Bezugsquelle und Marke ordentliche CD-Rohlinge?

  • Man braucht sie ja nicht mehr so häufig, aber ab und an muss man doch ne CD brennen.. und meine Jahre alte 100er Spindel ist fast leer.

    Ich wollte "mal eben" bei Amazon eine neue ordern, aber wenn man neuere Rezensionen liest (teils mit Bildern) kommt schnell das Gefühl auf, dass nur noch Schrott kursiert.

    Ich habe früher eigentlich immer Verbatim verwendet und selbst meine ewig alten Rohlinge sind alle zu 100% brennbar. Bei den Rezensionen scheint sich ein Ausschussschnitt von etwa 25% abzuzeichnen - bei Marken (!!) wie Verbatim, Philips etc. Ich habe auch Bilder gesehen, wo die obere Beschichtung mit Bläschen aufgedruckt ist.. wird denn nur noch Müll produziert? Ist Amazon als Quelle das Problem (wobei das Ware direkt von Amazon war)?


    Es muss doch möglich sein, funktionierende Rohlinge zu bekommen..

  • Ich speichere eigentlich noch sehr gerne Daten auf cd,dvd,bluray bis jetzt fand ich Verbatim und Mediarange recht gut. Mit Sony,Maxell hatte ich auch selten Probleme. "Obere Beschichtung Bläschen" hört sich echt nicht gut an allerdings hab ich lange keine medien mehr gesehen wo das passieren kann (Datenschicht ist heute meist im Kunststoff und geschützt), früher musste man aber echt darauf achten das Kratzfest, extra Protection oder wie auch immer der Hersteller es genannt hat draufstand.

    Laufwerke sind von LG, Pioneer, samsung oder ASUS.

  • Ich speichere eigentlich noch sehr gerne Daten auf cd,dvd,bluray bis jetzt fand ich Verbatim und Mediarange recht gut. Mit Sony,Maxell hatte ich auch selten Probleme. "Obere Beschichtung Bläschen" hört sich echt nicht gut an allerdings hab ich lange keine medien mehr gesehen wo das passieren kann (Datenschicht ist heute meist im Kunststoff und geschützt), früher musste man aber echt darauf achten das Kratzfest, extra Protection oder wie auch immer der Hersteller es genannt hat draufstand.

    Laufwerke sind von LG, Pioneer, samsung oder ASUS.

    Wann hast du denn zuletzt welche gekauft und wo? Die mit der optisch sichtbar schlechten Qualität waren im übrigen welche von verbatim mit extra protection. Sogar welche die ich früher schonmal hatte und die super waren.

    Deletet DVD RAM kenne ich, bringt mir aber garnichts wenn ich mal grad ne Windows98 cd brennen möchte oder ne Treiber cd für alte Kisten. Geht schon eher darum die disks an alten pcs zu verwenden.

  • Kaufe meist direkt bei Amazon, CD-R ist schon bisschen her ~3 Jahre waren von Sony (25CDQ80SP). Probleme das die Medien defekt waren oder solche extremen Fehler aufwiesen hatte ich noch nicht bei Verbatim.

  • Ich und noch ein paar Leute haben früher massiv auf CDs und DVDs gesichert. Also das waren mehrere 500er und 250er CD Koffer komplett voll, in Summe müßten das um die 2000-3000 Scheiben gewesen sein. Davon war zwei Mal ein volles Restore nötig. Einmal wegel eines RAID Controller Firmware Bugs und einmal weil ein gewisser Spinner aus Versehen mitten im Betrieb die RAID Karte halb aus'm Slot gezogen hatte. :topmodel:


    Abgesehen davon, daß man komplett wahnsinnig wird wenn man mehrere Tage zig Stunden pro Tag durchgehend nur Discjockey spielt für die Datenwiederherstelung... hat sich auch einiges herauskristallisiert, was die Verläßlichkeiten anging.


    Verbatim waren dabei, Sony, Maxell und auch zig Billigmarken wie "VIP", Platinum oder Tevion, sowie weiters BASF/Emtec Ceram Guard und Hi-Space Carbon CD-Rs. Die Hi-Space Carbon (die heute übrigens ALLE Schrott sind) und die BASF/Emtec Ceram Guard hatte man speziell als langlebig beworben. Die waren auch teuer.


    Als verläßlichste Scheiben haben sich Maxell (ned mehr sicher welche Schreiben genau, aber CD & DVD) und die BASF Ceram Guard CD-Rs herausgestellt. Gelagert wurde dunkel und bei Raumtemperatur. Lediglich Maxell und die Ceram Guards hatten eine Ausfallsrate von 0%. Bei allen anderen Marken gab es Ausfälle, allen voran bei Platinum und VIP. Aber auch bei Verbatim und Sony. Größte Enttäuschung waren die besagten, extra als robust beworbenen "Carbon" Scheiben von Hi-Space. Eine Ausfallsrate von 100% spricht für sich. Unpackbar.


    Die Ceram Guards habe ich heute noch. Zwecks der Gaudi habe ich die voriges Jahr Mal durchgechecked, und sie funktionieren immer noch, obwohl die nur Cyanin als Substrat haben. Kaufen kann man die aber nicht mehr, also würde ich auch am ehesten zu Maxell tendieren. Aber Achtung: Auch Maxell verwendet Cyanin als Substrat! Das ist zwar recht UV-beständig, hat aber Probleme mit hoher Temperatur. Also nicht zu heiß lagern.


    Augenscheinlich blaue Cyanin-Scheiben nutzen Silber als Reflektorschicht, grüne nutzen Gold, was wohl langlebiger sein sollte.


    Laut Volume III des [Handbuchs für Lasertechnologie und Anwendungen] vom Institute of Physics Publishing Bristol Philadelphia sollte die höchste Stabilität bei organischen Scheiben mittels eines Phthalocyanin-Substrats mit Goldreflektorschicht zu erreichen sein, das Handbuch stellt "bis zu 100 Jahre" in den Raum. Diese Scheiben erscheinen auf der Datenseite auch golden, weil dieses Substrat lichtdurchlässig ist. Solche gäbe es von Verbatim als CD und DVD zu kaufen, nennen sich "UltraLife Gold". Die kriegt man auch noch. Muß man nur gut vor UV-Licht schützen. Aaaber da habe ich kaum persönlichen Erfahrungen, kann also nichts zu denen sagen.


    Generell müßten die ganzen "Gold" Scheiben aber wohl auf Phthalocyanin+Gold basieren, und sollten die höchste Langlebigkeit aufweisen. Von denen hatte ich aber nie mehr als eine Hand voll, also keine verläßlichen Daten.


    Ende der WallOfText™.

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either... Edit: 2020... holy crap, we're on a roll here~♡!

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

  • mir gehts da auch weniger um die Langlebigkeit, sondern es scheint ja so, dass eine hohe Prozentzahl an neuen rohlingen direkt nicht beschreibbar sind. Und das liest man praktisch bei allen Marken, inkludiert sind da rohlinge die ich selbst schon benutzt habe - allerdings liegt da bei mir der Kauf ewige Jahre zurück. Ich hab mir jetzt verbatim rohlinge bestellt die ich selbst schon hatte und wenn die so scheisse sind wie man liest, geht der ganze schwung wieder zurück.

  • Probierst halt Mal diese UltraLife Gold Dinger. Wenn die nicht gehen, dann Maxell. Wenn die auch nicht gehen, dann tausche deinen Brenner! :topmodel:


    Inhaber der Rechte auf die Phthalocyanin+Gold Kombi ist übrigens ein Konzern namens "Mitsui". Die stellen auch selber Scheiben her, und sublizensieren das Verfahren nicht nur. Habe die bestellbar aber nur in den USA gefunden. :(

    1-6000-banner-88x31-jpg

    Stolzer Besitzer eines 3dfx Voodoo5 6000 AGP Prototypen:

    • 3dfx Voodoo5 6000 AGP HiNT Rev.A-3700 (defekt)

    [//wp.xin.at] - No RISC, no fun!

    QotY: Girls Love, BEST Love; 2018 - Lo and behold, for it is the third Coming; The third great Year of Yuri, citric as it may be! Edit: 2019 wasn't too bad either... Edit: 2020... holy crap, we're on a roll here~♡!

    Quote Bier.jpg@IRC 2020: "Je schlimmer der Fetisch, desto besser!"

  • So halb Off topic: hat eigentlich noch jemand Quellen für lightscribe Rohlinge (CD, DVD und Blu-ray)? Ich fand das immer gut, die ordentlich und einfach bedrucken zu können - aber die Technologie wird ja seit 5+ Jahren nicht mehr entwickelt. Man findet nur noch schwierig, wenn überhaupt, Rohlinge...

    We are Microsoft of Borg. Assimilation is imminent. Resistance is... Error in Borg.dll. Press OK to abort.

  • Ich habe auch noch einige alte Rohlinge auf Lager, daher kann ich zu der aktuellen Qualität nicht soviel sagen.

    Leider wurden die meisten Serien von Verbatim wohl auch nach Inden zu Moser Baer outgesourced.


    Die DataLifePlus sollen noch MCCs sein, die würde ich mal probieren:

    https://www.amazon.de/dp/B004S…oVaQucmtaL5nVA&th=1&psc=1


    Bei LiteOn gibt es das Tool SMART BURN, damit kann man den CD-R Mediacode auslesen.

    Die Plextools sollen es auch können.

    http://www.liteonodd.com/en/se…ftware-tool/54-utilities#

    Für DVDs gibt es den DVD Identifier.


    Maxell CD-R habe ich nur hin und wieder benutzt, ich meine mich zu erinnern, das diese von Ritek gefertigt wurden.

    Die Qualität war OK.


    DVD-Double Layer von Maxwell waren auch OK und dazu sehr günstig damals, die habe ich öfter genutzt.




    Lightscribe, kann man noch kaufen:

    https://www.idealo.de/preisver…Category/3094F445243.html