• Wir leben in einem Rechtsstaat. Es herrscht Demokratie. Es findet keine Zensur statt.


    Solch geistigen Ergüsse brauche ich mir echt nicht mehr geben. Du bist entweder nicht fähig oder nicht willens.

    Reicht mir beides, um den Schrott hier nicht mehr lesen zu wollen.

    Poste gerne deine Wahrheiten (TM), nur wundere dich nicht, dass die Leute dich nicht für intelligent erachten.

    Und nun schreib dir deinen Hass und deine Unwissenheit von der Seele. Ich wünsche dir Erkenntnis und dass du noch Dinge hast, die du magst.


    Erwarte nur keinen Dialog...hätte nur nie gedacht, dass ich nach fast 17 Jahren VA mal Leute blocken muss. Krass...

  • Habe ich auch erstmals hier gemacht (obwohl ich das nie wollte). Allerdings nur temporär, um zu verhindern daß ich hier auszucke. ;)


    Anonsten gibt es Neuigkeiten, wenn auch keine außerordentlich interessanten. Mein Arbeitgeber hat nun Richtlinien für eine (fast) volle Wiedereröffnung mit 01.06.2020 erlassen, wobei den jeweiligen Vorgesetzten wohl freigestellt sein wird, bestimmte Mitarbeiter im Home Office zu belassen, so das gewünscht und möglich ist.


    Die Richtlinien sind spannend, und ich kann mir kaum vorstellen, daß die von allen eingehalten werden, echt nicht. Aber schauen wir Mal. Prämissen und Richtlinien schauen ca. so aus:

    • Alle berührten Flächen und Gegenstände müssen vor und nach der Berührung desinfiziert werden. Auch der Arbeitsplatz selber.
    • Entsprechende Chemikalien und Tücher stellt die Universität (mein Arbeitgeber) bereit.
    • Beim Verlassen des Arbeitsplatzes ist ein Mund- und Nasenschutz zu tragen.
    • Abstände sind einzuhalten (grad ned mehr sicher ob 1 oder 2 Meter, meine Arbeits-VM ist schon down, also kein Zugriff auf die Mail).
    • Warum "fast"? Studenten dürfen für das gesamte, laufende Semester kein Universitätsgebäude betreten, außer für die spezielle Situation der Präsenzprüfung, wo nicht anders möglich.
    • Sozialräume wie Kaffeeküchen dürfen nicht betreten werden.


    Vor allem der letzte Punkt ist apokalyptisch!!


    Wenn die Leute keinen Kaffee kriegen, dann habe ich wohl nach 1-2 Tagen die Rotten mit den Mistgabeln und Fackeln am Gang draußen, ich seh's schon kommen. Najo, wenigstens gibt's noch den Automaten im Erdgeschoß, ich hoffe daß man wenigstens da rein darf. Weil da gibt es echt einige Leute, denen steigen die Aggressionen auf bei Kaffee-Entzug (das ist KEIN Witz)...


    Ansonsten meinte heute noch ein Kollege zu mir, daß er nicht mehr zu Hause arbeiten will. Aber so wie sich das las, so sagte er, will er eigentlich auf der Uni auch nicht arbeiten. Hauptgrund: Der Kaffeezugriff...


    Bald haben wir alle eigene Kaffeemaschinen in unseren Büros stehen, und nach Aufhebung dieser Limitierung füllt sich willhaben.at (sowas wie unser lokales eBay) mit einem Riesen Haufen davon.


    Ich bin schon gespannt, wieviele Mitarbeiter einfach im Home Office bleiben werden. Genug "Sesselfurzer" hätten wir ja. Aber eines weiß ich. Ich werde nicht dazugehören. Also zu den Sesselfurzern schon, aber nicht zu den Leuten, die im Home Office bleiben wollen.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either...

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

  • Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Er macht es ja nicht selbst sondern durch seine Engagements, die übrigens (wenn man sich mal damit befasst) sehr umfangreich sind. Seine Frau hängt da ebenso in diversen Stiftungen mit drin und dafür, dass er seine Milliarden auch blöder ausgeben könnte, muss man ihm eigentlich für seine Investitionen einen Kranz winden. Ob man jede gut findet oder nicht sei einem selbst überlassen, ihm selbst würde ich in der Hinsicht aber mal nichts vorwerfen.


    Achja: Wie es aussieht werde ich noch bis September weiter im Homeoffice unterwegs sein.

  • Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Er macht es ja nicht selbst sondern durch seine Engagements, die übrigens (wenn man sich mal damit befasst) sehr umfangreich sind. Seine Frau hängt da ebenso in diversen Stiftungen mit drin und dafür, dass er seine Milliarden auch blöder ausgeben könnte, muss man ihm eigentlich für seine Investitionen einen Kranz winden. Ob man jede gut findet oder nicht sei einem selbst überlassen, ihm selbst würde ich in der Hinsicht aber mal nichts vorwerfen.


    Achja: Wie es aussieht werde ich noch bis September weiter im Homeoffice unterwegs sein.

    Ich finde auch das man da eindeutig den Hut ziehen muss.
    Immerhin Arbeitet er ja jetzt trotzdem obwohl er "In Rente" ist... und das nur dafür die Welt etwas besser wird.

  • Zudem hat Gates selbst als Entwickler nur MS-DOS mitentwickelt, soweit ich weiß? Und selbst das wird [in Frage gestellt]. Könnte also gut sein, daß er an den späteren Windows Systemen gar nicht mehr mitentwickelt hat. Vielleicht kann er nicht Mal C oder Assembly? Und auch wenn Win9x ein sagenhafter Schrott war, von den Sicherheitskonzepten her waren andere Einzelplatzsysteme auch nicht besser, wie z.B. BeOS, wo man einfach Mal automatisch Adminrechte hatte und es überhaupt kein Konzept von Zugangskontrollen gab. Multiusersysteme im Heimbereich waren damals halt noch nicht gängig, heute ist das 08/15.


    Damals war das Internet halt noch wirklich "Neuland". ;)


    Sorry für Offtopic.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either...

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

  • Ich habe eine Frage. Wie soll man sich im Thread verhalten wenn man der Meinung ist, dass die Medien mit propagandistischem Framing die Meinungen der Bürger dahingehend beeinflussen, dass die Krise als solches anerkannt und die Maßnahmen akzeptiert werden?

    Darüber sollte eigentlich erst diskutiert werden, damit man auf einem Nenner ist ;)


    vor ca. einem Jahr geleakt worden: Framing Manual: Unser gemeinsamer, freier Rundfunk ARD


    sehr interessantes Paper. Die Anleitung wurde für die ARD angefertigt. Und ist nicht für die Öffentlichkeit vorgesehen.


    Vor einer Woche ist eine Analyse vom BMI veröffentlicht worden. Haben einige sicher mitbekommen.

    GELEAKT AUS DEM BMI: „Ein Vorwurf könnte lauten: Der Staat hat sich in der Coronakrise als einer der größten fake-news-Produzenten erwiesen.”

    Studie aus dem BMI: Nur ein Fehlalarm? Mehr Opfer durch die Rettung als durch das Virus?


    Politik hier auszuklammern ist unmöglich sry. Corona ist 100% Politik.

  • Man kann Politik ausklammern. Und deine Meinung und ansichten hast du genug da gelegt.
    Und dein Ermahmen diesen Thread fern zu bleiben ist auch nicht aufgehoben.

  • Klar leben wir in einem Rechtsstaat. Und der Rechtsstaat besagt, dass der Betreiber Hausrecht hat. Er kann Dich auch aussperren, weil ihm Deine Nase nicht gefällt oder Du riechst oder einfach weil er Bock darauf hat. Und das ist auch gut so.


    Könnt Ihr die nicht Corona-betreffenden Fragen bitte per PM klären? Das wäre lieb.

    We are Microsoft of Borg. Assimilation is imminent. Resistance is... Error in Borg.dll. Press OK to abort.

  • rockys82, ich kann mir vorstellen, dass es beängstigend und frustrierend sein muss, wenn man den Eindruck hat, dass man auf dem Weg in die DDR 2.0 ist. Ich würde mich da machtlos fühlen. Ich kann das gut vergleichen mit meiner Situation zu Zeiten der Snowden-Veröffentlichungen. Da habe ich machtlos gefühlt, zumindest auf großer Ebene. Ich habe dann versucht mit kleinen Maßnahmen (Verschlüsselung, Anonymisierung, Einsatz von FOSS, ...) die Kontrolle über meine Kommunikation und die Möglichkeit von DEREN Belauschung zu verringern/verhindern. Aber das ändert(e) natürlich nichts am globalen Überwachungssystem, sondern gab nur mir ein bisschen das Gefühl von Kontrolle zurück.

    Ich frage mich, wie Du mit Deinen Sorgen da umgehst. Ich glaube, darüber zu reden, wie Du es hier tust, ist auf jeden Fall ein guter Schritt. Zumindest kann man herausfinden, ob man Mitstreiter hat.


    Ich würde aber auch Dich darum bitten, das in einem anderen Thread zu tun. Hier möchte ich mich (und auch der Threadersteller) rein über Corona austauschen, und wie wir und andere mit den spezifischen Corona-Maßnahmen umgehen. Da passt das übergeordnete Thema nicht so richtig rein. Ich gehe aber davon aus, dass Du in einem neuen Thread "Der Weg in die Autokratie" (oder so ähnlich) auch einige Mitdiskutierende finden würdest. Vielleicht würde sich sogar ergeben, dass der Thread nicht gesperrt wird und zumindest hier im Forum keiner die Meinungsfreiheit unterdrücken möchte.


    Wäre das OK für Dich, wenn Du diese Diskussion verlagerst? Mir wäre das sehr lieb, dann könnte ich mich hier auf das Thread-Thema konzentrieren.

    We are Microsoft of Borg. Assimilation is imminent. Resistance is... Error in Borg.dll. Press OK to abort.

  • Ich wollte mal wieder ein/zwei On-Topic-Themen bringen. Ich habe letztes Wochenende das erste mal seit mehreren Wochen Freunde getroffen. Das war mir eigentlich zuwider, aber meine Frau hat auf ein wenig soziale Kontakte gedrängt. ^^

    Ich konnte dann aber ganz gut damit leben: Wir haben uns NUR in deren Garten aufgehalten (beim Grillen), mit Abstand - und da wir aßen aber ohne Masken. Sogar die kleinen Kinder haben es geschafft, Abstand einzuhalten. Ich muss zugeben, dass es mir gutgetan hat, mal wieder Menschen direkt zu sprechen - zumal mit meinem familiären Verlust den ich hier mal andeutete...

    Diese Woche werden wir das erste mal wieder zwei Gäste im eigenen Haus haben. Das ist mir noch mehr zuwider. Zum einen wird es mehr im Haus stattfinden, zum anderen weiß ich, dass die beiden die Kontaktsperre nicht sehr ernst genommen haben. Ich mag die beiden, aber bei dem Punkt sind wir uns nicht einig, und ich möchte sie nicht dafür belohnen oder das befürworten, was sie tun...


    Zweites/ähnliches Thema: Ich organisiere alle paar Jahre eine kleine halb-private LAN-Party. Es geht nur um ~20 Gäste. Aber die letzten Erkenntnisse bei Corona deuten ja darauf hin, dass nach der direkten Tröpfcheninfektion die Aerosole der zweitwichtigste Infektionsweg sind. Sie bleiben wohl für bis zu 3 Stunden in der Luft nachweisbar. Gerade auf LANs sitzt man ja nun stunden-/tagelang relativ eng im Mief zusammen... :/

    Wir bauen für die LAN-Party ein Hygienekonzept auf, um die Risiken in Schach zu halte. Ein Teilnehmer hat z.B. eine Risikopatientin (Asthma) als Frau, er hat da gewisse Bedenken. Wir haben bisher die Punkte: Maskenpflicht (gegen Tröpfcheninfektion), Lüftungskonzept (gegen Aerosole), Händehygiene (wenn auch wohl der unwichtigste Faktor) und Aufklärung/Ausschluss von der Veranstaltung bei Symptomen auf der Liste.

    Hat noch jemand weitere Ideen? Wo fehlt etwas?

    Die LAN-Party steigt zwar erst im Oktober, allerdings habe ich Sorge, dass gerade dann die zweite Welle läuft und im schlimmsten Fall die Veranstaltung abgesagt werden muss, weil ja nun die Regelung besteht, dass Landstriche lokal und spontan Maßnahmen ergreifen müssen, wenn die Neuinfektionen 50 von 100.000 Menschen übersteigen...

    We are Microsoft of Borg. Assimilation is imminent. Resistance is... Error in Borg.dll. Press OK to abort.

    Edited 4 times, last by LoB ().

  • Eventuell noch Desinfektionsspray, um Tische und sonstiges (Armaturen usw.) sauber zu halten. Das ist zwar vielleicht die geringere Gefahr, und mag übertrieben wirden, aber zumindest von unserem Arbeitgeber aus ist es vorgschrieben, Flächen vor und nach der Berührung zu desinfizieren. Das ist eine Dienstanweisung, das muß also befolgt werden. Im Worst Case läge sonst sogar ein Kündigungsgrund vor. Das werden's natürlich nicht machen, aber die Richtlinien sind deutlich. Bis auf das Spray fiele mir sonst auch nichts weiter ein. Lüften und Masken zu tragen gehört wohl sonst zu den wichtigsten Dingen, wenn sich Leute länger gemeinsam in einem Raum aufhalten.


    Ich wurde auch von meinem direkten Vorgesetzten nochmals darauf hingewiesen, weil ich heute erstmals wieder auf meinen Arbeitsplatz zurückkehren werde, wenn auch nur kurz. Brauch für die Entwicklung btw. Anpassung meiner Linux Distro einen Rechner vom Zentralen Informatikdienst und ein paar Adapterkabel und vielleicht eine Maus. Leider darf ich mir keinen Kaffee runterlassen, weil Sozialräume weiterhin gesperrt sind.


    Ich glaube ich hüpfe danach schnell zum Mediamarkt (der ja offen sein sollte), und hol mir eine Maschine. Heute in der Früh, nach der Reparatur meines Homeservers war die Gier nach Kaffee schon ein bisserl unbändig - habe ja zu Hause keine Maschine, aus Gründen des Selbstschutzes. ;)


    Bin schon gespannt wie die Atmosphäre auf der Arbeit so ist. Soll ja recht gespenstisch sein, leere Hallen und Gänge und so. Werde am Nachmittag hinfahren und danach kurz berichten. Viel wird es wohl nicht zu sagen geben denke ich mir Mal.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either...

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

  • Ja, Flächendesinfektion haben wir auch auf dem Plan, aber bisher nur "optional": Wir stellen den Teilnehmern etwas zur Verfügung, aber verpflichten sie nicht es zu nutzen. Hier ist uns der Nutzen-/Nerven-Faktor nicht genug in der Waage.

    Insbesondere die Aerosole wollen wir in den Griff kriegen. Idee ist einen dauernden Luftzug hinzubekommen, einen dauernden Luftaustausch. Bisher mit Ventilatoren und Luftreinigern (nur wegen der Umwälzfunktion, nicht wegen "Reinigung").


    Wir hatten sogar noch über so Spuckschutz wie im Supermarkt/an Kassen nachgedacht, aber das ist nicht bezahlbar.


    Falls da auch noch wer Ideen hat...

    We are Microsoft of Borg. Assimilation is imminent. Resistance is... Error in Borg.dll. Press OK to abort.

  • Spuckschutz solltest nicht brauchen, wenn alle Masken tragen. Aber was ich schon gesehen habe sind Leute, die mit so Plastikvisieren rumlaufen. Die können dann auch nicht angespuckt werden und niemanden anspucken. Ist aber vielleicht etwas übertrieben. Ich denke es mir nur, weil man bei manchen Masken kreativ werden muß, damit sie über längere Zeiträume schmerzfrei tragbar bleiben. Weil die mit den Schnüren hinter den Ohren tun mir nach ~1 Stunde schon weh, und bei noch längerem Tragen wird's echt unangenehm. Die Schnüre schneiden einfach ein mit der Zeit. Dann mußt die halt irgendwie hinter'm Hals zusammenbinden usw...


    Da stört mich das Desinfizieren weit weniger.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either...

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

  • Ja, der Gedanke mit dem Spuckschutz war eher, bevor uns die Wichtigkeit der Aerosole klar wurde. Wenn es NUR die Tröpfcheninfektion gäbe, könnte man mit Spuckschutz oder Face Shields (so heißen die Plastikvisiere glaube ich) das ganze recht gut eindämmen. Die Visiere und Co helfen aber einfach gar nicht gegen Aerosole, da könnten FFP-Masken zumindest noch einen rudimentären Schutz gegen bieten.


    Daher haben wir das Thema Spuckschutz beerdigt. Der einzige Aspekt wo der noch helfen könnte, wären die Augen. Die werden halt beim Mund-Nasen-Schutz nicht abgedeckt...

    We are Microsoft of Borg. Assimilation is imminent. Resistance is... Error in Borg.dll. Press OK to abort.