Anleitung: Windows 98SE perfekt™ installieren und konfigurieren [Achtung: Viele Bilder!]

  • Nette Infosammlung hier. Da ich damals meinen ersten Rechner fast täglich mit Win98 neu installiert habe und ich jenes bis zum Athlon64 aktiv genutzt habe, ist mir auch noch so einiges in Erinnerung geblieben.


    Paar Dinge, die ich beim Überfliegen des Eingangspostes nicht gesehen hatte:


    In meinem Installationsordner (den ich immer in einem anderen System bereits auf die Platte kopiere) hab ich folgende Änderungen vorgenommen:

    -automatisierte Installation, bei der man nur noch 2x OK drücken muss

    -ESDI_506.pdr ersetzt (im 48.CAB), somit sind schon bei der Installation Datenträger bis 2 TB nutzbar.


    Und DirectX 9c hab ich auch immer gleich mit draufgebügelt - weil meine High-End-Win98-Kisten haben ja auch eine DX9-Karte drin.


    -----


    Das ist der Onboard Realtek Murks - das taugt eh nix und belastet die CPU.

    Hast du genauere Infos dazu? Weil ich habe bisher immer nur Realtek eingesetzt, den 8139 oder 8169. Liegt das am Realtek, dass ich z.B. 100MBit oder 1GBit nicht voll ausgelastet bekomme, obwohl alle Komponenten es hergeben (A64 >2,6GHz, RAID0 aus 2 Raptoren) oder ist das eine Eigenart von Win98?

    Edited once, last by bschicht86 ().

  • Hat halt Vorteile.


    - Die 3COM arbeitet eben ohne die CPU zu fordern.

    - Wird bei der Installation sofort erkannt.

    - Zuverlässig und unkompliziert


    Realtek ist eben billig Zeug. Mag auch andere geben aber das Onboard Zeug auf den Epox Boards ist nicht so der hit.


    Aber ich habe keine Belege zur Hand. Nur praktische Erfahrungen. Aber sicher wird das der eine oder andere hier besser erklären können.

    3dfx-Alive - My website


    Auch wenn der Marschtakt der Tage mir in den Ohren dröhnt,

    noch habe ich mich an nichts gewöhnt.

    [Kunze]


    3dfx Opa --Backfire--


  • Das ist der Onboard Realtek Murks - das taugt eh nix und belastet die CPU. Schalt das Onboard LAN ab, und installiere eine 3Com509.

    Es kann aber auch ein Ressourcen Konflikt sein.

    Das Board wegen des Onboard LANs abzuschreiben wäre doch eher das Kind mit dem Bade auszuschütten.


    - Backfire -

    Ich glaub du meinst eine 3com 3c905c-txm (Etherlink 10/100 PCI), die hab ich ein paar Exemplare im Lager.


    Selbst auf der alten Zusammenstellung hatte ich eine drin.


    hab mal das Handbuch genauer studiert und werd mich mal durch verschiedene Einstellungen durchwursteln.

    (HDD such ich eine raus und teste mal durch, aber der LPT Port brauch ich später für:

    1.) Bung GBXchanger Flash Linker mit Mr. Flash 64m

    2.) C64 Floppy Adapter zum sichern von Floppys ( CBM Floppy xm1541 Cable)

    für tests wird er mal abgeschaltet)

  • Verdammt bin ich hol! (Brett_vor_dem_Kopf.exe)

    Okay Verbesserung: die 3com 3c905c-txm (Etherlink 10/100 PCI) ist eine andere als die besagte 3com509! Da hab ich voll irgendwie nicht Nachgedacht! Sorry!


    Also die 3com509 hab ich nicht!


    Testdaten:


    CD Laufwerke:

    Samsung CD-Master 40e Model SC-140 40x Max

    Pioneer DVD RW DVR-109

    Floppy:

    1 original Floppy Laufwerk (kein Gotek emu!)

    HDD:

    Seagate ST340015A

    Graka:

    v5 5500 agp

    (Bios 1.06)

    CPU:

    AMD Athlon xp 2400+

    RAM:

    2x 256mb DDR-sdram

    Mainboard:

    Epox 8k5a2+

    (Bios vom 19.06.2003)

    (High Point Bios 2.32)

    Netzwerk Karte:

    3c905c-tx-m

    Sound:

    Soundblaster Live! 5.1 pci SB0100

    https://www.philscomputerlab.com/sound-blaster-live.html


    Bios Einstellungen nach reset:

    Bios fullscreen logo disabeld

    Onboard ac97 disabled

    Onboard High Point HPT372 disabled

    Usb mouse and Keyboard disabled

    ACPI function enabled

    ACPI suspend Type [S3 (STR)]

    HDD Power Down disabled

    Suspend Mode disabled

    Wake Up Einstellungen auf disabled

    IRQ:

    Com 2, Com 1,LPT 2, LPT 1,Floppy Disk, Hard Disk, IRQ reserved (10,11,15) enabled


    Rtc alarm und irq redir disabled

    PNP OS installed [yes]


    Windows und Treiber installiert und läuft!:love:


    Was zusätzlich drauf kam unter Windows nach Erfolg:

    Windows Media Player 9 inkl. Codec Pack

    .Net Framework 1.1 und 2.0 inkl. Service Packs und Sprachpakete

    Visual Basic 5+6 Runtime Module

    Defrag.exe von ME

    Office 97 (Autostart Dateien sind geschmissen!)

    Visual c++

    MSI installer

    Everest 2.20.405

    3DMark99

    Adobe Reader 6.02

    Doro2.11 (PDF Drucker)

    Firefox 2.0.0.20

    ImgBurn 2.5.8.0

    IrfanView 4.4.4

    RawWrite 0.7

    WinVice 2.4 (Commodore Emulator z.B. C64)

    VLC 0.8.6i

    SpeedFan 4.51

    WinAMP 3.0

    Neko98_4 (Katze Rennt Mauszeiger hinterher, im Autostart drin, kann beendet werden wenn Ressourcen benötigt!)

    Pokémon Uhr (Desklet, Autostart wie Neko98_4)


    Alle bisherigen Programme und erstes Spiel Unreal laufen auch!:love:


    So noch eine kleine Frage:

    Welche Benchmark Programme sind noch Sinnvoll wie 3DMark und Prime95 oder sind das schon die besten und einzigen?


    Die Nachtschicht ist vorüber und bin im Eimer und ab in die Schnarchkiste und schlaf.exe starten!8o

  • Bevor ich schlaf.exe starte will ich noch was los werden:


    Was mir am System aufgefallen ist, ein IDE Kabel war beschädigt, kann nicht genau sagen ob es schon defekt war oder ob es in diesem Moment war, wo ich alles hin und her gestöpselt habe.


    Was auch noch war:

    Habe eine 20gb hdd aus meinem Lager genommen und die per usb Adapter Smart ausgelesen und war alles gut, abgeklemmt und am win98 kiste und Partitionierung gestartet. Da ist die ständig bei ca. 50%-52% bei der Systemintegrationsprüfung auf 0 zurück gesprungen und hat voll angefangen zu klackern! Für mich war klar, die ist hinüber obwohl vorher Smart (CrystalDiskInfo unter win10) in Ordnung war. Dann hab ich eine andere mit 40gb geholt die ich auch in der Hardware Liste vom Test eingetragen habe und smart gecheckt habe! Bei der lief dann alles sofort durch!


    Soll ich die Platte nochmal zur Sicherheit an einem andere System testen oder gleich im E-Friedhof beerdigen?

  • Für mich war klar, die ist hinüber obwohl vorher Smart (CrystalDiskInfo unter win10) in Ordnung war.

    Der Mechanismus hinter SMART kann ja auch erst einen defekten Sektor registrieren, wenn er mal angesteuert wurde. Vorher ist SMART mehr oder weniger genauso "blind" wie wir, wenn wir die Platte von außen betrachten.

  • Windows 98SE Service Pack 2.1e (Ich benutze 2.1d, ist aber fast 100% identisch) -> DOWNLOAD

    Hallo Tweakstone,

    Deine Anleitung ist ja nun auch schon ein wenig älter... was hälst Du eigentlich vom aktuellen inoffiziellen Service Pack 3.1 final vom Januar 2020? Ist der Grund, warum Du hier von der älteren Version 2.xx sprichst das Alter des Threads oder hat der finale SP3.1 immernoch zu viele Fehler?

    LG

    SK1

  • Ich habe mir die neuen Versionen noch nicht selbst angesehen, denke aber dass man die auch nehmen kann.


    Ich sehe da für mich persönlich keinen großen nutzen, weil so wie ich das sehe hauptsächlich Spielereien dazugekommen sind, und nichts unter der Haube wichtiges.


    Es geht mir hier mit der Anleitung ja nur darum, eine belastbar funktionierende installationsweise vorzustellen, die ich praktisch empirisch durchgetestet habe und nach der ich persönlich ausnahmslos vorgehe. Sprich mit dieser Anleitung kann ich sagen: mach et so Jung, dat lüppt.

  • Hallo liebes Forum :-),


    ich habe mich unter anderem hier im Forum angemeldet, um Danke zu sagen für diese Super Anleitung, diese werde ich ab sofort immer benutzen :)


    Ein paar Kleinigkeiten habe ich anders gemacht bei der Win98SE Installation: Die Bildschirmschoner, Desktop-Hintergründe und Motive habe ich mit installiert, habe ich schon früher gemocht (als Kind) Der Mysterium Bildschirmschoner und das Mysterium Thema hats mir schon immer angetan^^


    Leider habe ich seit November 2021 dass Problem, dass mein einer Windows 98 SE Rechner instabil läuft... ständig ist die Systemregistratur beschädigt oder Rundll32 meckert mit dem Kernel fehler... Das erste mal ist das Problem so hartnäckig aufgetaucht, als ich OpenOffice 2.4 durch das Office 2000 Professional Paket getauscht habe.


    Vielleicht hat einer eine grobe Idee was es sein kann, was die Probleme auslößt? Wäre für Ideen und Ratschläge sehr dankbar :)


    Die Hardware von dem Rechner ist:


    Mainboard: MS-6156F1 Slot1 AGP 2x 3,3V

    CPU: Intel Pentium III Coppermine 1 GHZ Slot1

    RAM: 2x 256MB SD-RAM 133mhz Hersteller unbekannt

    Grafikkarte: Nvidia TNT2 M64 32MB SD-RAM (zuvor Nvidia Geforce 3 Ti 500 64MB DDR Leadtek)

    Netzwerkkarte: 3Com 3C905CX-TX-M PCI

    USB 2.0 Controller von NEC

    Sintechi IDE -> SD mit 32GB Sandisk Extreme Pro

    FSP SFX 120W Netzteil Testweise durch eines mit 150W & 300W ersetzt gleiche Problematik


    Liebe Grüße


    Computer_Freak_1993

  • Moin,


    Also da würde ich schauen ob du ein Hardwareproblem hast oder durch die Installation dein Windows beschädigt wurde.


    Zu 1:

    • Memtest von Boot CD ausführen, RAM checken
    • Vollscan der SD Karte mit einem HDD prüftool, am besten Hitachi Drive Fitness Test
    • Scandisk ausführen, um sicherzugehen, dass das Dateisystem OK ist
    • Optische Sichtprüfung Mainboard auf verdächtig aussehende Kondensatoren

    Wenn das alles ohne Befund ist, würde ich Mal ne andere HDD dranhängen, Windows dort frisch installieren und schauen ob du Abstürze hast. Wenn nicht, kann es nur noch die sd Karte oder deren Adapter sein, oder deine Windows-Installation. An dem Punkt würde ich ein dann Image ziehen und danach auf der SD Karte das Windows neu installieren. Ist dann alles OK, war das Windows breit hast du weiter Probleme Adapter und/oder Karte tauschen oder halt ne HDD nehmen.

  • Warum hast Du eigentlich bei einem Gigahertz Pentium die GeForce 3 gegen eine TNT2 getauscht und dann auch noch eine olle M64? :/

    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x Monster II 12MB, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x 3D Blaster Voodoo² 12MB, SB Live!
    P3B-F, PIII 800MHz, 512MB, G400 Max 32MB AGP, 2x Monster II 12MB, SB AWE64 Gold
    P2B-F, PIII 600MHz, 512MB, G200 8+8MB AGP, 2x Monster II 8MB, SB 32 PnP

  • Warum hast Du eigentlich bei einem Gigahertz Pentium die GeForce 3 gegen eine TNT2 getauscht und dann auch noch eine olle M64? :/

    Da würde ich schon fast eine Fehlerursache vermuten. Wenn der Pentium III ein 133 Mhz FSB hat, ist der AGP Bus übertacktet und das kann die TNT2 vielleicht nicht mögen.


    Die Geforce 2 bis 5 Karten waren da wesentlich robuster.

  • Hallo,


    erstmal Danke für Eure Antworten :)


    Memtest habe ich tatsächlich schonmal durchlaufen lassen waren insgesamt 4 Stunden, dabei wurden keine Fehler gefunden. Den Memtest habe ich über die SD Karte ausgeführt, also ich habe mit Linux live usb creator ein Lubuntu Image auf die SD Karte gezogen und davon gebootet. Dort kann man auch Memtest auswählen. Sowie Linux Lubuntu habe ich im Live Modus gestartet und es lief alles normal. Ich habe den Rechner über Nacht durchlaufen lassen. Am morgen lief es immer noch.


    Den Hitachi Fitness Test muss ich noch machen, habe mir den schon runtergeladen. Da muss ich noch schauen, wie ich den zum laufen bekomme.


    Chekdisk läuft immer durch, wenn der Rechner z.B. wegen eines Ausnahmefehlers abgeschmiert ist. Da hat es auch mal so eine "Oberflächen-Analyse" gemacht, die gefühlt 6 Stunden gedauert hat, da war auch alles OK.


    Elkos sehen alle OK aus, keine Ausgelaufen oder aufgebläht oder irgendwelche gelbe Ablagerungen.


    Eine HDD müsste ich mir wenn dann zulegen meine letzten 3 sind schon gestorben... waren alles 20GB Seagate ST, die sich wie eine Kreissäge anhören. Ich hatte noch eine 80GB WD, aber da hängt sich der Rechner beim booten auf... scheint zu groß zu sein. Wenn dann muss ich mir eine kleinere zulegen. Mit der Hoffnung, dass diese länger als 2 Wochen hält als die letzte von Ebay^^.



    Die TNT2 M64 war damals die Grafikkarte, die mit dem System ausgeliefert wurde, ich wollte schauen ob ich das Problem auch habe, wenn ich diese wieder einbaue. Weil mit der Geforce 3 Ti 500 hängt sich das System immer wieder auf. So ein Grüner Streifen am linken Rand. Daher habe ich die alte Graka wieder rein um zu sehen ob es läuft und daran liegt. Der Grüne Streifen ist zwar weg, laufen tut es solange gut, bis ich Treiber installiere, dann fangen die Fehler an... Zum Testen habe ich mir eine TNT2 Pro und eine Geforce 3 Ti 200 angeschafft... im Prinzip die gleichen Probleme GDI.EXE Error Schwere Ausnahme Fehler, Explorer Fehler, Run32dll, Beschädigte Systemregistratur und und und... Seit gestern versuche ich mein Glück mit einer FX 5500 PCI falls es am AGP Port liegt... aber da hat es das System auch wieder zerhauen... Wenn ich wüsste was ich falsch mache, wäre ich einen Schritt weiter...


    Das lustige ist, Das System lief von 2016/2017 mit der TNT2 M64 bis 2018, da habe ich die TNT2 M64 durch die Geforce 3 Ti 500 getauscht und das lief bis November 2021, wo es mir dann das System zerhauhen hat als ich Office 2000 Pro installiert habe. Was mir einfällt, ich habe damals keinen Chipsatztreiber installiert... Ich wusste auch gar nicht, dass man den braucht... ich habe mehr oder weniger im Gerätemanager nach den gelben Fragezeichen geschaut^^ Nur das Kopieren von Dateien hat ewig gedauert. Das Board hat einen VIA Apollo Pro 133 (A) Chipsatz falls es relevant ist.


    Achja Backups mache ich über mein Thinkpad T440, da stecke ich die SD-Karte rein und mach mit Macrium Reflect ein Image, dass ich auch immer zurückschreiben kann.


    Liebe Grüße


    Computer_Freak_1993

  • Wenn ich dein Board google, komme ich zu einem BX board und kein Via Apollo Pro.


    Wenn du wirklich ein Apollo Pro nutzt, dann wird der AGP nicht übertacktet, da der die Teiler für einen fsb von 133 Mhz hat.


    Aber Der richtige 4in1 Treiber in Verbindung mit der ebenfalls richtigen Forceware kann hier aber schon eine Rolle spielen. Anfangs gabs

    da lange Zickereien mit nvidia Karten und Via Chipsätzen, so dass die teilweise per TReiber gezwungen worden nur im AGP1x Modus zu laufen.


    Vielleicht hilft dir das weiter:


    Vogons

  • [...] übertacktet [...]

    Es erhebt sich der Rechtschreibnazi inklusive seines fetten Arsches: "übertaktet". Ohne "ck". Und ja, ich habe solche Beiträge schon vor 25 Jahren geschrieben und nein, es hat NIE etwas gebracht und NEIN, ich höre trotzdem nicht auf damit! :topmodel:


    PS.: Beim Pentium III habe ich mich selber gefragt ob das überhaupt ein i440BX ist, oder nicht irgendwas mit einem Multiplikator von ¼ ½? Könnte ja auch besagter VIA Cheapset oder ein i815 sein?

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either... Edit: 2020... holy crap, we're on a roll here~♡!

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

    Edited once, last by GrandAdmiralThrawn ().

  • Also laut CPU-Z und Memtest86 ist es ein Apollo Pro 133(a) Chipsatz. Da ich erst die WLP vom Chipsatz neu gemacht habe, kann ich Euch auch sagen, was drauf steht: "VT82C693A" Auf dem ohne Kühler steht: "VT82C596B" Ich kann damit leider nichts anfangen, vielleicht sagt Euch das mehr^^


    Auf dem Mainboard steht MS6156 VER:2.1BX7.


    Laut der Seite, ist es ein VIA Apollo Pro Chipsatz:

    https://www.tecchannel.de/a/pc133-mainboards,401213,2

  • [...] übertacktet [...]

    Es erhebt sich der Rechtschreibnazi inklusive seines fetten Arsches: "übertaktet". Ohne "ck". Und ja, ich habe solche Beiträge schon vor 25 Jahren geschrieben und nein, es hat NIE etwas gebracht und NEIN, ich höre trotzdem nicht auf damit! :topmodel:


    PS.: Beim Pentium III habe ich mich selber gefragt ob das überhaupt ein i440BX ist, oder nicht irgendwas mit einem Multiplikator von ¼? Könnte ja auch besagter VIA Cheapset oder ein i815 sein?

    Du hast es mir auch schon bestimmt drei mal oder mehr geschrieben und es erhebt sich daraus eine gewisse Leidenschaft auf diese Weise zu prüfen, ob es dem Chefösterreicher noch gut geht, in dem ich es solange in einen Absatz einbaue, bis du nicht mehr an dich halten kannst ;).


    Zum Thema: Ich stieß bei der google Suche auf ein BX board, aber einen 4in1 Treiber für einen BX wird ja wohl niemand installieren und die AGP-Zickerein würden schon gut zum VIA Chipsatz passen. Wenn man nicht zu sehr überta...äh wie wurde das noch geschrieben?