VoodooAlert WhatsApp Gruppe

  • Genau das meine ich. Jemand anderes soll meine Probleme lösen, danach bin ich dabei.


    soggi hat Recht mit seiner Annahme. Es ist zwar gut und richtig gegen den Status Quo in Sachen Datenmißbrauch anzukämpfen (und ich mache das auch weiterhin aktiv, da ist nichts mit "abfinden"!), aber - um mich Mal zu wiederholen - man sollte nicht illusorisch annehmen, daß man diesen Kampf auch tatsächlich auf globaler Ebene gewinnen könne.


    Zum Zitat oben: Selbstverständlich. Weil es große Mengen an Geld, Kompetenz, Einfluß und Macht braucht, um sowas zu schaffen. Wenn ich mit 1-2 Jahren Arbeit WA mit einer selbst gebauten, besseren Lösung von der Weltbühne fegen könnte, hätte ich das längst erledigt. Dazu fehlt es aber allem voran an der technischen Kompetenz (ich bin ein miserabler Softwareentwickler, diesen Karrierepfad mußte ich fallen lassen), aber auch an den anderen Teilen.


    Issn Unterschied ob man weitermacht und die Dinge dennoch realistisch einschätzt, oder ob man weitermacht, und dabei glaubt man könne wirklich allen Ernstes noch die Welt ändern oder sowas. Man kann in diesem Kontext maximal kleinere Dinge bewirken oder sich an größeren, demokratischen Prozessen beteiligen, die in die richtige Richtung gehen (wie z.B. bei uns die datenschutzrelevanten Unterschriftenlisten von Global 2000, mit denen an die Regierung petitioniert wird). Aber selbst wenn du einen ganzen europäischen Nationalstaat besser aufstellst, hast damit nur einen Tropfen in die Wüste versenkt. ;)


    Najo, wie gesagt, ich werde mir in der nächsten Zeit Mal diese CCC "Chaos macht Schule" Geschichte ansehen, und ggf. an einige Lehrkörper damit herantreten. Es würde nicht schaden, hier von der invasiven Strategie Microsofts' in Bezug auf Schulen zu lernen, und diese Dinge schon den Jüngsten von Grund auf zu lehren.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • BTW: Ich für meinen Teil rede hier auch nicht nur von WA und Co...sondern auch von ganz anderen Sachen (die hier vll noch weniger hingehören, da völlig andere Baustelle, aber das gleiche Schema haben)...da werden mit Katzenstreu gefüllte Plastiktüten in der Biotonne entsorgt, um mal nur ein einziges Beispiel zu bringen. Als vernünftiger Mensch sag ich mir RTFM...macht aber fast keiner...wo will man denn da überhaupt anfangen...wie gesagt Kampf gegen Windmühlen - ÜBERALL!


    Scheiß auf Privatsphäre, scheiß auf Umwelt, scheiß auf andere Menschen...die Menschheit schert sich einen Dreck um das, was um sie herum passiert und sie schert sich noch nichtmal um sich selbst!


    Viele Grüße
    soggi

  • Es könnte so
    erscheinen als würde der Mensch sich um nichts kümmern, aber das
    ist nur eine Theorie, die so nicht haltbar ist.


    Bestes Beispiel
    dagegen , immer Der, der diese Theorie nicht gedankenlos streut
    sondern, seine Möglichkeiten nutzt um auf Missstände hinzuweisen.


    Problem der Menschen
    die nicht mit der Entwicklung der Menschheit zufrieden sind, dürfte
    auch wieder die Abhängigkeit an Gegebenheiten sein, es gibt kein
    Stück Erde, was nicht schon ein prähistorischen Arsch gehört, egal
    welcher Nation er entsprungen ist.


    Das es eventuell
    falsch war, den Besitzanspruch hinzunähmen, ist wohl ersichtlich,
    aber dennoch was machen, welche Kraft sollte dem
    gegenübergestellt werden?


    Es gab ja Kämpfe um
    Boden und um Krone, doch die Soldaten, waren auch nur kleinere Räder
    in einer existentiellen Abhängigkeit, zu Arsch und Arsch.


    So ist das wohl auch
    mit einer jeder Position die ein Mensch in der Gegenwart noch
    besetzen kann.


    Selbständig kannst
    wirtschaftlich sein, aber dem Gesetzbuch und dem Machthabern
    untergeordnet. Und wenn das Machtbereich nicht reicht, kommt eben so
    etwas in Spiel, wie mit dem von Gott mir gegebenen Recht oder als
    (Verräter) Vertreter seines Willens.


    Die Mechanismen
    dagegen schauen meist unkoordiniert aus und es gibt selten so etwas
    wie Sold, was auch den Bauch füllt.


    Stelle sich der Mensch vor.
    Es sei möglich, mit der obersten Instanz, einer Moral
    geschmückten zu folgen, durch einen Impuls ausgelöst der so etwas
    wie tiefere Wahrheit beinhaltet und Vertrauen schenkt.


    Muss ein Jeder der
    dieser Person folgt, für sich und seinen Bedarf in Vorkasse gehen,
    leben vom Ersparten.


    Das klingt nicht
    unmöglich, aber doch der Raum von dem aus diese Person wirken könnte
    dürfte eben nicht in die Besitztümer eines anerkannten Besitzterz
    fallen.


    Diesen Ort gibt es
    soweit als unabhängigen Fleck Erde nicht mehr, drüber hinaus wurde
    so etwas festgelegt, wie kein Mensch hat Anspruch auf Besitzrecht.


    Nischen mag es
    geben, aber meist auch wieder einer übergeordneten Regelung
    unterworfen deren oberste Instanzen, das Drumherum steuern.


    Da ist es ja fast ein Segen noch einen Server selbst laufen lassen zu können und unter
    dem Modell, der Verbreitung des freien Geistes, auch noch
    administrieren zu dürfen.


    Die Freiheit, ist
    ein Gedanke, und findet sich wohl erst wieder, mit dem endgültigen
    schließen, der eigenen Augen.


    In der Hoffnung, das
    es danach nicht noch ein Modell gibt, was dem auf der Erde
    gleichkommt.



    Aber eventuell,
    unterliegt die tiefste Wahrheit einem anderen Geschäftsmodell.
    ;)



    In meinen Augen ein Fakt ist, egal ob Gott oder die Philosophie werken will, ein bedauerliches Übel bleibt erhalten, das Erbe, was an Menschen weiter gegeben wird, die es selbst nicht erwirtschaftet haben.

    Das Erbrecht muss erlöschen, erst dann wird die Vernunft triumphieren können über die Macht des Geldes als Druckmittel oder Sklavenpeitsche hinter dem Menschen selbst und die Erde wieder für folgende Generationen befreien.

    Zitat: V.F

    Edited 2 times, last by V.F ().

  • ernesto.che

    Changed the title of the thread from “Voodooalert WhatsApp Gruppe” to “VoodooAlert WhatsApp Gruppe”.
  • Bin ich daran schuld?

    Oder Facebook?

    :topmodel:


    Irgendjemand muss ja mal das Schweigen der Lämmer durchbrechen. Ist ja stiller als auf nem Friedhof da:spitze:

    „Ich bin nicht nachtragend, aber ich vergesse nichts.“

  • Die jüngsten Ankündigungen von FB zu WA regen halt zu gewissen Gedankengängen an.


    Ich Vote mal für "Signal" als Alternative zu WA :) Kostenlos, über Spenden/Zuschüsse finanziert und ist u.a. auch der präferierte Messenger von Edward Snowden. Weltweit gesehen um ein Vielfaches verbreiteter als z.B. Threema und damit in meinen Augen ein besserer Kandidat zur Ablösung von WA.

  • Warum nutzt du dann ein Smartphone?


    ---


    OpenSource vs Proprietäre Lösungen. Da bevorzuge ich klar ersteres. Alles andere ist ein wackeliges "Ich vertraue einfach mal dass die keinen Mist bauen" und verlagert das Problem lediglich von A nach B.

  • Mache ich auch. Ich benutze nicht mal mehr ein aufgeblasenes, US-amerikanisches Betriebssystem eines Nerds, der auch nur von Apple geklaut hat.

    Und:

    - Signal ist doof, weil nutzt keiner

    - Telegram ist irgendetwas russisches, jedoch verleugnen die Russen das Schnüffeln nicht

    - Wire nutzt auch niemand richtig

    - Google Hangout (oder wie das hieß) verbietet sich von selbst

    - Threema kostet Geld (aktuell 3,99 €)


    Signal habe ich selbst mal versucht, aber meine Begeisterung dafür hielt sich stark in Grenzen. Dazu kommt noch die geringe Verbreitung.

    „Ich bin nicht nachtragend, aber ich vergesse nichts.“

    Edited 2 times, last by CryptonNite ().

  • Du nutzt aber ein Smartphone mit vermutlich Android? Wenn du hier nicht gerade sämtliche Google Dienste ausgeknipst hast ist das für mich auch eher wenig konsequent.


    Wenn die-hard dann das Ökosystem sprengen:

    Librem

    PinePhone

    Shiftphone

    ... (gibt es noch mehr?)


    Signal bietet ein Look&Feel wie es u.a. WA tut und ist 10mal mehr verbreitet als beispielsweise Threema (laut dem Google PlayStore). Zudem OpenSource nach GPL3 (Client) und AGPLv3 (Server), das bietet meines Wissens sonst nur Wire.


    "Nutzt keiner" trifft eigentlich auf alle Messenger abseits WA zu. Dennoch kann die Lösung nur im Bereich OpenSource liegen, alles andere ist nur eine Verlagerung des Problems.

  • Warum, es geht sich hier doch keiner an die Gurgel? Ich möchte zum Nachdenken anregen und Optionen aufzeigen, liefere entsprechende Argumente dafür. Den Rest muss dann logischerweise jeder selbst für sich entscheiden.

    Es ist ein komplexes, schwieriges und vor allen Dingen ein soziales Thema. Klar dass das ein immer währender Dialog ist.


    Mit der anstehenden Werbung in WhatsApp ist die Suche nach einer Alternative wieder aktuell und es wird für die breite Masse ein sichtbarer negativer Punkt. Beste Gelegenheit also um sich auszutauschen.


    Eine schöne Übersicht zu den verschiedensten Messengern und deren Eigenschaften gibt es hier:

    https://www.securemessagingapps.com (EN)

  • Du nutzt aber ein Smartphone mit vermutlich Android? Wenn du hier nicht gerade sämtliche Google Dienste ausgeknipst hast ist das für mich auch eher wenig konsequent.

    Richtig. Habe ich gemacht. Android ist ein Linux. Schon immer gewesen. Dieser ganze Google-Mist musste einfach weg. Ich kann es einfach nicht ab, wenn man es so dermaßen verschandelt. Ich nutze Linux schon lange bevor es cool wurde und habe da eher konservative, klassische Ansichten.

    Aber hey, jeder denkt anders darüber.

    Ich selbst kenne niemanden, der Signal nutzt. Von daher ist es für mich einfach nutzlos und leider leide ich nicht unter Paranoia. Ich sehe eben keinen Nutzen in der Software.


    Diese Diskussion könnt ihr euch sofort an den Hut schmieren!

    (oder ich beende sie)


    Den ihr solltet mitlerweile wissen das es zu keinen ende führen wird. Da hat jeder seine Meinung und keiner kann nur ansatzweise dem anderen zustimmen.

    Ehrlich gesagt würde ein Totschlagen (das ist das, was du damit tun würdest) mindestens einen von uns beiden verärgern. Ich bitte dich daher, dies zu unterlassen, es sei denn, es würde eskalieren.

    Dein letzter Satz stimmt natürlich. Da hast du vollkommen Recht.

    Aber ein gepfleges (!!) Streitgespräch, auch über verschiedene Ansichten, geht mMn völlig in Ordnung.

    „Ich bin nicht nachtragend, aber ich vergesse nichts.“

    Edited 2 times, last by CryptonNite ().