Shootout DX5 - DX8.1 Grafikkarten (Ich bench mich tot Vol. 1 Remaster)

  • Vorwort


    In diesem Vergleich treten diverse Karten aus den Anfangstagen der 3D Beschleunigung (DX5 / DX6) bis hin zu den schnellsten DX8(.1) Karten in diversen Benches gegeneinander an. Der ursprüngliche Bench wurde bereits vor ~13 Jahren hier von mir zusammengestellt und durchgeführt, jedoch war die Auswahl an Grafikkarten (wenigstens im Vergleich zu jetzt) relativ beschränkt und auch die Präsentation war ausbaufähig.

    Den original Post findet ihr hier: [Inhaltsverzeichnis im ersten Post!] Ich bench mich tot! Vol.1 [Shootout DX6-DX8.1 Grafikkarten]


    Leider existiert das alte Testsystem schon lange nicht mehr und ich musste es ähnlich nachbauen (identisch wäre sehr schwierig und/oder sehr teuer...).

    Ich habe fast alle der damals verwendeten Karten (bzw andere mit gleichem Chip) erneut gekauft und nochmal gebencht und nur wenige Ergebnisse des alten Benches sind noch vertreten (gekennzeichnet mit *** hinter dem Kartennamen).


    Generell kann man sagen, dass die Abweichungen der Ergebnisse je nach Karte und Bench mal etwas nach oben, mal nach unten gehen; unterm Strich sind die Ergebnisse aber gut vergleichbar und verzerren nicht das Bild.


    Ich denke auf jeden Fall, dass es die beste Idee war, alles in einen Topf zu werfen, da sonst einige sehr interessante Karten rausfallen würden, die ich einfach nicht mehr habe oder wiederbeschaffen konnte.


    Als kleine "Würze" habe ich mit dem FX5200 in 3 Varianten (normal, 64Bit RAM und Ultra) auch mal einen Low-End DX9 Chip (bzw. DEN Low-End DX9 Chip schlechthin) mit in den Vergleich mit aufgenommen.



    Allgemeine Hinweise:

    • Einige Karten / Chips habe ich per Taktänderung simuliert, das ist immer am @ erkennbar. Dies sind z.B. die Geforce 2 Ti und Ultra (die Gainward 2 Ti im Test ist höher getaktet als eine Ultra), die Geforce 3 Ti500, die Radeon 8500 (non-LE), die Radeon DDR "Retail" (war mit 183MHz getaktet, gegenüber den weit verbreiteten 166MHz Varianten).
    • Die Enmic Radeon 7500 ist niedriger getaktet als "übliche" 7500er, daher ist auch ein Eintrag 7500 @ Core 290MHz vertreten, wo der GPU Takt entsprechend an den üblichen Takt angeglichen wurde.
    • Die Radeon 9100 ist die Variante mit dem niedrigeren RAM Takt (200MHz), es gibt auch Karten mit 250MHz RAM, die entsprechend schneller wären. Meine Karte lässt sich leider so nicht betreiben.
    • Die Velocity 100 (für die, die es nicht wissen) ist eine Voodoo 3 2000 mit halbiertem RAM und (_nur [!!]unter OpenGL/Glide_) deaktivierter, zweiter TMU. Die zweite TMU lässt sich via Registry Eintrages reaktiveren. Ich habe die Karte 4x gebencht - einmal mit dem Originaltreiber, einmal mit Amigamerlin 2.9 und mit beiden Treibern jeweils einmal mit einer und einmal mit zwei aktiven TMUs. Der Amigamerlin aktiviert die zweite TMU übrigens nicht automatisch und mit nur einer aktiven TMU ist die Geschwindigkeit unterirdisch verglichen mit dem Originaltreiber, der generell sehr fix ist. Ich finde den Durchlauf mit Amigamerlin (speziell mit 2 aktiven TMUs) allerdings trotzdem interessant, weil man, verglichen mit der V3 2000 gut sehen kann, wo 8MB VRAM nicht mehr reichen / limitieren. Die Velocity hat übrigens SG-RAM verbaut und ist daher mit aktiven 2 TMUs teils gar schneller als eine V3 2000.



    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

  • Alle vertretenen Karten im Überblick (inkl. Specs)

    3dfx

    Karte (Chip) Release DX Level Takt (Chip/RAM) Ram Typ / Anbindung
    Miro Highscore 3D 6MB (Voodoo 1) 1996-10 DX5 50/50 EDO / 2x 64Bit
    Intergraph Intense 3D Voodoo 6MB (Voodoo Rush) 1997-06 DX5
    Hercules Stingray 128/3D 8MB (Voodoo Rush) 1997-06 DX5
    Creative CT6670 8MB (Voodoo 2) 1998-02 DX6 93/93 EDO / 3x 64Bit
    EONtronics DP481 12MB (Voodoo 2) 1998-02 DX6 93/93 EDO / 3x 64Bit
    Asus AGP-V3200/16M Rev 2.0 16MB (Voodoo Banshee) 1998-10 DX6 100/100 SGRAM / 128Bit
    Asus AGP-V3200/8M 8MB (Voodoo Banshee) 1998-10 DX6 100/100 SGRAM / 128Bit
    Gigabyte GA-630 16MB (Voodoo Banshee) 1998-10 DX6 110/130 SGRAM / 128Bit
    Compaq Voodoo 3 1000 16MB 1999-03 DX6 125/125 SGRAM / 128Bit
    3dfx Voodoo 3 2000 16MB 1999-04 DX6 143/143 SDR / 128Bit
    3dfx Voodoo 3 3000 16MB 1999-04 DX6 166/166 SDR / 128Bit
    3dfx Voodoo 3 3500 TV 16MB 1999-07 DX6 183/183 SDR / 128Bit
    3dfx Velocity 100 8MB 1999-10 DX6 143/143 SGRAM / 128Bit
    3dfx Voodoo 5 5500 64MB 2000-05 DX6 166/166 SDR / 2x 128Bit
    3dfx Voodoo 4 4500 32MB 2000-10 DX6 166/166 SDR / 128Bit
    3dfx Voodoo 5 6000 128MB 2000-12 DX6 166/166 SDR / 4x 128Bit

    3DLabs

    Karte (Chip) Release DX Level Takt (Chip/RAM) Ram Typ / Anbindung
    ELSA Gloria Synergy 4+4 8MB (Permedia 2) 1997-05 DX5 80/80 SGRAM / 64Bit

    ATI

    Karte (Chip) Release DX Level Takt (Chip/RAM) Ram Typ / Anbindung
    ATI All-in-Wonder 8MB (Rage Pro Turbo) 1997-03 DX5 75/100 SGRAM / 64Bit
    ATI 3D Charger SDR 8MB (Rage IIC) 1998-08 DX5 58/83 SDR / 64Bit
    Ati XPERT 2000 (Rage 128 VR) 32MB 1998-08 DX6 164/164 SDR / 64Bit
    ATI Rage Mobility 8MB (Rage LT Pro) 1998-11 DX5 75?/83? SDR / 64Bit
    Ati Rage Fury Pro (Rage 128 Pro) 32MB 1999-10 DX6 125/143 SDR / 128Bit
    ATI Rage Fury Maxx (2x Rage128 Pro) 1999-10 DX6 125/143 SDR / 2x 128Bit
    Ati All in Wonder Radeon 32MB 2000-07 DX7 166/166 DDR / 128Bit
    Ati All in Wonder Radeon 32MB @ Retail 2000-07 DX7 183/183 DDR / 128Bit
    Ati Radeon SDR 32MB 2000-09 DX7 160/160 SDR / 128Bit
    Sapphire Radeon 7000 Low Profile (Radeon VE / RV100) 64MB 2001-02 DX7 152/152 DDR / 64Bit
    Enmic Radeon 7500 64MB 2001-08 DX7 270/230 DDR / 128Bit
    Enmic Radeon 7500 @Core 290MHz 64MB 2001-08 DX7 290/230 DDR / 128Bit
    Powercolor Evil Master II 64MB (Radeon 8500LE) @ 8500 2001-08 DX8.1 275/275 DDR / 128Bit
    Powercolor Evil Master II 64MB (Radeon 8500LE) 2002-02 DX8.1 250/250 DDR / 128Bit
    ATI Radeon 9000Pro All-in-Wonder 64MB 2002-08 DX8.1 275/270 DDR / 128Bit
    Powercolor CGA-928TVD 128MB (Radeon 9200) 2003-01 DX8.1 250/175 DDR / 64Bit
    ATI Radeon 9100 128MB 2003-04 DX8.1 250/200 DDR / 128Bit
    Powercolor R92L-LC3 128MB (Radeon 9250 SE) 2004-03 DX8.1 240/200 DDR / 64Bit

    INTEL

    Karte (Chip) Release DX Level Takt (Chip/RAM) Ram Typ / Anbindung
    Gigabyte GA-612 8MB (Intel i740) 1998-01 DX5 100/100 SDR / 64Bit

    Matrox

    Karte (Chip) Release DX Level Takt (Chip/RAM) Ram Typ / Anbindung
    Matrox Millenium G200 G2+ 8MB 1998-08 DX6 85/113 SGRAM / 64Bit
    Matrox Millenium G200 G2+ 16MB 1998-08 DX6 85/113 SGRAM / 64Bit
    Matrox Millenium G400 16MB 1999-06 DX6 126/168 SDR / 128Bit
    Matrox Millenium G400 MAX 32MB 1999-09 DX6 150/200 SGRAM / 128Bit
    Matrox Millenium G450 32MB 2000-09 DX6 127/159 DDR / 64Bit
    Matrox Millenium G550 32MB 2001-08 DX6 132/165 DDR / 64Bit

    Number Nine

    Karte (Chip) Release DX Level Takt (Chip/RAM) Ram Typ / Anbindung
    Number Nine Revolution IV 32M (Ticket 2 Ride IV) 1998-06 DX5 93/93 SDR / 128Bit

    nVidia

    Karte (Chip) Release DX Level Takt (Chip/RAM) Ram Typ / Anbindung
    Elsa Victory Erazor 4MB (Riva 128) 1997-04 DX5 100/100 SDR / 128Bit
    Diamond Viper 550 16MB (Riva TNT) 1998-06 DX6 90/110 SDR / 128Bit
    ELSA AGP-RIX1 M101 16MB (TNT2 Vanta) 1999-03 DX6 100/125 SDR / 64Bit
    Guillemot Maxi Gamer Xentor32 32MB @ TNT2 1999-03 DX6 125/150 SDR / 128Bit
    Guillemot Maxi Gamer Xentor32 32MB (Riva TNT2 Ultra) 1999-03 DX6 175/183 SDR / 128Bit
    Powercolor CM64A 32MB (TNT2 M64) 1999-10 DX6 120/125 SDR / 64Bit
    Guillemot Maxi Gamer Xentor32 32MB @ TNT2 Pro 1999-10 DX6 143/166 SDR / 128Bit
    Guillemot 3D Prophet (Geforce 256 SDR) 1999-10 DX7 120/166 SDR / 128Bit
    Asus AGP-V6800/32M/TVR 32MB (Geforce 256 DDR) 2000-02 DX7 120/150 DDR / 128Bit
    Asus AGP-V7700/T/P 32MB (Geforce 2 GTS) 2000-04 DX7 200/166 DDR / 128Bit
    Gainward Geforce 2 Ti 64MB @ Ultra 2000-09 DX7 250/230 DDR / 128Bit
    MSI Starforce 64 64MB (Geforce 2 Pro) 2000-12 DX7 200/200 DDR / 128Bit
    Asus V8200 Deluxe 64MB (Geforce 3) 2001-02 DX8 200/229 DDR / 128Bit
    Gainward Geforce 2 MX400 64MB 2001-03 DX7 200/143 SDR / 128Bit
    Geforce 3 Ti200 128MB 2001-10 DX8 175/200 DDR / 128Bit
    Gainward Geforce 2 Ti 64MB @ Ti Std. 2001-10 DX7 250/200 DDR / 128Bit
    Asus V8200 Deluxe 64MB (Geforce 3) @ Ti500 2001-10 DX8 240/250 DDR / 128Bit
    Gainward Geforce 2 Ti/500 XP Golden Sample 64MB (Geforce 2 Ti) 2001-10 DX7 261/236 DDR / 128Bit
    Pixelview Geforce 4 MX420 64MB 2002-02 DX7 250/166 SDR / 128Bit
    Medion Geforce 4 MX460 64MB 2002-02 DX7 300/275 DDR / 128Bit
    Asus V8460 Ultra Deluxe 128MB (Geforce 4 Ti4600) 2002-02 DX8.1 301/326 DDR / 128Bit
    MSI G4MX440-TD8X 64MB (Geforce 4 MX440-8x) 2002-09 DX7 275/256 DDR / 128Bit
    MSI TI4200-VTD8X 128MB (Geforce 4 Ti4200-8x) 2002-09 DX8.1 250/256 DDR / 128Bit
    AOpen Aeolus FX5200-DV128 128MB (Geforce FX5200 64Bit RAM) 2003-02 DX9 250/160 DDR / 64Bit
    Asus V9250/TD 128MB (Geforce FX5200 128Bit RAM) 2003-02 DX9 250/200 DDR / 128Bit
    Palit Daytona Geforce FX5200Ultra 128MB 2003-02 DX9 325/325 DDR / 128Bit

    PowerVR

    Karte (Chip) Release DX Level Takt (Chip/RAM) Ram Typ / Anbindung
    Matrox M3D 4MB (PowerVR PCX2) 1997-08 DX5 66/66 SDR / 32Bit
    Powercolor Evil Kyro 64MB (Kyro I) 2000-10 DX6 115/115 SDR / 128Bit
    Videologic Vivid! XS 32MB (Kyro II) 2001-03 DX6 175/175 SDR / 128Bit

    Rendition

    Karte (Chip) Release DX Level Takt (Chip/RAM) Ram Typ / Anbindung
    Hercules Thriller 3D 4MB (Rendition Verite V2200) 1997-08 DX5 63/125 SGRAM / 64Bit
    QDI Rendition V2200 8MB (Rendition Verite V2200) 1997-08 DX5 55/111 SDR / 64Bit

    S3 Graphics

    Karte (Chip) Release DX Level Takt (Chip/RAM) Ram Typ / Anbindung
    Hercules Terminator Beast 8MB (S3 Savage 3D) 1998-06 DX6 90/100 SDR / 64Bit
    Elsa Winner II 16MB (S3 Savage 4 Pro+) 1999-02 DX6 125 /145 SGRAM / 64Bit
    Apollo ASVGB1-8M 8MB (S3 Savage IX) 1999-06 DX6 100/100 SDR / 64Bit
    Diamond Stealth III S540 Xtreme 32MB (S3 Savage 4 Xtreme) 1999-08 DX6 166/166 SDR / 64Bit
    Diamond Viper II Z200 32MB (S3 Savage 2000) 1999-11 DX6 125/155 SDR / 128Bit

    SiS

    Karte (Chip) Release DX Level Takt (Chip/RAM) Ram Typ / Anbindung
    Yuan Technology AGP-100L/S 8MB (SiS 6326) 1997-Q3 DX5 100/100 FPM / 64Bit
    Elitegroup AG305-32 (SiS305) 32MB 1999-Q4 DX6 125/125 SDR / 64Bit
    Elitegroup AG315-64 (SiS315) 64MB 2001-10 DX7 166/143 SDR / 128Bit
    Gainward Xabre 400 64MB 2002-07 DX8.1 250/250 DDR / 128Bit

    Trident

    Karte (Chip) Release DX Level Takt (Chip/RAM) Ram Typ / Anbindung
    Jaton Video-107AGP 8MB (Trident Blade 3D) 1999-Q1 DX6 120/120 SDR / 64Bit



    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

  • Testsysteme, Treiberversionen


    Das alte Testsystem Anno 2006 war folgendes:


    • Athlon XP 2400+ FSB133 2GHz
    • Soyo Dragon KT333 Ultra Platinum
    • 512MB PC333 Infineon CL2,5
    • Windows 98SE


    Ergebnisse dieses Systems sind in den Benches wie bereits erwähnt mit *** gekennzeichnet.




    Das aktuelle Testsystem Anno 2019 ist folgendes:


    • Athlon XP 2400+ FSB133 2GHz
    • Epox 8KA3+ [KT333]
    • 512MB PC400 Corsair CMX512-3200C2PRO v4.1 @ 266MHZ CL2 2-2-5
    • Windows 98SE, DX8.1




    Eingesetzte Treiber:


    3dfx Voodoo1
    3dfx Referenztreiber V3.01.00
    3dfx Rush 3dfx Referenztreiber V3.01.00
    3dfx Voodoo2 Fast Voodoo2 4.6
    3dfx Banshee 3dfx Referenztreiber 1.04.00
    3dfx Velocity
    3dfx Velocity V1.00.00 / Amigamerlin 2.9
    3dfx Voodoo 3, VSA100 Amigamerlin 2.9
    3DLabs Permedia 2 4.10.01.2105-0366
    ATI Rage IIc 4.11.2474
    ATI Rage Pro Turbo / Mobility 4.13.1.2655
    ATI Rage128 Serie 4.13.7192
    ATI Rage Fury Maxx 4.12.7942
    ATI Radeon 7xxx, 8xxx Catalyst 2.3
    ATI Radeon 9xxx Catalyst 3.7
    Intel i740 Intel PV4.0
    Matrox G200, G400, G450, G550 Unified 6.82.016
    nVidia Riva128 nVidia V2.27
    nVidia TNT1, TNT2, Vanta
    Detonator 6.5
    nVidia Geforce 256, Geforce 2
    Detonator 12.41
    nVidia Geforce 3, 4, FX Forceware 43.45
    Number Nine T2R4
    v6.062.218
    PowerVR PCX2 Referenztreiber 4.1.2c1
    PowerVR Kyro I+II 2.02.22.0033
    Rendition Verite V2200 Hercules V0.85
    S3 Savage3D
    6.13.28
    S3 Savage4 8.20.38
    S3 Savage IX 4.12.01.7109
    S3 Savage2000 Diamond 4.12.01.9007
    SiS 305 V1.15
    SiS 315 V3.51a
    SiS Xabre 3.57.53
    Trident Blade3D 6.50.5452


    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

  • 3DMark99max


    Der 3DMark 99max wurde Anfang 1999 veröffentlicht und kommt ohne Support für Hardware TnL. Es werden maximal DX6 Features in Hardware unterstützt und eine hohe Füllrate ist hier für ein gutes Ergebnis gefragt.


    • Version: "latest"
    • Settings: Standard der "free" Version




    Hinweise:

    • Permedia 2: teils Darstellungsfehler und fehlende Texturen
    • Voodoo 1 + Rush: Schwere Bildfehler, Bench nicht möglich


    Die Voodoo 5 6000 gewinnt diesen Benchmark vor der versammelten Geforce 2, 3 und 4 Riege, inklusive der Geforce 4 Ti 4600. Die Voodoo 5 5500 und die Kyro II können sich gut hinter den schnellsten Geforce Modellen einordnen und knapp die Geforce 3 und Geforce 2 Pro schlagen. Hier zeigt der Kyro II eindrucksvoll, was die PowerVR HSR Technik an Füllrate herausholen kann, wenn die Engine nicht zu modern ist.

    Die Kyro I ist ebenfalls extrem stark und landet nicht weit hinter der Geforce 2 GTS und deutlich vor der Geforce 256 DDR.


    Den Radeons liegt der Benchmark nicht besonders; die schnellste ATI Karte ist die Rage Fury MAXX, die sich zwischen Geforce 2 GTS und Pro platzieren kann. Die Rage 128 Pro ist ebenfalls extrem stark und kann die TNT2 Ultra sehr deutlich schlagen - damit landet sie auch vor Geforce 256 SDR/DDR.

    Eine FX5200 Ultra kann mit Mühe und Not eine Geforce 2 GTS schlagen ;)


    Im Mittelfeld prügeln sich TNT2 Ultra, G400 MAX, Savage 2000, Voodoo 4 und Geforce 2 MX 400 mit der ersten 183 MHz Radeon DDR.


    Den 3dfx Chips vor VSA100 liegt der Bench weniger, die Voodoo 3 Riege enttäuscht und liegt jeweils hinter der zeitlichen Konkurrenz.


    Am unteren Ende liefert die hoch getaktete Gigabyte Banshee eine respektable Leistung ab und kann den TNT1 und den Savage 4 Pro+ schlagen. Banshees mit üblicher Taktung (repräsentiert durch die Asus Karten) sind deutlich abgeschlagen.


    Schlusslichter sind die Rendition V2200 in der 4MB Version und der Rage IIc; Voodoo 1, Rush und SiS 6326 wollten lieber keine Werte liefern.



    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

  • 3DMark 2000


    Der 3DMark 2000 wurde im Dezember 1999 veröffentlich und stellt auf dem Papier kaum höhere Anforderungen an die Hardware als der 3DMark 99(max).

    In der Realität ist aber doch etwas schnellere Hardware nötig, um flüssige Bildraten zu erreichen. Ohne Hardware TnL in der Grafikhardware sind zudem keine hohen Punkte möglich.


    • Version: "latest"
    • Settings: Standard der "free" Version




    Hinweise:

    • Permedia 2: teils fehlende Texturen


    Die Geforce 4 Ti 4600 gewinnt souverän vor der 4 Ti 4200.

    In der Verfolgergruppe schlagen die Radeon 8500/LE ihre entsprechenden Geforce 3 Gegenstücke, die Radeon 9000Pro liefert eine starke Vorstellung ab und landet knapp dahinter.


    Die Geforce 4 MX 460 ist die schnellste DX7 Karte, die Radeon 7500 enttäuscht und landet hinter Geforce 2 Ti und Ultra; die FX5200 Ultra sitzt zwischen der Geforce 2 GTS und Geforce 2 Pro.


    Im Mittelfeld landet die Voodoo 5 6000 knapp auf Augenhöhe der Geforce 2 GTS, dahinter landen der Kyro II und die Radeon DDR. Zwischen der Radeon DDR und Geforce 256 DDR platziert sich die Voodoo 5 5500.



    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

  • Unreal Tournament (UT99)


    Unreal Tournament (UT99) wurde im November 1999 in den USA veröffentlicht, in Deutschland erfolgte der Realease kurz danach im Februar 2000. Die Engine unterstützt diverse APIs; neben dem Glide Renderpfad werden Direct3D, OpenGL und auch S3 MeTal unterstützt.


    • Version: 4.36
    • Settings: Alles High, Min desired Framerate "0", Show Decals [x], Use Dynamic Lightning [x]



    640x480x16



    Dank der schlanken Glide API fährt die Voodoo 5 6000 im CPU Limit den Sieg ein, die nachfolgenden 10 Karten belegen mit praktisch identischer Performance den zweiten Platz.

    Der Kyro I ist sehr stark und landet in Schlagdistanz zu den Geforce 3 + 4 Ti, die ihre Rohleistung in diesen niedrigen Settings nicht an die Erde bekommen.

    Die doppelte VRAM Menge (8 vs 16MB) verhelfen dem G200 zu ~17% mehr FPS und den Sieg über den gleichaltrigen Rage 128 VR mit der doppelten Menge an VRAM.

    Der Savage 3D kann dank MeTal den Riva TNT trotz halbem (8 vs 16MB) VRAM schlagen und kommt fast an eine Voodoo 3 2000 heran.

    Die Voodoo 1 ist doppelt so schnell wie die Rush.




    1024x768x32




    Hinweise:

    • Voodoo 2 SLI: 16 Bit Rendering
    • Banshee, Velocity, Vooodoo 3, Vooodoo 4+5: 22 Bit Postfilter
    • Kyro II: kein Bench möglich, Freeze


    Die Radeon 9000Pro gewinnt zusammen mit Voodoo 5 6000 und Radeon 8500 den Bench mit fast identischen FPS.

    Geforce 3 und 4 Ti werden von den High End DX7 Karten geschlagen, die Voodoo 5 5500 wird sowohl von der Geforce 2 GTS als auch der Radeon DDR geschlagen und landet auf einem Level mit der Geforce 256 DDR.


    Voodoo 2 SLI ist sehr stark, kann die V3 3500 schlagen und knapp an die Geforce 256 SDR heranreichen - hier ist allerdings zu beachten, dass das SLI Gespann lediglich in 16 Bit rendert.


    Mit der Velocity 100 sind trotz 8MB VRAM im Schnitt knapp über 30 FPS möglich, mit 2 TMUs kommt sie gar an eine TNT2 Pro heran. Die Savage 4 XTreme enttäuscht und kommt trotz MeTal API nur auf Voodoo 3 2000 Level heraus. Der Savage 2000 ist fast doppelt so schnell und kann knapp die Rage Fury Maxx schlagen.

    Der TNT 1 performt deutlich schlechter als er müsste, ich tippe auf einen Treiberbug. Normal sollte er grob auf dem Level einer Banshee landen.


    Der Kyro II ist leider reproduzierbar gefreezed.



    Kombiniert




    Die Matrox Karten brechen allesamt drastisch ein. Am heftigsten trifft es die G400 mit 16MB (über 80% Verlust), aber auch z.B. die G550 bricht um ~70% ein. Weitere Problemkinder sind vor allem die Geforce 256 SDR, die TNT2 Serie, der Geforce 2 MX 400 und der Kyro I. Aber auch am untersten Ende brechen der TNT2 Vanta und der Rage 128 VR in die Unspielbarkeit zusammen.


    Die stärkeren DX8+ Karten stecken die erhebliche Mehrlast fast ohne Leistungsverlust weg, die High End DX7 Karten verlieren ebenfalls nicht nennenswert an Leistung. Die Voodoo 5 6000 ist ebenfalls vergleichbar unbeeindruckt.



    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

  • Quake 2


    Quake 2 erschien Ende 1997 und fordert die Hardware vergleichsweise moderat. Da es ein relativ früher OpenGL Titel ist, ist die Kompatibilität zu älteren 3D Beschleunigern sehr gut.


    • Version: 3.20
    • Settings: Texture Quality max, 8Bit Textures: no



    640x480x16




    Hinweise:

    • Voodoo Rush: Starke Bildfehler und Flimmern
    • Rendition: eigene API; vQuake2 Beta5


    Die ersten Plätze bis weit hinunter ist von nVidia belegt. Einzig die Radeon 8500 kann sich weit oben einen Platz zwischen den Geforces sichern. Die schnellsten Pre- DX7 Karten sind die Voodoo 5 5500/6000 und der Kyro II. An der 30 FPS Grenze prügeln sich Savage 3D, Intel i740, G200 und Trident Blade 3D; das SLI Gespann aus den 8MB Voodoo 2 Karten dümpelt ebenfalls knapp darüber und ist bereits in dieser Auflösung weniger als halb so schnell wie das 12MB Gespann.




    1024x768x32




    Hinweise:

    • Voodoo 2 SLI: 16 Bit Rendering
    • Banshee, Velocity, Voodoo 3: 22 Bit Postfilter


    Die Geforce 4 Ti Karten fahren souverän den Sieg ein und werden von der Radeon 8500 gefolgt.

    Ebenfalls über 200 FPS landet noch die Geforce 3 / Ti 500, sowie die Geforce 4 MX 440/460.


    Voodoo 5 5500, Radeon SDR und Geforce DDR performen identisch und landen im Mittelfeld, die Radeon DDR liegt wenig davor. Der Kyro I liefert eine starke Leistung ab und landet direkt hinter dem Dreiergespann.

    Die Voodoo 5 6000 landet etwas weiter vorn auf Geforce 2 Pro Level, die Geforce 2 Ultra ist nochmal ca. 20% schneller.


    Die Voodoo 4 landet knapp unter 60 FPS, kann aber die V3 3500 sowie die G400 MAX schlagen, die direkt dahinter folgen.

    Die Rage 128 Pro kann an die Leistung der TNT2 Ultra heranreichen, etwas schneller sind hier noch die V3 3000 und S3 Savage 2000.


    Und die 30 FPS Marke herum tummeln sich Velocity 100, das Voodoo 2 8MB SLI Gespann, die Gigabyte Banshee, Savage 4 Pro+ und der SiS 315.




    Kombiniert




    Die Radeons ab 7500 aufwärts (ausgenommen 92xx) verlieren extrem wenig Leistung bei Heraufsetzen von Auflösung und Farbtiefe. Ebenso die Geforce 3 / Ti 500 und Geforce 4 MX/Ti Serie (ausgenommen MX 420). Die nVidia Karten von Geforce 2 an abwärts verlieren erheblich an Leistung. Bei den Pre- DX7 Karten erleidet die Voodoo 5 6000 den geringsten Verlust, der Kyro II verliert ebenfalls recht moderat.



    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

  • American McGee's Alice


    Alice erschien im Oktober 2000 und basiert auf der Quake 3 Engine. Es profitiert deutlich von Hardware TnL und stellt in diesem Roundup mit Abstand die höchsten Anforderungen an die Hardware.


    • Version: 1.0
    • Settings: Texturfarbtiefe entsprechend der eingestellten Farbtiefe, Detailtexturen [x]



    640x480x16



    Hinweise:

    • Riva128: Benchmark nicht möglich, Freeze

    Die Geforce 3 Ti 500 gewinnt mit etwas Abstand, dahinter folgen mit ähnlichen FPS die Geforce 2 (ab GTS), Geforce 3 und 4 Karten, sowie der FX5200/Ultra. Das Verfolgerfeld mit ~15 FPS Abstand wird von der Radeon 8500 angeführt und beinhaltet alle weiteren Radeons ab 7500, sowie die Geforce 256 DDR, Geforce 4 MX 420 und die FX5200 mit 64 Bit RAM Anbindung.


    Das Mittelfeld ab 76 FPS abwärts wird von der Voodoo 5 6000 und dem Kyro II angeführt. Der Kyro I erreicht ebenfalls über 60 FPS und liegt auf dem Level von Radeon DDR und Geforce 2 MX 400.


    Die Voodoo 5 5500 performt schwach und wird von TNT2 Ultra und Rage Fury MAXX an der 50 FPS Grenze geschlagen.

    Generell haben es Chips ohne HW TnL bereits in diesem Setting schwer; im Bereich zwischen 25 und 35 FPS finden sich u.a. die meisten Vertreter der Voodoo 3 Serie, Voodoo 2 SLI, Matrox G400-550, Savage 4 und Rage 128 Pro.



    1024x768x32



    Hinweise:

    • Voodoo 2 SLI: 16 Bit Rendering
    • Banshee, Velocity, Voodoo 3: 22 Bit Postfilter


    Die Geforce 4 Ti 4600 gewinnt ungefährdet mit 15 FPS Abstand von Ti 4200 und Geforce 3 Ti 500, die identisch performen, dahinter folgt die Radeon 8500. Die Verfolgergruppe zwischen 70 und 60 FPS wird vom FX5200 Ultra angeführt, es folgen Radeon 8500 LE, Geforce 3, Radeon 9000 Pro und Geforce 4 MX 460.


    Die Voodoo 5 6000 macht eine Punktlandung auf 30 FPS und liegt damit zwischen Geforce 2 GTS und Pro.


    Die 1st Gen DX 7 Karten Radeon und Geforce DDR machen mit 25 FPS und weniger nochmal weniger Spaß, die SDR Varianten sind noch deutlicher überfordert.



    Kombiniert




    Die interessanteste Beobachtung hier ist sicherlich das stark unterschiedliche Verhalten der technisch extrem ähnlichen Chips von Geforce 2 und Geforce 4 MX Serie. Die Geforce 2 Serie bricht extrem ein (im Falle der Geforce 2 GTS z.B. um ca. 75%), die 4 MX Karten verlieren "nur" etwa 50% FPS. Hier sieht man schön die Bandbreitenoptimierung des RAM Interfaces, die der 4 MX spendiert bekommen hat.



    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

  • Evolva


    Evolva erschien im April 2000 und nutzt den D3D Renderpfad. Es stellt relativ moderate Anforderungen an die Grafikhardware, ist allerdings bereits für DX7 / HW TnL optimiert, wodurch es ältere Karten schwerer haben.


    • Version: 1.2.944 (Bumpmap Patch)
    • Settings: Details "höchste", Enable Bump Mapping [ ]



    640x480x16



    Hinweise:

    • Riva128: Benchmark nicht möglich, Freeze
    • Rage 128Pro/VR: schwere Grafikfehler bereits im Menü, kein Bench möglich
    • Voodoo 2/SLI, Banshee, Velocity, Voodoo 3: Benchmark nicht möglich, Freeze
    • TNT1: extremes Bildflackern während des Benches


    Die vordersten Plätze werden von den hochtaktenden Varianten von Geforce 2, 3 und 4 Ti belegt, ebenso finden sich dort Radeon 8500 und Radeon 9000 Pro. Die schnellste Karte ohne HW TnL ist abermals die Voodoo 5 6000 mit 170 FPS, dicht gefolgt von der Voodoo 5 5500. Die Rage Fury Maxx und der Kyro II können etwas dahinter noch knapp einige DX7 Karten schlagen.



    1024x768x32




    Hinweise:

    • Rage 128 Pro/VR: schwere Grafikfehler bereits im Menü, kein Bench möglich
    • Voodoo 2/SLI, Banshee, Velocity, Voodoo 3: Benchmark nicht möglich, Freeze
    • TNT1: extremes Bildflackern während des Benches


    Die Geforce 4 Ti 4600 fährt mit 20 FPS Abstand einen deutlichen Sieg ein. Es folgen Radeon 8500 und 9000 Pro, sowie Geforce 4 Ti 4200, die auf einem Level liegen.


    Die Voodoo 5 6000 kann mit 130 FPS die Geforce 2 Ultra, sowie die nochmals schnellere Gainward 2 Ti deutlich schlagen, auch die Radeon 7500 wird um 3 FPS überflügelt.

    Die Voodoo 5 5500 ist ebenfalls stark und landet auf einem Level mit Geforce 2 GTS und 183 MHz Radeon DDR.


    Kyro II und Rage Fury Maxx landen über 60 FPS und somit deutlich vor den DX7 Karten Geforce SDR und Geforce 2 MX 400. Selbst die FX5200 mit 64 Bit RAM Anbindung wird geschlagen, welche nur knapp über 50% der Leistung einer 128 Bit FX5200 erreicht.


    Ebenfalls spielbar zwischen 35 bis 45 FPS landen TNT2 Pro und Ultra, Voodoo 4, G400 MAX und Savage 2000.



    Kombiniert





    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

  • Gesamtranking 640x480x16 und 1024x768x32


    Ich lasse die Rankings mal weitestgehend unkommentiert und lade ein zum Stöbern.


    Ich gebe zu bedenken:


    • Gerade bei den alten Chips kann es entscheidend sein, wieviele Benches überhaupt möglich waren. Es können hier also theoretisch langsamere Chips vor schnelleren landen, wenn die Spielekompatibilität besser war/ist. Da die Spiele allesamt "wesentlich" neuer als die 1st Gen 3D Chips sind, ist hier der Vergleich nicht zu absolut zu sehen.. ich plane bereits einen separaten Vergleich von 1st Gen Chips mit älteren Spielen / Benches ;)
    • Leider haben alle 3dfx Karten vor VSA100 ein Problem mit Evolva und werfen daher für diesen Bench keinen Wert "in die Waagschale" - daher schneiden Voodoo 3 und abwärts auch schlechter als normal in so einem Vergleich ab.
    • Im 1024er Vergleich haben V3 / Banshee den "Vorteil", dass sie nur max bis 22 Bit via Postfilter rendern können, schneiden daher etwas besser ab.. was das Evolva Problem _ein wenig_ relativiert. Die Voodoo 2 SLI Pärchen müssen nochmal weniger stemmen, da sie generell nur in 16 Bit rendern.
    • Voodoo 4/5 haben den 1024er UT Bench auch mit 22 Bit statt 32 Bit gerendert, was ich allerdings nicht als unfair sehe - Unter Glide müssen die 3dfx Karten generell mehr Effekte rendern als die anderen Karten unter D3D.



    Gesamtranking 640x480x16




    Gesamtranking 1024x768x32



    Die Geforce 4 Ti 4600 ist wie erwartet die schnellste Karte und kann sich von Zweitplatzierten Ti 4200 / Radeon 8500 absetzen.

    Die Geforce FX 5200 Ultra schafft es nicht einmal in die Top Ten.

    Die Voodoo 5 6000 landet in Schlagdistanz zu Geforce 2 Ultra und Radeon 7500, die FX5200 Ultra ist nur ca. 10% schneller.

    Die Voodoo 5 5500 wird von Geforce 2 GTS sowie Radeon DDR deutlich geschlagen und landet auf Geforce 256 DDR Niveau.



    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

  • Ranking 1024x768x32 nach Jahren (1999 - 2002)


    Jahr 1999:



    An dieser Stelle nochmal der Hinweis:


    Leider haben alle 3dfx Karten vor VSA100 (hier: Voodoo 3 Serie) ein Problem mit Evolva und werfen daher für diesen Bench keinen Wert "in die Waagschale" - daher schneiden die Voodoo 3 Karten schlechter als normal ab. Die Voodoo3 haben den "Vorteil", dass sie nur max bis 22 Bit via Postfilter rendern können, schneiden daher etwas besser ab.. was das Evolva Problem ein wenig relativiert.


    Die Rage Fury MAXX erringt die Krone für 1999 recht ungefährdet und kann den gleichalten Geforce 256 SDR bequem schlagen.



    Jahr 2000:



    Geforce 2 Ultra gewinnt hauchdünn vor Vooodoo 5 6000. Von den Budget Karten liefert der Kyro I eine überzeugende Leistung ab mit im Schnitt 50 FPS in diesem Setting. Voodoo 4 und Matrox G450 sind überfordert mit diesem Setting und liegen knapp über oder unter der 30 FPS Marke.



    Jahr 2001:



    Die Radeon 8500 gewinnt dieses Jahr sehr deutlich vor der gesamten Geforce 3 Serie.

    Die schnellste non- DX8(.1) Karte wäre eigentlich eine Radeon 7500. Die Gainward Geforce 2 Ti, die über Geforce 2 Ultra Niveau taktet, kann jedoch die gleiche Leistung erzielen. Die beste Budget Karte ist wiederum die Kyro II, die bequem die Geforce 2 MX 400 in Schach halten kann.



    Jahr 2002:



    Alle Karten haben mit den zu dem Zeitpunkt bereits etwas älteren Spielen keine großen Probleme. Die Xabre 400 kommt jedoch nur auf ca. 40 FPS im Schnitt, was im zeitlichen Kontext sehr wenig ist, selbst die Geforce 4 MX 420 ist um Welten schneller.




    Zurück zum Inhaltsverzeichnis

  • Tweakstone

    Changed the title of the thread from “(bitte nichts posten! Work in Progress!) Shootout DX5 - DX8.1 Grafikkarten (Ich bench mich tot Vol. 1 Remaster)” to “Shootout DX5 - DX8.1 Grafikkarten (Ich bench mich tot Vol. 1 Remaster)”.
  • Puh, das ist mal wirklich viel Input. Das muss man erstmal wirken lassen. Sieht aber sehr professionell und übersichtlich aus. Vorab schon mal meinen übelsten :respekt:. Das war bestimmt ein Haufen Arbeit und bei jeder neuen Karte immer wieder ein neues Image eingespielt vermute ich mal - sauber!:thumbup:

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

  • Danke!


    Ja, war enorm viel Arbeit. Auch bis man erstmal mit benchen beginnen kann ists n Haufen Testerei. Hinzu kam noch, dass ich nach knapp 90% Fertigstellung nochmal alles neu benchen musste, weil mir das Mainboard verstorben war und ich sonst 3 verschiedene Testplattformen gehabt hätte.


    Und ja - natürlich hab ich immer wieder neu n Image eingespielt. Das geht aber vergleichsweise fix - das Tool ist direkt ins Win98SE Bootmenü integriert und kann beim Start gewählt werden, Image liegt auf zweiter Partition. 8)

  • Puh, das ist mal wirklich viel Input. Das muss man erstmal wirken lassen. Sieht aber sehr professionell und übersichtlich aus. Vorab schon mal meinen übelsten :respekt:. Das war bestimmt ein Haufen Arbeit und bei jeder neuen Karte immer wieder ein neues Image eingespielt vermute ich mal - sauber!:thumbup:

    :respekt: super tolle Arbeit! Genialer Benchmarathon, Dankeschön!

    3dfx SYSTEME (Silent/low Noise) Windows 98 SE:

    QDI Legend V2200 AGP +Diamond Monster 3D +Videologic Apocalypse 3Dx | ASUS P2B-B | PII 450 | 128MB | 32GB CF
    Matrox G400 MAX +Matrox m3D +Orchid Righteous 3D² SLI | ASUS P3B-F | PIII 1100 | 256MB | 8GB CF
    Voodoo 5 5500 AGP | ASUS TUSL2-M | PIII-S 1400 | 256MB | 120GB SSD
    Voodoo 5 5500 AGP | EPoX EP-8K5A3+ | AthlonXP 3000+ | 512MB | 16GB CF |

  • WOW!! Großen :respekt: und ein dickes Danke :spitze:für die Zeit und die Energie, die Du da hineingesteckt hast!

    Eigentlich sollten die großen Hardwareseiten darüber berichten. Als Leistungstabelle für Freunde der Retrohardware ein super Nachschlagewerk.

    Voodoo-Kiste (seit 3dfx BayernLAN 2007):
    TUSL2-C, P3-S 1400, 512MB SDR, Voodoo 5 5500 AGP, 9,1GB IBM SCSI (OS), 40GB HDD (Games), Adaptec 2940-U2W SCSI
    Dualatin: GA-6VTXD, 2x P3-S 1400, 1GB SDR, 2x 60GB, Hercules Radeon 8500 128MB

    Work: ASRock X399 Taichi, AMD TR 1950X, 128GB RAM, Titan RTX 24GB, 480 GB SSD, 500GB NVME, 3x 2TB HDD

    Zock: GA-P67-D3-B3, i7 2600K 4,2GHz. 16GB RAM, RX 580 8GB, 240GB SSD, 1TB HDD

  • Das ist der Wahnsinn! Vielen Dank für die Arbeit, die du da reingesteckt hast. Die Benchmarks geben wirklich einen sehr guten Überblick über die damalige Vielfalt an "noch" unterschiedlichen Herstellern und deren Leistung. Die Tabellen sind ideal um sich für den Aufbau einer zukünftigen Retrokiste zu orientieren.

  • Als Leistungstabelle für Freunde der Retrohardware ein super Nachschlagewerk.


    Die Tabellen sind ideal um sich für den Aufbau einer zukünftigen Retrokiste zu orientieren.


    So ists gedacht :)

    Daher auch die Inklusion diverser Low-End Chips, die man üblicherweise bei Planungen übergeht und die für praktisch "Null Geld" massenhaft zu haben sind.

    So hat man ein relativ komplettes Bild.


    Freut mich, dass das bisher so gut ankommt, dann ist mir sowas die Arbeit sehr gern wert! <3