nVidia RTX GeForce 2080 / Quadro "Turing"

  • Habe mir gerade die nVidia GamesCom Präsentation angesehen. War sehr ähnlich zu der auf der Siggraph.

    Die Unreal Infiltrator Demo wurde gezeigt, um zu demonstrieren wie schnell die RTX 2080 Ti ist.

    Sie ist laut Präsentation ca 2,5x so schnell wie ne 1080 Ti.

    Die RTX 2070 schneller als die Titan xp.

    Ich sehe das jetzt mal als "special case" bis die GPUs als Karten verfügbar und ausreichend getestet sind.



    Als Spiele wurden Atomic Heart, Metro Exodus, Shadow of the Tomb Raider gezeigt und der Rasterizer Mode gegen den Raytracing Mode verglichen.

    Fokusiert wurde sich bei Raytracing Teil eher auf Einzelne Szenenkomponenten.

    Also zB Rasterized Shadows gegen Raytraced Shadows oder GI.

    Die Unterschiede sind schon enorm.


    Verkauft wird die RTX-Methode natürlich als das "nächste große Ding" und es ist das Hauptverkaufsargument für nVidia.

    Aber es wird einiges einfacher machen im Game Dev. Ich denke dabei vor allem an Haare und SSS.

    Was wegen des Depth-Buffer bisher ein großes Problem war richtig darzustellen, könnte mit RTX nun endlich etwas einfacher werden.

    Shader Artefakte wegen Layering, Shadow Acne etc. könnte es dann nicht mehr geben, was Studios oft eine Menge Arbeitsstunden kostet (hab das selbst erlebt).

    Das wird schon ne Menge neuer Möglichkeiten eröffnen bzw. bisherige Probleme einfacher machen zu lösen.

    Wird wohl auch neue Probleme und Herausforderungen bringen aber da warten wir mal ab, wie es sich entwickelt.


    Meine Meinung? Ich bin schon beeindruckt. Was absolut neues ist es nicht. Siehe RadeonRays im Radeon ProRender oder einfach Raytracing im allgemeinen.

    Ich find's aber als den ersten, gelungenen Vorstoß es effizient und visuell ansprechend über eine einzelne GPU zu rendern.


    Die Preise sind schon gesalzen. Ne RTX-Karte hol ich mir dennoch aus beruflichen Gründen. Muss ja was liefern :/;)


    GeForce RTX 2080 Ti - 1000 USD

    GeForce RT 2080 - 699,00 USD

    GeForce RTX 2070 - 499,00 USD

    Voodoo-Kiste (seit 3dfx BayernLAN 2007):
    TUSL2-C, P3-S 1400, 512MB SDR, Voodoo 5 5500 AGP, 9,1GB IBM SCSI (OS), 40GB HDD (Games), Adaptec 2940-U2W SCSI
    Dualatin: GA-6VTXD, 2x P3-S 1400, 1GB SDR, 2x 60GB, Hercules Radeon 8500 128MB

    Work (CG): MSI TRX40 Creator, AMD TR 3970X, 128GB RAM, Titan RTX 24GB, 2x 500 GB SSD, 1TB NVME, 2x 2TB HDD

    Zock: GA-P67-D3-B3, i7 2600K 4,4GHz. 16GB RAM, GTX 1080, 240GB SSD, 1TB HDD

  • eLuSiVe

    Changed the title of the thread from “nVidia RTX GeForce / Quadro "Turing"” to “nVidia RTX GeForce 2080 / Quadro "Turing"”.
  • Ich hab's mir noch nicht im Detail angesehen, aber eine Frage drängt sich mir da auf: Ist das Raytracing proprietär? Oder ist das in Direct3D, OpenGL und Vulkan bereits standardmäßig implementiert, sodaß es kein herstellerspezifisches Süppchen darstellt?

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either... Edit: 2020... holy crap, we're on a roll here~♡!

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

  • Das wird jeweils als Extension in DX12 und Vulkan integriert. Bei DirectX heißt es dann DXR Extension und für Vulkan arbeitet nVidia noch an einer Erweiterung.
    Wie das auf AMD's laufen wird, muss man abwarten, leider :/

    Voodoo-Kiste (seit 3dfx BayernLAN 2007):
    TUSL2-C, P3-S 1400, 512MB SDR, Voodoo 5 5500 AGP, 9,1GB IBM SCSI (OS), 40GB HDD (Games), Adaptec 2940-U2W SCSI
    Dualatin: GA-6VTXD, 2x P3-S 1400, 1GB SDR, 2x 60GB, Hercules Radeon 8500 128MB

    Work (CG): MSI TRX40 Creator, AMD TR 3970X, 128GB RAM, Titan RTX 24GB, 2x 500 GB SSD, 1TB NVME, 2x 2TB HDD

    Zock: GA-P67-D3-B3, i7 2600K 4,4GHz. 16GB RAM, GTX 1080, 240GB SSD, 1TB HDD

  • Mal sehen wie die Midrange-Karten so sind. Bei US$ 500+ bleibt mein Geldbeutel dicht.

    Bin zum Glück grad nicht in Spielelust, mehr 300 EUR würde ich nicht ausgeben wollen.

  • Ich habe mir noch nicht alles bis ins Detail angesehen, weil ich einfach vom vorherigen Hype ziemlich genervt bin.

    Schlimm finde ich die Preise, aber ähnlich wie Apple können sies wohl verlangen. Bei AMD's VEGA war der Stromverbrauch eine "Katastrophe" bei nVidia spricht bis jetzt niemand wirklich davon.

  • Bei nVidia bekommst auch satte Leistung dafür Voodoo_Freak, bei Vega... eher nicht. Das ist halt der feine Unterschied. Man muß den Verbrauch schon auch in Relation zur Leistung sehen, siehe den neuen Threadripper mit 250W TDP.


    (Und ich hab selber grade erst eine Vega gekauft, und sage das trotzdem).


    Da fehlt halt die Konkurrenz. nVidia haut die RTX raus, und AMD kann noch nicht Mal gegen die Vorgängerarchitektur anstinken. Da muß bald Mal was passieren, und mit "bald" meine ich 2018... Aber najo, so gehört die Show Mal wieder zur Gänze nVidia. Ohne Konkurrenz darf man sich über die Preise auch nicht wundern... Das is ja schon fast wie GeForce4 gegen Voodoo5...

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either... Edit: 2020... holy crap, we're on a roll here~♡!

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

  • Von AMD ist auf absehbare Zeit nichts Größeres zu erwarten. Wenn wir Pech haben, wars das mit der Konkurrenz im High End Segment.

    Satte Leistung...nunja. Das Hauptproblem der Vega-Karten ist einfach das sie noch immer zu teuer sind. Leistungstechnisch kann zumindest das 64er Modell insbesondere bei hohen Qualitätseinstellungen mithalten.

    https://www.computerbase.de/20…unter-world-pc-benchmark/


    Ansonsten finde ich den Weggang vom DHE noch ziemlich bescheiden.

  • Sollen sie machen, bisher ballert meine RD-Vega64 alles munter weg was ich spiele, also brauche ich auch nichts Neues... Und auch so schaue ich mir lieber und eher einen VEGA refresh an oder was auch immer kommt, als wieder auf NVIDIA umzusatteln, ich supporte lieber den kleinen und halte den Markt am Laufen!

  • Ich war schon von der Vorstellung auf der Siggraph sehr beeindruckt und was gestern z.B. in Battlefield V gezeigt wurde ist schon der Hammer. Hier könnte wirklich der Startschuss für wesentlich realistischere Grafik gelegt worden sein.


    Die Preise für die Produkte sind happig, aber letztendlich kann man das auch noch prima bis zur 7nm Generation abwarten. Mit Pascal/Vega bleibt, abseits der neuen RTX Geschichten, alles spielbar.


    DHE Kühler wird es u.a. von Partnern geben. Schade dass es das Quadro RTX Design nicht für Geforce geben wird.

  • Was ich nur als wichtig erachte ist es, daß wir nicht wieder in herstellerspezifische Wege gepreßt werden. Für nVidia schaut das rein markttechnisch wahrscheinlich wie der logische Weg aus, aber wenn sich ein Spieleentwickler jetzt für "entweder RTX", "oder Radeon Rays" entscheiden muß, dann stößt das sauer auf... Es sollten wenn dann "Vulkan Rays" oder "Direct Rays" sein, die dann halt von einer GPU entsprechend unterstützt werden müssen.


    Wenn dem so ist, dann habe ich da keine Einwände. Aber wenn das so läuft wie bei den Tensor Cores in der AI, dann sehe ich den Weg da auf lange Sicht einfach zu sehr in ein monopolistisches Szenario hinein geebnet. Mal schaun wie das wird.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either... Edit: 2020... holy crap, we're on a roll here~♡!

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

    Edited once, last by GrandAdmiralThrawn ().

  • Moin moin,


    ich bin eher weniger beeindruckt von der Marketingshow nvidias.

    Ja, man sieht den Unterschied RT on/off - aber irgendwie ging es mir so, dass man schon wissen muss, wo man hinzusehen hat.

    Wenn ich jetzt im Beispiel von Battlefield V das "Gesamtbild" sehe, habe ich nicht sooo den mega-Unterschied gesehen. Als dann aber explizit in die Ausschnitte reingezoomt wurde (Pfützen, Autolack, das Auge des Soldaten ...), ja dann sieht mans schon. Sogar ich seh's dann :topmodel:


    Ansonsten ist RT für mich natürlich ebenfalls eine neue interessante Technologie, und zeigt, wohin die Reise in den nächsten Jahren hingeht. So wie Tesselation damals. Oder Hardware T&L.. Oder oder oder...


    Aktuell zahlt man aber bei der RTX abartige "early adaptor Preise". Selbst die kleine 2070 liegt mit dem Euro-Preis ja auf 1080TI-Niveau. Und wenn ich die techn. Daten richtig interpretiere, kanns die Karte nicht mit der 1080Ti aufnehmen, wenn kein RT zum Einsatz kommt (?).

    Was ich ganz besonders auffällig fand: Wie die Karten bei aktuellen Spielen performen, also "Non-RT-Spiele", wurde gar nicht erwähnt. Wenn man sich die Datenblätter anschaut, sollte es auch hier eigentlich gar nicht zu so einem krassen Performancesprung zur 1080TI kommen; die 2080 wird wohl gleichauf liegen (?) und die 2080Ti 20% vor der 1080 TI (?). Andererseits ist das auch gar nicht nötig, mehr Gas zu geben. Denn die 1080TI packt ja alles Aktuelle mit Leichtigkeit (ok bei 4K wirds mit unter manchmal knapp, aber 1440p is nie ein Problem) - und AMD liefert leider sowas von gar nicht ;( ... was auch der zweite Grund ist, wieso nvidia diese Preise aufrufen kann.



    EDIT: Hier mal eine Vergleichstabelle (Quelle heise.de)

    Images

    Voodoo5-PC: Athlon XP 2600+, Gigabyte GA-7VRXP, Voodoo 5 5500 AGP, 1,5GB RAM


    Realität ist eine Illusion, die durch Alkoholmangel hervorgerufen wird.
    MainPC: AMD Ryzen 9 3900X, ASRock X570 SteelLegend, 32 GB DDR4 @ 3600 MHz CL18, Radeon RX6900XT, WD Black SN750 NVMe, be quiet! Straight Power 11 750W ( Stand 08.04.21 )

    Laptop: MacBook Air M1 - 2020

  • Ich habe mir die Präsentation live zur Gänze angeschaut und das war teilweise ja schlimmer als in der Schule, wirres Gelaber mit Boxen und Verhaspeln.


    Ich schätze Raytracing deswegen als wichtige Entwicklung ein, weil es ermöglicht, dass Konsolenport (also alle Spiele) am PC wirklich viel besser aussehen können. Und da Battlefield 5 und Metro Exodus (und PUBG) Unterstützung haben, haben fast alle Spiele die ich in naher Zukunft spiele Raytracing.


    Ich hätte ja Lust gehabt direkt vorzubestellen, gerne auch die Ti, aber ohne Rasterization Benchmarks warte ich auf Tests. Ich finde übrigens die Founders Editions optisch sehr attraktiv, die 3rd Party Karten sind mir alle zu RGB und Stealhy.

  • Konsole ist ein gutes Stichwort.

    Da die noch keine Playstation 5 oder "Xbox Two" in den Startlöchern stehen, und die aktuellen Konsolen ja auch kein RT beherrschen, wird das Thema wohl erst bei der nächsten Generation richtig interessant. Und wenn die Gerüchte stimmen, dass zumindest in einer potentiellen PS5 wieder AMD Hardware werkelt, sehe ich gute Chancen für a) eine AMD GPU die RT beherrschen wird und b) fallende Preise :D


    Die vorgestellten RT-Spiele interessieren mich allesamt nicht. Bestenfalls noch TombRaider..... Von daher habe ich keinen Grund hier gehyped zu sein.


    Weiß zufällig jemand wann das NDA fällt und Tests verfügbar sein?

    Voodoo5-PC: Athlon XP 2600+, Gigabyte GA-7VRXP, Voodoo 5 5500 AGP, 1,5GB RAM


    Realität ist eine Illusion, die durch Alkoholmangel hervorgerufen wird.
    MainPC: AMD Ryzen 9 3900X, ASRock X570 SteelLegend, 32 GB DDR4 @ 3600 MHz CL18, Radeon RX6900XT, WD Black SN750 NVMe, be quiet! Straight Power 11 750W ( Stand 08.04.21 )

    Laptop: MacBook Air M1 - 2020

  • Wann die NDA fällt, weis ich leider nicht. Die Tage vielleicht?

    Oder nach der Pre-Order Zeit? Schnell für krasse Vorbestellerpreise verkaufen bevor klar wird, dass ohne RTX Turing nicht viel schneller ist, als Pascal?

    Das wär übel :topmodel:

    Jensens Leistungsvergleiche bezogen sich ja durchweg auf RTX.


    Abhängig davon wie aufwändig die Implementierung ist, kann sein, dass Spiele mit einheitlicher Engine wie UE4 oder Frostbite schneller einen RTX-Modus bekommen, als gedacht.

    Wenn es sich wirtschaftlich lohnt und zur Art Direction passt, könnte ich mir auch vorstellen, dass RTX bei aktuellen Spielen "nachgepatch" wird.


    An was AMD arbeitet, ob und wann man dazu was zu sehen bekommt, weis nur AMD selbst.

    Ich denke sie wissen wo die Probleme liegen und arbeiten dran. Dumm sind die ja auch nicht 8o

    Oder an welcher GPU intel gerade werkelt, wäre auch interessant.


    Vor allem für Visual Effects finde ich RTX schon sehr nützlich.

    Man kann die wesentlichen Passes eines Shots abhängig von der Szenenkomplexität nun in sagen wir mal 30min pro frame auf vier Quadro RTX rendern als in 2,5Std auf zum Beispiel 32 Skylake-X nodes, die im Vergleich auch noch wesentlich mehr kosten.

    Oder ein Director bekommt schon am Set in Echtzeit ein Preview, dass heute schon wieder etwas näher am Endergebnis ist.

    100%iges Raytracing ist das, was RTX jetzt macht nicht. Es sind immer noch zu wenig Rays pro frame, um da für 30fps ein rauschfreies Bild hinzubekommen.

    Darum der AI-Denoiser, der aber so wie es bisher aussieht keine schlechte Arbeit macht.


    Echtzeit-Feedback mit Raytracing in der UE4, Frostbite oder der nächsten Version des Marmoset Toolbag und Substance Painter wäre schon ne geile Sache.

    Würde viel Zeit beim Authoring sparen. Der Ansatz mit der Iteration durch die Bounding Boxes, um effizient festzustellen, welches Dreieck der Ray in der Szene trifft, macht mich jetzt neugierig auf das Polygon Budget pro frame. Ob's jetzt möglich ist mehr polys reinzupacken oder weniger im Vergleich zum Rasterizer.

    Voodoo-Kiste (seit 3dfx BayernLAN 2007):
    TUSL2-C, P3-S 1400, 512MB SDR, Voodoo 5 5500 AGP, 9,1GB IBM SCSI (OS), 40GB HDD (Games), Adaptec 2940-U2W SCSI
    Dualatin: GA-6VTXD, 2x P3-S 1400, 1GB SDR, 2x 60GB, Hercules Radeon 8500 128MB

    Work (CG): MSI TRX40 Creator, AMD TR 3970X, 128GB RAM, Titan RTX 24GB, 2x 500 GB SSD, 1TB NVME, 2x 2TB HDD

    Zock: GA-P67-D3-B3, i7 2600K 4,4GHz. 16GB RAM, GTX 1080, 240GB SSD, 1TB HDD

  • Das RT sicherlich ein Schritt in die richtige Richtung ist, steht denke ich außer Frage. Für "richtiges" RT fehlt wohl aber noch immer die Leistung.


    Was ich nicht begreife ist folgendes: RT wurde zum ersten Mal mit großem Tamtam (jedenfalls wenn ich mich recht entsinne) auf Basis der Quake 3 Engine vorgestellt. Damals gab es auch diverse Artikel in den großen PC-Zeitschriften.

    Für mich stellt sich eben unterm Strich auch die Frage inwieweit dieser Marketingbegriff auch wirklich effektiv in Spielen nutzbar ist. Q3 wurde damals RT vorgestellt, spielbar war da nichts. Wirklich gespielt wurde während der Präsentation ja auch nicht.

    Gerade die Tomb Raider Präsentation wirkte zwar optisch beeindruckend, aber teils auch arg ruckelig.

    Trotzdem wärs schön das ganze spielbar auch bei Metro Exodus zu sehen...

  • Hi, hat schon jemand Benchmarks gefunden von Unigine superposition oder 3D Mark wo man wirklich Leistung zu älteren Karten vergleichen kann?

    Wird dieses Raytracing eigentlich auch auf alten Karten laufen ( vielleicht einfach bisschen lahmer) oder ist zu erwarten das bei den kommenden Games dann "was fehlt" ?

    Neue Hardware iss ja schon ne schöne Sache, allerdings Gaming Karten preislich so hoch anzusetzen :thumbdown:.

  • Reine Rasterizer Benches fehlen denke ich noch zur Gänze.


    Nachdem das RT ein neuer D3D / Vulkan Feature Set wird, wird es da wohl eine Segmentierung geben. Sprich: Ich denke, daß die RT Effekte auf Karten ohne Support einfach fehlen werden. Frage ist, ob Radeon Rays (die shaderbasierte Lösung von AMD) davon auch betroffen sein wird, oder ob nicht - das ist zumindest mir noch nicht klar.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either... Edit: 2020... holy crap, we're on a roll here~♡!

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

  • Nuja nur für paar optische Gimmicks ist das Schwachsinn, genauso wie Physx im Enddefekt somit eine Totgeburt war... weil es am spiel selbst und dadurch direkt beeinflussbar überhaupt nichts änderte außer das, was ich halt sehe.


    Wenn die das NV intern machen wie auch eben Physx wird es auch genauso Tod enden, der beste weg ist immer offen über DX, Mantle/Vulkan, OGL/OCL, einfach FREE wie auch FreeSync statt GSync usw.!


    Aber gespannt bin ich natürlich auch was in den einschlägigen Benchmarks hängen bleibt und ob alter Kram von den DP oder RT Kernen irgendwie profitiert.


    Ansonsten ist die Shaderarchitektur ja auch nur ein Aufguss vom Aufguss und Shrink seit 4 oder quasi 5 Generationen, wenn ich mich nicht irre.

    Vor allem aber auch ist sie nun DX12 tauglich, da zeigt ja AMD mit Vega das mehr geht als mit der 900/1000er Serie von NVIDIA.

  • Hmm the question remains how will it do in games that don't have Ray Tracing compared to a 1080 Ti when looking at the 2080 Ti of course. same for GTX 1080 vs RTX 2080 etc.


    it's performance with Tomb Raider isn't great though, I mean 30 to 70 fps is a massive difference, and well not a really stable result AMD Manages to do Ray tracing via Radeon Rays 2.0, it's free and only usable with Vulkan API & older OpenCL:

    https://www.tomshardware.com/n…acing-software,36702.html


    Especially how it has a very hard time of maintaining 60fps avr at 1080p, but I guess it has to start with something, even that this goes for the 2080 Ti model, all that making the other models useless.


    And I know it just launched, but you don't normally expect that after a NVIDIA launch rofl.

    https://www.dsogaming.com/news…fps-at-1080p-with-rtx-on/


    That for a just released NVIDIA GPU, this is quite bad to be honest.

    And NVIDIA is very noncompetitive as well, hence why the prices are stupendously overpriced, Yet I wonder what Intel & AMD will come up with to take on these Turning boards, then again atm they both have nothing to take on this, well Except for AMD's Radeon Rays 2.0 which can only be used with Vulkan API & OpenCL.


    Ahhh well I am sure things will smooth out in time. but I am more than just happy that I went for Vega 64, Radeon Rays 2.0 gives me Ray Tracing for free as that goes, just as long it's supported by the application game or program, same goes for NVIDIA's RTX support in games which is also barely to not supported.


    With most games still using DX9 and DX11, I don't see this happening for some time the Vulkan API is being used more than DX12 as well so as that goes with Vulkan such tech is not even needed for a high price.