Windows bashing Deluxe ak. Linux ist ja soo viel besser ^^

  • Who the fuck cares how a card does in 3D Mark, that is probably the biggest bloatware ever created by man kind, 3D Mark is packed with marketing gimmick, cheats and lies, It does not even come close to relative neutral gaming performance.

    And it's not like you are gonna run that all day.. 3D Mark says little to almost nothing about the actual 3dfx glide API performance of your glide games anyways, so I don't see the actual point of finding out such worthless information for that part...

    Just ditch aside the 3D Mark nonsense and play your glide games and enjoy the cards for what they were made for doing best.
    Sorry for this post but I find it a true damn shame that people dwell too much on this 3D Mark BS nonsense, it's really not all that important because it proves nothing of how your system performs in any specific 3dfx Glide game.

    Nuff said.

  • Who the fuck cares how a card does in 3D Mark, that is probably the biggest bloatware ever created by man kind, (...)

    This is a lie. The biggest bloatware ever created by mankind is a piece of junk called operating system that runs 3DMark.

    „Ich bin nicht nachtragend, aber ich vergesse nichts.“

  • Who the fuck cares how a card does in 3D Mark, that is probably the biggest bloatware ever created by man kind, (...)

    This is a lie. The biggest bloatware ever created by mankind is a piece of junk called operating system that runs 3DMark.

    Hi CryptonNite , I agree with you, unfortunately it is the ground that is rotten (OS) ...:mauer:


    Hi Gold Leader , beautiful your Avatar, it reminds me of Pink Floyd!:respekt:

  • Auf 3DMark 2000 steh' ich trotzdem noch. Der Demomodus! Bester im Bereich, erinnert einen daran daß diese Entwickler ursprünglich aus der Demoszene gekommen sind. Spätere Versionen sind leider viel schlechter was das angeht, und fühlen sich nicht mehr wie eine richtige Demo an, also so eine die man auf der Assembly Party in Finnland hätte sehen können. :(


    Außerdem muß ich sagen, weil MS Windows als "Bloatware" bezeichnet wurde... Probiert Mal ein typisches, modernes Desktop Linux zu installieren, und ihr werden sehen, daß das genauso eine Ladung (wenn nicht eine schlimmere) von Bloat ist. Und das sage ich als Verfechter freier Software - und ich kenne beide Welten, zumindest im professionellen Bereich.


    Da wären im Bereich Software andere Aspekte wichtiger (Freiheit, Selbstbestimmung, Unabhängigkeit, nicht profitorienierte Absichten...). Da isses meiner Meinung nach noch eher sekundär, ob's Bloatware ist.


    Aber... Das ist schon gröber Off-Topic. ;)




    I still like 3DMark 2000 though. Dat Demo Mode! Best in business, reminds you of how those developers originally came from the demo scene. Later versions are much worse in that regard unfortunately, and don't feel like an actual demo anymore, like what you'd see on the Assembly party in Finland. :(


    Also, since MS Windows has been labelled "bloatware"... Try to install a typical modern Desktop Linux distribution, and you'll see it's an equal (if not worse) truckload of bloat, and I say that as a free software advocate - and I do know both worlds, at least professionally.


    There are other things in software which should be more important (Freedom, self-determination, independence, non-profit intentions...). Whether it's bloatware is rather secondary in my opinion.


    But... that's massively off-topic. ;)

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Von der reinen Softwareausstattung ist ein modernes Linux besser als Windows aufgestellt und belegt weniger Platz. Ich habe eben gleich eine Office-Software, nen Compiler, Anwendungsprogramme. Gut, bei Windows gibts keine Swap-Partition, sondern nur eine entsprechende Datei. Das lässt es größer wirken, als es ist.


    Man muss es wirklich mal vergleichen: Wie nützlich ist ein bares Windows, bzw. Linux, rein vom Datenträger installiert?


    Microsoft hat es bis heute nicht geschafft, mit dem System beispielsweise nen Compiler (damit man die Maschine auch erweitern kann) mitzuliefern, oder ne Office-Software reinzupacken. Das muss man langwierig aus dem Netz oder von Speichermedien nachladen und Visual Studio, welches die offizielle Entwicklungsplattform für Windows ist, benötigt Unmengen an Platz auf der Festplatte. Dafür isses mittlerweile auch kostenlos zu haben. Wenigstens etwas.

    Ich frage mich auch immer wieder, warum MS Office so riesengroß ist, wenn LibreOffice nahezu das gleiche kann und nicht mal 1 GB an Platz benötigt...

  • Well that's too bad, 3D Mark is worse than Windows inn many ways and of course the 3D mark fanboys or say white knights will defend it as if it's some cult or so big hooray for you lot I don't need to rely on such crappy software while the actual games that YOU play tell you all you need to know.

    And no, I will never and I mean NEVER get this 3D Mark stuff, especially what people find it so important because in reality it's not important at all.
    All it tells you is number but that number which is highly irrelevant to the games you play as they use different API's or engines etc
    So that concludes that any 3D Mark score says nothing in the end for the games you play, they marketize it for such ways but in the end it's marketing and nothing else a tech demo of an engine that is rarely used in PC games, bla di blah.

    And yea. good luck getting windows only games running under Linux natively you'd need to emulate the shite out of a lot of things and still hope the games run well optimized sadly not everything is that as easy as many try to clam it with the 32 years of computing experience I take such things from much varied viewpoints and different levels.

    Sorry for my reply it's a reply to what some say here and it has happened in my threads that people go off topic so as that goes it's not a major crime now is it.

    p.s and yea my avatar is the Pink Floyd logo from the album Dark Side of the Moon from 1979.

  • S2 Sedan : Thread einfach splitten bitte! Denn ich werde leider weiter derailen. ;)


    Grade verglichen, Windows 10 Pro (mußte Firefox, und Filezilla extra rausrechnen, sonst nicht viel drauf): 31.868MiB, CentOS 8 Linux mit Libreoffice und Gnome 3: 6.315MiB, FreeBSD 12.0 UNIX mit Ports Tree (Ein Haufen Sourcen u.a. für Contrib Packages), Libreoffice und Xfce4: 8.500MiB.


    BSD und Linux waren sonst recht frisch, die sind brandneu aufgesetzt. Mußte Libreoffice erst noch nachinstallieren bei denen.


    Also schon nicht ganz so falsch, die Aussage. Hibernation- und Swapfiles habe ich bei allen Systemen außen vor gelassen, hängt ja stark von der Maschine und vom User ab, wie man die einstellt.


    Edit: MS Office hat denke ich auch deutlich mehr Komponenten? Und wird halt auch aus Preisgründen außen vor gehalten denke ich Mal.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Linux mag schon vielfach effizienter und Kostengünstiger sein, als Produkte aus dem Hause MS


    Aber dafür ist halt MS deutlich einfacher zu bedienen. Linux kann mehr, braucht aber auch einen wissenden user.


    Ein Gruppe A Rally Auto kann auch deutlich mehr als irgendein weichgespültes Auto mit Massagesesseln von Mercedes, aber dann brauchts halt auch einen Walter Röhrl am Steuer damit man mit dem Geschoss auch heil im Ziel ankommt ;-)


    Und Gebeetsmühlenartig die super Zeiten in die Luft zu halten die man mit einem Gruppe-A Auto schaffen kann, reicht eben nicht aus um einen Mercedes Fahrer zu befähigen selbiges zu können.

  • Liegt aber nur dran, daß wir seit Kind auf mit MS beschossen wurden, von der Schulzeit (heute sogar Volksschulzeit) an.


    Kein Wunder, daß wir mit Windows erst Mal alle besser umgehen können, da starten wir ja gleich Mal mit jahrelanger Erfahrung los. ;)

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Isses eh längst? Siehe Ubuntu usw. Quasi Single-Click Install und dann hast deinen Desktop mit Office, Firefox, blah.. Ich meine, vielleicht bin ich da schon etwas zu biased, aber ich habe schon über 50-jährigen ein Linux installiert, und die hatten null Probleme damit. Halt nur Web und eMail und bissl Musik und Videos, das war's. Sonst keine echten Ansprüche dahinter, da isses natürlich schon einfach auch.


    Beschwerden habe ich bisher nicht wirklich bekommen, zwei so ältere, nicht ganz so technikaffine Menschen waren da bisher dabei. Und wenn die das schaffen....


    Außer du hast irgendwelche speziellen Anforderungen, wie kommerzielle Software, die es halt so nicht gibt auf Linux/UNIX oder so. Aber für Standardzeug isses genauso 08/15 wie Windows mittlerweile.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • bedingt, ich hab das schon probiert als 24/7 System. Davon mal ab das ich mehrere Installationnen binnen Wochen zerlegt habe ohne da an irgendwelchen Einstellungen herumzuspielen, war zB. das einfache "Speichern unter" eines Bildes einer Webseite nicht so einfach möglich. Irgendwie hab ich es dann geschafft was zu speichern, aber wiedergefunden hab ich das Bild dann auch nicht mehr... Also es gehört schon etwas mehr dazu als die Benutzeroberfläche Optisch einem Windows anzugleichen.

  • Keine Ahnung was du aufführst, aber ein Bild von einer Webseite runterzusichern, das mache ich dauernd, und das geht in jedem Browser komplett gleich wie unter Windows. ;) Sind ja dieselben Browser.. Firefox, Chrome, Vivaldi, Opera oder so. Und beim Download geht der Dateimanager auf, da steht eh wo er's hinspeichert? Normal in dein Homeverzeichnis (kannst dir vorstellen wie das Benutzerprofilverzeichnis unter Windows) in Downloads oder Images oder so.


    Dateibrowser aufreißen, hinnavigieren, draufklicken, fertig. Funktioniert doch fast komplett gleich. Du hast da diese moderne Variante vom Norton bzw. Total Commander am Laufen unter Windows, oder? Dafür gibt's Entsprechungen mit sehr ähnlicher Oberfläche und Funktionalität, wie etwa gnome-commander (Unter Gnome) oder krusader (KDE) oder sonstwas... Gibt eine Menge Klone von dem beliebten Teil, hier's ein [Link].


    Und wennst nicht irgendwas geistesgestörtes wie Gentoo, Slackware oder Arch Linux installiert hast, dann kracht die Hütte normal auch nicht schneller zusammen als ein Windows. Meine ältesten Desktopinstallationen sind jetzt.. uh.. 8 Jahre alt.


    Und da ist der Unterschied nicht der, daß ich wissen würde was ich tue und du nicht. Also den kannst gleich stecken lassen. ;) Weil die unwissenden Menschen denen ich Linux installiert habe, haben's auch nicht kaputtgemacht und es funzt alles was die brauchen.


    Kann ich daher nicht nachvollziehen. Oder hast irgendeinen komischen Nerdscheiß in Sachen Distribution installiert?

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Getting Windows-only software running under Linux does not need an emulation, when running on x86. It just needs a compatibility layer to run, like WINE, since the hardware is the same and "speaks the same language". As the name says: WINE Is No Emulator. It is just an additional layer, that translates the Windows calls to Linux. Well, you can also install a VM to get Windows Software running.

    You only need emulation, if you're trying to run Windows programs on anything other than x86 under Linux, like PowerPC (this will not work either).

    Games are special. If they are OpenGL, SDL or Vulkan based, everything is fine. A DirectX game needs some wrapper. This is like emulating Glide games with OpenGL.

    I tested Steam on Linux with Windows games and nearly all are running with Proton (it is a special WINE with some optimizations for speed or / and stability).

    I remember playing Counter Strike with WINE under Linux a long time ago. Well, I did not get the same fps like running under Windows, but the fps were smoother as there were no drops. The game seems to benefit from the memory management that Linux does.


    As for specific Windows software for industrial purposes or something with really special non-standardized calls you have to run Windows. That is correct. If there isn't a native port, so emulation or translation does not work. But you can figure out how the hardware works and write software for it. This is always possible, but maybe not welcome by the company, that made the device.


    In future, you maybe can use an open source alternative to Windows, like ReactOS. But this future is far away.

  • Geh vergiß ReactOS. Das wird nie was. Außer du definierst "far away" mit "im nächsten Leben". Ich verfolge das jetzt schon seit einem Jahrzehnt, und da hat sich wirklich nichts nennenswertes bewegt. In der Zeit in der ReactOS schon rumgekrebst hat (21 Jahre bitte!!!), ist Linux aus der Garage an die Weltspitze gefahren, und hätte das in der Zeit wohl schon zwei Mal geschafft. Scheinbar gibt es einfach kein ausreichendes Interesse an dem Projekt. Hier Mal ein paar Kritikpunkte, die für den Produktivbetrieb (schon seit langer Zeit!) addressiert gehörten:

    • Sauberer NTFS Support für Windows Interoperabilität. Was soll ich mit FAT als Systemdateisystem bitte?! Vor allem wenns hin und wieder einfach Mal so korrumpiert..
    • Mehrkern/-thread Support im Kernel. So wie es jetzt ist, isses ja als würde ich Win98 auf einem 10-Kerner laufen lassen oder so. Ressourcenverschwendung bzw. Verhinderung der Nutzung!
    • 64-bit. Ich kann viele meiner Prozesse auf dem Ding nicht Mal starten...
    • Stabilität. Mein letzter Test ist denke ich 6-12 Monate her. Das Ding dauercrashed immer noch alle zwei Tritt... Windows 95 war besser, Me war besser, ALLES was ich kenne war besser...


    Und Wine is auch.. najo. Speziell. Benutze ich auch, aber für größere Softwarepakete gibts da immer wieder Mal Probleme, und bei manchen Spielen leider auch, speziell wenn man das außerhalb von Steam versucht. Habe das tlw. auch an die Wine AppDB zurückgemeldet (Wollte die Corel Suite in Version X6 lauffähig haben), aber die haben offenbar echt so viel Arbeit... das Ding steht immer noch auf Level "Garbage", also unbenutzbar.


    Wine würde ich daher niemals ohne warnende Worte empfehlen... Ist ja mehr sowas wie KernelEx oder meine (eigentlich: Oleg Ovcharenko's) XP Hacks. Mein Corel muß ich nach wie vor in einer seamless VM laufen lassen. Ist das letzte größere Tool wo ich bisher keinerlei praktikable Entsprechung unter UNIX und Linux habe. Geht mir ganz schön auf den Keks im Übrigen...

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Das stimmt und ich gebe dir Recht.

    WINE ist eben eine Kompatibilitätsschicht und auch nicht vollkommen. Einen Versuch ist es jedoch wert.

    Ich kenne jetzt den Wert von Corel nicht, aber Grafikprogramme gibts eigentlich genug für Linux. Na ja, man will sich ja auch nicht unbedingt umstellen, bzw. einarbeiten und ob es Importfilter gibt ist auch so eine Sache. Das verstehe ich. Ne VM ist da die einzige Möglichkeit.


    Und ReactOS? Na ja, bis das fertig ist, hat Linux den Weltmarkt erobert und Apple hat Microsoft aufgekauft.:topmodel:;)

    „Ich bin nicht nachtragend, aber ich vergesse nichts.“

  • Corel habe ich auf der Arbeit, da haben wir eine Campuslizenz, daher keinen Cent von mir. Privat kostet die komplette Suite glaub' so um die 500€ oder so, wobei ich meist nur ein Teilprogramm davon brauche, PhotoPaint. Dafür wäre der Gimp ein Ersatz, und mit dem kämpfe ich schon seit Jahren herum, ohne wirklich damit zurechtzukommen, es ist echt arg. Wobei, ich habe auch schon Mal versucht auf Adobe PhotoShop umzusteigen (im Windows Kontext in dem Fall), und das war auch... holprig.


    Also wennst da Mal über ca. 20 Jahre an eine Schiene gewöhnt bist, dann isses nicht einfach, wenn es keinen halbwegsen Klon gibt. Immer wieder Mal andere Tools auch probiert. Keine Chance, meistens fehlen Werkzeuge einfach, die ich halt brauche, oder der Workflow ist abstrus und extrem umständlich...


    Office ist im Vergleich recht einfach. Das ist fast ein 1:1 Klon. Aber wer will schon Corel PhotoPaint klonen, das verwendet ja auch schon nur mehr eine Randgruppe. ;)

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

  • Ihr wisst aber schon das ein otto normal Noob wie ich kein Bock auf derlei Gebastel hat.


    CD rein -> setup -> fertig -> loslegen


    das ist die Erwartung die ich habe, und möglichst noch Daten aus der letzten Installation übernehmen wie zB Firefox mit allen Links usw...

    Bei Win ist das Problemlos möglich (wenn man weiss wie) auch Offline wenn es die Installation zerissen hat. (Hauptsache die HDD ist lesbar)


    Aus einer Linux Platte hab ich im Nachgang auch noch keine Daten rausbekommen mit meinen Bescheidenen Mitteln.

  • Das ist bei Linux auch möglich, jedoch sollte man bei einer Distribution bleiben.

    Wenn man z.B. SuSE neu aufsetzt und wie empfohlen das Home-Verzeichnis auf eine separate Partition gelegt hat, dann bleiben alle Daten darin erhalten, es sei denn, man entschließt sich, die gesamte Platte zu formatieren.

    Man sollte aber auch das Nutzerpasswort kennen, sonst gibts keinen Zugriff auf die Daten, mit Ausnahme von root. Der Nutzer darf alles.

    Hier zeigt sich die strikte Trennung der Nutzer unter unixoiden Systemen. Meistens ist das ein Vorteil, manchmal aber auch ein Nachteil, besonders dann, wenn man z.B. das root-Passwort vergessen hat...

    Manche Distributionen lassen sogar FAT32 als Partition für die Nutzerverzeichnisse zu.

    „Ich bin nicht nachtragend, aber ich vergesse nichts.“

  • Also ich sichere einfach die Homedirs. Ich hab zwar nicht die Trennung die CryptonNite anspricht, aber so geht's auch. z.B. in ~/.thunderbird/ liegen meine Einstellungen für'n eMail Client. Wenn ich den Folder beim neu eingerichteten System in mein Homedir reinkopiere, habe ich meine ganzen Einstellungen und Konten eingepflanzt, fertig. Dasselbe funzt für Firefox (Bookmarks, Settings, installierte Extensions usw.) und so gut wie alle anderen Programme auch. Und unter Windows geht das genau gleich, dort halt um beim Beispiel zu bleiben unter %APPDATA%\Thunderbird\. So kann ich die Mailconfig auch zwischen Windows, Linux und UNIX herumschieben wie ich will. Funzt überall gleich?


    Also wenn mein User "thrawn" heißt, backup ich einfach /home/thrawn und spiele das dann zurück.


    Da ist CryptonNites klassisch-unixoide Version unter gewissen Aspekten natürlich eleganter, aber da ich nie ganz sicher bin wieviel Platz mein User im Homedir braucht, partitionier' ich ned so gern auf. Auch unter Windows nicht.


    Wegen "Daten rausbekommen", bei Linux: Bootest Knoppix oder so von USB oder CD, machstn Dateimanager auf, klickst die Systemplatte/-partition an, gehst dort z.B. ins /home/ Verzeichnis und da sind all deine Nutzerdaten auf einem Silbertablett. Also dieser Datenimport ist denke ich unter Windows auch keinen Deut einfacher?


    Oder kann ich Windows 10 über mein kaputtes Windows 10 einfach drüberinstallieren, und alle Einstellungen aller Programme sind für meinen neuen User magisch genauso wie es vorher war? Das wage ich Mal anzuzweifeln (Habe es aber nie probiert).

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be!

    Edited once, last by GrandAdmiralThrawn ().