x265 Benchmark (kein Schnelldurchgang! 64-Bit manycore und >=12GB RAM)

  • 11:22:13:820 | Umlüx | 1/4/8 | i7-2600K 4.20| 16GiB DDR-III/1600 | ASUS P8Z68-V | Windows 10 pro

    10:59:14:797 | Umlüx | 2/4/8 | Xeon E5440 2.833 | 16GB DDR-II/667 FBDIMM | ProLiant BL460c G1 | Windows 7 x64 Pro

    04:47:28.142 | Umlüx | 1/8/16 | AMD Ryzen 7 2700X 3.70 | 32GB DDR-IV/3200 16-18-18-36 | Gigabyte X470 Aorus Ultra | Windows 10 pro

  • 04:48:51.235 | RaVeNsClaw | 1/8/16 | AMD Ryzen 7 2700X 3.70 | 32GB DDR-IV/3200 16-18-18-38 | Gigabyte X470 Aorus Ultra | Windows 10 Education 1809


    Diesmal liege ich deutlich näher an Umlüx. Heute Nacht war es aber auch recht kalt. xD

    Dateien

    • RESULTS.txt

      (5,99 kB, 5 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Come to the dark side, we have cookies!

  • Hmm, deine Angaben decken sich nicht mit der RESULTS.txt. Laut Resultsdatei ist dein RAM mit 16-22-22-53-1T timed, weswegen ich das jetzt auch Mal so eingetragen habe. Ich würde dich bitten, dir die tatsächlich angewendeten Timings nochmal anzusehen (ggf. mit neuestem CPU-Z), nur um sicherzustellen, welche Angabe nun wirklich zutrifft.


    Danke!

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Pitz Plotz, das mit den langsamen Zugriffszeiten stimmt laut HW64Info!

    Im UEFI zeigt es mir im einen Menü die einen und im anderen Menü die anderen Werte an.

    Ich muss wohl noch ein wenig experimentieren...

  • Ist das x264 hier ebenfalls betroffen? Dann würde ich die Timings für dieses Resultat "drüben" im anderen Thread auch noch nachkorrigieren.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • 04:54:45.329 | Wotankas | 1/6/12 | Intel i7-8086K 5.00 | 16GB DDR-IV/3200 16-18-18-38 | AsRock Z370 Pro4 | Windows 10 Pro 1803


    Für einen 6-Kerner sicherlich ein sehr gutes Ergebnis.


    Hätte mir diese CPU nie gekauft (bin seit Ryzem eigentlich eher AMD zugeneigt), doch ich nahm an der Verlosung von Intel teil und war tatsächlich mal einer der Gewinner:-) Also noch das Asrock Pro4 für etwas über 100€ bestellt und ab dafür. Für nahezu geschonken wirklich ein krasses Gaming-System.

    Der 8086K wurde geköpft und wird von einem Dark Rock Pro 4 luftgekühlt, den ich wirklich nur empfehlen kann. Unter Prime95 bleibt er bei einem AVX-Offset von 2 immer unter 70 Grad. Die 5GHZ konnte ich mit recht moderaten 3,25V erreichen. Keine Ahnung, wie viel Glück ich hier in der Silikon-Lotterie hatte.

  • Willkommen im Forum und auch beim x265 Bench! :) Und Glückwunsch zum Gewinn der CPU, is ja immerhin doch ein ~500€ Teil, und wer weiß, vielleicht wird der sogar noch zur Wertanlage in Zukunft. ;) Der schnellste Hexcore der Liste isses jedenfalls schon Mal, der macht ja auch ordentlich Turbo!


    Eine Frage noch: Der Chip boosted ja von sich aus auf 5GHz, solange kein AVX/AVX2 Code läuft. Ich habe den Chip jetzt als unübertaktet eingetragen (also mit Referenztakt). Hast du den Takt manuell auf 5GHz fixiert? Weil wenn ja, müßte ich das in der Liste noch nachtragen!


    Danke!

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Willkommen im Forum und auch beim x265 Bench! :) Und Glückwunsch zum Gewinn der CPU, is ja immerhin doch ein ~500€ Teil, und wer weiß, vielleicht wird der sogar noch zur Wertanlage in Zukunft. ;) Der schnellste Hexcore der Liste isses jedenfalls schon Mal, der macht ja auch ordentlich Turbo!


    Eine Frage noch: Der Chip boosted ja von sich aus auf 5GHz, solange kein AVX/AVX2 Code läuft. Ich habe den Chip jetzt als unübertaktet eingetragen (also mit Referenztakt). Hast du den Takt manuell auf 5GHz fixiert? Weil wenn ja, müßte ich das in der Liste noch nachtragen!


    Danke!

    Danke :-) - auch für das nette Willkommen!


    Zu deiner Frage: Die CPU wurde tatsächlich manuell übertaktet. Der Boost von 5GHZ funktioniert übrigens nicht "out of the Box" - zumindest bei dem von mir verwendeten Bord, dem AsRock Z370 Pro4. Hierzu muss man erst das "Multicore Enhancement" im Bios aktivieren. Nun boostet er zwar auf 5GHZ, aber leider nicht unter Last - unabhängig von AVX geht er sofort auf den Referenztakt von 4.3 GHZ runter, so bald "was zu tun ist". Intel hat das Multicore-Enhancement offenbar entschärft, weil es wohl ein paar clevere Leuts zu viel gab, die auf diese Weise auch NON-X Prozessoren von Intel die Sporen gegeben haben:-) Ist aber eine reine Vermutung meinerseits.


    Letztendlich sind die 5GHZ "out of the Box" ohne OC also ein Marketing-Gag aus dem Hause Intel. Du kannst also schicke Screenshots von CPU-Z im Idle-Zustand machen und damit vor deinen Freunden angeben, hast aber in der Praxis ohne manuelles OC trotzdem nur 4.3GHZ:-) Des weiteren sind 5GHZ ohne köpfen nur mit sehr hohen Spannungen um die 1,4V und einer mindestens mittleren Wasserkühlung unter Voll-Last zu halten. Geköpft allerdings reicht auch eine gute Luftkühlung für 5GHZ. Das Köpfen machte hier bei mir (je nach Kern) zwischen 15 und 22 Grad aus, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.

  • Also war der 8086K noch keine verlötete CPU, was Die und IHS angeht? Ich bilde mir ein, Intel hätte die verlöteten IHS mit irgendeiner Serie oder gewissen Modellen wiedereingeführt? Weil bei verlöteten Spreadern sollte das Köpfen ja nicht so notwendig (und zudem viel gefährlicher?) sein.


    Wie dem auch sein, danke für die Rückmeldung, habe das Ergebnis entsprechend aktualisiert.


    Zur Erklärung: Weil das mit den Taktraten speziell bei modernen CPUs nicht so ganz einfach ist (Power Targets, Temperature Targets, Core Load Targets), wird in der Liste immer nur der vom Hersteller angegebene Referenztakt gelistet, weil's sonst chaotisch wird. Erst wenn der Nutzer manuell einen höheren Basistakt vorgibt, steht selbiger als OC-Takt noch Mal extra dabei.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Also war der 8086K noch keine verlötete CPU, was Die und IHS angeht? Ich bilde mir ein, Intel hätte die verlöteten IHS mit irgendeiner Serie oder gewissen Modellen wiedereingeführt? Weil bei verlöteten Spreadern sollte das Köpfen ja nicht so notwendig (und zudem viel gefährlicher?) sein.


    Wie dem auch sein, danke für die Rückmeldung, habe das Ergebnis entsprechend aktualisiert.


    Zur Erklärung: Weil das mit den Taktraten speziell bei modernen CPUs nicht so ganz einfach ist (Power Targets, Temperature Targets, Core Load Targets), wird in der Liste immer nur der vom Hersteller angegebene Referenztakt gelistet, weil's sonst chaotisch wird. Erst wenn der Nutzer manuell einen höheren Basistakt vorgibt, steht selbiger als OC-Takt noch Mal extra dabei.

    Verstanden. Danke für die Info.


    Richtig: Die komplette 8er Generation von Intel - und somit auch der i7-8086K, der ja eigentlich nur ein selektierter 8700K ist - hat nur simple Wärmeleitpaste. Verlötet war seit Hashwell immer nur die "Extreme" Serie (z.B. 6800er und neuer). (Und ja: Eine verlötete CPU zu köpfen ist viel riskanter und auch unsinnig, weil du höchstens um die 5 Grad rausholst.) Erst seit der brandneuen (mit der Betonung auf BRAND) 9ten Generation verlötet Intel wieder auch bei den "billigeren" Modellen. Allerdings ist der 9900K, der ja quasi ein 8700K mit 8 Kernen ist, aus meiner Sicht hoffnungslos überzüchtet. Erkennt man daran, das diese CPU bei 5GHZ auf 8 Kernen trotz Lot und heftigster Kühlung gerne mal über 90Grad warm wird... Gibt's vom Bauer ein nettes Video zu.


    War also wohl keine "Entscheidung für den Kunden", sondern eher ein muss für Intel. Mit Wärmeleitpaste wäre der 9900K seinem Vorgänger trotz 2 Kernen mehr gerade in Spielen keineswegs überlegen gewesen.

  • So, ich habe mir jetzt - trotz meiner Abneigung - Mal gedacht "probieren wir die Cloud aus". Als ich das vor etlichen Jahren Mal bei Amazon versucht hatte, war es irgendwie nicht möglich, abseits der vordefinierten APIs auch einen Shellzugang zu erwirken, oder ich war einfach zu dämlich.


    Wollte auch dieses Mal die Amazon EC2 testen, aber die Registrierung mit diesem Telefonieklump war mir zu dämlich, also habe ich es statt dessen mit der Google Cloud Platform versucht. Als Erstnutzer bekommt man dort für ein Jahr begrenzt $300 USD "gratis", um sie für die verschiedenen Produkte zum Testen zu verheizen. Für Shellzugriff via SSH eignet sich da scheints besonders die Google Compute Engine mit irgendeiner Linux Distro (man kann mehrere wählen, Windows Server geht auch), und das funktioniert auch tatsächlich:


    0015:20:55.000 | GAT | 1/4/8 | Intel Xeon 2.0GHz (Skylake, exakter Chip unbekannt) | 16GB DDR-IV | Board unbekannt | Chipsatz unbekannt | Ubuntu 18.10 Linux on Qemu-KVM@GCE/Linux (GCC 8.2.0)


    Die KVM Konfiguration von Google abstrahiert die Hardwareplattform leider ziemlich stark, sodaß sich nicht so viel auslesen läßt. Daß der Chip aus der Skylake Generation stammt, weiß ich auch nur weil man auf dem Webinterface der GCE Instanz zwischen Broadwell und Skylake wählen kann. Daß es ein Quadcore mit HT ist (habe 8 vCPUs gewählt) mußte ich manuell auslesen, weil meine Systemanalyse im Rahmen des Benchmarkskripts das so auf modernem Linux in der Google Cloud leider nicht erfassen kann (Geht dann per Durchschau von /proc/cpuinfo bzw. Ausführen von $ x86info).


    Immerhin, diese Cloudserver eignen sich auch als ganz normale root Server. Nur billig ist das ganze nicht. Will man eine solche 8 vCPU Kiste mit 16GB RAM ohne GPUs dauerbelasten können, kostet das je nach restlichen Komponenten um die $250 - $300 pro Monat! :bonk:

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

    Einmal editiert, zuletzt von GrandAdmiralThrawn ()

  • Ja, solche Cloud-Lösungen sind in erster Linie für mittlere/größere Unternehmen interessant, aber nicht für private Zwecke/Hobby/Kleinstlösungen für eine begrenzte Anwenderzahl. Als .NET Entwickler habe ich mal ein wenig mit MS Azure herumgespielt, da meine Firma mir ein MS-Abo spendiert, das in kleinerem Umfang eine kostenlose Nutzung erlaubt. Als Testumgebung nicht uninteressant, weil du sehr schnell fast beliebige Umgebungen simulieren kannst. Aber als echte Alternative?


    Selbst als ungeduldiges Unternehmen mit viel Geld würde ich mir sowas gut überlegen. Der Datenklau ist heutzutage überall und trotz aller Beteuerungen der Anbieter weißt du nie wirklich, was mit deinen Daten so alles angestellt wird.

  • Hi,


    so nun habe ich mein System noch mal durch den x265 gejagt:


    03:54:44.301 | RayVIP | 1/8/16 | Intel Core i9-9900K @ Standard | ASRock Z390 Taichi | Intel Z390 | 16 GB DDR4-2166 CL16-16-16-36 | Windows 10 x64 v1803


    Die Rusult Datei ist ja echt ausfühlich mit den Angaben zum System.


    Hoffe das alles passt.


    MfG Ray

    Dateien

    • RESULTS.txt

      (5 kB, 3 Mal heruntergeladen, zuletzt: )

    Voodoo3 2000 AGP / Voodoo3 3000 AGP / Voodoo5 5500 AGP
    Diamond Monster 3D II Voodoo² / 3dfx HammerHead FX
    Alles OVP ;)

    Einmal editiert, zuletzt von RayVIP ()

  • Genau genommen ist die RESULTS.txt sogar zu ausführlich, weil ich auch Daten abgreife, die ich gar nicht brauche (z.B. die installierte Grafikkarte). Dieser Report wird unter Windows vom beiliegenden CPU-Z erzeugt, und es sind halt nur grobe Filter drauf. Die Datei ist übrigens dazu da, bitte auch als Attachment mit an deinen Post angehängt zu werden! Danke. :)

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

    Einmal editiert, zuletzt von GrandAdmiralThrawn ()

  • Danke!


    Uah, scheinbar kann das Ding die Speicherlatenzen nicht mehr auslesen (wegen 1T / 2T wollte ich reinschauen), vielleicht sollte ich die Windows Version vom Bench doch Mal aktualisieren, damit das System Reporting besser mit den ganzen neuen Plattformen umgehen kann.


    Dein Mirror ist jetzt übrigens wieder aktualisiert worden @PM, ist in alle Listen eingetragen! :)

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Das der die Timings der Speicher nicht ausliest ist mir auch schon aufgefallen, hier mal ein Screen von meinem CPU-Z.

    Und danke fürs Eintragen!

    Habe bald eh neuen Ram weil das Board den auch nicht richtig erkennen will und wenn ich den richtig eintelle bekomme ich ne Fehlermeldung. Bei meinem Z370 davor lief der richtig ohne Probleme.

  • Danke! Dann reiche ich das für dein Ergebnis noch nach.


    Das CPU-Z, das dem Benchmark für's System Reporting beiliegt ist halt auch schon älter, letztes Update davon war wohl irgendwann Anfang 2018 oder so. Wird wohl doch Mal wieder Zeit...

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!