[S] Asus K7V-T Slot A Mainboard

  • Also flashen könnte ich nochmal versuchen, obwohl ich in den neueren Releasenotes nichts entdecken kann was das Problem lösen könnte. Mit der jetzigen V3 läuft es astrein.

    Elkos können auch optisch gut aussehen und trotzdem defekt sein. Ist dann halt schwer zu identifizieren. Wenn es keine Instabilitäten gibt und sie optisch erstmal gut aussehen würde ich da auch nicht drangehen. Bei mir waren 2 Stück vorher gewölbt. Was auch ganz fies ist, wenn die Elkos von unten aufplatzen, oben an der Sollbruchstelle noch normal aussehen. Das ist manchmal auch nicht sofort sichtbar, meist erst dann wenn sie nicht mehr gerade stehen. Alles schon erlebt.


    Ich bin ja mal gespannt wie dein Vergleich aussieht, 750 T-Bird | 7KXA | V4 vs. 1000 T-Bird | K7V | V4?

    So hast du das doch vor oder?

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

  • Das 7KXA weicht dem K7V-T und der 750er T-Bird weicht dem 1000er. Ursprünglich war ja nur ein CPU Wechsel geplant. Die Erfahrung zeigt aber aber meist, dass diese Pläne nicht immer reibungslos umgesetzt werden können. :D


    Dass mir ein Elko unten aufplatzt ist mir zuletzt beim FIC VL-601 440LX Board im V2 non SLI System passiert. Sah ich erst, als die braune Suppe runter floss...richtung ISA Slot wo die AWE64 Gold verbaut ist...nix passiert alles ok.

    XP-M 2600+, EP-8K3A+, 1GB, V5 6000 AGP 3700, Audigy2 ZS
    XP 2200+, DFI AD75, 512MB, V5 5500 AGP 200MHz, Audigy Player
    PIII 1GHz SL4KL, Asus P3B-F, 512MB, Asus V8420, EvilKing V2 SLI 12MB, Diamond MX300

    T-Bird Slot A 1GHz, Asus K7V-T, 512MB, V4 4500 AGP, Aureal Vortex 2
    PIII 500, MSI-6147, 512MB, V3 3000 PCI, SB Live! 5.1
    Celeron 333, FIC VL-601, 256MB, Diamond Stealth III S540 AGP, STB V2 1000 12MB, AWE64 Gold

    233 MMX, FIC PA2010+, 128MB, ATI 3D Rage II+ 4MB, Skywell Magic 3D Plus 8MB, AWE64 Value

    Edited 2 times, last by Aslinger ().

  • welche tool soll ich beim K7M zum bios flashen benutzen ?

    @soggi: auf deine seite steht zur AMI bios eine groesse auswahlt.

    hier


    P.S. meine K7M finde ich sehr langsam, hat eine 1999 bios.

    XP wird im 2 stunden instaliert, was ich seeeeeeeeeeeeeeeeehr lange finde.


    Sind beim K7M irgendwelche einstellungen im bios zu betrachten ?

    Oder jumper ?

    habe mit 2 CPU getestet, selbe Ergebniss. Meine Biostar Slot A war deutlich schneller. ( KX133 )

  • Tool: Habe dieses noch in meinem Archiv zum K7M gefunden (DOS). flashk7m.zip

    Es gibt einen DIP Switch, ungefähr unter den RAM Bänken, damit kannst du die FSB Frequenz verstellen. Lass das erstmal auf 100 MHz => DIP 1 & 2 auf "on" (nach rechts). Nähere Infos siehe Manual [Link].

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

  • Verstehe, dann würde ich angeben, dass die 0.4 auch inoffiziell mit 650-800MHz Thunderbirds läuft. Neuestes Bios vorrausgesetzt. Diese Info fand ich auf Planet3dnow.

    EPoX macht bei den Revs keinen Unterschied - bei denen steht einfach nur, dass TBs von 650 bis 800 MHz laufen sollten. (Vgl. EPoX Technical Bulletin 1268: ''Will AMD Athlon 'Thunderbird' processors work on the EP-7KXA?'')


    Vorraussetzung ist übrigens nicht das aktuelle BIOS, sondern Version "05/22/2000" - dennoch sollte man lieber die aktuelle Version "11/13/2001" nutzen.


    Also flashen könnte ich nochmal versuchen, obwohl ich in den neueren Releasenotes nichts entdecken kann was das Problem lösen könnte.

    Nicht immer stehen alle Änderungen im Changelog. Manchmal haben auch Änderungen, von denen man es nicht denkt, Auswirkungen auf ein bestimmtes Problem, bzw. lösen dieses.


    welche tool soll ich beim K7M zum bios flashen benutzen ?

    @soggi: auf deine seite steht zur AMI bios eine groesse auswahlt.

    hier

    Bei ASUS ist das immer son Ding, die haben ab irgendwann nen besonderen CRC-Check oder sowas eingebaut - deswegen wird meist empfohlen mit dem von ASUS modifizierten Flasher (AFlasher glaube) zu flashen. Mit UniFlash solltest du aber auch auf der sicheren Seite sein, das hat eine gesonderte Erkennung für ASUS BIOSe!


    Bei den original AMI Flash-Tools sind die ersten drei (aminf342, amiflash 8.95 und WinSFI 3.0.0.6) die passenden Tools für solche älteren AMI BIOSe. Die Flash Utilities darunter sind alle für neuere Core Versionen des Classic AMI BIOSes, welche dann so ab A64/C2D verwendet wurden.


    Das blöde ist, dass man meines Wissens nach nicht auf den ersten Blick erkennen kann, welchen Core das BIOS verwendet. Man kann das nur am Aussehen des BIOS Setups und am Alter des Boards und BIOSes abschätzen. Bei(Phoenix-)Award ist das besser,da steht auch immer die Core Version (z.B. "Award Modular BIOS v4.50G" oder "Phoenix - AwardBIOS v6.00PG") drin und alle BIOSe lassen sich mit awdflash 8.99 oder Award WinFlash 1.94 flashen.


    Wie gesagt, ich empfehle beim K7M UniFlash zu verwenden - auch die älteste angebotene Version 1.40 sollte das anstandslos machen.


    Hoffe, diese Beschreibung ist ausführlich genug!?


    Viele Grüße

    soggi

  • danke soggi !

    habe der flash_k7m.exe benutzt von deine seite, fur AMI bios.

    ist das selbe datei wie die von Avenger .


    danke euch :)


    hat alles geklappt mit flashen, und der Athlon 1000 wird erkannt, lauft sehr gut.

    was unbedingt zu beachten ist, das nur im DOS der bios erkannt wird, und nicht unter dos prompt von win XP.

    wenn die bios chipsatz erkannt wird, kann man nichts falsches machen.


    Leider hat mich die Mobo enttauscht:

    -kann ich keine super bypass aktivieren :|

    - Mobo kann der rechner nicht runterfahren, ich muss der Gehaeuse knopf drucken fur ausschalten :| ( wie in die alte Zeiten )

    1. Auf meiner Seite gibts gar kein "flash_k7m.exe". Nur das BIOS 1009 sowie das Beta BIOS 1013 für das ASUS K7M und diverse Flash Tools.
    2. Das ist kein DOS Prompt unter XP, sondern einfach nur die Konsole. Sie sieht zwar aus wie DOS, hat aber außer der ähnlichen/gleichen Syntax nicht allzuviel mit DOS zu tun. Das Flashen unter Windows ist generell nicht empfohlen, unter DOS ist es wesentlich sicherer - wenn man trotzdem unter Windows Flashen will, nimmt man für die alten AMI BIOSe AMI WinSFI / AMI WinFLASH 3.0.0.6.
    3. Super Bypass gibt es auch gar nicht, da ja ein VIA KX133 und kein AMD 750 (Irongate) verbaut ist. Dafür kannst du Memory Interleaving aktivieren.
      Edit: Sorry, ich war mit EPoX EP-7KXA und ASUS K7M durcheinander gekommen. Um Super Bypass zu aktivieren, muss die AMD-750 (Irongate) Northbridge AMD-751 (AMD-751AC) in der Revision C5 (oder höher) verbaut sein, sonst bleibt die Option ausgegraut bzw. funktioniert einfach nicht.
    4. Dass der Rechner nicht runterfährt liegt am installierten HAL - aktuell steht da wahrscheinlich "Standard PC" (= AT-PC), du benötigst aber "ACPI-PC" (oder so ähnlich) und im BIOS muss ACPI aktiviert sein.
      -> Gerätemanager -> Computer -> Standard-PC -> Eigenschaften -> Treiber -> Aktualisieren -> Software von einer Liste... -> Weiter -> Nicht suchen, sondern... -> Weiter -> ACPI-PC -> Weiter (usw.)


    Viele Grüße

    soggi

  • Jetzt verwechselt du etwas soggi

    Radu verwendet jetzt das K7M, nicht das K7V. Übel nehmen kann man es dir aber nicht, denn in diesem Thread ist oft mal vom K7V und dann mal wieder vom K7M die rede. :D

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

  • Jetzt verwechselt du etwas soggi

    Radu verwendet jetzt das K7M, nicht das K7V. Übel nehmen kann man es dir aber nicht, denn in diesem Thread ist oft mal vom K7V und dann mal wieder vom K7M die rede. :D

    LOL...stimmt...danke! :spitze: Allerdings habe ich das nicht mit dem K7V sondern mit dem EP-7KXA durcheinander gehauen, um das es im vorherigen Post von mir auch ging.


    Habe das ganze jetzt mal editiert und noch ergänzt.


    BTW:

    1. kennt jmd noch andere Revisionen vom ASUS K7M als "REV:1.01", "REV:1.02.", "REV:1.03", "REV:1.04", "REV:1.05" und "REV:1.06"?
    2. Wie heißt die BIOS-Option für "Super Bypass" exakt?


    Viele Grüße

    soggi

  • Das originale BIOS des K7M bietet kein ACPI. Das kam erst später. Die letzteren BIOS können das jedoch. Wichtig ist das Laden der Voreinstellungen nach dem Programmieren, gerade bei sehr alten Versionen des BIOS.

    „Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“

  • danke fur ihre Antworten:

    @soggi:

    1. Habe Beta BIOS 1013 für das ASUS K7M und Flash Tools "flash_k7m.exe" benutzt. Hierzu gibt es auf deine seite eine groesse flash tools auswahl.

    2. Haben unter windows mit AMI BIOSe AMI WinSFI / AMI WinFLASH 3.0.0.6. nichts geschaft, obwohl die beiden probiert.

    Daher ging ich im DOS :) ( muss zugeben da ich erst faul war, da keine funktionierende diskete gehabt habe )

    3. Die Option ist ausgegraut, kann nicht aktiviert werden. Habe auch mit tool Chipid.exe ( Befehlt Chipid /B+ ) zu aktivieren, ohne erfolg.

    K7M Mobo ist eine "REV:1.04".

    Option heisst im BIOS : "Super Bypass mode : Enabled/Disabled "

    Hier wird das selbe setup benutzt: K7M, "REV:1.04", Bios datum 08/02/2000 ( das ist der Beta BIOS 1013 ) der kann aber die Super Bypass aktivieren im Bios. ( Schau minute 3:24 )

    4. Stimmt, habe "Standard PC". Habe die "ACPI Aware: OS" aktiviert im bios, finde aber nicht eine Treiber dafur ( im Gerätemanager )


    -> Gerätemanager -> Computer -> Standard-PC -> Eigenschaften -> Treiber -> Aktualisieren -> Software von einer Liste... -> Weiter -> Nicht suchen, sondern... -> Weiter -> ACPI-PC -> Weiter (usw.)


    @CryptonNite: wie meinst du mit "beim laden der Voreinstellungen " ? Meine bios version war alt, habe mit die standard / opimierten einstellungen aus Bios auch versucht, keine aenderung.


    danke und Gruesse.

    Radu

  • 3. Die Option ist ausgegraut, kann nicht aktiviert werden. Habe auch mit tool Chipid.exe ( Befehlt Chipid /B+ ) zu aktivieren, ohne erfolg.

    K7M Mobo ist eine "REV:1.04".

    Option heisst im BIOS : "Super Bypass mode : Enabled/Disabled "

    Bei mir das gleiche, ist ausgegraut, da zu alte Chipsatzrevision. Ich nehme an du wirst auch C4, oder sogar C3 haben. Erst ab C5, besser C6 läuft Super Bypass einwandfrei und kann aktiviert werden. Mich würde das stören und würde eines mit der letzten Chipsatz Revision C6 besorgen. Mein K7M 1.04 ist leider auch nur ein C4, sonst hättest das haben können...

    XP-M 2600+, EP-8K3A+, 1GB, V5 6000 AGP 3700, Audigy2 ZS
    XP 2200+, DFI AD75, 512MB, V5 5500 AGP 200MHz, Audigy Player
    PIII 1GHz SL4KL, Asus P3B-F, 512MB, Asus V8420, EvilKing V2 SLI 12MB, Diamond MX300

    T-Bird Slot A 1GHz, Asus K7V-T, 512MB, V4 4500 AGP, Aureal Vortex 2
    PIII 500, MSI-6147, 512MB, V3 3000 PCI, SB Live! 5.1
    Celeron 333, FIC VL-601, 256MB, Diamond Stealth III S540 AGP, STB V2 1000 12MB, AWE64 Gold

    233 MMX, FIC PA2010+, 128MB, ATI 3D Rage II+ 4MB, Skywell Magic 3D Plus 8MB, AWE64 Value

    Edited once, last by Aslinger ().

  • Habe auch mit tool Chipid.exe ( Befehlt Chipid /B+ ) zu aktivieren, ohne erfolg.

    Dieses DOS Programm "Chipid.exe" scheint aber auch etwas "buggy" zu sein. Ich habe das mal auf mehreren Boards probiert (Chipsatz Revision C5). Läuft nicht überall.

    Was immer zuverlässig geht ist WCPUid V3.0b [Download]. Dazu das AMD 751/761 Bypass Mode Plugin [Download].


    Das könntest du auch nochmal ausprobieren.?

  • dankeeee.

    habe probiert, meine ist eine C3 !

    wenn ich das Super Bypass aktiviert habe -> blue screen :(

    geht nicht :(

    :( Ja hilft nix, du hast eines der ersten Boards mit AMD-751 erwischt. Bei mir freezt alles wenn ichs aktivieren will.


    Empfehlung: Damit leben, oder K7M mit Revision C6 suchen. Sieht man aber leider nicht von außen, bzw. die Hersteller mussten das nie angeben, die Verkäufer müssen das also gegenprüfen, sonst wird der nächste Mainboardkauf mit AMD-751 Kauf wieder ein Glücksspiel werden...

    XP-M 2600+, EP-8K3A+, 1GB, V5 6000 AGP 3700, Audigy2 ZS
    XP 2200+, DFI AD75, 512MB, V5 5500 AGP 200MHz, Audigy Player
    PIII 1GHz SL4KL, Asus P3B-F, 512MB, Asus V8420, EvilKing V2 SLI 12MB, Diamond MX300

    T-Bird Slot A 1GHz, Asus K7V-T, 512MB, V4 4500 AGP, Aureal Vortex 2
    PIII 500, MSI-6147, 512MB, V3 3000 PCI, SB Live! 5.1
    Celeron 333, FIC VL-601, 256MB, Diamond Stealth III S540 AGP, STB V2 1000 12MB, AWE64 Gold

    233 MMX, FIC PA2010+, 128MB, ATI 3D Rage II+ 4MB, Skywell Magic 3D Plus 8MB, AWE64 Value

    Edited once, last by Aslinger ().

  • ja, leider bis die naechste kommt muss ich warten.

    ist blod das von aussen man nicht die revision erkennt.


    hilft nur auf eine kx133 zu suchen, die das CPU mit 1Ghz meister :)


    ubrigens, habe eine v5 5500 jetzt rein, schein alles perfekt zu sein.

    ( 1650punkte im 3dmark2001 )

  • Eventuell würde ich dir das Epox 7KXA Rev. 0.4 mit VIA KX133 veranlassen nach Aufrüstung auf das K7V-T. Läuft halt max. mit 800MHz Thunderbirds. Classic Athlons auch bis 1000 MHz. Welche 1000MHz Variante des Athlons hast du, Orion oder Thunderbird? Wenn du auch einen T-Bird hast, dann bringt dir das 7KXA natürlich auch nix.


    Mein Asus K7M 1.04 hat leider nur die C4 Revision ohne Super Bypass Unterstützung, sonst hätte ich dir das auch günstig abgeben können.

    XP-M 2600+, EP-8K3A+, 1GB, V5 6000 AGP 3700, Audigy2 ZS
    XP 2200+, DFI AD75, 512MB, V5 5500 AGP 200MHz, Audigy Player
    PIII 1GHz SL4KL, Asus P3B-F, 512MB, Asus V8420, EvilKing V2 SLI 12MB, Diamond MX300

    T-Bird Slot A 1GHz, Asus K7V-T, 512MB, V4 4500 AGP, Aureal Vortex 2
    PIII 500, MSI-6147, 512MB, V3 3000 PCI, SB Live! 5.1
    Celeron 333, FIC VL-601, 256MB, Diamond Stealth III S540 AGP, STB V2 1000 12MB, AWE64 Gold

    233 MMX, FIC PA2010+, 128MB, ATI 3D Rage II+ 4MB, Skywell Magic 3D Plus 8MB, AWE64 Value

  • Danke man fur deine Angebot, aber eine Epox 7KXA habe ich bereits hier vonforum gekauft, sollte bei mir ankommen :)

    habe eine normale T-Bird, eine Orion habe ich nicht gefunden.

    bin aber damit gluecklich, lauft sehr gut.

    die K7M ist sehr stabil soweit, aber auch anspruchsvoll beim Speicher bestuckung :)

    ist instabil mit verschiedende Speicher bausteine.

    Der KX133 der ich vorher gehabt habe ( bloss eine biostar :( mobo ) ging irgendwie besser, war schneller.


    Ubringens, der Epox 7KXA hier lauft mit eine 1000 T-Bird.

  • Beim K7M sollte man einseitigen Speicher nehmen (Single Sided). Steht auch so in der Manual.

    Auch darauf achten, daß der kleinste Speicherriegel im ersten Slot steckt. Sonst kann es problematisch werden.

    Das K7M bietet auch die Möglichkeit, den RAM mehr Spannung zu geben. In der Nähe des RAM sind Jumper, mit denen man die Spannung festlegen kann.

    „Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist.“