Hauselektronik - ich bitte um Rat

  • Wegen meinen Verkaufsthread dachte ich mir das Thema wäre ganz interessant und ich fange mal mit meinen an:

    Ich hab 2 Sicherungskästen, der zweite entstand beim Neu/anbau der wohl nach 45' bis in die 70er kontinuierlich erweitert wurde.

    Einen Originalen Änderungsbauplan aus dem Jahr 1830 haben wir. Das Ursprungs Haus ist also noch älter!!

    Wir haben 1,5mm Kabel im Haus und der FI hat keine Funktion da es Kabel nur im Neubau bereich verlegt ist und meistens nicht angeschlossen.

    Alter Sicherungskasten haben wir Schmelzsicherungen mit 16A / 20A. (2x 20A für die Starkstrom Steckdose in der Scheune)

    Und die Schaltautomaten sind 10A / 16A

  • Hallo,

    also in meinen "alten" Haus habe ich unter einer Deckenleuchte folgendes gefunden:

    2 Graue Kabel

    2 Schwarze Kabel

    1 Braunes Kabel

    2 Kabel davon sind für die Deckenleuchte.

    Die 3 anderen für Steckdosen in der Wand + Vermutlich Steckdsoen Nebenzimmer.

    Wie verbinde ich das jetzt mit Klemmen richtig das alles funktioniert?:?:

  • ernesto.che January 4, 2020 at 5:07 PM

    Changed the title of the thread from “Hauselektronik Ich bitte um Rat” to “Hauselektronik - ich bitte um Rat”.
  • 1. FREISCHALTEN

    2. GEGEN WIEDEREINSCHALTEN SICHERN

    3. SPANNUNGSFREIHEIT ALLPOLIG FESTSTELLEN

    4. ERDEN UND KURZSCHLIESSEN

    5. BENACHBARTE, UNTER SPANNUNG LIEGENDE TEILE ABSCHRANKEN ODER ABDECKEN

    Theoretisch (!) sollten die beiden schwarzen Drähte an L geklemmt sein und "grau" (was wohl eher ein verblasstes blau ist) zusammen an N.

    Aber ohne Bilder ist das nicht besonders einfach zu sagen.

    Da du anscheinend ein Laie bist, rate ich dir, einen Elektriker zu holen, denn bei einem Fehler, Brand, oder Stromunfall bist du sonst nicht versichert und hast somit ein Problem, da du nicht autorisiert bist, Änderungen an elektrischen Installationen vorzunehmen. Sowas dauert bei einem erfahrenem Fachmann (oder -frau) höchstens 15 Minuten und du hast keine Probleme danach.

    Kannst ja mal ein Bild davon zeigen.

    "Du bist und bleibst a Mensch und du kannst eben net deine menschlichkeit überwinden."

    Dennis_50300

    Edited 4 times, last by CryptonNite (January 4, 2020 at 5:44 PM).

  • ein Schwarzes Kabel ist vom Schalter und das braune liegt dauerstrom an. Das zweite schwarze ist die durchschleife ins Nebenzimmer.

    Und nein wir haben mehrheitlich kein blau sondern grau... Wir haben auch keinen "FI" schalter...

    Für sowas ist das Haus einfach zu alt.

  • Off-Topic:

    Ich habe noch grausigere Zustände in meinen Wänden und Dosen. Da hat der Rainbow Warrior die Kabel verlegt, weil ich habe alles: Grau, Schwarz, Grün, Blau, Rot, Gelb, Gelb+Grün, Weiß... Und nicht jede Farbe tut bei jeder Dose dasselbe.. Masse, 230V, Erdung, das kann schon Mal durchwechseln.

    Komplette Katastrophe. Da müssen so viele Pfuscher am Werk gewesen sein, das ist nur schlimm...

    Bei mir ist die Bude im Übrigen Ende der 60er errichtet worden.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either... Edit: 2020... holy crap, we're on a roll here~♡! Edit: 2024, finally last year's dry spell is over!

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

  • Ah, Klassische Nullung, das erklärt alles. Die darf übrigens nicht verändert werden. Sie steht unter Bestandsschutz. Erweitert werden darf sie und man kann sie natürlich auch komplett austauschen.

    Ein RCD ist bei Klassischer Nullung auch überflüssig.

    "Du bist und bleibst a Mensch und du kannst eben net deine menschlichkeit überwinden."

    Dennis_50300

  • Elektroanlage mit klassischer Nullung darf erweitert werden, wenn ab dem Erweiterungspunkt nach aktuellen Stand der Technik gearbeitet wird.

    Mich gruselt es immer bei diesen Altbauten und den Aderfarben.

    Hab auch schon mal einen Vormittag damit verbracht eine Leuchtenschaltungskonstruktion, wo nicht klar welche welche Adern jetzt überhaupt was machen, weil die Leuchten seit x Jahr(zehnt)en nicht funktioniert haben sollen, aufzuschlüsseln.

    Einmal neu und gut. Macht Dreck, kostet Zeit und Geld, aber man baut die Anlagen heute ja nicht ohne Grund so. Und man kann gleich Netzwerkkabel verteilen.

    Das ist aber eine unpopuläre Meinung, weil "es läuft ja"...

  • Jupp, erweitern geht, die Anlage verändern jedoch ncht. Steht ja schon geschrieben.

    Ich könnte mir auch vorstellen, daß in hutzes Haus auch Wechselschaltungen mit Drehschalter vorkommen, z.B. bei der Haus- oder Kellerbeleuchtung. Das wäre dann mit großer Wahrscheinlichkeit die sogenannte "Hamburger Schaltung", die seit Jahrzehnten verboten ist, damals aber so verwendet wurde.

    "Du bist und bleibst a Mensch und du kannst eben net deine menschlichkeit überwinden."

    Dennis_50300

  • @CryptonNite ne sowas haben wir nicht. Aber ich habe mal die Fotos meines Sicherungskasten in diesen Thread verschoben.

    Und ganz ohne Wissen bin ich ja auch nicht. Als Konstrukteur für Maschinenbau hatte ich Elektrolehrgänge während der Ausbildung.

    Und dem Ausbilder war wichtig das wir Hauselektronik können zumindest in den Grundvarianten weil:
    ZITAT "Glauben Sie mir Ihre Frau wird es Ihnen danken wenn, diese Unverständliche drecks Technik, funktioniert"

  • Die Verdrahtung im Schaltkasten ist echt top!:spitze:

    Besonders die Listerklemmen machen einen sehr professionellen Eindruck.:thumbup:

    Es ist auch immer gut, nicht geklemmte Drähte frei rumhängen zu lassen und schwarz auf blau zu klemmen.:topmodel:

    Also ich würde das zumindest mal aufräumen...

    Ich an deiner Stelle würde dann wohl doch das Geld in eine neue Elektroanlage investieren, damit die Bastelei ein Ende hat und die Anlage auf dem aktuellen Stand der Technik ist.

    Und ganz ohne Wissen bin ich ja auch nicht. Als Konstrukteur für Maschinenbau hatte ich Elektrolehrgänge während der Ausbildung.

    Damit bist du laut Gesetz zwar keine Fachkraft, aber eine "elektrotechnisch unterwiesene Person".

    "Du bist und bleibst a Mensch und du kannst eben net deine menschlichkeit überwinden."

    Dennis_50300

    Edited once, last by CryptonNite (January 5, 2020 at 7:46 AM).

  • Die Verdrahtung im Schaltkasten ist echt top!:spitze:

    Besonders die Listerklemmen machen einen sehr professionellen Eindruck.:thumbup:

    Also ich würde das zumindest mal aufräumen

    Das ist aufgeräumt! Das sah vor meiner "Revision" noch sehr viel schlimmer aus. Besonders hats immer zu irgend eine Sicherung fliegen lassen...

    Das ist alles nicht mehr. Es funktioniert seid dem sehr zuverlässig. Außerdem hab ich alle wichtigen Geräte im Haus mit Überspannungsschutz versehen.

    Gut auf dem Foto nicht zu sehen: jetzt hab ich alle gegen Schraubautomaten getauscht.

    Einen Plan erstellt welche Sicherung für was und Jede Sicherung hat nur eine Belegung.

  • Ein Sicherungsplan ist immer gut.:spitze:

    Überspannungsschutz auch:spitze:

    Ein paar Dinge, die mir auf dem Foto aufgefallen sind:

    Was ist mit dem Draht, bei dem das blanke Kupfer rausguckt?

    Was ist mit den losen Drähten?

    Wieso ist rot auf grau geklemmt?

    Wieso ist schwarz auf blau geklemmt?

    Mach zumindest auf die losen Drähte ne Listklemme drauf, damit die geschützt sind. Und der blanke, schwarze Draht geht gar nicht.

    "Du bist und bleibst a Mensch und du kannst eben net deine menschlichkeit überwinden."

    Dennis_50300

    Edited 2 times, last by CryptonNite (January 5, 2020 at 8:16 AM).

  • Die losen drähte sind ehm. Scheunen die es nicht mehr gibt, muß ich nix machen.

    Der Schwarz auf Blau deshalb, da ich hier keine passende Drahtqualität (ø1,5-2mm) bekommen habe nutze ich für alles Blau / Gelb-grün.

    rot auf grau ist halt so. Weil es der Sicherungskasten kann.

    Und alles andere ist doch I.O. hat sich seid jahrzehnten nichts geändert.

  • Darf ich das Bild archivieren und später für die Lehrlinge im Betrieb verwenden?:)

    "Du bist und bleibst a Mensch und du kannst eben net deine menschlichkeit überwinden."

    Dennis_50300

  • Ich sag es mal direkt: Deine "Revision" der Elektroanlage kann als Änderung angesehen werden.

    Die Änderung ist nicht nach VDE erfolgt, es hat demnach auch keine Abnahme nach VDE 0701-0702 gegeben. Damit ist diese Bastelei dein Werk, deine Haftung. Die Versicherung wird es freuen.

    Mein Rat bzw. meine Bitte: Mach es richtig. Geld sparen in allen Ehren, aber das hier muss nicht gut ausgehen.