Welche PCI Grafikkarte zum K6-II 450MHz im Siemens Scovery 212?

  • Also von den beiden SYS-Treibern (K6-Pro.sys und K6DOS.sys) bin ich inzwischen weg, da sie vom eingestellten Wert für Write Allocation irgendwie immer 4 MiB oder so abgezogen hatten, wenn ich das dann unter Win98SE mit CTU kontrollierte.

    Ich verwende inzwischen für

    - Write Allocation -> K6WAON.EXE [RAM in MiB]

    - Write Order -> SetEWB.EXE [0, 1, 2]

    - Write Combining -> K6WCX.EXE [(Adresse LFB1) (Größe in 128 kiB des LFB1) (Adresse LFB2) (Größe in 128 kiB des LFB2)]


    Beispiel aus meiner autoexec.bat für eine FireGL 8800 unter DOS (Die war da nur zeitweilig mal drinnen ;)) :

    K6WAON.EXE 512 - aktiviert Write Allocation für 512 MiB RAM

    SetEWB.EXE 2 - aktiviert schnellstes Write Order = keine Sortierung

    K6WCX.EXE E0000000 2048 A0000 1 - aktiviert Write Combining für den ersten LFB im Adreßbereich E0000000-F0000000 der Grafikkarte also mit einer Größe von 256 MiB und den zweiten LFB im Adreßbereich A0000-BFFFF (= DOS-Speicher der Grafikkarte) mit einer Größe von 128 kiB.


    Wenn Du Probleme feststellst, versuche es zunächst mit SetEWB 1 oder 0.


    Die Startadresse für den LFB ermittle ich mit Hilfe von FINDLFB.EXE aus Phils DOS Benchmark Pack. Zu finden im Verzeichnis \MARKS\FASTVID\ (s. unten).

    Die Größe des LFB mit dieser Startadresse zeigt dann der Gerätemanager von Win98SE an. Meistens ist es der erste Speicherbereich, der der Grafikkarte zugewiesen wird. Beispiel für die FireGL 8800:

    FINDLFB zeigt zwei Adressen an: E0000000 und E8000000.

    Lt. Gerätemanager wird ihr der Adreßbereich E000.0000-EFFF.FFFF zugewiesen, die zweite Adresse liegt also genau in der Mitte davon.

    Wir stellen den Taschenrechner auf Hex und geben ein F0000000 (die obere Grenze = die nächste Adresse, die nicht mehr dazugehört) minus E0000000 (die untere Grenze) ist gleich 10000000h Byte. Wir stellen den Taschenrechner auf Dezimal um und erhalten dafür: 268.435.456 Byte, die wir zweimal durch 1024 teilen. Ergebnis: 256 MiB. Das multiplizieren wir mit 8, da jedes Megabyte aus 8 * 128 kiB besteht, und bekommen 2048, was wir bei K6WCX als Größe angeben.


    Unter Windows ist es aber besser, bei K6WCX.EXE den Speicherbereich des AGP-System Controllers anzugeben, den Du ebenfalls im Gerätemanager in der Rubrik Systemkomponenten findest.

    Bei meiner ArtX-Grafikkarte fand FINDLFB zwei Adreßbereiche D000.0000-D7FF.FFFF (128 MiB) und D800.0000-DBFF.FFFF (64 MiB). Nur der letzte brachte eine Performanceverbesserung. Wenn Du auch noch eine Voodoo2 mit Referenztreibern im System hast, biegen die beim Start von Win98SE mindestens einen der LFBs auf ihren eigenen Speicherbereich um (kann man mit CTU kontrollieren). Wenn Du dann mit einer anderen Grafikkarte arbeiten willst, mußt Du erst mit Hilfe des Kommandozeilenprogramms von CTU die gewünschte Konfiguration wiederherstellen.


    Welche Kombination der Speicherbereiche für die beiden LFBs bei Dir die beste Performance bringt, kannst Du teilweise mit den DOS-Benchmarks herausfinden. Als besonders empfindlich haben sich hierfür bei mir

    - Nr. 4 Chris's 3D Benchmark 640x480

    - Nr. 6 PC Player Benchmark 640x480

    gezeigt.


    Da sich meine Rechtschreibfehler schon wieder häufen, mach ich hier jetzt erst einmal Schluß und wünsche Dir viel Spaß mit den Infos und beim Ausprobieren. Nichts ist schlimmer, als stundenlang immer wieder den gleichen Benchmark anzuschauen. <X

    Leg Dir schon mal eine Packung Aspirin bereit! ;)


    Quelle für die Progrämmchen:

    https://www.philscomputerlab.com/k6-2-2-3-resources.html

    https://www.philscomputerlab.com/dos-benchmark-pack.html

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren

  • Danke, das liest sich aber aufwendig. Von was reden wir hier? +5% Mehrleistung oder ist es (deutlich) mehr?

    Ich habe gesehen, dass ich unter Win95 vermutlich alles mit einem Tool machen kann (CTU).


    Ich schau mir das mal an, danke für deine Ausführungen.

    SNI-ProM6 D981 PII 233 512MB G200 Monster3D Audician32plus S2-Uprade Gus-Ace Dos/W95/W2k/OS2

  • Danke, das liest sich aber aufwendig.

    Sind ja nur ein paar Zeilen in die autoexec.bat zu schreiben. Wenn man ständig mit DOS zu tun hat und dieses DOS einen Ganzseitentexteditor mitbringt (also nicht edlin), ist das schnell erledigt.


    Ich habe gesehen, dass ich unter Win95 vermutlich alles mit einem Tool machen kann (CTU).

    Unter Win9x ja, wobei CTU bei mir mit den LFB-Einstellungen öfter mal rum zickt. Aber da Du ja auch Win3.11 verwenden willst, mußt Du Dich so oder so mit den DOS-Tools rumschlagen. :P

    Von da ist es nur noch copy paste bis Windows. 8)


    Von was reden wir hier? +5% Mehrleistung oder ist es (deutlich) mehr?

    Kann ich Dir nicht so genau sagen, da es davon abhängt, wie gut Dein BIOS die CPU schon eingestellt hat. Bei der obigen FireGL 8800 änderte sich das Ergebnis der Benchmarks unter DOS wie folgt:

    2432,8715,3
    3613,6 / 368,1 fps742,5 / 445,5 fps
    4122,9 / 73,7 fps199,9 / 119,9 fps
    5140,5186,1
    646,277,8
    a2134 / 1722134 / 152
    b2134 / 5832134 / 557
    c969 / 12,2 sec / 79,7 fps969 / 9,2 sec / 105,4 fps
    d969 / 29,9 sec / 32,4 fps969 / 22,1 sec / 43,8 fps
    e969 / 19,0 sec / 51,1 fps969 / 17,0 sec / 57,1 fps
    l7840,87 / 8000,00 / 40960,007840,87 / 8000,00 / 109226,67
    m9171008


    Unter Win9x wird sich das nicht so dramatisch auswirken, da hier durch die Treiber vermutlich schon einiges besser eingestellt ist.

    Versuch macht kluch und :bonk:!

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren

  • Danke Dir. Ich habe eben mal mit DX3/5/6 und verschiedenen Treibern probiert, aber das Soundproblem lässt sich einfach nicht lösen...schade. Wenn die Orchid da ist fliegt die PCX leider raus.

    SNI-ProM6 D981 PII 233 512MB G200 Monster3D Audician32plus S2-Uprade Gus-Ace Dos/W95/W2k/OS2

  • Die Maschine ist toll, aber sie hat Probleme, wenn D3D über die PowerVR läuft. Dann bekomme ich Soundstotterer und Freezes. Bei nativ PowerVR oder MiniGL ist alles OK.

    Nur mal so nebenbei: Den PCX Karten fehlt der Z-Buffer. Deswegen sind sie für Direct3D nahezu unbrauchbar. Also ich nutze meine Karte ausschließlich für PowerSGL Games. Da man eh eine zusätzliche 2D Karte verwenden muss, ist die dann für D3D zuständig.

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

  • Das stimmt, aber bei bspw. Motoracer1 ist die PCX2 deutlich performanter als die RageIIc und die PCX1 wird direkt unterstützt.

    Ich muss halt mal durchtesten...ich suche noch nach der Option "D3D" wird von ausgewählter GPU befeuert, ohne dass ich hart umschalten muss (3dcc).

    SNI-ProM6 D981 PII 233 512MB G200 Monster3D Audician32plus S2-Uprade Gus-Ace Dos/W95/W2k/OS2

  • So Updates:


    - In der Tat passt eine Orchid Voodoo1 in das Gehäuse.

    - Die Orchid bleibt deutlich kühler als die PCX1

    - Die Performance der Orchid ist im Vergleich wie der Einbau eines Fluxkompensators :)

    - Das Problem mit dem Sound-/Freeze ist mit der Voodoo nicht vorhanden.

    Aber:

    - die Bildqualität ist durch das Durchschleifen deutlich schlechter!

    - ich verwende ein sehr hochwertiges Kabel und ich bilde mir ein, dass die Orchid ein schlechteres Bild als eine Diamond-V1 macht. Kann das sein, dass diese "Relais-Lösung" in der Tat schlechter ist, als das was die Standardkarten?


    Ich denke ich werde auch die PCX2 nochmal testen. Die V1 ist jedenfalls brutal schnell in dem Rechner.


    Doc

    SNI-ProM6 D981 PII 233 512MB G200 Monster3D Audician32plus S2-Uprade Gus-Ace Dos/W95/W2k/OS2

  • Eben mal versucht die ESS-Solo1 PCI gegen die DMX xfire zu tauschen....also dieses BIOS ist ja echt der Hit.

    Das verpfuscht die IRQ's dass es eine wahre Wonne ist. Die DMX braucht zwei IRQ's 10+5 und dann geht es lustig hin und her. LPT/LAN alles überlagert sich. PnP Bios an oder aus, IRQ-Sharing an oder aus, manuelle Ressourcen-Vergabe, alles EGAL. Ständig Ausrufezeichen, Doppelbelegung etc.


    Ist wohl offensichtlich für die ESS-Solo1 gemacht die Kiste. Kommt somit auch wieder rein.


    Ich glaube Löschzwerg nutzt auch eine ESS-Solo1 für den Sound.


    War einen Versuch wert.


    Doc

    SNI-ProM6 D981 PII 233 512MB G200 Monster3D Audician32plus S2-Uprade Gus-Ace Dos/W95/W2k/OS2

  • Ab in die -> Einfahrt dat Trümmer!

    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x Monster II 12MB, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x 3D Blaster Voodoo² 12MB, SB Live!
    P3B-F, PIII 800MHz, 512MB, G400 Max 32MB AGP, 2x Monster II 12MB, SB AWE64 Gold
    P2B-F, PIII 600MHz, 512MB, G200 8+8MB AGP, 2x Monster II 8MB, SB 32 PnP

  • Bin jetzt wieder zurück auf PCX1 und ESS-Solo1 in den beiden PCI Slots.

    Somit nutze ich wieder die RageIIc Onboard.

    Ich konnte allerdings das Soundproblem bei Duke/Rott/Swarrior etc lösen!!! yeah!


    Wenn der LPT auf 5 gestellt wird, geht die ESS-Solo1:

    - unter Dos auf 220/I7/D1/300

    - unter Windows im Dosfenster auf 240/I7/D1/300


    Damit geht endlich so gut wie alles und FM klingt im Vergleich zu den anderen PCI Karten Lichtjahre besser.


    Ich bin zufrieden, jetzt geht es nur noch um Software :)

    Doc

    SNI-ProM6 D981 PII 233 512MB G200 Monster3D Audician32plus S2-Uprade Gus-Ace Dos/W95/W2k/OS2

  • Ich schalte grundsätzlich bei meinen Systemen die COM's und den LPT ab. Damit erst garnicht ein IRQ-Murks entsteht.

    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x Monster II 12MB, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x 3D Blaster Voodoo² 12MB, SB Live!
    P3B-F, PIII 800MHz, 512MB, G400 Max 32MB AGP, 2x Monster II 12MB, SB AWE64 Gold
    P2B-F, PIII 600MHz, 512MB, G200 8+8MB AGP, 2x Monster II 8MB, SB 32 PnP

  • ..und ich baue Umschalter an die COM/LPT Ports und die ganze Peripherie zu befeuern ;)

    SNI-ProM6 D981 PII 233 512MB G200 Monster3D Audician32plus S2-Uprade Gus-Ace Dos/W95/W2k/OS2