GA-BX2000 (REV 1.1): minimale CPU-Spannung und Grafikkarte für FSB133?

  • Hier liegt schon etwas länger ein Gigabyte GA-BX2000 (nicht +) herum. Wollte da jetzt den Upgradeware Slot T-Adapter mit Pentium III-S 1400 von 666psycho drauf machen.


    Fragen:

    1. Wie klein ist die niedrigste Spannung, die das Board für die CPU einstellen kann?

    Bei meinem GA-6BXC (REV 1.7) sind es 1,8 V. Leider weiß ich nicht mehr, wie ich das herausgefunden habe. Die Anleitungen von Gigabyte sind leider schrecklich uninformativ :rolleyes: Ich finde nur Angaben von 2,0-2,8 V. Es kann doch nicht sein, daß ein neueres Board nur höhere CPU-Spannungen anbietet als ein älteres, oder?


    2. Welche Grafikkarten vertragen den höheren AGP-Takt von 89 MHz?

    Ich weiß, diese Frage wurde schon oft gestellt, ich bin aber gerade zu faul zum Suchen ;)

    Bevorzugte Chipentwickler von mir sind 3Dfx und ATi. Läuft z. B: eine ATi Rage Fury Max noch bei diesem Takt?

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren

  • 1. Ich hätte jetzt gedacht dass der Slotket die Spannung vorgibt, egal was im Bios steht. Habe damit aber keine Erfahrung, ist nur eine Vermutung. Das scheint Blödsinn zu sein: [Łink].

    2. Nur vom hören sagen sind Geforce Karten bei hohem (AGP) Takt unproblematisch. VSA100 sind sensibel, bis auf ein paar Ausnahmen, muss man halt testen. Besser sind wohl V3 Karten. Bei ATi sieht es ähnlich aus wie bei den VSA100. Du könntest aber auch eine PCI Karte verwenden, dafür gibt es wieder einen passenden Teiler bei FSB133 und alles läuft nach Spezifikation. ;)


    Edit: Der 1000er PIII mit FSB 100 ist auf jeden Fall gelistet in der Supportlist. Der benötigt 1,7V, also sollte das Board diese auch zur Verfügung stellen können. Des Weiteren steht im Manual "CPU VCORE Auto Detection" oder so ähnlich. Muss man wohl einfach ausprobieren. Wichtig wird nur sein dass man den Adapter mit der kleinst möglichen Vcore einstellt.

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

    Edited 3 times, last by Avenger: Blödsinn verzapft. ().

  • 1.) Sein Problem wird eher die niedrige V(Core) vom P III-S sein. Das sind 1.45V, soweit ich mich erinnere. Gibt auch Slotadapter, die ein VRM mit an Bord haben, typischerweise erkennbar an einem Haufen Elkos auf dem Adapter (PowerLeap PL-iP3/T oder PL-P3/SMP). Der Upgradeware hat kein VRM, der übernimmt daher die vom Board kommende Kernspannung direkt.


    Leider habe ich keine 100%ige Aussage für dich, obwohl ich dieses Board sogar selbst Mal hatte. Ich glaube aber kaum, daß es die 1.45V als non-OC Board wird liefern können, wahrscheinlich liegt der kleinste Wert bei 1.6-1.65V, das was die kleineren Coppermines gebraucht haben. Ist zwar nur eine Vermutung meinerseits, aber wenn die zutrifft, hilft nur der Einsatz eines Adapters mit integriertem VRM.


    2.) Gemäß meiner bei weitem nicht sehr umfassenden Tests waren die AGP-taktstabilsten Karten die GeForces. Hier habe ich aber nur zwei GeForce 2 GTS und eine GeForce 2 Ultra getestet, aber die haben echt was weggesteckt, selbst um die 110MHz waren drin. Meine Voodoo 5 5500 hat schon die 89MHz nicht stabil geschafft, eine ATi Radeon 64MB DDR aber schon. Bei der weiß ich nur nicht mehr was das Maximum war. Von der Voodoo und der Radeon habe ich jeweils nur eine Karte getestet. Zur Rage Fury MAXX kann ich nichts sagen.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Danke für Eure Antworten! :spitze:


    Avenger : Die Seite hatte ich schon gefunden.

    Den Upgradeware Slot-T-Adapter würde ich jetzt mal als "passiven" Adapter bezeichnen. Der kann zwar dem BIOS mitteilen, welche Spannung die CPU benötigt, aber wenn das Board die nicht von selbst einstellen kann, ist's Essig mit der Sache.


    Inzwischen saß ich mal wieder selbst am Basteltisch:

    Hab meinen P-III 1100 (FSB100, SL5QW) aus der Vitrine geholt. Der liegt dort seit Ewigkeiten rum, also seit er außer Dienst gestellt wurde, fertig montiert auf einem Asus S370-DL (Rev. 1.02) und gejumpert auf 1,8 V statt 1,75 V.


    Damit das Board gestartet -> lief korrekt mit 1,8 V.

    Bin dann in 0,1 V Schritten bis auf 1,5 V heruntergegangen, weniger läßt der Adapter von Asus nicht zu -> lt. BIOS-Meldung und Überwachung wurden alle Spannungen richtig eingestellt :)


    Damit dürfte ich mich in einem Bereich bewegen, der sicher genug ist, um dem Tualatin mit seiner 1,45 V-Anforderung nicht zu schaden.


    Bei der Grafikkarte muß ich mal schauen, was da ist.

    Kann man annehmen, daß Grafikkarten, die neben AGP 2x auch AGP 4x unterstützen, in einem AGP 2x Slot mit 89 MHz eher zum Laufen zu bewegen sind, als reine 2x AGP Karten?

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren

  • Da ich nicht einmal ansatzweise weiß, welcher der vielen Chips auf dem Board die CPU-Spannung reguliert, und keiner der Chips eine der beiden Bezeichnungen trägt, kann ich dazu nicht viel sagen.

    Aber ich hab im letzten Jahr mal ein Bild für soggi gemacht:

    https://abload.de/image.php?img=img_1475d7scg.jpg

    Wer mag, kann darauf alle Chipbezeichnungen ablesen und den Spannungsregulator identifizieren.


    Edit:

    Hab gerade mal selbst ein bißchen rum gesucht. Es müßte der

    F P95DB

    RC5051M

    A

    sein: https://www.digchip.com/datash…sheet/161/RC5051M-pdf.php


    Edit 2:

    Da schließt sich doch gleich die nächste Frage an:

    Wie viel Ampere zieht denn der King so bei Volllast?

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren

    Edited 3 times, last by Lotosdrache ().

  • Macht es überhaupt Sinn den King auf einem BX-Board laufen zu lassen wofür es nie gebaut wurde? Meine beiden Kings laufen super auf einem TUSL2. Und dann ist es auch egal was Du da für eine Graka drauf kloppst. Eine GeForce2 passt aber hervorragend dazu!

    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    TUSL2-C, PIII-S 1,4GHz, 512MB, Voodoo3 3000 AGP, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x Monster II 12MB, SB Live!
    CUSL2-C, PIII 933MHz, 512MB, Millennium II AGP 4MB, 2x 3D Blaster Voodoo² 12MB, SB Live!
    P3B-F, PIII 800MHz, 512MB, G400 Max 32MB AGP, 2x Monster II 12MB, SB AWE64 Gold
    P2B-F, PIII 600MHz, 512MB, G200 8+8MB AGP, 2x Monster II 8MB, SB 32 PnP

  • Wie viel Ampere zieht denn der King so bei Volllast?

    Der Celeron Tualatin mit 1,4 GHz ist auf der von mir verlinkten Seite mit 22,6 Ampere angegeben. Ich denke der King liegt auch ungefähr in dieser Region.

    Macht es überhaupt Sinn den King auf einem BX-Board laufen zu lassen wofür es nie gebaut wurde?

    Nach meiner persönlichen Meinung ist nur eine Möglichkeit sinnvoll. Wie schon erwähnt eine PCI Grafikkarte verwenden und zwar würde ich eine V5 PCI nehmen. Für den PCI Takt gibt es einen 4fach Teiler beim 440BX und damit läuft der dann wie gehabt auf 33,33 MHz. Nach meinen Tests profitieren die alten Glide Games nicht von einem höher getakteten AGP Takt, es sei denn man spielt in 640x480 Auflösung. Bei hohen Auflösungen und Kantenglättung kommt die V5 ins schwitzen und kann einen AGP Bus nicht mehr voll ausreizen. Der Vorteil beim BX besteht auch darin dass der PCI Bus an der Northbridge angebunden ist. Spätere Chipsätze haben den PCI Bus an der Southbridge angebunden und dort müssen alle anderen Geräte untereinander kommunizieren, das bremst auch noch mal. 666psycho hat das mal in einem Thread hier genauer beschrieben und zu der Zeit hatte ich mich da mal eingelesen...ich finden den Thread nur nicht wieder....:/


    Edit: Ah ich glaube es war dieser Post von psycho -> Perfekte umgebung für ein Voodoo 2 SLI(2x 12MB) System?

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

  • Macht es überhaupt Sinn den King auf einem BX-Board laufen zu lassen wofür es nie gebaut wurde? [...]

    Dafür gibt es eine simple Antwort. Ja. Warum? Weil der i440BX einfach der schnellste* S370 Chipsatz war, und keine künstlichen Limitierungen hatte, so wie der i815EP-B0 (was RAM angeht). Der Chipsatz war einfach ein absoluter Klassiker, und der 815er mehr so ein billiger Abklatsch. Vor allem was die Langlebigkeit des Chipsatzes anging. Vom Pentium II 233MHz bis zum Pentium III-S 1.4GHz.


    *Das ist natürlich tlw. fraglich, wenn man den i840 Carmel und die ServerWorks Chipsätze bedenkt, aber für damals leistbare Single Socket Endverbraucherboards ist es nicht falsch. Es hatte sich damals nicht ohne Grund eine komplette Szene um TBX (Also "Tualatin@BX") entwickelt... auch als Protest gegen den i815 und natürlich noch viel mehr gegen die Pentium 4 CPUs.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Ich habe seit heute mein PIII1000/133 Slot1 in einem P2B-S am laufen. Dank softFSB auch mit 133MHz Bustakt. Zuvor habe ich ein PIII1100/100 samt slot1 Adapter benutzt.

    Doom3 läuft mit dem 1000er dank FSB133 deutlich schneller! Sodass die 100Mhz weniger Coretakt gar keine Rolle spielen.

    Also ein BX Board mit FSB133 zu betreiben macht richtig was aus:thumbup:

    Meine ATi 9500 läuft ohne Probleme mit 89Mhz AGP unter OGL. D3D hängt sofort. Es scheint aber eine andere Ursache zu haben?

    Eine FX5600 macht auch keine Schwierigkeiten, jedoch Pakt die Karte Doom3 nicht flüssig. (Flaschenhals bei einer 1GHz CPU :topmodel:)

    V3AGP und V4AGP fühlen sich sauwohl mit 89Mhz Bustakt:thumbup:

    Würde bei einem BX Board immer wieder auf eine FSB133 CPU zurück greifen. (egal ob 533Mhz oder 1133Mhz)

    Das sage ich, weil ich meine Retrokiste nicht wieder erkenne.

  • Kann auch von meiner Seite aus bestätigen, dass du Geforce2 und Geforce FX Karten bequem mit 89 MHz betreiben kannst :). Die 5900 Ultra oder 5950 Ultra wären schöne Karten zu dem Tualatin :).

  • Kann auch von meiner Seite aus bestätigen, dass du Geforce2 und Geforce FX Karten bequem mit 89 MHz betreiben kannst :). Die 5900 Ultra oder 5950 Ultra wären schöne Karten zu dem Tualatin :).

    Dem kann ich nur zustimmen.

    ATI zickt ein wenig, liefert aber ab einer 9500 eine super Performance. Vorsicht bei einer 9600/9800 zwecks 1.5v.

    FX5600/FX5700 sind recht lahm.

    Eine FX5700 Ultra werde ich die Tage mal ausprobieren.

    Eine 6600 geht glaube auch mit 3V.

  • Bei den BX Boards kommts auf den Spannungsregler an, teilweise haben auch "zu alte" Revisionen schon den moderneren Spannungsregler der runter bis 1,3V kann, ich hab ein Asus P2B Rev 1.10 und ein GA-6BXC Rev 2.0, die können beide den Tualatin richtig versorgen.

    Ich versuche auch grad ein "TBX" System zu bauen, leider noch nicht ganz erfolgreich, das P2B hat nach BIOS Update einen "ESCD" Fehler und hängt momentan beim starten und das GA-6BXC ist mit FSB133 nicht stabil (wobei ich den Ram noch nicht getestet habe, ggf liegts daran, hier steht ein Memtest noch aus).

    Ich nutze in dem System eine Quadro FX500, das ist ne Geforce FX5200 Ultra, die fast wie ne GF2 Ultra aussieht, ich find die Karte ganz nett auch wenn sie kein Leistungsmonster ist.


    Meine Vermutung zum BX2000 ist, dass es sehr wahrscheinlich den passenden Spannungsregler verbaut hat, da Gigabyte den schon bei älteren Boards eingesetzt hat. Gibts denn dafür ein BIOS passend zum Tualatin? Ich musste beim 6BXC ein gemoddetes drauf packen, selbst mit dem aktuellsten ist das mit meinem King nicht gestartet. Das gabs aber fertig bei den Vogons.

    Voodoo: Athlon XP-2600+ auf Epox 8K5A2+, 512MB DDR, Voodoo 5 5500 AGP, SB Audigy Platinum EX, Win98SE+Win2000
    Voodoo²: Athlon XP-1800+ auf MSI K7T266Pro, 512MB DDR, ATI Rage Fury MAXX und Voodoo 2 SLI, Terratec DMX6-fire, Win98SE
    Kaputt im Schrank: 2x PIII-S 1,4GHz auf MSI Pro266TD Master

    Mainsys: I7-4820k auf Asus P9X79, 32GB DDR3, Geforce GTX970, Win10

    Midrange: 2x Xeon 3,2GHz Dell Precision 450, 3GB DDR, ATI HD3850 AGP, SB Live! mit LiveDrive, WinXP

  • Meines Wissens nach hat kein Hersteller je von sich aus ein Tualatin-BIOS für BX Bretter bereitgestellt, das müßten also alles Mod-BIOSes sein.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Kann man annehmen, daß Grafikkarten, die neben AGP 2x auch AGP 4x unterstützen, in einem AGP 2x Slot mit 89 MHz eher zum Laufen zu bewegen sind, als reine 2x AGP Karten?

    Das glaube ich eher weniger. Die höhere Geschwindigkeit beruht bei denen darauf, dass mehr Datenpakete durch den Kanal geschickt werden und die Signalspannung gesenkt wird. Beim AGP OC schickst einfach nur schneller die Datenpakete durch den Kanal. AGP 8x Karten laufen Standard ja auch nur mir 66MHz.


    Ob die Karte einen höheren AGP Takt verträgt liegt wohl am Design (Platinenlayout) / Architektur der Karte selbst.

    Die Pixel beschleunigt, die Kanten gefixt, lang leben die Karten von 3dfx! :spitze:

  • Hab gestern Nacht hier (nicht die Liste, sondern im Text) noch ein paar Hinweise zu möglichen Grafikkarten gefunden und eben hier noch einen ausführlichen Test mit nVidia, ATi, Matrox, S3 und 3dfx auf anandtech.com.


    Eine Radeon 7500 und 9700 Pro habe ich hier, eine oder mehrere 9800 Pro sind defekt.

    Da ein King (falls er noch lebt) auf dem Tusl2-C mit einer X850XT-PE laufen soll und ein Athlon 1400 mit einer FireGL 8800 (~ Radeon 8500) verbaut ist, werd ich die Zwischenstufe wohl auslassen. Habe außerdem auch keine guten Erfahrungen mit je einer 9800 Pro und 9700 Pro von Club 3D auf dem nicht übertaktetem P3B-F gemacht: Der Treiber wollte entweder kein Sideband Addressing oder kein AGP 2x aktivieren. Ich glaube, es war erstere Funktion.


    Eine V3-3500 läuft zur Zeit mit einem K6-2+/570, ist dort aber etwas unterfordert, könnte also irgendwann vielleicht mal wechseln, eine V5-5500 arbeitet mit einem Athlon 1000 "Orion" zusammen und ist mir für dieses Experiment schlicht zu teuer.


    Habe irgendwo auch gelesen, daß manch eine Rage Pro den hohen AGP-Takt aushalten kann:

    https://arstechnica.com/civis/viewtopic.php?f=6&t=1059517

    https://forums.anandtech.com/t…using.349424/#post-126106

    Die sind ja eh schrottbillig, wenn doch mal was passiert.


    rockys82 hatte auch mal eine Rage Fury Maxx auf 89 MHz laufen. So eine Karte wäre wohl mein Wunschkandidat, allerdings Made in Canada nicht China und 125 MHz Kerntakt nicht 118 MHz :rolleyes: Das käme dann meinem ersten BX-System mit P-II 400 und Rage Pro am nächsten. Fehlt halt noch das V2-SLI-Päärchen. Übergangsweise werde ich wohl eine der drei Rage 128 Pro-Karten verwenden, die hier in der Kiste liegen.

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren

  • @Lotusdrache


    Bei einem Super Socket 7 System mit einem AMD K6-II/III (+)würde ich eine 3dfx Voodoo Banshee bzw. max. eine V3 2000 AGP verbauen. Die 3500er passt eher in ein PIII 600+ System.


    Meine Rage Fury MAXX ist Made in China und läuft mit den vollen 125MHz. Läuft top auf dem Asus TUSL2-C mainboard mit Evil Beta Bios und einem 1400er Tualatin.


    Für BX@133 würde ich eine GeForce 2-4 wählen. Die 4 Ti-4200 (am besten mit 128MB) wäre genug, und man kann hohe Kantenglättungsmodi besser/flüssiger fahren, als mit den kleineren GeForce Karten, weil die GeForce 4 Ti eben mehr Reserven hat.

    XP-M 2600+, EP-8K3A+, 1GB, V5 6000 AGP 3700, Audigy2 ZS
    XP 2200+, DFI AD75, 512MB, V5 5500 AGP 200MHz, Audigy Player
    PIII 1GHz SL4KL, Asus P3B-F, 512MB, Asus V8420, EvilKing V2 SLI 12MB, Diamond MX300

    T-Bird Slot A 1GHz, Asus K7V-T, 512MB, V4 4500 AGP, Aureal Vortex 2
    PIII 500, MSI-6147, 512MB, V3 3000 PCI, SB Live! 5.1
    Celeron 333, FIC VL-601, 256MB, Diamond Stealth III S540 AGP, STB V2 1000 12MB, AWE64 Gold

    233 MMX, FIC PA2010+, 128MB, ATI 3D Rage II+ 4MB, Skywell Magic 3D Plus 8MB, AWE64 Value

  • Bei einem flotten PIII System kann ich eine GF2ti/Ultra oder Gf3/Ti500 empfehlen, ja sogar bei einem PII450 :thumbup:

    Geforce 2GTS/MX, 4MX, FX5200/5600 sind wirklich zu langsam. Teste im Moment sämtliche Karten auf einem BX Board.


    Ich habe hier ein paar Videos mit einem PII350 und PII450 samt Radeon9800Pro auf einem BX Board gemacht.

    Die Games sind im Grunde zu Heftig für ein PII, doch dank der flotter GPU geht da was!


    GTA III

    Serious Sam SE

    Max Payne


    Desweiteren laufen UT2003, Call of Duty und Halo. Doch das habe ich noch nicht abgefilmt.

    Doch der Knüller ist Unreal2 the Awaking, es läuft mit einer FX5950Ultra oder 9800Pro erstaunlich gut!


    Ich kann bei einem flotten PIII System nur zu einer HighEnd Karte a GF3/GF4 oder FX5800 raten.

    Spiele zurzeit Doom3 mit besagten PIII1000 und einer Radeon9500 (256Bit) ohne große Schwierigkeiten, nur bei

    3 oder mehr Gegner wird´s etwas zäh vom Spielfluss.

  • samt Radeon9800Pro auf einem BX Board gemacht.

    Da würde mich interessieren:

    - Hersteller der Hauptplatine

    - Hersteller der Grafikkarte

    - Betriebssystem

    - Version des Treibers

    - Screenshot der Treibereinstellungen zu AGP-Modus, Sideband Addressing und FastWrite [letzteres gibt's ja erst ab AGP 2.0 (4x), also nicht auf dem BX]

    Ich werde mich von keinem einzzzigen Prozzzessor trennen.
    Jedoch lockt es mich beinahe, ihn Dir zu überlassen, nur um zu sehen, wie er Dich in den Wahnsinn treibt :evil:


    Meine Begehren