Gigabyte GA-7IXE4 / AMD-750 Irongate / AMD Athlon XP Barton @ 2,4 GHz (Machbarkeitsstudie)

  • Ich habe mal was ausprobiert und möchte es gern teilen:

    • Gigabyte GA-7IXE4, Sockel A, AMD 750 Irongate
    • 512 MiB SD RAM 2-2-2-5
    • AMD Athlon XP-M 2600+, AXMG2600FQQ4C
    • Sound Blaster PCI512 CT4790 und AWE64 Gold CT4930
    • 3dfx Voodoo3 3000 AGP

    Das Board scheint sehr beliebt zu sein, aufgrund von Kult des ersten hauseigenen AMD Chipsatzes. Wenn das Board mal läuft, dann auch extrem stabil. Es ist auf jeden Fall extrem zickig was Grafikkarten betrifft die AGP 2x unterstützen. Voodoos sind davon nicht betroffen und laufen erste Sahne auf dem Brett.

    So jetzt stellt sich die Frage was ist die schnellste CPU auf dem Brett? Laut Support sind es:

    • AMD Athlon Thunderbird 1400 / 100 FSB
    • AMD Athlon 4 (mobile) Palomino 1500+ (1300 MHz) /100 FSB

    Findet man nicht häufig diese CPUs. Also habe ich mal einen 2100+ Palomino ausprobiert, der hat auch einen Multi von 13x und läuft sehr gut damit. Im Vergleich zu einem 1000er T-Bird bringt das noch etwas. Jetzt habe ich mich gefragt geht da eventuell noch mehr??? Für Barton Support benötigt man bestimmt ein neues Bios. Das letzte was ich bei Gigabyte gefunden habe war das FAd Beta. Damit läuft kein T-Bred und kein Barton. Also mal schnell die Suchmaschine an geschmissen und ein Mod Bios im P3DNOW gefunden: [Link]. In meiner Grabbelkiste fande ich noch einen mobilen A-XP 2600+. Sehr gut, die lassen sich bekanntlich dufte übertakten. Das Board selber lässt keine Multi und Vcore Veränderung, über das Board selbt oder Bios, zu. Also schnell die Pinmod Methode bei ocinside.de angeschaut und den 2600er dementsprechend gemodded. Leider musste ich bei der Vcore mehrere Stellungen erraten, weil die Angaben bei ocinside vom 7IXE4 nicht richtig interpretiert werden.

    Letztendlich waren es folgende Einstellungen für die CPU:

    • Multi 24x (wird automatisch ausgelesen)
    • Vcore mit Pinmod 1,75-1,8V (Ich weiß, Aua Aua :bonk:ist ja nur ein Testbetrieb). Die CPU läuft auf nem NForce2 Board auch bei 2,4 GHz mit 1,65V. Nur wenn ich die einstelle beim 7IXE4, dann erkennt er den als 600er Duron :topmodel:

    Fazit: Es geht! Aber nicht zufriedenstellend. ISA Soundkarten produzieren Abspielfehler bei MP3 Wiedergabe, alles in Slow-Motion und klingt einfach gruselig. Spiele laufen aber einwandfrei. Bei der SB PCI512 gibt es bei MP3 Wiedergabe nach ca. 30s einen Freeze, vorher ist alles normal. Auch hier laufen Spiele einwandfrei. Ich vermute dass der BUS irgendwie durch die geisteskranke Taktrate irgendwie überlastet wird. Des Weiteren gibt es manchmal Kaltstart Probleme, dann erkennt das Bios die CPU einfach mit einem Multi 6x, Netzteil aus und wieder an und er läuft wieder mit Multi 24x.

    Zum Schluss kann ich noch sagen dass man den Performance Unterschied zwischen 1,3 GHz und 2,4 GHz kaum spürt - das lohnt sich einfach nicht! Aber war witzig und interessant zugleich, zusehen was mit einem solch alten Board passiert wenn es so weit hochgeprügelt wird.

    Im Anhang findet ihr Bilder zum gaffen :spitze:

  • Ich hatte vorher schon einen A-XP 2400+ drauf, mit 1,5 GHz. Da hatte ich die selben Soundaussetzer/Probleme.

    Mich lässt so etwas ja nicht so schnell los und nun habe ich den Multi des mobilen 2600er auf 20x bedrahtet und die Vcore auf 1,55V gesenkt. Soundprobleme mit der AWE64 Gold und der PCI512 bleiben bestehen. Habe jetzt beide raus genommen und eine AWE64 Value eingebaut und nun läuft das System absolut stabil :spitze: Kann mir das nicht wirklich erklären...vielleicht doch nur ein Treiberproblem??

  • Habe ich etwas blöd beschrieben - ich habe nie 2 Soundkarten parallel betrieben. Ich glaube dass zufällig beide, also CT4790 und CT4930 mit irgendwelchen Irongate Treibern kollidieren.

    Zumindest läuft das System mit der AWE64 Value CT4520 stabil. Keine Audioprobleme, weder noch Start-/Bootprobleme.

    Die Frage ist jetzt: Sollte ich aus dieser außergewöhnlichen Hardware-Kombi ein System basteln oder wieder alles verstauen? Was meint ihr? :)

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

  • So habe den maximal Ausbau des GA-7IXE4 gefunden.

    Das System:

    • AMD Athlon XP Barton @ 2GHz, 2600+ Rating, @1,55V
    • 768 MiB RAM 2-2-2-5, Super Bypass enable
    • Ati Radeon 9700 Pro, Hercules 3D Prophet. Läuft sowohl mit AGP 1x wie auch 2x
    • Sound Blaster AWE64 CT4520, ISA Soundkarte
    • ATi Catalyst Site 6.2
    • Windows 98SE ServicePack 2.1d

    Grafikkarte, meiner Meinung die schnellste AGP 2x/3,3V Karte->

    AGP Bus:

    Meine Tests haben ergeben dass es kaum einen Unterschied zwischen 1-fach und 2-fach AGP gibt. Der AGP 2x Modus ist als beim AMD751 Chipsatz für die Katz!

    Final Reality "Bus tranfer rate test" AGP 1X.

    Final Reality "Bus tranfer rate test" AGP 2X.

    Selbst einen Bus von AGP 1X wird nicht optimal gefüllt, theoretisch sind 266 Mb/s möglich. Andere Boards kommen da schon sehr nahe ran, wenn ich da an das EPoX 8K7A+ denke, das schafft im 1X Modus ungefähr 240 Mb/s.

    3DMark2000:

    10752 3D marks. Nicht schlecht aber unter anderen Umständen sollte da mehr drin sein. (Leider in 16bit gebencht, ist mir später erst aufgefallen)

    3DMark2001SE:

    9849 3D marks. Auch hier ist nicht das Maximum der 9700 Pro zusehen.

    Gothic 2, 1280x1024 32bit, volle Pulle AA und AF:

    66 fps, nicht schlecht. In Innenräumen geht es.

    23 fps, hier müssen mehr Daten zwischen CPU / RAM / AGP Bus geschrieben werden und da ist der Chipsatz nun mal die Bremse. Spielbar ist es außerhalb der Stadt noch aber spätestens da fallen dann die fps unter 20.

    Call of Duty 1280x1024 32bit, kein AA /AF:

    Das läuft ganz gut (teilweise über 100 fps) aber leider startet kein OpenGL Spiel mit AA und AF. Das könnte am Treiber liegen, keine weiteren getestet.

    Unreal Tournament 1280x1024 32bit:

    Avg. 87,84 fps. Kein AA / AF.

    Avg. 88,23 fps. Volle Pulle AA / AF.

    Hinweis hier noch: Die zusehenden 1280x818 Pixel sind der Fensterauflösung geschuldet, sonst hätte ich kein Screenshot erstellen können. Es waren beim Bench wirklich 1280x1024!

    Wie man sieht, kein Unterschied zwischen Kantenglättung / Filterung und ohne. Also Bildqualität for free :spitze:

    So genug Unsinn getrieben, jetzt pack ich den ganzen Kram wieder wech :D

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

    Edited once, last by Avenger (March 18, 2019 at 9:26 PM).

  • Ich habe es nochmal getan, mich hat es nicht losgelassen... :steinigung:

    Ich hatte ja extreme Probleme wenn eine PCI Soundkarte verwendet wurde und diese mp3s abspielte. Dann gab es immer ein Reboot (wichtig, nur mit dem Mod Bios!). Das Problem habe ich gelöst.

    Der "Kollege" aus dem bios-mods.com Forum hat damals folgendes geschrieben, da wo ich das Mod-Bios für Barton Support her habe:

    Quote

    09-06-2010, 11:14 AM (This post was last modified: 09-06-2010, 11:16 AM by TheWiz.)

    Your BIOS has been successfully patched for all AMDk7 CPU steppings, and AMDK7NOW! support. Please flash at your own risk. I have also corrected Bus Disconnect Support and additional display features.

    Er hat also irgendeine Funktion bzgl. PCI Bus verändert. Mit AMIBCP sind mir dann 2 Module aufgefallen die nicht dem original Bios entsprechen. Also habe ich eins davon gelöscht und siehe da, Problem gelöst :spitze:

    Alles funktioniert jetzt so wie es soll!

    So sieht jetzt das System aus:

    (Hier habe ich den Bios Tag auf AMD Athlon XP Support geändert. Durch das löschen des einen Moduls ist auch die zusätzliche CPU Info weg. Finde ich gut, die hat mich eh genervt ;) )


    Und das ist der PinMod für Multi 22x:

    (Chirurgische Fähigkeiten sind hier vorausgesetzt :topmodel:)

    Das System ist jetzt so extrem kurios, sodass ich in Versuchung komme daraus ein V5 System zubasteln. Die V5 und die Spiele aus der Zeit profitieren sogar noch von der zusätzlichen Menge an Takt im Gegensatz zu einem 1,4GHz T-Bird oder vergleichbarer 1,3GHz Palomino.

    Dann wäre das ein sehr abgefahrenes V5 System was bestimmt kein anderer hat, kein Einheitsbrei :spitze:

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

  • Der BIOS Patcher fügt die Änderungen als zusätzliches Modul hinzu...geht wohl nicht anders. Wenn du das löschst, löschst du auch die Änderungen/Mods.

    Die Änderungen sind einzeln aus- bzw. abwählbar, wenn ich mich grad recht entsinne...

    Viele Grüße

    soggi

  • Der BIOS Patcher fügt die Änderungen als zusätzliches Modul hinzu...geht wohl nicht anders. Wenn du das löschst, löschst du auch die Änderungen/Mods.

    Das war genau mein Plan und hat funktioniert. Das Modul was ich gelöscht habe war für dieses seltsame Bus Disconnected Support Krams (das hat die Reboots verursacht) und für die Anzeige der CPU im Post verantwortlich (sieht man in meinen vorherigen Posts).

    Die Änderungen sind einzeln aus- bzw. abwählbar, wenn ich mich grad recht entsinne...

    Mit AMIBCP auf jeden Fall nicht, einzelne Bios Features wie Super Bypass ja. Um die Module zuändern braucht es meines Wissens nach MMTool von AMI. Aber mit keiner Version ließ sich die ROM File öffnen.

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

  • Ich mach das mal etwas ausführlicher...damit besser zu verstehen ist, was ich meine.

    Das .bin, .rom, .wph oder sonstwas file ist eigentlich nur ein Container in dem ein Modul (oder mehrere) drin sind. Das ist zum einen das "Hauptmodul" und dann können da noch diverse Option ROMs drin sein - z.B. PXE, onboard VGA BIOS, onboard IDE/S-ATA RAID BIOS usw. Mit den Tools AMIBCP oder ModBin arbeitet man direkt am "Hauptmodul", also am BIOS Core - man ändert jede Einstellung und deren Sichtbarkeit einzeln, da gibt es keine Stapelverarbeitung. Mit den Tools MMTool und CBROM lassen sich u.a. Module einfügen und löschen.

    Der BIOS Patcher (von den Cracks von https://www.rom.by/) analysiert nun, was an dem BIOS zu verbessern wäre (z.B. BIOS Bugs wie 8GB oder 64GB Bug @HDDs oder CPU-Support). Wenn ich mich recht entsinne (bin zu faul nachzuschauen), kann man die Änderungen, die vorgenommen werden, einzeln aus- bzw. abwählen. Das Modden passiert dann als Stapelverarbeitung. Jetzt kommt der wichtige Punkt: Der BIOS Patcher arbeitet nicht am "Hauptmodul", sondern fügt ein oder mehrere Module ein, die das Hauptmodul wohl bei der Ausführung (beim Booten) on-the-fly patchen. Ich glaube das ist nicht bei jedem BIOS gleich, kann sich je nach Core Version und/oder Hersteller (AMI/Award) unterscheiden...aber im Zweifelsfall hast du jetzt einfach wieder das Standard-BIOS ohne Mods.

    BTW das geht sogar soweit, dass man ein Dual-BIOS in einem Flash haben kann, wenn noch genügend Platz ist.

    BTW2 ich habe das gerade nochmal gelesen und kapiert... Wie kann dir mit AMIBCP auffallen, was da für Module drin sind!? AMIBCP hat doch mit den Modulen gar nichts am Hut... Oder war beim alten AMIBCP das MMTool noch integriert? Habe schon lange nicht mehr mit AMIBCP 7.xx gearbeitet...

    Viele Grüße

    soggi

  • soggi: Ich habe Reports angefertigt mit AMBCP, siehe Anhang. Brauchte ich um das original Bios mit dem Modbios vergleichen zu können.

    Ich würde auf die Schnelle sagen dass die Module das Bios bilden. In den Modulen befinden sich die Bios Features. Einige kann man aktivieren/deaktivieren, z.B. im Bios unter Advancend Chipset Setup Defaults. Es gibt aber auch Features welche nicht sichtbar aktiviert/deaktiviert werden könnnen. Die laufen sozusagen "incognito". Ich vermute dass in dem Modul welches ich nicht gelöscht habe die Microcodes für die Athlon XP CPUs stecken, sonst würden diese ja gar nicht laufen ;)

    Wie kann dir mit AMIBCP auffallen, was da für Module drin sind!? AMIBCP hat doch mit den Modulen gar nichts am Hut...

    Doch hat es, schau in die Reports.

    Oder war beim alten AMIBCP das MMTool noch integriert?

    MMTool ist meines Wissens nicht integriert.

  • Ja klar bilden die Module insgesamt das BIOS! :topmodel: Dennoch ist die "Binärdatei", die man als BIOS-Image hat einfach nur ein Container für die Module, vergleichbar zu .zip, .rar oder diversen Videoformat-Containern, und die Module selbst sind sogar nochmal komprimiert.

    Jetzt, wo ich die Reporte sehe, erinnere ich mich dunkel, dass das bei AMI anders war...da gibt es viel mehr Module als bei Award/Phoenix-Award.

    Zu AMIBCP 7.xx kann ich keine definitiven Aussagen machen - ist Jahre her, dass ich das verwendet habe. Wenn du sagst, du hast die Reporte damit erstellt, glaube ich dir das. Bei Windows basierten Versionen von AMIBCP (für Core Version 8.xx oder APTIO) kann ich mich jetzt an keine solche Funktion erinnern, dafür ist schließlich das MMTool da.

    Analog zu meinen Ausführungen weiter oben, gibt es das Modul "Runtime", welches in beiden Versionen die gleiche Größe (39712 Bytes) hat. Das wird das Hauptmodul sein, welches du mit AMIBCP bearbeitest (Einstellung (un)sichtbar und verändern). Der BIOS-Patcher hat nun die zwei zusätzlichen Module "UserDefined" hinzugefügt, welche u.a. das Hauptmodul on-the-fly zur Laufzeit patchen...das originale Modul blieb ja unberührt.

    Es ist nun schwierig zu sagen, welche Änderungen in welchem "UserDefined"-Modul stecken. Mit dem Löschen eines Moduls kannst du also evtl. mehrere Änderungen aufheben. BTW gibt es Microcode Updates bei Intel zwar seit dem P6 (PPro), aber AMD hat das erst wesentlich später eingeführt...es geht hier "nur" um die korrekte CPU-Erkennung...es werden keine Microcodes in die CPU geladen.

    Viele Grüße

    soggi

  • AMIBCP kann die Module lesen / hinzufügen / entfernen. Richtig im Detail kann man die Module damit nicht bearbeiten, damit meine ich z.B. einen anderen FSB Takt eingeben oder so. Wenn man ein Modul hinzufügt muss man einen vorgefertigten Namen, eine ID vergeben. In diesem Fall UserDefined.

    Fakt ist auf jeden Fall, dass mit allen originalen Bios Roms das Board mit T-Bred und Barton CPUs im Postscreen hängen bleibt. Ich vermute dass diese Erkennung im UserDefined Modul steckt welches ich nicht gelöscht habe (wie das jetzt im einzelnen gelöst wurde, ob mit Microcodes oder irgendwie anders kann ich gerade nicht verifizieren). Das andere war für die zusätzliche Anzeige der Prozessor Spezifikation im Postscreen und zusätzlich irgendeine PCI Bus Eigenschaft die buggy war.

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

  • Hab das Board auch bin einer der Typen aus dem.dosforum woher biste? Kannste mir helfen einen Barton dadrauf zu betreiben? Wäre cool wenn ich da ein dos bis v5 System machen könnte... hast du mit den Barton mal alte dos Kamelen probiert? Wäre ja das schnellste dos System was es gibt... und noch eine Frage erkennt cpu z See bei dir? Mein 2100ee palo wird leider nur ohne sse erkannt...

  • Ich bin ausschließlich hier im VA unterwegs.

    Klar kann ich dir helfen den Barton darauf zu betreiben. Eigentlich steht in diesem Thread schon alles drin aber falls du spezielle Fragen hast, dann darfst du sie gern stellen.

    Ich habe mit dem Barton + 7IXE4 noch keine reinen DOS Anwendungen ausprobiert, ich denke das verhält sich aber ähnlich wie ein KT333 Board mit schneller Sockel A CPU. Oder meinst du Spiele die zwingend eine ISA Soundkarte brauchen? Gibt es so etwas überhaupt? Ich habe mit den Sound Blaster Live! Karten zum Beispiel noch keine Probleme mit Spielen gehabt die sich aus Win9x ins DOS starten ließen. Ich muss aber auch dazu sagen dass ich nicht so der DOS Experte bin. DOS + ~ 2GHz CPU klingt für mich erstmal so als ob es Probleme hageln würde. Es gab doch schon bei ~ 400 MHz so einen Bug im DOS falls meine Erinnerung mich nicht trügt...

    CPU-Z erkennt bei mir auch SSE aber ich gebe da nicht viel drauf, weil alle Auslesetools wie CPU-Z, Everest und Co. hier nicht immer verlässliche Werte liefern.

    Welches Bios hast du denn mit dem 2100er verwendet? Ich denke im F9 und im Fad Beta sollte der Palomino Support auf jeden Fall enthalten sein, bei späteren Versionen wird er bestimmt fehlen.

  • Mich würde interessieren wie gut Isa Soundkarten auf dem Board funktionieren. Plane momentan mir wieder sowas ähnliches aufzustellen! Das Board lag jetzt ein paar Jahre in der Ecke...

    Edited once, last by Voodoo2_8MB (March 29, 2023 at 10:31 AM).