwired", welche IRQs welchen PCI Slots bzw deren INT Leitungen zugeordnet sind.

  • Tweakstone Die Idee hinter dem Vorschlag war, daß ein aktuelleres BIOS evtl. die freien IRQs der abgeschalteten seriellen und parallelen Schnittstellen wieder vergibt z. B. an die NEC USB-Karte (= in diesem Punkt flexibler ist), und nicht, daß irgendwelche INT-Leitungen neu konfiguriert werden. Zugegeben wäre ersteres schon eine große Änderung und nicht sehr wahrscheinlich. Vielleicht liegt es auch am Chipsatz, daß die Sache mit IRQ 3, 4 und 7 nicht geht. Keine Ahnung.


    Computer_Freak_1993 Ist er nach dem Umstecken wieder ausgestiegen?

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren

    Edited once, last by Lotosdrache ().

  • Tweakstone Die Idee hinter dem Vorschlag war, daß ein aktuelleres BIOS evtl. die freien IRQs der abgeschalteten seriellen und parallelen Schnittstellen wieder vergibt z. B. an die NEC USB-Karte (= in diesem Punkt flexibler ist), und nicht, daß irgendwelche INT-Leitungen neu konfiguriert werden. Zugegeben wäre ersteres schon eine große Änderung und nicht sehr wahrscheinlich. Vielleicht liegt es auch am Chipsatz, daß die Sache mit IRQ 3, 4 und 7 nicht geht. Keine Ahnung.


    Computer_Freak_1993 Ist er nach dem Umstecken wieder ausgestiegen?

    IRQs sind immer fest auf die INT Leitungen zugeordnet. Du hast also immer den gleichen IRQ Pool auf dem PCI Steckplatz. Also wenn du auf INT B sitzt und dort eben nicht die seriellen Ports drauf sitzen, dann bekommst du die freien IRQs derselben auch nicht durch nen BIOS Update zugeordnet.

  • Lass das Mal mit dem BIOS. Die IRQ Verteilung wird sich dadurch nicht ändern. Das ist "hardwired", welche IRQs welchen PCI Slots bzw deren INT Leitungen zugeordnet sind.

    Das habe ich fast vermutet.

    Computer_Freak_1993 Ist er nach dem Umstecken wieder ausgestiegen?

    Nur noch einmal, nachdem ich den Logitech Unifying Empfänger in den Onboard USB gesteckt habe und gleichzeitig den USB Stick im NEC USB eingesteckt habe. Deswegen habe ich den USB Empfänger auch in die NEC USB Karte gesteckt und den Onboard USB deaktiviert, dann wird aktuell der IRQ10 nur noch mit Onboard Audio und NEC USB geshared. Und eben IRQ11 mit der Grafikkarte und eben der NEC USB Karte. Es läuft deutlich stabiler. Ich hoffe, dass es mit der neuen VIA USB Karte dann entgültig stabil läuft.

  • Meiner Erfahrung nach selbst mit ISA Sounddevice auf DOS, war es immer förderlich zu deaktivieren was man nicht benutzt, das ist auch heute noch so.

    Druckerport, disabled, Seriell ebenso, haben ja sogar noch ganz aktuelle Bretter.


    Man kann mit LatencyMon auch heute noch ganz klar feststellen das es verbesserungen bringt, Intel Management Engine Interface sowie Firewire 1394 oder wie sich der Schiet schimpft den beispielsweise Audigy 2 ZS mit an Board haben, da reicht es auch notfalls das man das bloß im Geräte-Manager deaktviert.

    Das gibt weniger Shit auf der CPU halt.


    Unter DOS hiess das damals mit entsprechender Zuweisung im Bios das ich auch ohne Probleme IRQ 11 (?) nutzen konnte, was dann eigentlich der Druckerport ja war, kann sein das ich mich mit der 11 täusche, bin mir allerdings relativ sicher.


    Edit:

    Hm wenn Graka IRQ 11 ist, dann war Druckerport wohl gerne mal 7, bezüglich Dos und SoundBlaster war Sharing eventuell ein Problem dann ?


    Computer_Freak_1993

    Karten stecken in "besonderer" reihen folge von oben nach unten was sie bislang immer bewährte war wie Folgt.


    - AGP Graka wenn AGP vorhanden

    - 1.PCI frei (auch falls Graka bisschen mehr Platz gut brauchen kann, Kühler/Lüfter)

    - Lan

    - Sound

    - Sonstiges

    so von oben nach unten, Sonstiges könnte dann schon eine USB-PCI Karte sein, alà NEC zwecks NUSB


    Gruss Dennis

  • Ich habe schon alles deaktiviert was ich nicht brauche. Ich habe langsam das Gefühl, dass das Board die Ressourcen generell shared. Ich habe mir jetzt in den letzten 2 Wochen 4 verschiedene USB 2.0 Karten bestellt, die eine hat auch nur 2 USB Ports und alle haben gemeinsam, dass sie 3 IRQs belegen warum auch immer. Gut die letzte USB 2.0 Karte braucht sogar 4 IRQs, da es eine Combi-Karte ist mit 4x USB 2.0, 1x IDE & 2x SATA. Das komische ist, wenn ich eine USB-Karte mit VIA-Chip verbaue, dann wird im Bios bei dieser Tabelle in der die IRQs aufgelistet sind immer "NA" angezeigt. Ich schaue dann im Windows 98SE die IRQs an über die Systeminformationen.


    Dennis_50300 Ja der Parallele Port war IRQ7 die beiden Seriellen haben IRQ3 IRQ4 alternativ IRQ5 Aber für PCI kann ich nichts einstellen. Die IRQs der Seriellen Ports IRQ3 & IRQ 4 werden nicht vergeben. IRQ5 & IRQ7 schon. Sobald ich z.B. einen der USB Controller im Geräte Manager deaktivieren will, dann kommt immer nur "Schwerer Ausnahmefehler" und wenn er dann abstürtzt und neu startet, dann ist der Controller Eintrag im Gerätemanager immer noch Aktiv. Daher lasse ich aktuell lieber die Finger von.



    Das Problem was ich allerdings noch habe ist, dass nach beenden eines Spiels im Vollbildmodus das System träge wirkt und wenn ich z.B. Fenster öffne oder Ordner, dann bleibt so was wie ein Abdruck im Hintergrund wo das Fenster war. Das sieht wie Artefakte oder Bildfehler aus. Vorher ist alles normal und nach dem Neustart ist es auch alles wieder normal, bis ich ein Spiel starte. Aktuell ist mir das bei "Lego Rockraiders" 1999 und "Ballerburg" 2001 aufgefallen. (mehr spiele sind aktuell nicht drauf) Zwischendrin wird beim Laden der Bildschirm kurz schwarz für weniger als eine Sekunde und es sind so weiße Streifen zu sehen. Aber wenn das Spiel geladen hat, dann läuft alles normal. Habe ich auch, wenn keine Steckkarten außer Grafikkarte drin sind und alle Geräte ihren eigenen IRQ haben. Ich habe irgendwie das Gefühl, dass sich von der Software her was beißt. Ich glaube langsam, dass das Deamontools wenn es im Hintergrund läuft Probleme macht, da dann nach beenden eines Spiels auch wenn keine CD gebraucht wird etc. Das Programm fehler meldet. (Dhelber Error) Ich habe alle Spiele die ich über Daemontools auch als CD da, aber die werden nach all den Jahren nicht besser und sind zum Teil stark verkratzt, so dass ich das Virtuell gelöst haben wollte. (Ich bin auch zu Faul immer die CD zu suchen. Sind doch einige Spiele^^)


    Aktuell habe ich nur zur Windows Installation ein Physisches Laufwerk am Rechner. Eigentlich war für das System nie ein Physisches Laufwerk vorgesehen weder CD noch Diskette. Soll aber in dem neuen Gehäuse, wenn es fertig geplant und gebaut ist mit dazu kommen.

  • Computer_Freak_1993

    Wenn du um Sharing nicht drumherumkommst, dann versuche PCI Latency Timer auf 64 oder gar 128 zu stellen.


    Es gab damals ein Tool dafür, erinnere mich nurnoch so halbwegs, jedenfalls war das dann die beste Wahl aufgrund einer Netgear WG/BG 311 (T) oder so ? (Wlan PCI halt) (Pentium III, Slotti und aufwärts solange ich die im Einsatz hatte)


    Das mit Deamon Tools ist gut möglich, ich erinnere mich das genau das sowie auch Virtual CD damals Windows ME sogar komplett abgeschossen hatte, was für ME tödlich war, ist für 98SE halt auch eher ungesund ;)


    Ich hatte das derzeit damals quasi von meinem System immer verbannt, da gab es Lösungen seine Images zu machen und Sicherheitskopien zu benutzen anstelle der Originale. (damals gab es auch ohnehin deutlich weniger Kopierschutz der einem da im Wege war, NFS war kopierschutz frei 1 & 2 Teil , Wing Commander 3 und 4 haben auch keinen, genauso Road Rash beispielsweise)


    ...CD-Rohlinge bekommt man noch und die kosten auch nicht die Welt, biste Softwaremurks los und hast zudem mehr Ressourcen von der Retrohardware für das zeitgenössische Daddeln :)


    Gruss Dennis

  • Meine Alternative hiess Alcohol 120, das lief bei mir unter Win98 unauffällig und es hatte auch Funktionen zum Image brennen und erstellen. Nur beim Kopierschutz mancher Zeitgenossen war Daemon besser.

  • Meine Alternative hiess Alcohol 120, das lief bei mir unter Win98 unauffällig und es hatte auch Funktionen zum Image brennen und erstellen. Nur beim Kopierschutz mancher Zeitgenossen war Daemon besser.

    Das Programm habe ich sogar^^ War mal Anfang der 2000er auf einer Computer Bild oder sowas drauf. Das es auf Windows 2000 & Windows XP läuft weiß ich^^ Aber das es auf Windows 98SE läuft ist mir neu. Danke für die Idee, später gleich mal schauen :D


    Habe damit NFS Porsche, Underground und Underground 2 als Image gespeichert. Daemontools hat immer abgebrochen, weil da ein Kopierschutz drauf ist. Ich will es ja nur für mich als Sicherung haben ohne es an dritte weiterzugeben. Ich bin da von meiner King of the Road (2001) CD geschädigt... die ist mir mal auf den Fliesenboden im Gang geflogen, dann ist die in fünf Teile gesprungen nur diese Alufolie unten hat die noch zusammengehalten... Seitdem mag ich das lieber Digital auf einen Stick haben^^ Weil bei den Preisen auf Ebay für eine Ersatz CD für so manches Spiel wird mir ganz anders... Daher lass ich meine CDs lieber im Regal verstauben^^

  • Welche Version von DAEMON Tools verwendest Du?

    Ich glaube, 3.47 war die letzte, die noch Freeware war. Danach wurde es nur noch schlimmer. Hat bei mir eigentlich nie Probleme gemacht. Aber ich hatte es auch nie bei solch massivem IRQ-Sharing im Einsatz.

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren

  • VirtualCloneDrive + ImageBurn + DVDisaster

    Ist was ich meist benutze.

    Avatare sind Eckig! :steinigung:


    mein FTP
    z7t.de ist online.

  • Image Burn kann unter Win98/ME ein Virtuelles Laufwerk generieren?


    - Backfire -

    3dfx-Alive - My website


    Auch wenn der Marschtakt der Tage mir in den Ohren dröhnt,

    noch habe ich mich an nichts gewöhnt.

    [Kunze]


    3dfx Opa --Backfire--


  • Nein,

    aber es kann CDs Brennen und Lesen. Es ist somit ein Teil des Toolkits für ISOs

    Avatare sind Eckig! :steinigung:


    mein FTP
    z7t.de ist online.

  • Welche Version von DAEMON Tools verwendest Du?

    Ich glaube, 3.47 war die letzte, die noch Freeware war. Danach wurde es nur noch schlimmer. Hat bei mir eigentlich nie Probleme gemacht. Aber ich hatte es auch nie bei solch massivem IRQ-Sharing im Einsatz.

    Ist auch die 3.47 Version. Die gabs mal bei "oldapps.com" aber da kann man glaube ich gar nichts mehr runterladen.


    Ich kann auch kurz mal auflisten was ich installiert habe. Vielleicht hat einer eine Idee an was es liegen könnte... weil die Selbe Software (außer Treiber) habe ich auch auf mein P4 478 und 462 Athlon XP System.


    Treiber

    VIA Chipsatz Treiber 4.49 (Von ASRock runtergeladen. Habe den Link von jemand aus dem Discord Forum geschickt bekommen)

    Nvidia Grafikkarten Treiber 71.84 passt für alle Grakas: TNT2, Geforce3 Ti & FX5500 PCI (mit dem 40.72 TNT2&GF3 ist das Fehlerbild gleich)

    Für die 3COM 3C905CX-TX-M einen Treiber von Dell ECD5.43C2(4.31) R49958, die anderen verursachen .VXD Fehler oder Schwere Ausnahme Fehler

    Für die Ensoniq ES 1373 aktuell -> ES1371-1373 Ver. 5.0.0.23 zuvor hatte ich den Treiber für die Soundblaster 128 PCI Ver. 3.0.0.5


    Software

    Internet Explorer 6 SP1

    Directx 9c (wegen der FX5500) auch schon Directx 8.1 versucht

    Windows 98 Second Edition Service Pack 2.1e (mit der 3.1 Version läuft das System träge und friert ein)

    NUSB 3.7

    Taskmanager 1.0.7

    Cacheman 5.50

    RivaTuner224 (um z.B. bei meiner TNT2 M64 den VRAM zu übertakten für mehr Bandbreite oder die Geforce 3 Ti 500 zu untertakten)

    Microsoft Word 95 (für Update auf Office 2000 Professional)

    Microsoft Office 2000 Professional (Update)

    PowerDVD 2.55

    Daeomontools 347

    Kernelex 4.5.2 (Paranoia Modus) Nur für Programme aktiviert die es benötigen.

    Opera 10.10

    Audacity 13.14

    Firefox 2.0.0.20

    vlc-1.0.2-win32

    winamp535 full emusic-7plus

    Iconoid 3.8.5 (Remove the colored box behind icon text - aus Readme) Nutze ich, weil ich gerne Desktophintergründe verwende :D


    Plus Dutzende Spiele, die noch draufkommen sollen, wenn die Kiste Fehlerfrei läuft.


    Ich hoffe ich habe nichts vergessen... Wäre Super, wenn einer eine Idee hat, was für Fehler sorgen könnte... Ich bin aktuell ratlos...


    Wie mein bester Kumpel immer zu mir sagt: Du bist der größte Feind der Feuerwehr - Du stehst auf dem Schlauch :D

  • Ich bin nicht 100%ig im Bild, aber hast du mal versucht, nur die Treiber zu installieren? Läuft es dann vernünftig?


    Weil deine Liste ist relativ lang, von den Tools installiere ich nur NUSB 2.2, DirectX, SP 2.1 und Alcohol 120%. Dabei habe ich noch aus Gewohnheit den DivX-Codec, Acrobat Reader 6 und Office 2000 (ohne Upgrade) dabei. Und WinExpert wegen den Laufwerkssymbolen.


    Meine Reihenfolge ist erst, das Betriebssystem "updaten", (NUSP, SP, DirectX) danach die Treiber von "unten nach oben" (Chipsatz, dann von AGP Richtung untersten PCI) und zum Schluss die Tools.


    -----


    EDIT:


    Ich erinnere mich an damals, wo ich das beinahe täglich gemacht hatte. Irgendwie gabs ein reproduzierbares Problem zwischen Nero 5 und dem Media Player Classic. Wenn ich eins von denen (glaub das war Nero) zuerst installiert hatte und das andere danach, hats mir zu 100% das Betriebssystem zerschossen. Als ich die Installationsreihenfolge getauscht hatte, wars plötzlich gut.


    Evtl. trifft so eine Reihenfolge auch bei dir zu.

    Edited once, last by bschicht86 ().

  • Oh ja, wer kennt das nicht? Man will sich Windows 98 schon hübsch einrichten und irgendein Programm führt dann Krieg gegen alle anderen. :D


    Chipsatz:

    Treiber

    VIA Chipsatz Treiber 4.49 (Von ASRock runtergeladen. Habe den Link von jemand aus dem Discord Forum geschickt bekommen)

    Wie weiter oben schon geschrieben, sagt VIA selbst:

    Demnach wäre Version 4.43 oder älter die richtige für Dich.

    Link siehe im obigen Zitat. Einfach draufklicken und OS auswählen -> Hyperion Pro 4in1 -> Version 4.43 suchen


    Soundkarte:

    Bei alten Karten von Creative sollte man immer nach der SB- oder CT-Nummer gehen. Kenne die Deiner Karte jetzt nicht auswendig. Da gab's nämlich auch noch OEM-Versionen von Dell.

    Schon mal Treiberversion 5.12.01 versucht (Link siehe im unten stehenden Zitat)? Rechts auf der Seite noch nach allen Downloads für Deine Karte und Dein OS suchen lassen.

    This release works with the CT4816, CT4751, CT5808, CT4740 and the CT4815.

    This package is not applicable to model CT4730 2-channel audio card. Installation WILL NOT proceed

    Wenn der Installer nicht will, versuch es über den Gerätemanager -> Treiber aktualisieren -> inf auswählen


    Ansonsten die Treiberseite von Creative nach dem passenden Modell durchforsten: Vendor- und Device-Nummer deiner onboard Lösung in der Treiber-ini suchen. Hab ich mal gemacht, war ein nicht ganz so lustiges gerödel. Geht aber recht schnell. ;)


    Netzwerkkarte:

    Ist das der von der EtherCD 4.5? Irgendwann 2004, noch zu seligen Studentenzeiten bevor meine Welt auseinanderbrach, hab ich mir mal die letzten Treiber für die 3C90x-Reihe von 3Com gezogen. Die sind aber noch auf Diskette und diese Core2-Linuxkiste hier haßt Disketten :cursing: , will heißen, ich hab im Moment keine Chance die auf den Rechner hier zu bekommen. :rolleyes:

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren

  • Ich bin nicht 100%ig im Bild, aber hast du mal versucht, nur die Treiber zu installieren? Läuft es dann vernünftig?


    Weil deine Liste ist relativ lang, von den Tools installiere ich nur NUSB 2.2, DirectX, SP 2.1 und Alcohol 120%. Dabei habe ich noch aus Gewohnheit den DivX-Codec, Acrobat Reader 6 und Office 2000 (ohne Upgrade) dabei. Und WinExpert wegen den Laufwerkssymbolen.


    Meine Reihenfolge ist erst, das Betriebssystem "updaten", (NUSP, SP, DirectX) danach die Treiber von "unten nach oben" (Chipsatz, dann von AGP Richtung untersten PCI) und zum Schluss die Tools.

    Es kommt tatsächlich auf den Treiber an... Ich hatte Installationen, da lief alles, dann habe ich z.B. Office 2000 installiert und es hat alles zerschossen. Manchmal lief es tage lang... dann hatte ich wieder Installationen, da war nach Chipsatztreiber und Grafiktreiber schon Game Over dann ging z.B. nur noch 640x480 und 2 Farben oder 256 Farben. Wenn ich z.B. 800x600 einstelle, dann kommt nur GDI.EXE Error. Oder Windows Schutzfehler oder ich hätte zu wenig Arbeitsspeicher. Das Office 2000 habe ich tatsächlich erst im November gekauft, ich wollte z.B. mit Excel, Outlook und Access hantieren. Ich habe festgestellt, dass meine vorhandene Office 2003 CD + Lizenz nicht auf 98SE läuft...


    Installieren tue ich es so wie im Script angegeben. Logischerweiße Erst die Installation von Windows :D dann IE 6.0 SP1, Directx, SP2.1E, NUSB3.7 (wegen USB 2.0 Support) der 3.6a scheint abstürze zu verursachen... bzw Sticks werden als Leer erkannt oder ich solle sie Formatieren... Bluescreen wenn ich auf das Auswerfen Symbol gehe... Dann eben die "Schönheitskorrekturen" und dann Treiber. Chipsatz -> Grafikkarte -> Netzwerkkarte -> Soundkarte. Dann den Taskmanager und Cacheman und dann eben den Rest.

    EDIT:


    Ich erinnere mich an damals, wo ich das beinahe täglich gemacht hatte. Irgendwie gabs ein reproduzierbares Problem zwischen Nero 5 und dem Media Player Classic. Wenn ich eins von denen (glaub das war Nero) zuerst installiert hatte und das andere danach, hats mir zu 100% das Betriebssystem zerschossen. Als ich die Installationsreihenfolge getauscht hatte, wars plötzlich gut.


    Evtl. trifft so eine Reihenfolge auch bei dir zu.

    Ich hatte auch mal sowas mit Iconoid, Daemontools und Kernelex im Verdacht... könnte aber auch an den Treibern liegen... Das Problem ist, dass es manchmal Tage läuft... dann schmiert es schon nach Minuten ab... Manchmal habe ich auch das Gefühl, dass sich der Chipsatztreiber mit den Programmen beißt. Alcohol 120% möchte ich noch installieren... vielleicht funzt es dann^^ Nero benutze ich tatsächlich nur auf XP bis Win10 das Nero9 das ist da recht umgänglich^^ Und erstellt mir auch für das Daemontool 347 die NRG Dateien, weil manche CDs lassen sich nicht als ISO oder MDS speichern. Anno 1602 KE, Siedler 1-2 (aus der Blubyte Platin Box 2002) und Tombraider 1996 und die Bonus Level, sind solche Kandidaten.

  • Oh ja, wer kennt das nicht? Man will sich Windows 98 schon hübsch einrichten und irgendein Programm führt dann Krieg gegen alle anderen. :D

    Ja so scheint es zu sein^^

    Chipsatz:

    Wie weiter oben schon geschrieben, sagt VIA selbst:

    Demnach wäre Version 4.43 oder älter die richtige für Dich.

    Link siehe im obigen Zitat. Einfach draufklicken und OS auswählen -> Hyperion Pro 4in1 -> Version 4.43 suchen

    Ich habe bewusst den 4.49 genommen, dass ist bis jetzt der einzige, bei dem ich diese Explorer Fehlermeldung nicht bekomme.

    Habe den Screenshot aus dem Discord rausgesucht.

    https://cdn.discordapp.com/att…143880572958/P4230522.JPG


    Bis jetzt hatte ich auch keine Beschädigte Systemregistratur oder Rundll Error mehr mit dem 4.49. Mit dem 4.35 oder 4.43 hat es jedes mal, nach dem neustart meine Grafiksettings zerschossen... es gab nur noch 2 oder 256 Farben... hat man da was geändert z.B. 16-Bit zack Explorer fehler... Viel war noch nicht drauf. Windows, Updates, Directx, Chipsatz, Grafikkarte. Trat immer bei der installation der 3Com oder des Onboard sounds auf. Aktuell habe ich alle Programme soweit drauf... Die letzte Installation wo ich soweit war, war vor über 2 Monaten... da hat es nur jedes mal Abstürze gegeben sobald ich einen USB Stick eingesteckt habe...

    Soundkarte ist eine ES-1373. Eigentlich eine Ensoniq, aber die wurden dann ja von Creative übernommen. Die Treiber der Creative Seite verursachen VXD fehler. (Dateiname auf der Creative Website: ES1371_ES1373_Creative_AudioPCI_Web)


    Ich benutze aktuell andere Treiber die ich in so einen Archiv gefunden habe. (Creative_Ensoniq_Audio_PCI_Original_CD) war eine ISO Datei. Früher hatte ich nicht gewusst was es für eine Soundkarte ist, da habe ich aus ME den Namen rauskopiert, ME hat Treiber der Soundbalster 128 PCI verwendet. Habe da den damals von ASUS gezogen, habe den sonst nirgends gefunden. (Soundblaster PCI 128 WIN9XDRV)

    Netzwerkkarte:

    Ist das der von der EtherCD 4.5? Irgendwann 2004, noch zu seligen Studentenzeiten bevor meine Welt auseinanderbrach, hab ich mir mal die letzten Treiber für die 3C90x-Reihe von 3Com gezogen. Die sind aber noch auf Diskette und diese Core2-Linuxkiste hier haßt Disketten :cursing: , will heißen, ich hab im Moment keine Chance die auf den Rechner hier zu bekommen. :rolleyes:

    https://www.dell.com/support/h…ersdetails?driverid=2xwcr Das ist der Treiber. Damit läuft die auch aktuell sehr gut.


    https://www.systemhaus-branden…ad/treiber/3com/3com.html Die habe ich zuvor versucht... da bekomme ich nur VXD oder Schwere Ausnahmefehler.