Update für das Aalchemy-Rising System....

  • Wie bereits angekündigt (Aalchemy Rising - welche Zusatzkarte?) soll mein Aalchemy-Rising System ein Update erhalten - im Wesentlichen ein Mainboard-Tausch vom Intel L440GX+ zum Tyan Thunder 2500.


    So sieht's ja im Moment aus:
    [IMG:http://abload.de/thumb/mobile.61juzbz.jpg]
    [IMG:http://abload.de/thumb/mobile.622clfg.jpg]


    Details zum Aufbau gibt's hier: Quantum3D/3Dfx "Mercury Rising" mit Aalchemy8164 und WaKü
    Edit: ist ja jetzt ne 8264SB ;-)


    Hier die Vorteile des Tyan:
    - ServerSet III HE Chipsatz mit 133MHz FSB -> max. 1GHz CPUs (Intel 440GX mit nur 100MHz FSB -> max. 900MHz CPUs)
    - AGP 2x/Pro vorhanden (Intel kein AGP-Slot)
    - alle 6 PCI-Slots sind 64Bit (Intel nur 32Bit)
    - Ultra160 SCSI-Controller (Intel nur Ultra2 mit 80MB/s)
    - 8 RAM-Slots (Intel nur 4)


    Da ich eh schon eine Quantum Atlas 10K HDD dran habe, die einen Ultra160LVD Anschluss hat, ist sie an dem Tyan optimal angebunden. Auf dem Intel sind im Moment zwei Intel Pentium3 700MHz verbaut, für das Tyan sind heute zwei Pentium3 1GHz mit 133MHz FSB angekommen. Außerdem sind auf dem Intel-Board 4x 512MB 133MHz registered RAM-Riegel verbaut, die nur mit 100MHz FSB laufen - 4 zusätzliche sind heute ebenfalls angekommen und damit werde ich das Win2K/WinNT 4 Limit von 4GB RAM mit 133MHz FSB auf dem Tyan ausreizen...


    [IMG:http://abload.de/thumb/mobile.59gizwj.jpg]
    [IMG:http://abload.de/thumb/mobile.60onb8t.jpg]


    Die Passivkühler der CPUs wiegen gefühlte 32kg und werden wohl durch die Aktivkühler der Pentium3 700MHz ersetzt werden müssen, da ich die CPUs ja nicht in einem Gehäuse mit Kühlluft einbaue, sondern das System offen an der Wand hängen soll...


    Somit wurde gesteigert:
    CPUs 700MHz/100MHz FSB --> 1000MHz/133MHz FSB
    RAM 2GB/100MHz --> 4GB/133MHz
    HDD Ultra2 80MB/s --> Ultra3 160 MB/s


    Aber das Beste:
    Ich kann nun als 2. GraKa zu der Quantum3D Aalchemy 8264 entweder eine AGP 2x/Pro Karte oder eine PCI-X 64Bit/66MHz Karte verbauen, um D3D-Spiele zu spielen (Glide und OpenGL wird natürlich auf der Aalchemy gedaddelt) - eine Matrox G450MMS kommt nächste Woche (4 GPUs parallel auf einer Karte sind irgendwie passend zu den 8x VSA-100 der Aalchemy) - allerdings würde mich auch eine PCI-X-Karte reizen, da so was relativ selten ist und ich noch keine habe (Parhelia-256...?) - Diskussion hier: Aalchemy Rising - welche Zusatzkarte? Es sollte allerdings wirklich eine spezielle/besondere Karte sein, denn das ist die Aalchemy ja auch.... Ideen anyone?


    Marcus

    Suche noch folgende Hardware, bitte PN falls was zum Verkauf steht:
    - Matrox Rainbow Runner Add-On card
    - Matrox Mystique G200
    - Asus AGP-V7700 Ultra (Geforce2 Ultra)
    - Voodoo5 6000

    2 Mal editiert, zuletzt von Alliance2000 ()

  • So, das Tyan durfte das erste Mal an den Strom - leider scheint 1 RAM-Riegel defekt zu sein, also erstmal nur 3GB RAM (RAM-Riegel müssen hier immer paarweise eingesetzt werden). Verbaut ist im Monent ne Asus AGP-V6800DDR (GeForce256) zum Testen - ich warte noch auf weitere Vorschläge....!


    Habe jetzt mal die Aalchemy in einen 64Bit/66MHz PCI-Slot verbaut - sie ist zwar nur 32Bit, aber die Kerben für 66MHz hat sie. Bin mal gespannt, ob sie auch auf 66MHz läuft!


    [IMG:http://www.abload.de/thumb/mobile.63r2uxk.jpg][IMG:http://www.abload.de/thumb/mobile.64bxued.jpg][IMG:http://www.abload.de/thumb/mobile.65suudo.jpg]
    [IMG:http://www.abload.de/thumb/mobile.66qssrf.jpg][IMG:http://www.abload.de/thumb/mobile.67scsox.jpg]


    Auf dem ersten Bild ist links noch das Intel-Board, rechts das Tyan. Die Passivkühler sind von den 1GHz-CPUs runter (sie passten eh nicht in die Slot1-Halterungen hinein) und da das System offen an der Wand hängen wird, müssen die CPUs aktiv gekühlt werden.
    Der Alu-Winkel an der Aalchemy ist noch vom alten Aufbau und wird bald ersetzt...

    Suche noch folgende Hardware, bitte PN falls was zum Verkauf steht:
    - Matrox Rainbow Runner Add-On card
    - Matrox Mystique G200
    - Asus AGP-V7700 Ultra (Geforce2 Ultra)
    - Voodoo5 6000

    Einmal editiert, zuletzt von Alliance2000 ()

  • Keiner ne Idee...?

    Suche noch folgende Hardware, bitte PN falls was zum Verkauf steht:
    - Matrox Rainbow Runner Add-On card
    - Matrox Mystique G200
    - Asus AGP-V7700 Ultra (Geforce2 Ultra)
    - Voodoo5 6000

  • In the man-cave:
    Erste Tests und Win2000-Installation nach dem Board-Wechsel. 2 von den RAM-Riegeln machen Probleme und auch die SCSI-Festplatte machten am Anfang Zicken, daher erst mal ohne die Aalchemy um Fehlerquellen wie PCI-IRQs o.ä. auszuschließen. Im Moment ist WinXP testweise drauf.


    Was meint Ihr, lieber Win2K oder WinXP?


    [IMG:http://www.abload.de/thumb/mobile.68ezuag.jpg]

    Suche noch folgende Hardware, bitte PN falls was zum Verkauf steht:
    - Matrox Rainbow Runner Add-On card
    - Matrox Mystique G200
    - Asus AGP-V7700 Ultra (Geforce2 Ultra)
    - Voodoo5 6000

    Einmal editiert, zuletzt von Alliance2000 ()

  • Generell würde ich 2k favorisieren, ich rate dir allerdings für den ersten Test zu WinXP, am besten mit SP1.
    Das wäre auch mein Rat als Alternative zu 2k - ist fast genauso schlank und schnelll wie 2k, aber schon spürbar "moderner".

  • Mit welchem Tool kann ich mir anzeigen lassen, ob die Aalchemy8264 mit 66MHz oder mit 33MHz in dem PCI-Slot läuft (Windows2000)?

    Suche noch folgende Hardware, bitte PN falls was zum Verkauf steht:
    - Matrox Rainbow Runner Add-On card
    - Matrox Mystique G200
    - Asus AGP-V7700 Ultra (Geforce2 Ultra)
    - Voodoo5 6000

  • Everest/Aida oder SiSoft Sandra z.B..


    Mach dir mit der PCI Geschwindigkeit aber keine großen Hoffnungen, es werden nur 33MHz sein. Laut Hank ist das ganze Teil mit der heißen Nadel gestrickt und es geht einfach nicht mehr.

  • Schade. Sandra läuft nicht vernünftig unter NT/2K, es gibt sogar vorher ne Warnung aus. Everest/Aida muss ich mir erst noch besorgen....


    Mir ist als Idee gekommen, vielleicht eine 3DLabs Wildcat oder Oxygen-Karte mit AGP Pro & PCI Daughterboard für D3D ins System zu packen. Weiß jemand ab welcher Wildcat-Version D3D unterstützt wird (ich meine ab Wildcat III 6210)? Die Oxygen GVX210/420 können wohl D3D...


    Marcus



    Edit: ab der Wildcat III wird Direct3D zwar rudimentär unterstützt, ist aber grottenlangsam - Idee verworfen....

    Suche noch folgende Hardware, bitte PN falls was zum Verkauf steht:
    - Matrox Rainbow Runner Add-On card
    - Matrox Mystique G200
    - Asus AGP-V7700 Ultra (Geforce2 Ultra)
    - Voodoo5 6000

    Einmal editiert, zuletzt von Alliance2000 ()

  • Nach meinen Problemen mit der ELSA Gloria II Pro ( http://www.voodooalert.de/boar…page=Thread&postID=414479 ) ein kurzes Update:


    Habe jetzt nochmal eine andere ELSA Gloria II Pro bestellt und werde das Verhalten bei dieser Karte mal testen - vielleicht ist es ja wirklich ein Bug der ELSA-Karten (das GraKa-BIOS habe ich schon auf die neueste Version geflasht - gleiches Problem).


    Warum ich so scharf auf den DVI-Ausgang bin, liegt an der Aalchemy: Mein Monitor hat 1x VGA und 1x DVI als Eingang, daher hätte ich gerne die Aalchemy über VGA angeschlossen (mehr hat sie nicht) und die primäre GraKa über DVI. Dann kann ich einfach am Monitor den Eingang umschalten, wenn die Aalchemy arbeitet und muss nicht immer den VGA-Stecker umstöpseln (das dürfte auf Dauer nicht gut für die Buchsen der GraKas sein). Ausserdem ist das Bild digital unter Windows schön scharf....


    Edit: Habe gerade festgestellt, dass die Aalchemy auf einmal Bildfehler bekommt, wenn die Auflösung über 1024x768 geht. Das war vorher glaube ich noch nicht. Die gleichen Bildfehler gab es auch bei den ELSA-Treibern bei der Gloria II Pro (mit den nVidia-Treibern ist alles OK) - ob da noch irgendwo Treiber-Reste bei Win2K rumgeistern? Da werde ich wohl mal (nach dem Test der neuen Gloria II Pro) Win2K neu aufsetzen müssen. Die Spannung meines Wandlers liegt unter Last bei 2,89V, im Leerlauf bei 2,98V - sollte also gut sein.....


    Edit 2: Habe über Everest rausgefunden, dass die Aalchemy tatsächlich mit 66 MHz im entsprechenden PCI-Slot läuft....

    Suche noch folgende Hardware, bitte PN falls was zum Verkauf steht:
    - Matrox Rainbow Runner Add-On card
    - Matrox Mystique G200
    - Asus AGP-V7700 Ultra (Geforce2 Ultra)
    - Voodoo5 6000

    2 Mal editiert, zuletzt von Alliance2000 ()

  • Meine Info hierzu:



    Bedeutet für mich dass zumindest die interne Kommunikation der VSA100 nur mit 33MHz läuft.

  • Edit 2: Habe über Everest rausgefunden, dass die Aalchemy tatsächlich mit 66 MHz im entsprechenden PCI-Slot läuft....

    Everest ist nen Top Programm (mag ich auch sehr), leider kann man sich darauf nicht immer verlassen. Beispielsweise gibt es bei ner V5 5500 32MB Vram aus und bei ner V4 4500 64MB Vram. Ziemlich "verkorkst" :topmodel:
    Ich weiß jetzt nicht ob die neueren Versionen von AIDA 32/64 diese Falschinformation beheben.

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

  • Aaaaalso:


    1.) Die mittlerweile 3. ELSA Gloria II Pro ist hier, gleiches Problem: Ist ein DVI-Stecker beim Booten eingesteckt, bootet die GraKa nicht. Steckt man ihn etwa 5 Sekunden nach dem Einschalten ein, kein Problem. Der gesamte Bootvorgang (BIOS usw.) wird über DVI angezeigt.


    2.) So wie ich mittlerweile auch in einem alten Post bei PCGHardware von Löschzwerg gelesen habe, bleibt die Performance der Aalchemy gleich, egal ob ein 33MHz oder 66MHz PCI-Slot genutzt wird (da, wie oben erklärt, intern eh nur mit 33MHz zwischen den VSA-Chips geroutet wird). Daher hat die Aalchemy zwar 66MHz im PCI-Slot, hilft ihr aber nix. Ich lasse sie trotzdem im 66MHz Slot.


    3.) Bin mal den Bildfehlern der Aalchemy auf den Grund gegangen: bis 1024x768 mit 4xAA kein Problem. Höhere Auflösungen oder mehr AA ergeben Bildfehler (rote Streifen, diese werden immer mehr, bis sich die Karte aufhängt und 7 von 8 roten Status-LEDs an der Karte leuchten).


    Dann habe ich mal die Spannung durchgemessen: an meinem selbstgebauten Wandler (nach nochmaligem Feinjustieren des Widerstandes) konstant 2,84V - 2,86V (am Wandlerausgang, der Wandler wird von einem Molex-Anschluss-Strang des Netzteils alleine versorgt).


    Allerdings bricht die Spannung an der 3,3V Versorgungsleitung (vom Mainboard-ATX-Stecker PIN 1 abgezweigt) ein, je höher die Last (sprich Auflösung und/oder AA) wird. Bei 1024x768 4xAA (also der höchsten Last wo die Karte noch läuft) messe ich etwa 2,76V (Soll: 3,3V), bei mehr Last geht's weiter runter auf unter 2,5V, dann gibt's die Grafikfehler.


    Da das Tyan Thunder 2500 nur zwei 20pol-ATX Anschlussbuchsen besitzt (in einer ist das Netzteil angeschlossen, die andere ist frei) im Gegensatz zum vorherigen Intel L440GX+ (dies hat einen 24pol-ATX-Anschluss), sind die PINs 11, 12, 23 und 24 des Netzteil-ATX-Steckers (abnehmbar, da 20+4 Stecker) nicht benutzt. Ich habe also dann die 3,3V für die Aalchemy vom unbenutzten PIN 12 abgezweigt --> gleiches Problem, Spannung bricht genauso ein....


    Der nächste Versuch wäre, die 3,3V von einem SATA-Stromanschluss abzuzweigen, damit der komplette ATX-Strang des Netzteils nicht auch noch mit der Grafikkartenlast umgehen muss.


    Löschzwerg : Hast Du ne Ahnung, wie viel Last/Ampere über den 3,3V-Anschluss der Aalchemy gehen beim Rendern?


    Marcus

    Suche noch folgende Hardware, bitte PN falls was zum Verkauf steht:
    - Matrox Rainbow Runner Add-On card
    - Matrox Mystique G200
    - Asus AGP-V7700 Ultra (Geforce2 Ultra)
    - Voodoo5 6000

    Einmal editiert, zuletzt von Alliance2000 ()

  • Habe ich ehrlich gesagt noch nicht gemessen, dürften aber sicher ~6A, wenn man nur vom verbauten Speicher der AA5 ausgeht (die VSA100 laufen über die 2.9V). Mit der 3.3V Schiene hatte ich aber noch nie Probleme, die war immer stabil. Kann ich dir gerne messen, dauert aber sicher noch einen guten Monat bis ich meinen Umzug abgeschlossen habe, davor bekomme ich mein AA5 Setup nicht wieder zusammengeschraubt.


    Folgende PSUs hatte ich da bisher im Einsatz:
    Revoltec Chromus II (3.3V 28A; von AUX Anschluss abgezweigt)
    Silverstine SST-ST50F (3.3V 30A; von SATA abgezweigt)


    Hinweis: Je älter deine Plattform ist (also Mainboard) umso stärker werden die 3.3V/5V Schiene belastet und umso stärker sollte hier dein Netzteil sein.


    Ich habe eher modernere Plattformen (AMD K7/K8, Intel Core 2) genutzt.

  • Moin!


    Ich habe ein 550W Netzteil drin (Details später). Die Frage die ich mir stelle: Generiert das Netzteil an einer "Quelle" die 3,3V und gehen dann von da aus alle orangenen 3,3V-Kabel (sowohl für den ATX-Strang als auch für die beiden SATA-Stränge) ab? Weil dann wäre es ja egal, wo ich die 3,3V abgreife, da sie alle von der gleichen Quelle kommen. Ich muss mir mal die Platine des Netzteils anschauen und direkt am 3,3V-Ausgang messen. Wäre schon ziemlich doof, wenn die Spannung unter Last so einbricht. Habe leider keine Möglichkeit die Ampere zu messen.... :-(


    Marcus


    P.S.: Das Mainboard ist das Tyan Thunder 2500 mit 20pol-ATX-Anschluss, 2x Pentium III 1GHz, 2GB RAM und nVidia Quadro AGP Pro Karte (ELSA Gloria II Pro)....

    Suche noch folgende Hardware, bitte PN falls was zum Verkauf steht:
    - Matrox Rainbow Runner Add-On card
    - Matrox Mystique G200
    - Asus AGP-V7700 Ultra (Geforce2 Ultra)
    - Voodoo5 6000

  • Wenn das Gehäuse groß genug ist, baue doch ein extra Netzteil ein, welches Du komplett mit der Grafik belasten kannst.
    Natürlich musst Du dann die Masse-Adern der beiden Netzteile miteinander verbinden, sollte aber funktionieren.
    Das ganze muss dann so verschaltet werden, dass beide Netzteile gleichzeitig angehen.


    Oder aber, das fällt mir jetzt auch noch ein,
    versuch mal dein Glück mit großen Glättungs bzw. Pufferkondensatoren.
    Vielleicht lässt sich damit ein Teil der Last abfangen, sodass die Spannung nicht zu sehr einbricht.


    (Die Last auf der Karte variiert denke ich stark, je nach aktuell gerenderter Szene.)

    IBM ThinkpadX31 der kleine Pinguin für unterwegs
    2x AMD Opteron 246 (ehm. 244er) 4 GB RAM, Tyan K8W Tiger eine "Troye" Linux Workstation für den Power-User,Debian, 7 3.2.0-4 amd64
    Thinkpad 760ED, Win 3.11 für Unterwegs.
    achja: GA-7IXE4 Sockel A Board, Voodoo 5 5500. Die LAN Schlampe, eines Tages bekommt sie anständiges Zuhause.
    Gigabyte-G5AA, Matrox G450DualHead, AMD K6-2, Terratec EWS64XL (64MB RAM) - Keyboard MIDI Workstation


    Nur ein Klassiker ist'n Klassiker. 3dfx und BMW

  • 3.3v/5v werden bei modernen Netzteilen über die gleiche Rail erzeugt und dann entsprechend verteilt. Es macht keinen Unterschied ob du die 3.3v vom SATA oder dem ATX abzweigst.


    Gepuffert habe ich bei mir die 3.3V nie, waren auch soweit immer stabil.


    Mögliche Lösung: Die 3.3V ebenfalls über einen Wandler aus den 12V generieren lassen.

  • Also, hier die Spezifikationen meines Netzteils:
    [IMG:http://abload.de/thumb/mobile.101xub1h.jpg]
    30A auf 3,3V und 38A auf 5V sollten doch eigentlich reichen....?


    Wie man sieht, gehen alle 3,3V-Leitungen von einem Rail ab - an PIN 11 (bzw. 13) ist zusätzlich noch 3,3V Sense angeschlossen (braunes Kabel).
    [IMG:http://abload.de/thumb/mobile.102q1u14.jpg][IMG:http://abload.de/thumb/mobile.103gcunc.jpg][IMG:http://abload.de/thumb/mobile.104ftuhl.jpg]


    Wie zu sehen ist, hatte ich vorher die 3,3V-Versorgung für die Aalchemy am orangenen Kabel von PIN 11 bzw. 13 (da wo der schwarze Schrumpfschlauch ist), jetzt an PIN 12 (des extra 4pol-Anschlusses).
    [IMG:http://abload.de/thumb/mobile.105d1u6d.jpg]


    Ich habe jetzt überlegt, alle 4 orangenen 3,3V-Leitungen zusammenzulöten (kommen ja eh vom gleichen Rail) und sowohl die Versorgung für die Aalchemy von dieser Lötstelle aus abzuzweigen als auch die braune 3,3V Sense-Leitung dort anzulöten, damit direkt an der Abzweigung gemessen und entsprechend nachgeregelt wird. Es blieben dann nur noch die beiden 3,3V-Leitungen der SATA-Stränge einzeln. Aber wenn die Aalchemy wirklich etwa 6A zieht, könnte halt eine Leitung bei Weitem zu dünn sein, daher die Lastverteilung auf 4 Leitungen. Oder hab ich jetzt einen (gefährlichen) Denkfehler?


    Marcus

    Suche noch folgende Hardware, bitte PN falls was zum Verkauf steht:
    - Matrox Rainbow Runner Add-On card
    - Matrox Mystique G200
    - Asus AGP-V7700 Ultra (Geforce2 Ultra)
    - Voodoo5 6000

  • Also die Gesamtleistung auf der 3.3v/5v Rail ist definitiv ausreichend. Nimm zunächst einfach mal eine weitere Ader hinzu. Falls es wirklich am Querschnitt liegt, sollte eine weitere Ader schon deutlich zu Abmilderung des Problems beitragen, wenn nicht sogar komplett beheben.


    Wird die einzelne 3.3V Leitung zur AA5 wärmer als die anderen Leitungen?

  • So, habe mal ein paar Spannungen gemessen - selbst bei abgestöpseltem Selbstbau-Regler (hängt normalerweise am 12V-Rail) bricht die Spannung beim 5V-Rail auf bis zu 4,58V und beim 3,3V-Rail auf bis zu 2,78V ein (wenn die ELSA Gloria II Pro z.B. Half-Life in D3D rendert) - 12V bleibt stabil. Es liegt also definitiv nicht an der Aalchemy oder meinem Regler - ich schätze mal, dass Netzteil ist einfach morsch.


    Habe mir jetzt ein Thermaltake PurePower TWV500 neu in der Bucht geschossen - sogar mit 5 1/4 Zoll Einbauschacht für Fan-Control und mit Watt-Meter ;-)
    [IMG:http://abload.de/thumb/thermaltake_allhhlem.jpg][IMG:http://abload.de/thumb/thermaltake_nameplateh4uoe.jpg]


    Das Beste aber sind die Spezifikationen inkl. 2 separater 12V-Rails! Somit kann ich meinen Selbstbau-Regler separat mit 12V versorgen: 216W max. Leistung - das originale Aalchemy-Netzteil hat auf dem 2,9V-Rail max. 217,5W geliefert - allerdings um damit 2 Aalchemy-Karten gleichzeitig zu versorgen.
    Und sowohl auf dem 3,3V-Rail als auch auf dem 5V-Rail jeweils max. 30A und 18A auf dem 12V-Rail hört sich extrem ausreichend an.... ich bin gespannt!

    Suche noch folgende Hardware, bitte PN falls was zum Verkauf steht:
    - Matrox Rainbow Runner Add-On card
    - Matrox Mystique G200
    - Asus AGP-V7700 Ultra (Geforce2 Ultra)
    - Voodoo5 6000

    Einmal editiert, zuletzt von Alliance2000 ()

  • So, das neue Netzteil ist angekommen - allerdings nicht das Bestellte! Im original Thermaltake-Karton war ein original Thermaltake Lüfter, Thermaltake Watt-Anzeige und Lüftersteuerung und alle Kabel - nur ein komplett anderes Netzteil :-(
    [IMG:http://abload.de/thumb/mobile.1066wupl.jpg]


    Es gab allerdings vom eBay-Verkäufer schon das gesamte Geld zurück und das Netzteil funktioniert, also wurde es auch eingebaut: alle Werte top stabil, auch unter Volllast! :-)
    [IMG:http://abload.de/thumb/mobile.1086hus4.jpg][IMG:http://abload.de/thumb/mobile.109fmutr.jpg][IMG:http://abload.de/thumb/mobile.1108du83.jpg]


    Sollwerte: 12V, 5V und 2,9V (vom selbstgebautem Regler).


    Um die Aalchemy auszureizen lief Half-Life auf 3Dfx-MiniGL in 1280x1024 mit 8x Anti-Aliasing - man beachte die völlig geglätteten Kanten an den Schrägen:
    [IMG:http://abload.de/thumb/mobile.1110duem.jpg][IMG:http://abload.de/thumb/mobile.112sksm2.jpg][IMG:http://abload.de/thumb/mobile.113kuz6x.jpg]


    Somit sind nun auch die Bildfehler verschwunden! Ich kann nun also fast alle OpenGL- und Glide3-Spiele auf der Aalchemy spielen, und die Direct3D-Spiele und den Rest, der auf der Aalchemy rumzickt, auf einer "getunten" GeForce256 DDR"! :-)

    Suche noch folgende Hardware, bitte PN falls was zum Verkauf steht:
    - Matrox Rainbow Runner Add-On card
    - Matrox Mystique G200
    - Asus AGP-V7700 Ultra (Geforce2 Ultra)
    - Voodoo5 6000