x265 Benchmark (kein Schnelldurchgang! 64-Bit manycore und ≥12GB RAM)

  • Als "fehlerhaft" würde ich sie nicht bezeichnen, nur weil du sie nicht verstanden hast, bzw. verstehen hast können. Im x265 Test kannst du das eingesetzte Betriebssystem einfach als Leistungsindikator betrachten, so wie die CPU IPC, den Takt, den Chipsatz oder die Speichergeschwindigkeiten. Nur halt Software statt Hardware.


    Wenn du - rein als Beispiel - keine Ahnung hättest, daß ein Ryzen eine höhere IPC als ein Phenom II hat, könntest dich auch wundern, warum der eine Quadcore dem anderen bei gleichem Takt davonläuft, und einen "Fehler" vermuten, der gar nicht da wäre. Dies wäre nur mangelndem Wissen beim Nutzer geschuldet, ein Fehler in der Ergebnisliste läge ja dann auch nicht vor - es hat sich nur der Leistungsindikator "IPC" verschoben.


    Ich kann aber gerne eine entsprechende Notiz in die Liste einfügen, damit dieses Detail gleich dort notiert ist.


    Mache ich dann aber erst, wenn ich wieder zu Hause bin.


    Randnotiz: Der x265 Benchmark mißt nur, wie schnell x265 auf einem gegebenen System unter den gewählten Kodierungseinstellungen läuft - das ist es, was gemessen wird. Sonst nichts.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Für jemanden ohne dieses Wissen scheint die Tabelle fehlerhaft, da es augenscheinlich widersprüchlich ist.

    Eine Notiz im Eintrag oder generell wäre wünschenswert.


    Dein Vergleich zwischen Ryzen und Phenom hinkt etwas. Da kann man schon am Namen erkennen, daß das unterschiedliche CPUs sind. Hier ist aber der explizite Fall, daß die gleiche CPU mit 3,6 GHz auf der Uhr deutlich langsamer ist, als die gleiche CPU mit 3 GHz und das ist ohne das hintergrundwissen ein Ding der Unmöglichkeit.


    Ich persönlich habe die Situation erkannt, da ich dementsprechendes Wissen habe. Ich weise lediglich darauf hin, daß das User ohne das Wissen irritiert.

    „Ich bin nicht nachtragend, aber ich vergesse nichts.“

  • Jo, das ist einsichtig. Ich werde eine entsprechende Notiz hinzufügen.


    Edit: Wobei deine Aussage zum Phenom 1:1 auch auf Betriebssysteme anzuwenden gerechtfertigt wäre; Hier kann man schließlich ebenso am Namen erkennen, daß das unterschiedliche Betriebssysteme sind.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

    Edited once, last by GrandAdmiralThrawn ().

  • Ich halte einen zusätzlichen Hinweis für überflüssig. Wer sich so mit dem Thema beschäftigt, dass er hier oder auf der Liste landet, wird den Unterschied zwischen Linux und Windows erkennen können. Einen gewissen Restanspruch an eigenem Denkvermögen sollte man an die Menschen da schon haben dürfen.


    Was ich interessanter fände: einen Schalter, über den man Systeme anzeigen kann, für die mehrere Durchgänge eingetragen sind und nur das OS unterschiedlich ist. So ähnlich wie der Schalter für "Zwischentaktschritte einblenden", ein Schalter "nur Systeme, für die in mind. 2 unterschiedlichen OS ein Ergebnis vorliegt".


    Dass da ein und das Selbe System in unterschiedlichen OS unterschiedlich performt wird hier sehr schön ersichtlich und ist in der großen Liste nicht so leicht zu erkennen:

    http://www.xin.at/x265/?comp_i…60&systemclass=allsystems

  • Zwischen erkennen und verstehen, fehlt evtl. ein erklären.

    Ich halte den Hinweis für sinnvoll, weil es zwar auffällt, aber sich nicht selbst erklärt. Oder ist das bei Linux so, weil Grundwissen x265 101?


    Solche massiven Unterschiede in einem Benchmark, wo man Hardware vergleicht, sind doch unschön oder? Ist es da nicht sogar sinnvoll eine Unterteilung in die verschiedenen Betriebssysteme zu machen? Bei einem CPU-Benchmark interessiert mich wie CPU X gegen CPU Y performt und nicht Betriebssystem A gegen Betriebssystem B.

    Das ist glaube ich der 180°-Ansatz zu deiner Filterung, die ich aber auch gut finde. Die findet man aber doch über die Eingabe der CPU so schon heraus oder? Oder möchtest du, dass man die Ergebnisse des selben Systems in der Filterung irgendwie markiert, auch, wenn diese weit auseinander stehen, damit man sieht, dass diese zusammen gehören? Farblich oder so.

  • Es wird eben nicht nur ein Faktor Hardware eines Systems verglichen, sondern:

    Randnotiz: Der x265 Benchmark mißt nur, wie schnell x265 auf einem gegebenen System unter den gewählten Kodierungseinstellungen läuft - das ist es, was gemessen wird. Sonst nichts.

    Eine Erklärung, das Linux aus Gründen besser performt, kann ja über oder unter die Liste als ergänzender Text, aber bitte nicht in die Liste. Es war ja explitzit eine Intention des Benchmarks, gültige Resultate aus unterschieldichsten Plattformen zu bekommen, ohne einen Wust aus unterschiedlich farblich markierten Einträgen zu haben, wie beim x264.


    Das ist glaube ich der 180°-Ansatz zu deiner Filterung, die ich aber auch gut finde. Die findet man aber doch über die Eingabe der CPU so schon heraus oder? Oder möchtest du, dass man die Ergebnisse des selben Systems in der Filterung irgendwie markiert, auch, wenn diese weit auseinander stehen, damit man sieht, dass diese zusammen gehören? Farblich oder so.

    Nur über die CPU Suche bekommt man das nicht unmittelbar heraus, außer es gibt von der spezifischen CPU halt nur die paar Ergebnisse. Man könnte über den vorgeschlagenen Filter auch direkt alle Systeme, für die solche Ergebnisse vorliegen anzeigen und hätte dann wieder unmittelbar die Übersicht, wie sich unterschiedliche Hardware auf den unterschiedlichen OS zueinander verhalten. Also man müsste sich nicht alle Vergleichspaare einzeln anschauen, sondern hätte sie gesammelt in einer Ansicht.

  • Einen gewissen Restanspruch an eigenem Denkvermögen sollte man an die Menschen da schon haben dürfen.

    Und deswegen steht auf jedem Kaffeebecher aus Pappe drauf, daß der eingefüllte Kaffee heiß ist und man sich verbrennen kann.

    „Ich bin nicht nachtragend, aber ich vergesse nichts.“

  • Einen gewissen Restanspruch an eigenem Denkvermögen sollte man an die Menschen da schon haben dürfen.

    Und deswegen steht auf jedem Kaffeebecher aus Pappe drauf, daß der eingefüllte Kaffee heiß ist und man sich verbrennen kann.

    Und wenn ich da jetzt Eiskaffee reinfülle 8o

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren

  • Frostbrand brennt auch! ;)


    Ich überlege mir da nächste Woche etwas. Die Liste an sich will ich jetzt erst Mal nicht unbedingt anfassen, aber eine Notiz kommt dazu. Also so eine, wie auch jetzt schon unter [1], [2], [3] und [4] am Kopf der Liste zu finden sind.


    Der von 666psycho vorgeschlagene Schalter macht Sinn, würde aber unique System IDs in der Datenbank voraussetzen, ansonsten muß ich einen Haufen 1:n Vergleiche anstellen beim Filtern, und das kostet Leistung... Also Ergebnis A mit allen anderen Ergebnissen, wo nur Feld "Betriebssystem" anders ist und alles andere gleich. Mit unique IDs wäre eine Gruppierung mit Anzeigen von Systemen mit ≥1 Vorkommnissen möglich, denke ich. Wißts eh, ich muß da ein bisserl aufpassen, damit der Pentium Pro Server nicht gleich wieder bei jedem Seitenaufruf den ganzen Flur mit der Zahnbürste putzen gehen muß...


    Muß ich noch erwägen.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Einen gewissen Restanspruch an eigenem Denkvermögen sollte man an die Menschen da schon haben dürfen.

    Und deswegen steht auf jedem Kaffeebecher aus Pappe drauf, daß der eingefüllte Kaffee heiß ist und man sich verbrennen kann.

    Und wenn ich da jetzt Eiskaffee reinfülle 8o

    Schwarzer, Junge! Eiskaffee ist doch nicht schwarz!

    Also ich erklär dir das noch mal:

    Wenn es etwas gibt, das ich am liebsten mag, dann ist das echt schwarzer Kaffee. Richtig dunkelschwarzer, heißer schwarzer heißer Kaffee, Junge! Der schmeckt richtig. Richtig lecker schmeckt der!


    --> https://www.youtube.com/watch?v=lAUIHBAxbXY

    „Ich bin nicht nachtragend, aber ich vergesse nichts.“

  • Es geht doch aktuell ehh so:

    Zwei Teenies aufm Schulhof fragen sich welche karte schneller ist ---> ab zu gpu boss und geschaut wer den dickeren Balken hat ---> Fertig.



    Um einen Benchmark zu nutzen muss man ihn sich so oder so genau anschauen.

  • Hinweis hinzugefügt, und auch den Block "Weitere Informationen zum Feld “Betriebssystem / Virtuelle Maschine / Buildinfos”;" unten entsprechend ergänzt. Damit wird nicht nur der Leistungsunterschied zwischen UNIX/Linux und Windows Systemen klar erkenntlich gemacht, sondern auch jener zwischen modernen und klassischen Microsoft Systemen, wo es ja noch einen deutlicheren Unterschied aufgrund des Fallbackcodes (ohne NUMA) gibt.


    Damit gilt in Sachen Softwareplattformen folgendes Leistungsranking, von schnellstem zu langsamstem:

    1. Linux & UNIX
    2. Modernes Windows (NT ≥6.1)
    3. Klassisches Windows (NT 5.2, NT 6.0)


    Bei Auftauchen weiterer Ergebnisse aus dem UNIX und Linux Bereich, und aus dem Bereich weiterer Betriebssysteme wie macOS, Solaris oder Haiku OS kann das ganze noch weiter verfeinert und die Aussage damit genauer werden.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Vielen Dank! Durch diese Einsendung habe ich grade bemerkt, daß sich mein Webserver irgendwie unterwegs erhängt hat. ;)


    Ich sollte mein Service Availability Skript Mal aufmöbeln, damit es auch einen hängenden (und nicht nur einen getöteten) Prozeß erkennt...

    So, gesagt, getan. Dankenswerterweise bietet Microsoft noch einige sehr brauchbare Kommandozeilentools für so alte Systeme zum Download an, wie einen Portscanner (kannte ich noch nicht) und einen Process Lister+Killer, die ich schon länger verwende.


    apache-watchdog.bat:


    Damit sollten die Benchmarklisten (hoffentlich) nicht mehr so leicht offline gehen können, nur weil der Webserver wieder in irgendeinen Pfosten gerannt ist...


    Spannenderweise waren die Ports vom Webserver wirklich komplett zu, obwohl er da noch gelaufen ist. Zumindest in der Theorie sollte der kleine Watchdog jetzt auch diesen Fall abfangen, um die Verfügbarkeit der Benchmarklisten noch weiter zu verbessern.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!