Warum sehen aktuelle Grafikkarten so schrecklich aus?

  • Ich überlege mir einen aktuellen Spiele PC zusammen zu stellen.

    Doch bin ich als Oldi nicht gut genug Informiert. Da ich Wert auf ein ansprechendes Äußeres lege, frage ich mich warum alle Grafikkarten wie Luftkissenboote aussehen? Produzieren die GPUs soviel Abwärme dass 2 oder mehr Lüfter nötig sind? Schlimm finde ich dass die Karten alle billig aussehen! Kein Kupfer mehr, nur noch dünne Plasteblenden.

    Kann es sein das SLI auch ausgestorben ist?

    Mir schlägt das alles auf den Magen, dass ich die Lust auf einen neuen Spiele PC doch langsam wieder verliere...

  • SLI (und AMD Crossfire) sind nicht ausgestorben, aber seit einigen Jahren stark auf dem Weg in die Bedeutungslosigkeit. Viel realen Anteil am Markt hatten SLI und CF Systeme nach 3dfx sowieso nie (1-3% oder so). Ist auch sehr schwer bei etlichen modernen Engines, sie über 2 oder noch mehr GPUs skalieren zu lassen. Früher war die 3D Renderpipeline halt ungleich simpler (und nicht programmierbar), wodurch 3dfx damals vergleichsweise leichtes Spiel hatte.


    Aber 2-Weg SLI oder 2-Weg Crossfire kannst immer noch halbwegs fahren, nur 3- und 4-Weg kannst vergessen. Zumindest nVidia hat den Support für Triple und Quad SLI eingestellt.


    Warum die Karten so aussehen... Weil sie 250-300W verheizen. Da entstehen je nach Chip gewaltige Mengen an Hitze. Wenn ich an meine RX Vega 64 denke.. Da blästs hinten wie aus einem Föhn raus, und die Luft ist permanent klirrheiß. Mit 1-2 Grafikkarten in Betrieb kannst im Winter einen kleineren Raum beheizen, geht ohne weiteres.


    Die Blenden waren übrigens nie aus Kupfer? Ich kenne zumindest keine Grafikkarte wo das so war. Das gab's doch nur in Alu und Plastik? Und bei den Kühlblöcken hat sich gezeigt, daß Kupfer Wärme schneller aufnimmt, Aluminium sie aber schneller abgibt. Deswegen hast meist einen Kupferboden (oder Vapor Chamber) und Kupferheatpipes, aber Aluminiumfins zum Abgeben der ganzen Wahnsinnshitze an die Luft.


    So eine 1080Ti hat halt z.B. 12 Millarden Transistoren drin, das is halt nichts im Vergleich zu den sagen wir 63 Millionen einer GeForce4 Ti 4600, ohne jetzt Mal die Miniaturisierung zu beleuchten, aber trotzdem. Die Karten sind ungleich stromhungriger und heißer (und flexibler und schneller) geworden in den letzten 20 Jahren.


    2 oder mehr Axiallüfter hast üblicherweise auf den leiseren Karten verbaut, das sind meist 3rd Party Kühler, mit Ausnahme der neuen RTX Reihe von nVidia. Bisher waren Radiallüfter eher der Standard von Seiten der Hersteller selbst, die blasen die Hitze meist hinten raus anstatt sie ins Gehäuse zu entlassen. Dafür sind Radiallüfter halt oft laut.


    Weiß nicht was dir ästhetisch so vorschweben würde... Nenn/Zeig Mal eine Karte, die dir zusagt.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

    Edited once, last by GrandAdmiralThrawn ().

  • GrandAdmiralThrawn

    Danke für die ausführliche Antwort.

    Bis zu 300W sind aber mega heftig! Da bekomme ich ein schlechts Gewissen, dachte dass das nicht mal für überzüchtete OC Karten gilt.

    Muss man in Richtung 1080Ti gehen? Sind aktuelle Games so Hardwarehungrig? Oder gilt das für Verschönerungsmodi und 4K Auflösungen?

    Mein Bedarf liegt maximal bis HD.

    Oder kommen ältere Generationen damit nicht zurecht? An Kühllösungen dachte ich an Leadtek Winfast A400(Kupfer) oder die alten Orb Lüfter einer Hercules oder Asus.... Ich mag es wenn man etwas von der Karte sieht.

    Welche Core Generation ist heute noch brauchbar? Ich habe ein i7 der 3th Gen und bei ebay sind so ziehmlich alle i7 recht teuer. Als wäre die Entwicklung stehen geblieben?

  • Ein 3rd Gen i7 wird sicher immer noch ok sein (du meinst damit Ivy Bridge?), wenn du keinen Schirm mit 165Hz oder so ausfahren mußt - kurioserweise kann da die CPU tlw. zum Flaschenhals werden habe ich mir von einem Spieler sagen lassen. Sowas wie die A400 ist recht prä-Fermi. Ich denke spätestens ab Fermi (Also GTX 480, 580) war im Highend mit solchen Kühlern kein Land mehr zu gewinnen. Viel zu klein, und zuwenig Wind. Also der Wechsel auf voll programmierbare GPUs hat da auch kühlungstechnisch eine Wende eingeläutet.


    Zur Res: Ich denke bei 1920×1080 wirst in der Regel wohl keine 1080Ti brauchen. Aber sowas was du vom stilistischen Aspekt her suchst, gibt's wohl nur mehr im Low End Segment, z.B. die ASUS Radeon R7 240 Karten, die halt auch generell winzig sind. Und so sonderlich "super" schauen die jetzt auch ned aus. Meistens wird man die Karte halt in eine Hülle kapseln, um den Luftstrom zu lenken.


    Mir gefällt vor allem meine Zotac GT430 PCI ästhetisch gut. Vorderseite ist zwar von einem Passivkühler bedeckt, aber man sieht nur Metall. Die Rückseite ist frei. War halt eine Low End Karte für Leute die so viel "Bumms" wie möglich am alten PCI Slot wollten, gibt so ähnliche auch für PCIe. Aber die ist zu alt/schwach für dich denke ich.


    Meine GeForce GTX Titan Black gefällt mir optisch auch ganz gut, weil mehr Alu als Plastik in der "Hülle". Aber das ist wohl nicht das, was du suchst. Und meine EVGA GTX580 3GB Classified Ultras sahen einfach nur martialisch aus. Ich fand's geil, aber ich vermute für dich wären die der Gipfel der Häßlichkeit. ;) Sind eben alles schon Rear Exhaust Kühler mit Radiallüfter.


    Also diese klassischen (aus heutiger Sicht zu schwachen und ineffizienten) Kühler findest eben nur mehr beim Low End. Meistens sind das auch Low Profile PCIe Karten. Selbst im Midrange (das 1080p und 1440p bedient denke ich Mal) findest das nicht mehr, weder bei nVidia, noch bei AMD.


    Die Leistungsanforderungen sind in der Tat massiv gestiegen, auch ohne Downsampling. Und klassisches FSAA (also Multisampling) ist im Rahmen von Direct3D 10 und 11 eh ziemlich gestorben (was für mich immer noch den erbärmlichsten Rückschritt in 3D seit Anbeginn der modernen 3D Ära darstellt!!!). Keine Ahnung, ob Vulkan oder Direct3D 12 das wieder besser machen...


    Aber jo, im Midrange und Highend kannst das mit den oldschool Kühlern vergessen.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Wow! Also komme ich nicht umher mir so ein Luftkissenboot zu kaufen.... ich hatte ja keine Ahnung.

    Du sparst mir eine Menge Zeit, Dankeschön.:thumbup:

    Ich finde es echt Interessant, dass die Ivy-Bridge Gen noch brauchbar ist. Ist gemessen an damalige Verhältnisse so wie ein AMDK6-2 zu nem Athlon64. (Vom Zeitfenster)

    Eine GTX1050ti sollte also für HD brauchbar sein. So sollte auch der VRAM nicht riesig ausfallen müssen.

    Ich habe auch nicht mitbekommen, dass die Kantenglättungsmodi keine Rolle mehr Spielen, ist ja traurig.


    Dann mache ich mir mal Gedanken um ein Wakü-Konzept und rechne mir mal die Gesamtkosten durch.

    Solange noch Win7 unterstützt wird, würde ich mir nochmal eine Spielesystem zusammen bauen. Ich kann leider nichts mit Win10 anfangen. Mein Bürorechner lehrt es mich jedes mal.

  • Najo dazu muss man sagen, dass die Referenz designs von Nvidia doch noch recht brauchbar sind (titan Black / Titan X) achte halt drauf was zu bekommen was die heisse Luft nach hinten raushaut ;)

  • Dell Optiplex 7010


    Was sagt Ihr dazu? Ich habe noch eine Low Profile GT640 zu Hause gefunden.

    So als Low Budget TV PC?

    Den Core i3 könnte ich ersetzen, HDD und Ram sind kein Thema.

    Vielleicht gibts noch brauchbare LowProfile Grafikkarten die mit passender CPU etwas Dampf haben?


    So kostet die Kiste net mehr als ein neues Mainboard. Es geht mir net um Hardcore Gaming.


    Bier.jpg ich hab mir das mit den FullSize Gaming PC aus dem Kopf geschlagen, mir gefällt das alles net.

  • ich versuche mich die tage mal mit einer geforce gtx 690, einer 2-wege sli karte mit 2 chips im rucksack.

    die finde ich aestetisch schon recht gut gelungen... kostenpunkt aktuell um die 100euro

  • Brauch man dazu noch eine Bridge? Ich bin da raus der Materie.

    Meine jüngste Retro Spieler Grafikkarte ist eine AlphaDog 8800 braucht sowas.


    Dann habe ich vor Jahren mal für kleines Geld eine GT640DDR5 LowProfile gekauft um unseren Home Büro Rechner aufzurüsten.

    Jetzt wäre die GT1030 für mein geplanten Low Budget TV PC die erste Alternative.


    Doch die ist ja nur knapp 100% schneller als die "steinalte" GT640.

    Wo ist die Entwicklung hin???


    Welche Stromsparende Nvidia LowBudget Karte ist denn jetzt die aktuelle?

    Die GTX1050ti finde ich noch interessant, doch die ist auch schon zwei Jahre alt?

    Gibts kein Nachfolger mehr oder ist die Entwicklung eingeschlafen?

  • Meinst Du die XFX 8800 GTX Alpha Dog? Nicht, dass ich das jetzt verwechsle.

    Die 1050Ti ist keine schlechte Karte für Full HD. Allerdings liegt die neu bei immernoch ca. 150 Euro.

    Falls AMD für Dich in Frage käme, wäre evtl für 40 Euro mehr eine RX 580 die bessere Wahl für Full HD. Hat 8GB VRAM und ist je nach Spiel gleichauf mit der GTX 1060, welche es nur mit maximal GB gibt.

    Wobei die AMD GPU etwas mehr Strom braucht.


    Voodoo-Kiste (seit 3dfx BayernLAN 2007):
    TUSL2-C, P3-S 1400, 512MB SDR, Voodoo 5 5500 AGP, 9,1GB IBM SCSI (OS), 40GB HDD (Games), Adaptec 2940-U2W SCSI
    Dualatin: GA-6VTXD, 2x P3-S 1400, 1GB SDR, 2x 60GB, Hercules Radeon 8500 128MB

    Work: ASRock X399 Taichi, AMD TR 1950X, 128GB RAM, Titan RTX 24GB, 480 GB SSD, 500GB NVME, 3x 2TB HDD

    Zock: GA-P67-D3-B3, i7 2600K 4,2GHz. 16GB RAM, RX 580 8GB, 240GB SSD, 1TB HDD

  • Meinst Du die XFX 8800 GTX Alpha Dog? Nicht, dass ich das jetzt verwechsle.

    Die 1050Ti ist keine schlechte Karte für Full HD. Allerdings liegt die neu bei immernoch ca. 150 Euro.

    Falls AMD für Dich in Frage käme, wäre evtl für 40 Euro mehr eine RX 580 die bessere Wahl für Full HD. Hat 8GB VRAM und ist je nach Spiel gleichauf mit der GTX 1060, welche es nur mit maximal GB gibt.

    Wobei die AMD GPU etwas mehr Strom braucht.


    Ja so heißt die Karte:thumbup:


    Für den TV PC brauch jetzt eine Low Profile, da ich jetzt ein Dell Optiplex 7010 für 60€ erstanden habe. Welcher die Basis für mein low Budget TV PC bildet :bonk:

  • Ahso, dann käme fast nur die 1050 Ti als Low Profile in Frage.
    Gigabyte, Asus und KFA² haben da ganz ordentliche Karten mit 4GB.
    Hier mal ein Geizhalslink dazu klick

    Voodoo-Kiste (seit 3dfx BayernLAN 2007):
    TUSL2-C, P3-S 1400, 512MB SDR, Voodoo 5 5500 AGP, 9,1GB IBM SCSI (OS), 40GB HDD (Games), Adaptec 2940-U2W SCSI
    Dualatin: GA-6VTXD, 2x P3-S 1400, 1GB SDR, 2x 60GB, Hercules Radeon 8500 128MB

    Work: ASRock X399 Taichi, AMD TR 1950X, 128GB RAM, Titan RTX 24GB, 480 GB SSD, 500GB NVME, 3x 2TB HDD

    Zock: GA-P67-D3-B3, i7 2600K 4,2GHz. 16GB RAM, RX 580 8GB, 240GB SSD, 1TB HDD

  • Eine SLI Karte (also eine einzelne Karte mit 2 Chips drauf) braucht natürlich keine Brücke. Auch diese "SLI Stecker" auf den Mainboards zum Umschalten zwischen SLI und non-SLI wie beim nForce 4 Chipsatz sind ausgestorben. SLI und CF existieren jetzt nur mehr als Softwarelizenz, die der Mainboardhersteller zukaufen muß, um das Feature anbieten zu können. Die Lizenz wird in der Systemfirmware (BIOS oder UEFI) hinterlegt, soweit ich weiß.


    Bei einem SLI aus mehreren Karten ist die Brücke aber hilfreich, weil's die verfügbare Bandbreite erhöht. Gab(/gibt?) auch SLIs die ohne Brücke gar nicht funktionieren, andere wieder liefen, aber langsamer. Da fehlt mir allerdings der Überblick. Und bei AMD CF habe ich sowieso keine Ahnung.


    Aber das ist ja dann jetzt eh vom Tisch.


    Allerdings finde ich nicht, daß ein klassisches Referenzdesign aussieht wie ein "Luftkissenboot". Die 3rd Party mit großen Axiallüftern jo, aber das...


       

    AMD Radeon RX Vega 64 Reference & nVidia GeForce GTX Titan Black (Klicken zum Vergrößern)


    ...weckt jetzt bei mir nicht so den Eindruck eines Luftkissenboots. Eigentlich könnte man sagen, daß das alles weitergedachte und verbesserte Versionen des berühmt-berüchtigten Kühlers auf der GeForce FX5800 sind, denke ich.


    Bei dem Gedanken käme mir die Idee, daß man ja wieder transparentes Plastik als Verkleidung nehmen könnte, so wie damals, sähe vielleicht ganz interessant aus.


    Aber jo, ist halt Geschmackssache.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Ich glaube dieses FX-Flow hat Nvidia von einem anderen Kartenhersteller abgekupfert. Das gabs schon bei der Gf4Ti.


    OK SLI ist also Tot. Die oberen Karten sehen nicht so schlimm aus, wie der Großteil, den ich bei eBay sehe.

    Ich denke mal das ich meine Antwort im LowEnd Bereich finde. Falls die GT640DDR5 nichts mehr taugt, bleibt wohl nur noch die GTX1050Ti.

    Mich wunderts halt nur, dass diese auch schon knapp 2Jahre auf den Buckel hat.


    Der Dell 7010 hat ein Core I3 3220, sollte sofern das Netzteil das mitmacht ein Core i7 3770 ein Sinnvolles Upgrade sein?

    Als Betriebssystem werde ich mich weiter mit Win7Pro begnügen wollen.

  • War das wirklich so beim GeForce FX Kühler? Wär interessant, wer diese Idee als erster für Grafikkarten hatte.


    Die CPU ist ein veritables Upgrade denke ich. Doppelte Kernanzahl, höherer Basistakt, und die kann boosten, anders als beim Core i3 3220. Was so viel besseres als den 3770 kriegst eh nicht mehr für den Sockel.


    Und 2 Jahre sind jetzt nicht so wild bei einer Grafikarchitektur? Die Grafkchipentwicklung kostet mittlerweile hunderte Millionen bis Millarden, weil die Chipdesigns offenkundig so komplex und schwierig sind. Dauert halt auch, bis man eine neue Architektur dann wirklich rausbringen kann, dazwischen gibts maximal ein paar Refreshes und Relables alter Chips...


    Man muß auch dazusagen, daß die 1000er Reihe an Karten wirklich gut funktioniert hat, die war erfolgreich. Im Highendbereich sind alle zufrieden mit der 1080Ti, und drunter mit 1050/1070Ti. Und da es wenig Druck seitens AMD gibt, passiert halt nicht alles sooo schnell.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Die besagte 4Ti ist die Ti4200 OTES von Abit. War scheisslaut, fast vergleichbar mit der FX5800U. Abit hat in der FX Generation aber den OTES Kühler weiterentwickelt und FX5600Ultra und FX5900(XT?) mit dem neuen Kühler rausgebracht. DIe FX5600Ultra gab es allerdings meine ich mit dem lauten OTES Kühler der Ti4200 und auch dem neuen, sehr leisen der 5900.

  • Wenn es gerade viel Leistung für wenig Geld sein soll, würde ich bei Neuware absolut zur Vega 56 raten.
    Für einfaches und günstiges FullHD eher zu einer GTX970. Die gibt es billig und hat die Performance einer GTX1060.

    Wenn du die Karte nur anschauen willst, dann gibt es ein paar recht hübsche GTX1050Ti.

  • Tweakstone du bist verrückt! Ich hatte diese Karte noch rudimentär im Kopf aus irgendeiner PCGH und du weißt sofort welche ich meinte :spitze:


    RaVeNsClaw um Gottes Willen, es muss nichts neues sein. Jedoch bin ich auf LowProfile beschränkt. Leider gibt der Markt nicht viel her. Preislich wäre mir die GT1030 recht, doch diese scheint nur doppelt so schnell zu sein wie meine alte GT640 und dafür finde ich den Preis doch wieder unangemessen.

    Mit Amd bin ich etwas auf Kriegsfuß. Habe so eine Enduro? Geschichte im Notebook, wo ne Intel HD mit einer RadeonHD8370 in Kombination steckt und fühle mich Treiberseitig verlassen.