OnBoard Grafik mit Intel i9 - was ist davon zu halten?

  • Hallo Ihr Lieben - ich habe lange keine Fagen mehr gestellt.

    Ein privater Neuanfang und ein neues Heim - und auch neue Interessen lassen mich einen Mini ITX Rechner planen weil meine Liebste (natürlich auch ich) gerne mal im Wohnzimmer am TV zu spielen gedenken.


    Z.B ASUS ROG Strix Z390-I Gaming oder GIGABYTE Z390 I AORUS PRO WIFI


    Immer wieder sehe ich, das diese kleinen Mainboards einen DP oder HDMI Ausgang haben. Was taugt die Peformance? Wir haben zumeist etwas ältere Games, Halflife 2 Cinematic Mod 2013 beispielsweise, oder die Weltraumspiele aus der X-Serie.

    Klar - man könnte es erstmal versuchen und wenn es klemmt eine schöne Grafikkarte einbauen.


    Was sagt ihr aus Eurer Erfahrung?


    Grüße

    - Backfire -

  • Ich denke für DirectX 9 und 10 Spiele sollte es kein Problem sein. Einfache DirectX11-Geschichten auch.

    Das Problem, was du haben wirst, wäre vermutlich die Auflösung des TVs. Ich tippe mal 4K ???

    Damit wird die Onboard-Lösung Probleme bekommen.

    Wie groß soll das ITX-Projekt denn werden ? (Low Profile, full, oder eher Nettopgröße?)

    Wenn es nicht zu klein ist, würde ich ein wenig Geld für eine kleine Grafiklösung einplanen.


    Wenn nicht, denke ich, wäre der i9 wohl eher von der Leistung gelangweilt ;)


    Grüße

    • Intel I7 8700 | MSI B360 PRO-VD | 16GB G.Skill Trident Z | Sapphire Radeon RX Vega64 8GB HBM2 | SanDisk m.2 512GB | Cooler Master Masterbox Q300 | Coolermaster Liquid 120 Lite
    • Intel C2Q 9650 | Zotac 9300 ITX-WiFI | 4GB G.Skill | Zotac GTX 460 AMP | PNY SSD 240GB | Kolink Satellite
    • AMD mobile Athlon 64 4000+ (754) | ASRock K8A780LM | 2GB RAM | Sapphire Radeon HD3870 512MB GDDR4 (oder Quadro FX 5600 1,5GB DDR3) | Patriot 128GB SSD

    98% der Menschen sind dumm. Ich gehöre zu den restlichen 7%.

  • Ich gehe mal davon aus, du meinst die 9er Intel Generation allgemein und nicht die "Core i9" CPUs mit 8 Kernen / 16 Threads (ab 500€)?


    Wenn es Intel sein soll würde ich definitiv auf die IGP verzichten und einen i5 9400F nehmen: https://geizhals.de/intel-core…8119.html?hloc=at&hloc=de

    Der ist ca. 50€ günsteiger als der normale 9400 mit IGP und die 6 Kerne mit 2,9 bis 4,1GHz sollten für alles reichen.


    Wenns auch AMD sein darf, sei der Ryzen 2600 empfohlen, den gibt es um 120-130€, oder man geduldet sich noch einen Monat und holt sich den in Kürze erscheinenden Nachfolger Ryzen 3600. Der wird aber wohl zu Beginn etwas mehr als 130€ kosten.


    Wenn der Fernseher ein normaler FullHD TV ist sollte dann eine aktuelle Mittelklasse GPU im Bereich um 150€ für deine genannten Spiele in hoher Qualität locker reichen. In dem Bereich kann man eigentlich nur die GTX1650 empfehlen, weil die ungefähr doppelt so effizient ist, wie die konkurrierenden AMD RX570 / RX580, siehe auch https://www.computerbase.de/20…nitt_performance_pro_watt


    Mit einer IGP wirst du auch bei älteren Spielen teils deutlich die Grafikqualität zurückdrehen müssen. Wenn du mit mittleren Detailstufen zufrieden bist, kann das allerdings schon ganz gut laufen.

    Aber auch dann würde ich dir eher einen AMD empfehlen, die Vega11 IGP des Ryzen 5 2400G ist allen Intel IGPs überlegen.

  • Hey,


    das sind ja schonmal sehr schöne Hinweise für mich und geben mir eine Richtung. Lieben Dank Euch.

    Im Moment sind das alles noch Gedankenmodelle - aber ich kenne mich - die bekommen Eigendynamik und manifestieren sich in der Regel in Taten.

    ;)

    Was die Größe angeht lege ich mich nicht fest. Low Profile ist schick aber nicht nötig. Es sollte wohl schon die Höhe haben das eine Grafikkarte hinein passt.

    (obwohl es ja diese Riser-Adapter gibt) Hmm... könne also auch was flaches passen.

    Ich muss mal das Low-Board ausmessen was da maximal hinein passt.

    Der TV ist "nur" ein Full HD - aber es darf auch für die Zukunft mehr drin sein. Sicher wird der (irgendwann) nachfolger schon 4K können.


    Wenn ich also eine Grafikkarte einbaue braucht die CPU keine IGP. Das wäre sonst Verschwendung finde ich. Deswegen hatte ich damals einen Xeon (auch auf Eure Empfehlung) gewählt. Das Gerät habe ich heute noch.


    Nochmals vielen Dank und wenn Ihr weitere Tipps habt immer her damit. Und wenn der Aufbau beginnt poste ich es :-)


    So Long

    Stephan (Backfire)

  • Hast du denn irgendwelche Komponenten, die zwingend da rein sollen? Soll es der i9 bleiben ?

    Hau mal paar Wunsch-Eckdaten raus.

    • Intel I7 8700 | MSI B360 PRO-VD | 16GB G.Skill Trident Z | Sapphire Radeon RX Vega64 8GB HBM2 | SanDisk m.2 512GB | Cooler Master Masterbox Q300 | Coolermaster Liquid 120 Lite
    • Intel C2Q 9650 | Zotac 9300 ITX-WiFI | 4GB G.Skill | Zotac GTX 460 AMP | PNY SSD 240GB | Kolink Satellite
    • AMD mobile Athlon 64 4000+ (754) | ASRock K8A780LM | 2GB RAM | Sapphire Radeon HD3870 512MB GDDR4 (oder Quadro FX 5600 1,5GB DDR3) | Patriot 128GB SSD

    98% der Menschen sind dumm. Ich gehöre zu den restlichen 7%.

  • Nein, nicht im Besonderen.

    Es soll Mini ITX (also klein) sein.

    Es muss auch nicht mit aller macht ein i9 sein.

    Der Vorschlag mit dem i5 9400F scheint mir vernünftig. Ich bin tatsächlich ein Freund der Spiele aus der HalfLife und HalfLife 2 Reihe. Insbesondere der Fakefactory Cinematic Mod.

    Die Engine ist schon etwas älter, daher denke ich das es keine High-End Grfikkarte zu sein braucht.


    Aber es hat Zeit - ich hatte einige unvorhergesehene Ausgaben und der Urlaub steht auch an. Daher denke ich wird der Aufbau erst nach August beginnen.

    Meine Eckdaten sind:

    • Mini ITX - bevorzugt Gigabyte oder ASUS
    • Nvidia Grafikkarte mit HDMI Ausgang für meinen TV
    • Intel CPU ohne IGP weil unnötig bei Grafikkarte
    • SSD ~256GB
    • 16~32GB RAM
    • Optisch ansprechendes hochwertiges Gehäuse

    Bis dahin :-)


    - Backfire -

  • Das es nicht heut und morgen, sondern erst in 2 Monaten los geht, hat Backfire doch einen Post drüber geschrieben:

    Aber es hat Zeit - ich hatte einige unvorhergesehene Ausgaben und der Urlaub steht auch an. Daher denke ich wird der Aufbau erst nach August beginnen.

    Meine Eckdaten sind:

    • Mini ITX - bevorzugt Gigabyte oder ASUS
    • Nvidia Grafikkarte mit HDMI Ausgang für meinen TV
    • Intel CPU ohne IGP weil unnötig bei Grafikkarte
    • SSD ~256GB
    • 16~32GB RAM
    • Optisch ansprechendes hochwertiges Gehäuse

    Bis dahin :-)


    - Backfire -

    Da steht auch ganz klar Intel CPU und nvidia Grafikkarte. Eine größere SSD macht bei den aktuellen Preisen aus meiner Sicht auf jeden Fall Sinn (mindestens 480GB), 1TB sind schon unter 100€ zu bekommen.

  • Ich lese den Artikel wohl zu spät, mach bitte keinen i9 9900K(F) rein, das ITX System wird dann brutzeln, die 95 Watt TDP werden beim Turbo deutlich überschritten. Gesünder wäre eher ein i5 9600K(F) oder eventuell noch gerade so der i7 9700K(F).

    Bei den neuen Ryzen würde ich auch tatsächlich nur bis zum Ryzen 7 3700X, der 3800X ist fast überflüssig und der Ryzen 9 3900X wäre wahrscheinlich mit seinen 12 Kernen auch zu heiß für Mini-ITX.


    Als Grafikkarte würde auf Nvidia Seite alles bis zur RTX2060Super von der Wärmeentwicklung etwas noch passen, danach wirds da auch kritisch oder eben die RX5700(XT) die ja standardmäßig schon den Radiallüfter drauf hat, ideal für eine Mini-ITX System. ^^