ein 3Dfx Voodoo Rush review

  • Wir schreiben das Jahr 1996.

    Die Videospielbranche ist im Umbruch, da eine kleine 3D Zusatzkarte mit dem Namen Voodoo Graphics die PC Consumerwelt erblickte.

    Mit 50Mpixel, 2MB Framebuffer und 2MB Texturspeicher, Z-Buffer etc. war es erstmals möglich komplexe 3D Grafik flüssig auf den heimischen PC Bildschirm zu genießen.

    Das brandneue Nintendo64 welches schon echtes bilineares Filtering bot

    gehörten mit einem Schlag zum alten Eisen, es war der Wendepunkt im PC-Bereich.


    Da der Voodoo Graphics ein reiner 3D Beschleuniger ist, war der PC Spieler weiter auf eine 2D Karte angewiesen.

    Die Nachteile lagen auf der Hand, zum einen der Kostenfaktor, zum anderen der zweite belegte PCI Slot, welches damals ein kostbares Gut war. Die meisten PC´s zu der Zeit hatten entweder gar kein PCI Slot oder oft nur 3, sodass der Platz für andere schnelle Erweiterungskarten knapp wurde.


    Noch im selben Jahr (1996) wurde auf der Comdex bekannt gegeben, dass es den Voodoo Graphics als eigene 2D/3D Beschleunigerkarte mit dem Namen Voodoo Rush noch Anfang kommenden Jahres geben wird.

    Hercules bot sich als erster Boardpartner an, welcher mit Alliance Semiconductor eine Partnerschaft einging. Alliance lieferte den 2Dchip, den ProMotion AT25/AT3D.


    Der Promotion AT25 ist dabei gar kein reiner 2DChip, sondern hat auch dieser eine Vielzahl an 3D Fähigkeiten, welche jedoch schlecht implementiert wurden. Link: Alliance AT3D 3Dmark

    (Alliance lieferte übrigens für viele Voodooboards den Grafikspeicher)

    Noch vor dem Release der Voodoo Rush, gab Hercules die Preise für die getaufte Hercules Stingray 128/3D bekannt.

    129USD für die nackte 2MB Stingray, sowie 159USD für die 4MB Stingray. Bei beiden Karten ist der Alliance AT25 Chip vorhanden, der Voodoo Chipsatz musste als Daughterboard zusätzlich gekauft werden.

    Jedoch kam meines wissens nur die "Full Version" als 6MB DualPlanar für 299USD im ersten Quartal 1997 auf den Markt. Jazz Multimedia stellte mit Ihrer Adrenaline Rush 3D als zweiter Anbieter den Rush Chipsatz vor.

    Die Jazz wurde auf einem Full Length PCi Board angeboten und verzichtete somit auf das Dual Planar Design von

    Hercules. Es konnte auf vielen AT Boards zu Schwierigkeiten kommen, da die CPU meist zu nah neben den Slots saß. Dafür kostete die Karte 219USD.


    Hercules Stingray mit Voodoo Daughterboard.


    Stingray mit der Seriennummer 003595 von hinten, mit coolem Print.


    Die Voodoo Rush wurde wurde anfangs positiv von der Presse aufgenommen. Der 2DChip war noch schnell genug, so bot er Mpeg1 und Mpeg2 Unterstützung und war mit bis zu 4MB Speicher ausreichend ausgestattet. Mit einem Ramdac von 180MHz konnten auch höhere Bildwiederholraten für große Monitore erreicht werden.

    Später wurde von Macronix ein weiterer 2D Chip für die Rush angeboten. Der MX86251 hatte nur noch einen

    160MHz schnellen Ramdac, konnte aber mit über 70MHz Chiptakt deutlich schneller getaktet werden.

    Somit konnte eine bessere 2D Windows Leistung erzielt werden.

    Als dritter Chiphersteller sollte von Cirrus Logic ein 2D Chipangeboten werden, der sich die Speicherbandbreite

    mit dem Framebuffer der Rush nicht mehr hätte teilen müssen. Aufgrund der geringen Verkaufszahlen wurde

    die Rush innerhalb eines Jahres wieder fallen gelassen, sodass es scheinbar keine Exemplare mit Cirrus Logic gibt.


    Auch die 3D Leistung war in Ordnung, jedoch ca. 10-20% unter der einer Voodoo1.

    Frühe Exponate wurden mit nur 45MHz getaktet.

    Desweiteren mussten sich die 2D Einheit und der Framebuffer den Bildspeicher teilen.

    Spätere Treiber übertakten die Voodoo Rush und minimieren somit den Performance Gap.


    Ein Vorteil hat aber der gemeinsam genutzte Speicher vom 2DChip und dem PixelFX. Man kann die Voodoo Rush mit frühen Treiberversionen auch mit 800x600 nutzen, solange der Framebuffer nicht mit einer zu hohen Desktopauflösung ausgeführt wird. Leider wird die höhere Auflösung mit knapp 40% Leistungsverlust erkauft.

    Aber immerhin.


    3Dfx sprach von der VoodooRush vom nextGen Chipsatz.

    "3dfx implemented full triangle setup in Rush, making it offload more of CPU work." Zitat vintage3d.org

    Durch das Trianglesetup in Hardware konnte die Rush der CPU kostbare Rechenarbeit abnehmen und somit

    bei CPUs mit schwacher FPU mehr Bildraten erreichen und eine Voodoo1 überflügeln.

    Doch schon der damals aktuelle PentiumII 300 hatte genug Reserven, diese Arbeiten schneller auszuführen.

    Somit skaliert die ältere Voodoo Graphics besser mit schnellen CPU´s.

    Die VoodooRush kann hier viele schnellere 3DKarten überholen, mit einer schwächeren CPU sollte diese sich an

    die Spitze setzen können. Den ganzen Test von Tomshardwareguide gibts Hier.

    Leider kann ich nicht sagen, ob die Rush hier noch mit 45Mhz Chiptakt betrieben wurde.



    Die Voodoo Rush unter D3D, keine Bildfehler und eine passable Leistung für eine frühe 97er Karte.


    Jedoch kam 1997 die Antwort von Nvidia. Die Riva128 bot mit theoretischen 100Mpixel die bessere Rohleistung, auch die 2D Einheit war deutlich schneller.

    Besonders bei dem beliebten QuakeII Benchmark konnte Nvidia bei OpenGL die Leistungskrone für sich beanspruchen. Dabei waren die ersten Treiber sehr schlecht, langsam und sorgten besonders unter D3D für eine sehr schlechte Bildqualität. Doch die Riva stellte sich als modernere Karte mit besseren Featureset dar und konnte in Spielen eine höhere Auflösung darstellen, obwohl sie dafür nicht genug Leistungsreserven hatte. Schon die nächste Generation der Nvidiakarten wiederholte das Thema.

    Die Riva TNT beherrschte 32Bit Rendering, sowie große Texturen, obwohl auch hier die Rohleistung für die Features zu schwach war.


    Man reagierte und die Preise für die Rush wurden gesenkt. So kostete im April 1998 eine Voodoo Rush nur noch 319DM, eine Diamond Monster 3D noch stolze

    359DM. November 1997 musste man für eine Voodoo Rush heftige 500DM bezahlen!


    Auch die Presse ließ die Voodoo Rush fallen und bemängelt jetzt deren langsame 2D Einheit und die mangelnde Unterstützung von Spielen.


    HalfLife unter D3D mit der Rush, bis 640x480 recht flüssig spielbar und ggÜ. der Riva128 viel schöner!


    Undying (glide) mit einer 6MB Voodoo Rush, sowie medium Texturedetails! Teilweise "flüssig" Spielbar.


    Wer heute noch eine VoodooRush aus nostalgischen Gründen benutzen möchte, sollte nach passenden

    Treibern Ausschau halten. Eine Treiberinstallation unter Win9x gestaltet sich recht einfach und geht

    schnell von der Hand. Aber nicht jeder Treiber passt zu jeder Rush.


    Folgende zwei Dinge müsst Ihr beachten:

    Welcher 2DChip? Alliance AT3D/AT25 oder Macronix MX86251

    Welches Platinenlayout? Single Planar oder Dual Planar


    Habt Ihr erfolgreich den Treiber installiert und klagt über Artefakte auf Eurem Desktop habt Ihr ausversehen

    den falschen Treiber erwischt. Mann kann die Rush Treiber einer Single und Dual Planar Karte mit Alliancechip

    vertauschen und installieren. Es gilt aber zu beachten, dass die 2D Einheit der Single Planarkarte höher getaktet

    wird und das oben genannte Problem bei einer Dual Planarkarte höchstwarscheinlich auftritt.

    Die manuelle Taktsenkung in der regedit sorgt für Abhilfe.


    Leider sieht es für VoodooRush Karten mit Macronix MX86251 2D Chip sehr schlecht aus. Mir sind nur 2 Treiber

    bekannt und diese leiden unter schlechter Performance und starke Instabilität.

    So war es mir bis jetzt nicht möglich den Unreal Tournament Benchmark mit einer 2themax Fantasy FX zu beenden.

    (Bitte gebt mir Bescheid falls Ihr noch den einen oder anderen Treiber für die Rush mit Macronix Chip habt)


    Schnelle CPU´s mag die Rush auch nicht. Falls Ihr einen PentiumIII habt, kommt es schon bei der Installation

    zu Problemen und Abstürzen. Spätestens unter Glide friert die Rush mit einem PIII nach kurzer Zeit ein.

    Ich habe noch keine Lösung dazu, mit einem PentiumII gibt es keine Schwierigkeiten. Mir ist nur 666psycho´s

    Celeron M bekannt, der Stabil mit der Rush läuft.


    In der folgenen Tabelle habe ich Euch ein paar Benchmarkwerte mit gängigen Treibern aufgeführt.

    Gebencht wurde mit einer 6MB Hercules Stingray DP samt PentiumII 350MHz unter 640x480.

    Die 8MB 2themax Fantasy läuft ca. 10% schneller, schafft es aber nicht den Pacour zu beenden.

    Benutzt wurde die Timedemo von 3dcenter.org.


    Rot: Glide

    Blau: Direct3D


    Die letzteren 3dfx Treiber sorgen für einen ordentlichen Schub unter D3D.

    Jedoch wird dies mit einer schlechteren Bildqualität erkauft.


    Glide


    D3D, keine Schatten und kein Multitexturing?



    In der unteren Tabellen seht Ihr wie gut (oder schlecht) die Voodoo Rush mit steigender Prozessorleistung skaliert.

    Getestet wurde die Hercles Stingray @55MHz mit Unreal Tournament v436 D3D, QuakeIIminiGL sowie 3Dmark99.


    Die Voodoo Rush läuft schon mit einem PentiumII 350 an Ihre Grenzen. Unreal Tournament ist aber gut Spielbar,

    die Texturedetails wurden aufgrund der nur 2MB Texturspeicher auf Medium gesetzt. Sonst wurde nichts an den

    Standarteinstellungen geändert. 640x480.

    Interressanterweise ist die Hauseigene API (Glide) die Achillesverse unter UT. So stürzt das System mit einem PentiumIII ab und das Spiel läuft ggü. D3D auch ca. 20% langsamer.

    Die Rush könnte sich aber von einer Riva128 leicht distanzieren.


    Hier gibt es nicht viel zu sagen, bei QuakeII hängt die Rush stur bei 18,5fps. 640x480.


    Im 3DMark99MAX kann die Rush von einer schnelleren CPU profitieren.

    Mit einem Celeron Coppermine 1100Mhz kann die Rush bei Game1 40% an Frames zulegen.

    Mit einem PentiumIII 450 sinds immernoch 20% ggü. dem PentiumII 350.

    Hier profitiert der Benchmark von der SSE Unterstützung.

    Die Hercules Rush @55MHz schafft eine Füllrate von knapp 32MTexel.


    Wer gerne ab und zu seine Voodoo Rush benutzen möchte, jedoch nicht ganz mit der 3D Performance zufrieden

    ist, kann gerne sein System wie folgt einrichten:


    Die Quantum 3D Obsidian 100SB, sowie die Obsidian 200SB haben die Möglichkeit einen 2DChip mittels Daughterboard nachzurüsten. Das klingt ganz klar nach dem VoodooRush Konzept, oder?

    So benutzt Quantum als 2D Daughterboard den Alliance AT25!

    Im Quantum 3D SB Driverpackage ist der Treiber für den Alliance AT25 enthalten.

    Mit dem Treiber wird die Voodoo Rush als Quantum3D MGV 2D Card erkannt.

    Die Rush wird jetzt ohne Glide und D3D support geführt und Ihr habt jetzt die Möglichkeit ein "quasi"

    Quantum3D System mit Standart Voodookarten zu installieren.

    So habe ich zusätzlich zur Hercules Stingray zwei 12MB Helios Voodoo2 SLI Karten dazugenommen.

    Das wäre eine Obsidian 200SBV :spitze: Spaß beiseite...

    Der große Vorteil ist natürlich, dass Eure Spiele keine Schwierigkeiten mit den verschiedenen 3Dfx Schipsätzen mehr haben. Die Rush läuft nur noch als reine 2D Karte und Eure Voodoo1 oder Voodoo2 übernimmt den 3D Part.


    So habe ich auch mein Voodoosystem eingerichtet und habe keinen primären Grafikadapter mehr mit 3D Funktionen.


    Es gibt noch weitere Möglichkeiten, so könnte man auch die Rush mit direkt3D Support installieren und zusätlich eine Voodoo1 mit reinem Glide Support um die Rush Glideschwäche zu kompensieren. 8)

  • Leider wurde der Voodoo Rush nicht nur von der Presse schlecht geredet. Ich meinen Augen war/ist es einfach keine gute Karte, bzw. die Lösungen der Kartenbauer waren unausgereift. Im Ansatz war das sicherlich gut gemeint, aber eben schlecht gemacht.

    Wir waren damals 4 Kumpels die quasi jedes Wochenende eine private LAN abhielten. Wir waren neuen Dingen immer aufgeschlossen und haben fast unser ganzes verfügbares Geld in die Rechnerkisten gesteckt. Einer von uns ging dann auch mit einer Rush ins Rennen. Was soll ich sagen, nur Probleme. Zumindest bei den Titeln die bei uns angesagt waren. Ich glaube das er sogar mal an einem Wochenende dreimal sein Windows neu installiert hat. Wir anderen drei gönnten uns dann lieber die Vooddo2. Und der Kollege mit der Rush hat sie dann auch schnell wieder abgestoßen.

    Das ist jetzt sicherlich nur der Einzelfall den ich „erlebt“ habe, mag sein das es dafür auch einige Fans gibt. Für mich ist und bleibt es ne Gurkenkarte.

    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x Monster II 12MB, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x 3D Blaster Voodoo² 12MB, SB Live!
    P3B-F, PIII 800MHz, 512MB, G400 Max 32MB AGP, 2x Monster II 12MB, SB AWE64 Gold
    P2B-F, PIII 600MHz, 512MB, G200 8+8MB AGP, 2x Monster II 8MB, SB 32 PnP

  • Das ist ein schönes Beispiel und wahr. Habe es bis jetzt auch nicht geschafft GlQuake, QuakeII oder QuakeIII zu starten. Es kann aber auch daran liegen, dass meine Spiele durch WickedGL und meiner V2 verhunzt sind.

    Ich werde auch noch einige Abende damit verbringen müssen, bis hoffentlich alles klappt....

    Sprich, deiner Aussage kann ich zustimmen.

    Aber irgendwie finde ich die Rush sehr Interessant und würde diese ggü. einer stino Voodoo1 auch vorziehen.

    Eine einzelne Voodoo2 ist natürlich eine ganz andere Welt!

  • Toll geschriebene Story :-)


    Ich habe auch zwei Rush, weil ich die Voodoo Serie komplettieren wollte (Ausnahme 6K)


    Tatsächlich ist es so, das einige Spiele 96/97 ganz gut drauf laufen.

    Auf späteres muss man tatsächlich verzichten.


    Auch der Unterschied zur V1 ist bei mir z.b. Bei Tomb Raider 1 ganz deutlich spürbar. V1 ca. 27-30 fps, rush: 20 fps.


    Aber dennoch mag ich die Rush Karten sehr, weils einfach riesige Geräte sind welche es in dem geilen dunkelblau gibt, oder mit dem fetten Aufdruck auf der Rückseite.


    Was aus deinem Text nicht hervorgeht ist folgendes:

    Der Alliance Semiconductor 2D Chip hat zumindest bei mir ein recht schlechtes und matschiges 2D Bild und bereits pixelfehler auf dem Windows Desktop 😜


    Meine Zweite Rush welche einen anderen 2D Chip hat (MX) ,also nicht den AT25 macht ein wesentlich besseres Bild.


    Schau mal bei tdfx.de da findest viele Rush welche den anderen, besseren 2D Chip haben.


    Grüße

  • Danke für das coole Review!

    Es ist immer schön, wenn die weniger populären 3dfx Karte etwas Liebe abbekommen und die Rush ist da wohl der einsame King :D

    Spätestens seit der letzten 3dfx LAN, wo 666psycho mit einem Rush System am Start war und damit ordentlich Gas gegeben hat, habe ich auch den Entschluss gefasst, die Karte auch irgendwann nochmal genauer unter die Lupe zu nehmen.


    Dein Review hat da nochmal nachgesetzt :spitze:


    Welchen Treiber hast du eingesetzt?

  • Strauchdieb Hey Danke für das Kompliment.


    Du meinst bestimmt die Jazz Rush? Die sieht megageil aus!

    Anlass für das Review ist eigentlich ganz simpel, es gibt kaum welche.

    Bei Gelegenheit werde ich das Review auch gerne noch weiterführen.


    Das größte Problem der Rush ist garnicht die Performance, sondern das Treiber Chaos.

    Die Pixelfehler auf dem Desktop liegt an einer Treiberseitig zu hoher Taktung des Bildspeichers.

    Grund dafür ist der verschieden verbaute Edo Speicher! Teilweise wird dieser mit 78Mhz getaktet

    und ist aber schon 58MHz am Ende. Eine manuelle Anpassung in der regedit hilft oftmals.

    Aber damit nicht genug!

    Meine Stingray läuft nicht mit dem letzten aktuellen Hercules Treiber, 2D Top... 3D garnicht, desweiteren wird

    diese dann als 8MB erkannt, obwohl sie nur 6MB hat.


    Tweakstone

    Ich habe verschiedene auf der Stingray ausprobiert.

    Es funktionieren aber nur die reference Driver bei meiner Karte.


    Der Rush(AT25) mit Glide 2.42 (12Sep97) Treiber ist der Schnellste, damit sind immerhin knapp über 1400Pkt im

    3DMark99 drin, sowie die Möglichkeit 800x600Pixel zu nutzen. Läuft auch mit Halflife unter D3D.

    V3.00.01 (14Nov98) läuft bei meiner Rush bis jetzt am besten auf Hinblick der Spielekompatibilität, siehe Clive Barkers Undying.

    Ist aber minimal langsamer.

    V3.01.00 (01May99) lässt leider meine Rush auf dem Desktop nach 5sek. freezen, trotz untertakten. Somit habe ich

    scheinbar keine Möglichkeit die Q3 Engine laufen zu lassen.

    Mit dem last Hercules Treiber ist bei mir kein 3D Möglich und die Karte wird als 8MB Version erkannt.


    Desweiteren habe ich arge Schwierigkeiten auch nur irgendein Spiel unter OpenGL am lauen zu bringen.

    MiniGL bringt nix, oder ich bin zu Doof. Selbst der Halflife hauseigene 3dfxminiGL lässt mein System freezen, aber D3D läuft fehlerfrei und flott.

    Unter HereticII dass gleiche. QuakeII auch.


    Desweiteren ist mir ein "Bug" aufgefallen, je nach Treiberversion hat eine Änderung der Desktopauflösung auf die 3D Geschwindigkeit Einfluss und zwar Messbar von 25MTexel auf 32MTexel!

    Auch eine Anhebung der Taktfrequenz vom 2DChip sowie den gemeinsamen Bildspeicher von 50 auf 55MHz, lässt

    den 3D Part deutlich schneller laufen.

    Resultat 1100Pkt auf bis zu 1450Pkt im 3DMark99 ohne die Rush selbst zu übertakten, lässt sie doch schon in

    V1 Regionen schweben.


    Die VoodooRush bereitet mir ziemliche Kopfschmerzen, ich denke dass ich mein System sauber neu aufsetzen muss, da die alten Voodoo2 Treiber wohl einiges vermauschelt haben.


    Doch ich persönlich finde die VoodooRush einfach Geil! Sie ist der Outlaw in der 3Dfx Szene und das ungeliebte Kind.

    Genau mein Ding. Hinzu kommt noch die animalische Erscheinung einer Intense 3D oder der Jazz. Ein PCB in BigBoy Design und mit deren verbauten Chipsätzen auch optisch gewaltiger als eine schnöde Voodoo5 5500.


    Mich hat das Fieber jetzt dermaßen erwischt, dass ich (leider für zuviel) eine 2themax Fantasy FX mit vollen Speicherausbau gekauft habe, um diese zu testen und mich an derer Erscheinung zu erfreuen.


    Ein vergleich zur Stingray wird folgen.

    Sowie auch ein Video, wo die Rush Ihre "Muskeln" in Clive Barkers Undying zeigen darf.

    Ich bin immernoch verblüfft dass diese Karte diese Spiel von 2001 stemmt.

  • Ein Fortsetzung wird folgen :spitze: Behalte ruhig die Stingray, sie scheint selten zu sein.


    Ich möchte noch kurz etwas über die Performanceunterschiede zur V1 hinzufügen


    3Dfx sprach von der Rush über den next gen Voodoochipsatz. Und zwar hat die Rush das Trianglesetup in Hardware. Die CPU muss sich also darum nicht mehr kümmern. Das heißt das die Rush sogar 486er Systeme deutlich beschleunigen kann, welches eine Voodoo1 nicht vermag. Das ist doch ein mega Pluspunkt! Tweakstone vielleicht eine zukünftige Aufgabe für dich???

    Das sollte aber auch im Umkehrschluss bedeuten, dass die Rush nicht so gut skalieren kann wie eine v1? Da eine schnelle CPU das sicherlich schneller kann als die Rush.

    Ich kann bis jetzt bestätigen dass ein PII350 mit FSB100 so ziehmlich alles rausholt. (Rush@stock) Ein Coppermine1100 bringt nicht mehr viel.


    Wenn du dich doch mit der Rush mal auseinander setzt, lass und bitte teilhaben. Deine Beiträge haben ein sehr professionelles Niveau:thumbup:

  • Geh nochmal etwas in dich und arbeite etwas an Orthographie, Grammatik, Strukturierung (Absätze mit Unterthemen!) und Wortwahl (Augenkrebs WTF?). Ansonsten sehr schön zu lesen und danke für die Insights. :)


    Meine Jazz ist leider halbdefekt (Speicher).


    Viele Grüße

    soggi

  • Schöner Artikel :thumbup:


    Ich hab ja auch eine 6MB Stingray 128/3D und ich mag das Kärtchen, am wohlsten fühlt sie sich bei Auflösungen unter 640x480.

    Sämtliche 3dfx PCs von VoodooAlert vorgestellt!


    Retrofeeling kommt bei 320x240er Auflösung erst richtig auf :D

  • 666psycho die Stingray scheinen doch Einige hier im Forum zu haben, dann kann die Karte doch garnicht so Uninteressant sein?


    Ich habe hier mal ein Video mit der Rush gedreht.

    Clive Barker´s Undying mit Voodoo Rush


    Zur Seite stand ein PentiumII350, aber selbst bei der Rush steigt die Framerate mit einem schnelleren Prozessor.

    Die Innenwelten flutschen sogar richtig mit einem PentiumIII600, leider hängt sich dann meine Karte nach kurzer Zeit

    auf. Egal ob PentiumIII 450/500/550 oder 600.... die Rush mag unter Glide einfach keinen PentiumIII.

  • Ich habe hier auch eine Voodoo Rush von Gainward, die 2theMAX Gainward Fantasy FX Dragon 2000 Voodoo Rush 8 MB PCI.


    Hat sogar 8 MB Speicher und 35 ns EDO Module, eigentlich overkill, so schnelle Chips zu verbauen. :D Ich nehme an, weil der Macronix mit über 70MHz taktet und deswegen schnellere EDO RAM Chips verbaut wurden? Wie die 8MB Speichergrösse aufgeteilt ist kann ich leider nicht sagen, da ich bis jetzt nur einen kurzen Funktionstest durchgeführt habe.


    Darunter noch ein Foto mit Längenvergleich zur V5 5500 AGP. Nicht schlecht für eine Grafikkarte aus 1997!


    Edit: So sieht die Speicheraufteilung aus:


    2D Teil: MX86251FC mit 2MB

    3D Teil: 3DFX 500-0004-02 + 500-0005-04 mit 6MB



    XP-M 2600+, EP-8K3A+, 1GB, V5 6000 AGP 3700, Audigy2 ZS
    XP 2200+, DFI AD75, 512MB, V5 5500 AGP 200MHz, Audigy Player
    PIII 1GHz SL4KL, Asus P3B-F, 512MB, Asus V8420, EvilKing V2 SLI 12MB, Diamond MX300

    T-Bird Slot A 1GHz, Asus K7V-T, 512MB, V4 4500 AGP, Aureal Vortex 2
    PIII 550 Katmai, MSI-6147, 512MB, V3 3000 PCI, SB Live! 5.1
    Celeron 333, FIC VL-601, 256MB, Diamond Stealth III S540 AGP, STB V2 1000 12MB, AWE64 Gold

    233 MMX, FIC PA2010+, 128MB, ATI 3D Rage II+ DVD 4MB, Skywell Magic 3D Plus V1 8MB

    Edited 5 times, last by Aristo084 ().

  • Mir gefällt die Karte vor allem in Dual Planar Bauweise und wegen des schönen Schriftzugs auf der Rückseite des PCBs. Das Problem mit Abstürzen in Verbindung mit Pentium III hatte ich hier auch schon: Voodoo 1, 2, 3 und Rush getestet auf Systemen von 262 bis 1600MHz

    Auf dem gleichen Board mit sonst absolut identischem Setup, nur einem Pentium II 266 anstelle eines PIII, lief sie wunderbar.


    Umso mehr freu ich mich, dass sie mit meinem Celeron M auf dem relativ modernen Intel 852 Chipset sehr gut funktioniert.

  • Aristo084 schöne Karte ich warte schon auf meine :spitze: habe auch die 2themax mit maximalen Speicherausbau ergattert. Schöner Vergleich mit der V5. Vom Platienenlayout deiner Gainward würde ich behaupten, dass 4MB direkt an die TMU angebunden sind via 64Bit. Der FBI hat eine direkte Anbindung von 2MB und weitere 2MB direkt an den MX86251. Beide werden sich wohl den 4MB Bildspeicher teilen.

    Ich denke dass hier ohne weiteres 800x600 in 3D möglich sind, aber empfindliche Leistungseinbußen in kauf zu nehmen sind.


    666psycho deinen Benchmarkvergleich finde ich große klasse! Schnupper da immer wieder mal rein :thumbup:

    Unter D3D macht die Rush mit schnellen CPUs keine Probleme. Unter Glide schmiert sie ab. Vielleicht gibts da Probleme mit dem SSE Befehlssatz. Ich habe aber auch den Bildspeicher in Verdacht,der je nach dessen Taktung die Karte früher oder später freezen lässt. Vielleicht ist es auch ein Treiberproblem? Eine schnelle CPU liefert zu schnell die Daten und der Bildspeicher kommt nicht hinterher bis dieser voll ist und das System einfriert.

    Aber im Grunde ist ein PII schnell genug. Dein Celeron M ist für die Karte der Overkill:spitze:

  • XP-M 2600+, EP-8K3A+, 1GB, V5 6000 AGP 3700, Audigy2 ZS
    XP 2200+, DFI AD75, 512MB, V5 5500 AGP 200MHz, Audigy Player
    PIII 1GHz SL4KL, Asus P3B-F, 512MB, Asus V8420, EvilKing V2 SLI 12MB, Diamond MX300

    T-Bird Slot A 1GHz, Asus K7V-T, 512MB, V4 4500 AGP, Aureal Vortex 2
    PIII 550 Katmai, MSI-6147, 512MB, V3 3000 PCI, SB Live! 5.1
    Celeron 333, FIC VL-601, 256MB, Diamond Stealth III S540 AGP, STB V2 1000 12MB, AWE64 Gold

    233 MMX, FIC PA2010+, 128MB, ATI 3D Rage II+ DVD 4MB, Skywell Magic 3D Plus V1 8MB

  • Möchtest die Jazz verkaufen? Die würde ich versuchen zu reparieren :-)

    Reparieren wäre mal cool, aber verkaufen möchte ich die nicht...ist meine einzige Voodoo Rush. Sowas bekommt man ja heute nicht mehr (zu normalen Preisen)...damals war sie irgendwo in ner Hardware-Kiste dabei.


    Viele Grüße

    soggi

  • soggi wenn du noch eine alte ati rage iic hast, hast du schonmal passende Speicherbausteine :thumbup:


    Tweakstone ich muss meine Aussage zu den Treibern revidieren. Die oben genannten Unverträglichkeiten beziehen sich unter der Benutzung eines Katmai oder Coppermine.

    Mit einem Deschutes laufen Alle einwandfrei, auch die miniGL Treiber :spitze:

    Der Hercules v1.33 ist unter Glide Sauschnell, sodass Undying solange keine Gegner auftauchen flüssig läuft.

    Dafür ist der Treiber unter D3D deutlich! der Langsamste.

    Für D3D kann ich V3.00.01 empfehlen.

    OpenGL hat der Rushtreiber nur ein geringen Einfluss.