GA-5AX Kuriositäten: [erledigt...] tRP=2@FSB100? Interner Tag RAM? Norton Ghost mit HDD > 40 GB? Write Allocation mit 512 MiB RAM? [...vorerst]

  • Das ist mir schon klar! Aber ich warte schon seit über 5 oder 6 Jahren drauf, von daher... ;)


    Soweit ich weiß sind die PCRs auf modernen BIOS Systemen nicht viel anders, also die Konfigurationsregister gibt es nach wie vor, und müßten (soweit ich es Mal ahne) mit einem 32-bit Tool wie WPCREdit ohne weiteres weiter auslesbar sein. PCI Express ist in dieser Hinsicht transparent für die Software, müßte sich also wie PCI verhalten. Muß ich nachschauen, ob das noch läuft. Leider befindet sich kein ECC-fähiges X58 Board in meinem Besitz. Hier müßten wir andere User (hier auf VA?) um Hilfe bitten. Oder ich muß mir einfach noch ein Board kaufen...


    Die CPU war eine der frühen Intels mit integriertem Speichercontroller, jo. Bei den Datenblättern müßtest du dich wohl an die Xeons halten, die ECC Support haben. Mein Chip wäre ein Xeon X5690, also 5600 Familie (32nm Westmere).


    Man kann sich natürlich von ECC-fähigen Brettern einfach BIOS Images runterziehen. Vielleicht ließe sich auch auf Basis der BIOS Images was herausfinden?

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either... Edit: 2020... holy crap, we're on a roll here~♡!

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

  • Bei den Datenblättern müßtest du dich wohl an die Xeons halten, die ECC Support haben. Mein Chip wäre ein Xeon X5690, also 5600 Familie (32nm Westmere).

    Du scheinst Deine Hardware ja besser zu kennen als ich. ;) Bevor ich also hier jetzt groß rum rate und am Ende doch das Falsche habe, wäre es nicht einfacher, Du schicktest mir die:

    - BIOS-Dateien zu Deinen beiden Boards, die ich verwenden soll

    - Datenblätter der Chipsätze und

    - Datenblätter der CPUs?


    Server- und Adminleute haben da ja immer so komische Ansprüche wie nicht die Beta, nicht die Finale, nicht die letzte Stabile, sondern xyz, aber nur wenn sie dreimal durch den Fleischwolf gedreht und verkostet wurde :topmodel:


    Man kann sich natürlich von ECC-fähigen Brettern einfach BIOS Images runterziehen. Vielleicht ließe sich auch auf Basis der BIOS Images was herausfinden?

    Hab ich vorher bei dem Tag RAM auch schon mit den BIOSen von Gigabyte und Jetway versucht. Bringt aber nichts. Bedingt durch verschiedene Komponenten auf der Platine hast Du anderen Code drinnen, unterschiedliche Compiler erzeugen wohl auch unterschiedliche Codes und wenn ein Programmierer eine andere Reihenfolge bei z. B. Prozeduren schreibt als der andere, landet der Code bei einem an der Adresse X, beim anderen an der Adresse Y und schon erkennt der bitweise Vergleich 2 Unterschiede. Kurzum, da ist mehr Overhead drinnen als man gebrauchen kann.

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren

  • Die passenden Files suche ich dir raus, wenn ich zu Hause bin! Zuerst Mal vom wichtigeren Board, das andere hat noch ned Mal einen Xeon drin, von daher sekundär.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either... Edit: 2020... holy crap, we're on a roll here~♡!

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

  • Sodalla, [hier sind die Files] als 7-Zip Archiv. Das Datenblatt der "Xeon Version" des X58 Chipsatzes habe ich auch dazugelegt. Also das vom 5500/5520. BIOS ist die letzte offizielle Version, fast so wie ich sie in Betrieb habe. Nur die Xeon µCodes mit Spectre Fixes fehlen da (glaube ich) noch, aber die braucht's nicht, die kann ich selber nachpatchen.


    Falls du denkst daß das machbar sein könnte, sollten wir eventuell einen separaten Thread dazu eröffnen, damit wir den hier nicht weiter derailen. ;)

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either... Edit: 2020... holy crap, we're on a roll here~♡!

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

  • Lotosdrache

    Changed the title of the thread from “GA-5AX Kuriositäten: [erledigt...] Interner Tag RAM? Norton Ghost mit HDD > 40 GB? Write Allocation mit 512 MiB RAM? [...vorerst]” to “GA-5AX Kuriositäten: [erledigt...] tRP=2@FSB100? Interner Tag RAM? Norton Ghost mit HDD > 40 GB? Write Allocation mit 512 MiB RAM? [...vorerst]”.
  • Das könnte auch erklären, warum der tRP-Patch nicht funktioniert hat. Es gibt wohl eigene Chipsatzregister für den Betrieb mit FSB 100 MHz, die zusätzliche Wartezyklen einschieben. Wenn das Setup die erst nach dem Patch auswertet, überschreibt es natürlich meine Einstellung wieder :rolleyes:

    tRP=2@FSB100 funktioniert jetzt auch:hre:. Hab endlich eine Möglichkeit gefunden, den tRP-Patch auszuführen, ohne daß ich wieder von der Herstellerprogrammierung überschrieben werden. Dabei auch gleich "LINEAR_WORD-Merge for Frame Buffer Cycle" deaktiviert" und "Fast NAJ asserted in single write cycle" aktiviert. Mal schaun, was es bringt :/


    Nur noch ein paar Einstellungen... :S

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren

  • Sooo,


    die grundlegende BIOS-Modifikation ist fertig :topmodel:

    Folgende Registerwerte des Chipsatzes wurden geändert:

    Offset Bit alter Wert neuer Wert
    Funktion: Effekt
    41 0 0 1 External TAG RAM: disabled
    40 6 0 1 Internal TAG RAM: enabled
    48 0 0 1 SDRAM Trc=7T (davor 8T) und
    SDRAM Tras=4T (davor 5T),
    wenn im BIOS DRAM Timing=Fast eingestellt wird
    49 1 0 1 SDRAM Internal Page detection: enabled
    49 3 0 1 SDRAM Enhanced Page Mode: enabled
    86 3 1 0 LINEAR_WORD-Merge for Frame Buffer Cycle: disabled
    43 1 0 1 Fast NAJ asserted in single write cycle: enabled
    48 3 0
    1 SDRAM tRP=2T@FSB100 (davor 4T)
    C9 6 0 1 AGP Control Register II: Output delay control of AD_STB[1:0] : Default-1nsec=2,5nsec

    Die folgenden Offsets/Werte wurden mit modbin geändert:
    72 6 0 1 Separate setting for Trcd and CL: enabled
    72 7 0 1 Trcd=2T select when bit6 = 1: enable

    Die letzten beiden Änderungen haben keinen Einfluß auf die Speicherzugriffzeiten. Sie sind nur kosmetischer Natur ;)

    Damit sieht die Chipsatzkonfiguration meines Gigabyte GA-5AX jetzt fast so aus wie die des Asus P5A.


    Am meisten verrückt gemacht hat mich die Funktion Force Snoop INV. Die ließ sich durch keinen BIOS-Patch aktivieren. Hab dann einen .COM-Treiber versucht, der in der AUTOEXEC.BAT gestartet wird. Ebenfalls erfolglos. :(

    Schließlich aufgegeben, den Grafikkartentreiber installiert und ein paar Tests laufen lassen. Dabei mal zufällig in die Chipsatzkonfiguration reingeschaut und festgestellt, daß diese doofe Einstellung plötzlich aktiviert ist. Ein sauberes Image zurückgespielt. Dort war sie ebenfalls aktiviert. ?(?(?(

    Also deswegen hat kein BIOS-Patch geholfen. Man kann nichts aktivieren, was schon aktiv ist :steinigung: Aber warum war sie dann die ganze Zeit aus???


    Einen ALi AGP-Treiber installiert -> Funktion aus :huh:

    Den Grafikkartentreiber installiert -> Force Snoop INV wieder enabled :rolleyes:

    Während meiner ganzen Umprogrammierungsexperimente war immer ein System drauf mit installiertem ALi AGP-Treiber, aber ohne Grafikkartentreiber. Wer ahnt denn schon, daß der Chipsatztreiber eine leistungssteigernde (?) Funktion erst abschaltet und dann wieder einschaltet. :mauer:

    Hab wenigstens 4 Wochen an diesem Problem gesessen X/


    Jetzt kommen erst einmal ein paar Benchmarks und etwas Optimierung: SDRAM Enhanced Page Mode steht im Moment auf 4T und hat noch 3 weitere mögliche Werte. Evtl. schalte ich ihn auch wieder ab. Mal sehen...


    Und ein paar 1 MiB SRAM-Chips für ein Upgrade des L2-Caches sind auch schon unterwegs. Im Handbuch zum Asus P5A ist neben dem Chip "512KB/1MB Pipelined Burst L2 Cache" vermerkt. Ein Austausch könnte also funktionieren. Hoffentlich sind's Originale :/


    Fortsetzung folgt...

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren

    Edited once, last by Lotosdrache ().